Call for Papers:
Mitteilungen aus dem Brenner-Archiv Nr. 40/2021 (Hg. v. Christine Riccabona, Ulrike Tanzer und Anton Unterkircher)


Die Mitteilungen aus dem Brenner-Archiv suchen für die Ausgabe Nr. 40 Aufsätze zu den Themenfeldern Österreichische Literatur und Kulturgeschichte, Archivwissenschaft und Editionsphilologie.

Die Mitteilungen aus dem Brenner-Archiv erscheinen jährlich seit 1982. Eigentümer und Verleger der Zeitschrift sind das Brenner-Forum und das Forschungsinstitut Brenner-Archiv der Universität Innsbruck. Sie wird mit Unterstützung des Amtes der Tiroler Landesregierung (Kulturabteilung) und der Stadt Innsbruck (Kulturamt) gedruckt und erscheint zugleich online und open access bei innsbruck university press.
 
Die Zeitschrift ist ein Forum archivnaher und quellenorientierter Forschung, das Beiträge zu Literaturwissenschaft und -geschichte, Kulturgeschichte, Philosophie und Musikwissenschaft versammelt, wobei AutorInnen und Themen, die mit der Zeitschrift „Der Brenner“, seinem Umkreis und den Nachlässen und Sammlungen des Forschungsinstituts Brenner-Archiv ein besonderes Interesse gilt.
 
Erwünscht sind Aufsätze zu den Bereichen Österreichische Literatur und Kulturgeschichte vorwiegend des 20. Jhd., Archivwissenschaft und Editionsphilologie. Daneben wird ein essayistisch/literarischer Teil samt Rezensionen weitergeführt, der nicht dem Peer-Review-Verfahren unterliegt.
 
Themenvorschläge und Abstracts (max. 300 Wörter) zu den oben genannten, aber gerne auch anderen thematisch einschlägigen Aspekten, sind erbeten bis 1. August 2020. Die Ausarbeitung der Artikel muss unter der Berücksichtigung wissenschaftlicher Standards bis zum 1. Dezember 2020 erfolgen, danach beginnt das Peer Review-Verfahren. Die Ausgabe erscheint im Herbst 2021.
 
Anfragen richten Sie bitte an die HerausgeberInnen: Mag. Dr. Christine Riccabona, Univ.-Prof. Ulrike Tanzer, Dr. Anton Unterkircher.



Call for Papers:
Mitteilungen aus dem Brenner-Archiv Nr. 40/2021 (Hg. v. Christine Riccabona, Ulrike Tanzer und Anton Unterkircher)


For Issue 40 of the Mitteilungen aus dem Brenner-Archiv, we invite submissions of papers regarding Austrian literature and cultural history, archival science, and edition philology.
 
Mitteilungen aus dem Brenner-Archiv has appeared annually since 1982. The journal is owned and published by the Brenner-Archive research institute of Innsbruck University. The cultural offices of the government of Tyrol and Innsbruck financially support the printing of the review. And the journal also appears online in open access through Innsbruck University Press.
 
The review is a discussion forum for issues in basic archival research, bringing together papers concerning literary science and history, cultural history, philosophy, and musical science. Of special interest are writers and topics related to the journal Der Brenner and its ambit, as well as related materials and collections.
 
We solicit the submission of papers in the field of Austrian literature and cultural history of mainly the 20th century, archival science, and edition philology.
 
In addition, we also include a non-peer-reviewed section with literary texts, essays, and criticism.
 
Please submit topic proposals and abstracts (300 words max.) concerning the above-mentioned topics or other related topics, by 1st August 2020. The final paper must meet academic standards and has to be submitted by 1st December 2020. It will undergo a peer review process. The journal is going to be published in autumn 2021.
 
For more information please contact the editors: Mag. Dr. Christine Riccabona, Univ.-Prof. Ulrike Tanzer, Dr. Anton Unterkircher.

Nach oben scrollen