Alfred Strobel: Zeitungsartikel

(Verzeichnis: Barbara Halder, Ursula Schneider)

Zeitungen, die an der Universität Innsbruck vorhanden sind, wurden nicht aufbewahrt. In diesem Fall findet sich bei der jeweiligen Überschrift ein Hinweis auf den Standort.
Folgende Artikel wurden als von Alfred Strobel identifiziert:

  • namentlich gezeichnete Artikel,
  • Artikel, die handschriftlich angestrichen waren (betr. vor allem die früheren Jahrgänge),
  • Artikel, die folgende Kürzel aufweisen, die aufgrund der Anstreichungen eruiert wurden: - b - ; str.; a. str.; -bel; bel; -l;

Namentlich nicht gezeichnete Artikel ohne Ankreuzung, die mit hoher Wahrscheinlichkeit von Alfred Strobel sind, wurden mit dem Vermerk [von A. S.?] mit aufgenommen. 

Hinweise zur Suche:

  • Fehlschreibungen, auch in der Namensschreibung, wurden korrigiert.
  • Antiquierte Schreibungen („Tschechow“) wurden übernommen, auch für die Indizierung.
  • Sonderzeichen (z.B. Français, Kálmán, Lehár) wurden der leichteren Suchbarkeit wegen eliminiert.

Inhalt

Berge und Heimat
-> derzeit (2010) Institut für Sportwissenschaft, Bibliothek

  • 1951, S. ?, Ein Unbezwungener. Pater Agostini und der Fitz Roy in den Patagonischen Anden
  • 1952, S. 71-72, Mineralogische Durchforstung des Marmolatagebietes
  • 1952, S. 154, Dreitausend Kilometer Bergwege in Südtirol werden markiert
  • 1952, S. 157, Ein umstrittener alpiner Naturschutzpark
  • 1952, S. 269-270, Der älteste Suldner Bergführer. Sterbende Bergseen
  • 1952, S. 356, Eine Gedenkstätte für alle Opfer der Berge

 

Dolomiten
-> derzeit (2010) Universitätsbibliothek

  • 1.8.1953, S.7, Vom Werden und Vergehen der Gletscher. Eine neue Hypothese über die Ursache des Gletscherschwundes – Die Schwankungen der Sonnenenergie
  • 3.8.1953, S. 2, Moskauer Überraschungen [Kommentar]
  • 4.8.1953, S. 11, Die Autobahn Salzburg – Wien wird gebaut. Die Finanzierungsgesellschaft gegründet – 353 Straßenkilometer ohne Hindernisse – 3.879 Millionen Schilling Bauaufwand und Beschäftigung für 117.000 Arbeiter
  • 5.8.1953, S. 7, Die Brennerstrecke als europäische Verkehrsader. Über 250.000 Tonnen Güter allein im deutsch-italienischen Warenaustausch
  • 6.8.1953, S. 1, Ein schicksalhaftes Wörtchen [Kommentar]
    S. 4, Zunehmende Verbreitung der spinalen Kinderlähmung. Ein Bericht der Weltgesundheits-Organisation – eine „buchstäbliche Weltgefahr“
    S. 9, Weltbankanleihe für österreichisch-italienisches Großkraftwerk in Osttirol. Abschluß von Verhandlungen in Paris – Italiens finanzieller Beitrag
  • 7.8.1953, S. 7-8, Hoffnungen und Sorgen um die Weltmärkte. Die erste universale Rohstoffkonferenz der Nachkriegszeit – Inkrafttreten des Weltweizenpaktes – Wird die internationale Baissebewegung überwunden?
  • 10.8.1953, S. 4, Innsbruck rüstet zur internationalen Blasmusikkonferenz. Die Teilnahme der Südtiroler Musikkapellen. Große Pläne für 1954
    S. 5, Günstige Entwicklung der österreichischen Wirtschaft. Vom Schuldner- zum Gläubigerstaat bei der Zahlungsunion – Außerordentliche Steigerung des Fremdenverkehrs – Neue Wirtschaftsgesetze
  • 11.8.1953, S. 1, Moskaus Ja und Nein [Kommentar]
    S. 3, Streiflichter. Volle Magen als Revolutionsgefahr
    Sterbe billig. ein neues Mittel der Fremdenverkehrswerbung
  • 11.8.1953, S. 9, Nordtirol. Rekord der Nordtiroler Vorsaison
    Alarmruf um den Bodensee. Ein Juwel Europas ist ernstlich bedroht. Eine Denkschrift der badisch-württembergischen Regierung
  • 13.8.1953, S. 4, Die Entdeckung zweier Innsbrucker Gelehrter: Das Geheimnis des sechsten Sinnes der Blinden gelöst. Das Radargerät im menschlichen Organismus – Ein „künstlicher Blinder“ im Laboratorium der Innsbrucker Universität
  • 14.8.1953, S. 3, Um die Europaidee
    S. 8, Internationales Wirtschaftsbarometer zeigt auf stabil. Die Reaktion der Weltmärkte und Weltbörsen auf den Waffenstillstand in Kore
  • 18.8.1953, S. 10, Britischer Verstoß gegen die Europäische Zahlungsunion. Schatzkanzler Butler sucht den Anschluß Europas an die britische Konvertibilitätspolitik
  • 19.8.1953, S. 1, Deutschland als europäischer Partner
    S. 7, Österreichs Kampf auf dem italienischen Holzmarkt. Süditalien als neues Absatzgebiet – Erfolge gegenüber der jugoslawischen Konkurrenz
  • 20.8.1953, S. 6, Neues aus dem Reich der Wissenschaft und Forschung
  • 25.8.1953, S. 1-2, Moskaus Wahlschlager als Offensive in Europa
    S. 10, Sport. Die Südtiroler beim Innsbrucker Jubiläums-Festschießen
  • 26.8.1953, S. 7, Rußlands „Friedensoffensive“ auf wirtschaftlichem Gebiet. Wirtschaft als Hilfsmittel der Politik – Aktivitäten zur Wiederbelebung des Ost-West-Handels – Partner mit wirtschaftlichen Schwierigkeiten bevorzugt
  • 27.8.1953, S. 10, Ausbau der Innsbrucker Zollfreizone beginnt. Neue Lager und Kühlhäuser – Weitreichende wirtschaftliche Perspektiven
    S. 11, Europas Hoffnungen auf Eisenhowers Wirtschaftspolitik
  • 28.8.1953, S. 1, Kommt es zu einer Viererkonferenz? [Kommentar]
  • 29.8.1953, S. 8, Die volksbiologischen Grundlagen der Kulturleistungen Südtirols. Ergebnisse der Genialenforschungen Prof. Helbrocks – „Tirol als deutscher Ursprungsherd kulturschöpferischer Menschen“
  • 31.8.1953, S. 7, Die Entwicklung von Weinbau und Weinhandel in Deutschland. Umschichtungen in der Konsumentenschaft – Die Erträge der einzelnen Weinbaugebiete – Der Weinhandel vor neuen Problemen
  • 10.10.1954, S. 8, Der 10. Oktober – von anderen gesehen. „In Europa gehen die Lichter aus“
  • 22.4.1963, S. 8-9, Tirols großer Urgeschichtsforscher Oswald Menghin 75 Jahre. Ein Gelehrter von Weltruf aus Meran
  • 28.8.1963, S. 4, Neue Theorien zur Ortsnamenforschung in Tirol
  • 20.11.1963, S. 4, Otto Flakes Glück und Unglück am Ritten. Der letzte Universalist des deutschen Romans
  • 26.5.1964, S. 11, Der Tiroler Roman des 20. Jahrhunderts

 

Kulturberichte aus Tirol
-> derzeit (2010) Universitätsbibliothek

  • 150, Juni 1964, S. 2-4, Herr Doktor, haben Sie zu essen? Soziale Probleme im Leben und im Werk Karl Schönherrs nach bisher unbekannten Dokumenten
  • 1967, S. 9-10, Die Schönherr-Aufführungen im Gedenkjahr 1967
  • 221/222, 1973, S. 17, Personalia [betr. den Schriftsteller Josef Ausserhofer]

Land Tirol. Heimatbote für das Tiroler Volk im Land und in der Welt
27.4.1952, S. 1-2, Unglaubliches Pamphlet gegen Tirol

Der Mittag
13./14.9.1952, Der Dur-Dreiklang ist eine Tat

Musica Orans
4. Jg., 1952, Nr. 3, S. 17, Aus einem Tiroler Brief

Neues Österreich
10.2.1963, S. 9, Kühnelts Innsbrucker „Steinbruch“

Neueste Zeitung
10.1.1922, S. 1, Dimitrij Mereschkowskij und der Bolschewismus

Osttiroler Bote
-> derzeit (2010) Universitätsbibliothek
8.3.1962, S. 9-10, Ein Fassadenbild, sprühend von Licht und Farbe. Eine Würdigung des großen Betonglasfensters im Kirchenbau zur hl. Familie

 

Die Rundschau für Tirol und Vorarlberg – Unabhängige Wochenzeitung. Feldkirch - Innsbruck

  • 4.7.1952, S. 5, Zentrum der Wissenschaft und des Fortschritts. Wissenschaftler aus 15 Nationen beim Plansee-Seminar – Die Pulvermetallurgie als umwälzendes technisches Problem. Unternehmer, Wissenschaftler und Arbeiter als schaffende Werkgemeinschaft
  • 25.7.1952, S. 3, Gespräch mit Deutschland. „Wer darf es nicht führen?“ [Gez. m. „Arno“]
  • 8.8.1952, S. 6, Neuösterreichisches Soldatenschicksal. Der Fall des Obersten Schlegel – der Retter der Kunstschätze von Neapel und Monte Cassino: gefeiert im Ausland und verfolgt in der Heimat
  • 29.8.1952, S. 1-2, Sommerliche Aktivität der Demokratie. Die russischen Noten in der Österreich- und Deutschlandfrage. Gegen die Gefährdung des Lissaboner Programms. 50 oder 93 Westdivisionen? Gespräche um Tito
  • 19.9.1952, S. 1-2, Politische Rundschau [Österreichnote des Kreml]
  • 26.9.1952, S. 1-2, Entlarvte Sendboten Moskaus. Europäische Parteipolitik? Bürgerliche Mitte – auch in Schweden interessant
  • 10.10.1952, S. 2, Um den Moskauer Parteikongreß
  • 17.10.1952, S. 1-2, Politische Rundschau. Europa im politischen Störungsfeuer
  • 24.10.1952, S. 1-2, Gefesselt in der Beharrung. Die Krise um die europäische Verteidigungsgemeinschaft. Frankreich als Versuchsfeld. Ein seltsamer Tauschvorschlag
  • 31.10.1952, S. 2, Die Entscheidung in Amerika
  • 13.2.1953, S. 1, Südtirol – Bankrotterklärung! Soll Dr. Gruber Außenminister bleiben? Der Hauptversager in Österreichs Außenpolitik – Der Unterschreiber der Verzichterklärung ist Listenführer der ÖVP in Tirol

Seefeld-Tirol. Kur- und Reisezeitung
-> derzeit (2010) Universitätsbibliothek

  • 19, 1961, S. 16, Leopold von Andrian. Der Dichter aus einem Tiroler Geschlecht
  • 20, 1963, S. 11, Zum „Tirolischen“ in den Werken von Franz Marc
  • 21, 1966, S. 21, Winston Churchill malte in Südtirol

Tiroler Bauernzeitung
-> derzeit (2010) Universitätsbibliothek
9.5.1963, S. 8, Spielplan 1963/64 der Kammerspiele

Tiroler Nachrichten. Tagblatt der österreichischen Volkspartei
-> derzeit (2010) Universitätsbibliothek

  • 10.4.1951, S. 1, Kritik und Opposition. Von besonderer Seite [Kommentar]
  • 8.9.1951, S. 3, Naturschutz gegen die Allmacht des Kapitals
  • 3.2.1953, S. 4, Zum Tode des Tiroler Meisterschützen Josef Kugler

 

Tiroler Tageszeitung
-> derzeit (2010) Universitätsbibliothek

1951

  • 25.4.1951, S. 5, Optimismus beherrschte die Weltgummikonferenz (von einem gelegentlichen römischen Mitarbeiter)
    S. 3, Rund um die Annasäule [Kommentar zur Verkehrsregelung]
  • 26.4.1951, S. 1, Die Schicksalsfrage des Ostens [Kommentar]
  • 10.5.1951, S. 1, Wahlen in Italien [Kommentar]
  • 31.5.1951, S. 1, Eine Schlacht für Europa [Kommentar]
  • 6.6.1951, S. 1, Um Zentralismus und Föderalismus [Kommentar]
  • 7.7.1951, S. 7, Wochenendbeilage, Tausend Jahre tirolische Kunst in neuer Schau. Erlesene Schaustücke des Tiroler Landesmuseums
  • 13.6.1951, S. 4, Erleichterung der Wein- und Obsteinfuhr aus Italien
  • 15.6.1951, S. 1, Politisches Röntgenbild von Italien [Kommentar]
  • 16.6.1951, S. 7, Wochenendbeilage, Paula von Preradovic. Zum Tode der österreichischen Dichterin
  • 27.6.1951, S. 4, Probleme des österreichisch-italienischen Handelsverkehrs. Der italienische Standpunkt bei den neuen Vertragsverhandlungen
  • 30.6.1951, S. 3, Livorno – Nachschubhafen für Salzburg. Römischer Eigenbericht der T.T.
  • 6.7.1951, S. 5, Der österreichisch-italienische Warenaustausch. Die Entwicklung im ersten Vierteljahr 1951
  • 10.7.1951, S. 1, Die neue Internationale [Kommentar]
  • 26.7.1951, S. 5, Die Wirtschaftsverhandlungen in Rom abgeschlossen. Römischer Eigenbericht der T.T.
  • 27.7.1951, S. 1, Degasperis neues Kabinett [Kommentar]
  • 31.7.1951, S. 2, Ein langes Warten [betr. Rückoptanten]
  • 9.8.1951, S. 5, Sonderabkommen Tirol-Vorarlberg – Südtirol-Trentino. Eine Übersicht über die bisherige Ausnützung der vorgesehenen Kontingente
  • 9.8.1951, S. 2, Gesandter Dr. Joseph von Kripp
  • 30.8.1951, S. 1, Afrikas Zukunft [Kommentar]
  • 22.9.1951, S. 3, Der Vatikan und die Kardinalsfrage
  • 22.9.1951, S. 8, Ideenkampf um Richard Wagners Werk. Überraschungen bei den Bayreuther Festspielen 1951
  • 29.9.1951, S. 8, Johann B. Lampi, ein tirolischer Meister der Bildniskunst. Unbekannte Tiroler Porträts des 18. Jahrhunderts auf der Lampi-Ausstellung in Trient
  • 6.10.1951, S. 9, Otto Melzers und Emil Spötls Weg und Schicksal. Zum 50. Jahrestag der beiden Innsbrucker Alpinisten
  • 9.10.1951, S. 1, Italiens neue Stellung [Kommentar]
  • 23.10.1951, S. 1-2, „Ein kühner Entschluß Trumans“. Die Hintergründe
  • 24.10.1951, S. 3, Bergsteiger im Talar des Priesters
  • 3.11.1951, S. 8, Der Mythos des ewigen Bauerntums. Zum 25. Todestag des Malers Albin Egger-Lienz [mit Foto]
  • 10.11.1951, S. 9, Stimmen der italienischen Gegenwartsdichtung
  • 20.11.1951, S. 1, Das Problem Triest vor der Lösung [Kommentar]
  • 22.12.1951, S. 9, Schwarzplenten im Eisacktal
  • 27.12.1951, S. 3, Der Komponist Francesco Morlacchi und das deutsche Musikleben

1952

  • 3.1.1952, S. 1, Was Europa noch lernen soll [Kommentar]
  • 4.1.1952, S. 2, Die Identifizierung des Petrusgrabes
  • 21.1.1952, S. 1-2, Der Brennerverkehr – ein Stiefkind Italiens [Kommentar]
  • 22.2.1952, S. 1, Innenpolitische Aufrüstung in Italien [Kommentar]
  • 29.2.1952, S. 3, Das Jubiläum einer Tiroler Wirtin
  • 1.3.1952, S. 2, Verbot der Aufführung des Rommel-Films in Südtirol [Rommel, der Wüstenwolf]
  • 5.3.1952, S. 3, Die „frommen Brüder“ von Schenna. Eine Köpenickiade angeblicher ungarischer Geistlicher – Der Geldstrom aus aller Welt
  • 7.3.1952, S. 4, Das schriftliche Urteil gegen den Frauenmörder Guido Zingerle
  • 24.3.1952, S. 4, Ausstellung Paul Rittinger
  • 29.3.1952, S. 5, Das Schicksal der Mittenwaldbahn – Obligationen. Eine österreichische Finanztragödie – Jahrzehntelanger Kampf der Obligationsbesitzer
  • 3.4.1952, S. 4, Nachspiel zu einer Wilderertragödie
  • 12.4.1952, S. 15, Eine Entführungstragödie aus der Zeit der Südtiroler Optionskämpfe. Eine Frau aus Meran ins Haller Irrenhaus verschleppt? – Fünf Angeklagte vor dem Bozner Gericht
  • 15.4.1952, S. 3, Bigamieprozeß gegen eine Südtiroler Rückoptantin
  • 16.4.1952, S. 3, Architekt Kirschbichler, Bozen, tödlich verunglückt
  • 21.4.1952, S. 5, Mitte Juni der zweite Zingerle-Prozeß
  • 24.4.1952, S. 5, In eigener Sache [Film: Gott braucht den Menschen, Teil über ital. Rezeption]
    S. 1, Das Manifest der Hundert [Kommentar]
  • 30.4.1952, S. 4, Verwegener Raubüberfall im Trentino
  • 5.5.1952, S. 1.-2, Sensation in Rom [Kommentar]
  • 7.5.1952, S. 4, Stilles Heldentum zweier Bergbauernbuben
  • 24.5.1952, S. 7, Du und ich – wir alten Kameraden. Panzer rückten in Afrika vor ... bis El Alamein
  • 31.5.1952, S. 1, Warnsignal nicht nur für Italien [Kommentar]
  • 3.7.1952, S. 4, Warum keine Pappelpflanzungen in Tirol?
  • 4.7.1952, S. 5, Zentrum der Wissenschaft und des Fortschritts. Wissenschaftler aus 15 Nationen beim Plansee-Seminar – Die Pulvermetallurgie als umwälzendes technisches Problem. Unternehmer, Wissenschaftler und Arbeiter als schaffende Werkgemeinschaft
  • 7.7.1952, S. 1, Römische Diskussionen um Brioni. Von unserem römischen B-Korrespondenten
  • 14.7.1952, S. 2, Gulliver und der Zwerg: England stellt San Marino ein Ultimatum
  • 30.7.1952, S. 4, Aus der Bergwelt. Fünfundzwanzig Jahre Meißner Haus
  • 1.8.1952, S. 1-2, Politisches Ferienfieber in Italien [Kommentar]
    S. 4, Eine Gedenkkapelle für alle Opfer der Berge
  • 4.8.1952, S. 2, Degasperi feiert im Trentino sein Politikerjubiläum
  • 22.8.1952, S. 5, Eine heikle Frage im Vatikan: Das Kardinalsgericht über den Malteserorden. Von unserem römischen b-Mitarbeiter
  • 28.8.1952, S. 2, Königin Elisabeth antwortete auf Englisch
  • 4.9.1952, S. 3, Parlamentarier aus sieben Staaten beraten in Innsbruck über Fremdenverkehrsfragen
  • 5.9.1952, S. 4, Sozialer Fremdenverkehr, Personalaustausch und europäisches Straßennetz. Aufschlußreiche Referate beim Kongreß der Interparlamentarischen Union für Fremdenverkehr
  • 5.9.1952, S. 1, Italien gegen Sowjetpropaganda
  • 8.9.1952, S. 3, Appell des Interparlamentarischen Fremdenverkehrskongresses an die Parlamente aller Völker
  • 13.9.1952, S. 2, Die Bürgermeister – Hauptleute der europäischen Front
  • 15.9.1952, S. 3, Der Einsatz der Jugend für Europa. Französische, deutsche und österreichische Jugendliche diskutieren auf dem Innsbrucker Kongreß mit den Bürgermeistern
  • 24.9.1952, S. 6, Erweiterung des internationalen Energieaustausches in den Alpen
  • 4.10.1952, S. 8, Der Perlagger-Ball und die „Vogelweider“
  • 22.10.1952, S. 1, Italien vor der Wahlrechtsreform
  • 12.11.1952, S. 2, Der „Kreuzweg“ mit Sichel und Hammer. Konflikt über ein Werk eines Südtiroler Bildhauers [Othmar Winkler]
  • 20.11.1952, S. 1, Italiens Politik in der Sackgasse? [Kommentar]
  • 22.11.1952, S. 10, Geschichte eines Hitler-Schatzes in Innsbrucks Umgebung
  • 27.11.1952, S. 1, Wie wird die Welt im Jahre 2002 sein? [Kommentar betr. Toynbee]
  • 2.12.1952, S. 1, Der Vatikan und die Weltpolitik [Kommentar]
  • 6.12.1952, S. 2, Große Reformpläne Papst Pius‘ XII.
  • 19.12.1952, S. 2, Staatsoberhäupter überreichen Kardinalshüte
  • 24.12.1952, S. 2, Italiens kalte Agrarrevolution schreitet fort. Von unserem römischen B-Korrespondenten
  • 27.12.1952, S. 6, Eine Bereicherung des tirolischen Kunstbesitzes
  • 30.12.1952, S. 2, Mit der Frau fällt auch der Schwager

1953

  • 2.1.1953, S. 1, „Barbanera“ prophezeit Sturm
  • 8.1.1953, S. 4, Boccaccio-Komödie um ein Bozner Findelkind
  • 16.1.1953, S. 1, Bruch zwischen Monarchisten und Neufaschisten [Kommentar]
  • 17.1.1953, S. 1, Washington warnt London, Paris und Bonn
  • 21.1.1953, S. 6, Zweihundertjähriger Dorfkrieg vor dem Trienter Gericht. Zwei Gemeinden kämpfen seit 1752 um die „Sieben Berge“ – 36 Bauern zu Gefängnis verurteilt
  • 23.1.1953, S. 1-2, Ein erfülltes Schicksal [Kommentar]
  • 27.1.1953, S. 1, Die Großmächte und der Vatikan [Kommentar]
    S. 4, Zum Todes des Malers Paul von Rittinger
  • 28.1.1953, S. 2, Die Erkrankung des Papstes
  • 3.2.1953, S. 4, Zum Tode des Meisterschützen Josef Kugler
  • 5.2.1953, S. 6, Zum Tode des Meisterschützen Josef Kugler
  • 14.2.1953, S. 1, Diskussionen um Don Camillo
  • 17.2.1953, S. 1, Können wir den Außenseiter spielen? [Kommentar]
    S. 6, „Giro d’Italia“ 1953 durch Innsbruck
  • 20.2.1953, S. 1-2, Gewerkschaften und Verstaatlichung [Kommentar]
  • 21.2.1953, S. 2, 353 Jahre nach der Hinrichtung freigesprochen. Von unserem römischen Sonderkorrespondenten
  • 24.2.1953, S. 2, Tito in Italien gepfändet. Camillo Castiglioni erkämpft den Anspruch von 380 Millionen Lire
  • 26.2.1953, S. 3, Wiederherstellung des „Batzenhäusls“ in Bozen
  • 27.2.1953, S. 2, Das Kardinalskollegium und der Sitz des Papstes
    S. 3, Innsbruck erhält eine Sauna
  • 18.3.1953, S. 1, Die Krise des italienischen Kommunismus
  • 31.3.1953, S. 2, Geheimnisse um eine Tochter des Feldmarschalls von Kluge. Vierzehn Jahre unter falschem Namen in Italien festgehalten?
  • 4.4.1953, S. 2, Der Wahlaufmarsch in Italien hat begonnen
    S. 12, Ludwig Ganghofers Jagdkrieg mit den Leutaschern. Eine unbekannte Episode aus dem Leben des Dichters – Ganghofer im Strudel der Parteipolitik
  • 15.4.1953, S. 1, Die Wirtschaft und der Friede [Kommentar]
    S. 2, Der Vatikan und die neue Politik Moskaus. Von unserem römischen Sonderkorrespondenten
  • 17.4.1953, S. 1-2, Die Bürde Triest [Kommentar]
  • 20.4.1953, S. 4, Das Buch im italienischen Kulturleben von heute
  • 5.5.1953, S. 5, Italienisch-Schweizerische Einigung über die Inn-Kraftwerke
  • 6.5.1953, S. 1-2, Kursvereinheitlichung und Stabilisierungspolitik. Eine Stellungnahme und ein Appell der Tiroler Industrie
  • 7.5.1953, S. 2, Österreichs Steuerpolitik im Zeichen der Stabilisierung
  • 13.5.1953, S. 4, Volkswirtschaft. Italiens Geldreform in Durchführung
  • 21.5.1953, S. 4, Überführung der Leiche eines italienischen Marschalls auf den Pasubio
    S. 1-2, Österreich und das italienische Bahnbauprojekt Venedig–München [Kommentar]
  • 22.5.1953, S. 2, Politische Tragikomödie um Südtirols „Europäer Nr.1“
    S. 5, Stetigkeit des Wechselkurses und der Weltwirtschaft
  • 23.5.1953, S. 2, Phantasie statt Leidenschaft im Wahlkampf
  • 30.5.1953, S. 9, Schillingkurs, Außenhandel und Messegeschäft
  • 1.6.1953, S. 3, Die Innsbrucker Messe eröffnet. Erste Eindrücke aus Häusern und Hallen [Teil: Das Freigelände]
  • 3.6.1953, S. 7, „Tag der Dolomiten“ auf der Innsbrucker Messe
  • 5.6.1953, S. 1-2, Macht die Grenzen unsichtbar! Forderungen auf einer Tagung in Innsbruck
  • 6.6.1953, S. 2, Morgen wählt Italien
  • 10.6.1953, S. 5, Nach 36 Jahren Untersuchungshaft endlich vor dem Richter
  • 12.6.1953, S. 1-2, „Bitterer Reis“ für Degasperi [Kommentar]
  • 18.6.1953, S. 5, Volkswirtschaft. Kartellwesen und Freiheit des Wirtschaftsmarktes
  • 20.6.1953, S. 5, Der Brennerverkehr im neuen Tarifsystem Österreich-Triest. Das neue internationale Abkommen unterzeichnet
  • 27.6.1953, S. 5, Eine Tiroler Bar [Ludwig Haßlwanter]
    S. 3, Bisher 300 Millionen Energieanleihe gezeichnet. Zeichnungsfrist um 14 Tage verlängert. Die Stadt Innsbruck zeichnet eine Million Schilling
  • 1.7.1953, S. 1-2, Das war echte Demokratie! [Kommentar]
  • 4.7.1953, S. 15, Wiederentdeckte alte Haller Kunst in neuem Licht
  • 10.7.1953, S. 3, Gründung eines Komitees für die Wahl parteiloser Persönlichkeiten
  • 18.7.1953, S. 2, Degasperis achte Regierung
  • 21.7.1953, S. 3, Ein Hochseekreuzer überschritt den Brenner. Ein Innsbrucker auf den Spuren Rommels
    S. 4, Die „Glocke der Gefallenen“ tönt nicht mehr
    Südtirols „Europäer Nr.1“ wieder in Konfinierung
  • 24.7.1953, S. 3, Torschlußarbeit im Innsbrucker Stadt- und Gemeinderat
  • 1.8.1953, S. 4, Tiroler Landtag beschließt die erste österreichische Pflegeordnung
    S. 7, Vom Werden und Vergehen der Gletscher. Eine neue Hypothese über die Ursache des Gletscherschwundes – Die Schwankungen der Sonnenenergie
  • 6.8.1953, S. 3, Das Hochhausprojekt für den Leipziger Platz
  • 10.8.1953, S. 7, Lehren aus einem Tiroler Betriebsjubiläum
  • 11.8.1953, S.?, Volkswirtschaft. Tiroler Erfolge auf der Mustermesse in Palermo
  • 13.8.1953, S. 3, Schwerer Motorradunfall von Innsbruckern im Eisacktal
  • 14.8.1953, S. 1, Tragödie der Demokratie [Kommentar]
  • 17.8.1953, S. 2, Grauenhaftes Abenteuer einer Studentin in Südtirol
    S. 4, Die Hälfte der Innsbrucker Gemeinderäte ausgeschieden
  • 18.8.1953, S. 1-2, Giuseppe Pella und seine Regierung [Kommentar]
  • 25.8.1953, S. 4, Grundsteinlegung eines Wohnungseigentumshauses in Innsbruck
  • 26.8.1953, S. 6, Die „Volkstumstage der Jugend“ in Innsbruck
  • 27.8.1953, S. 1, Die glückhafte 13 [Kommentar]
  • 29.8.1953, S. 1, Die Außenhandelspolitik der Regierung Pella. Von unserem römischen Sonderkorrespondenten
  • 8.9.1953, S. 4, Das Ballfest von Biarritz – „verbrecherische Verrücktheit“
  • 12.9.1953, S. 6, Max Depolo – ein Fünfundsechzigjähriger
  • 14.9.1953, S. 4, Der Künstlerbund „Tyrol“ stellt aus
  • 15.9.1953, S. 6, Schwimmsport im Dienste des Nächsten. Zweitausend Schulkinder lernten auf Stadtgemeindekosten schwimmen
  • 16.9.1953, S. 4, In memoriam Vinzenz Goller
    Ein Bildnis Max Depolos
  • 17.9.1953, S. 3, Das Elektronenmikroskop – ein Bahnbrecher der Wissenschaft. Beginn der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Elektronenmikroskopie in Innsbruck
  • 19.9.1953, S. 4, Der große Physikerkongreß in Innsbruck
    S. 12, Die Weltmacht Petroleum im Film
  • 23.9.1953, S. 4, Straßenlärmbekämpfung – eine Frage der Autorität
  • 24.9.1953, S. 4, Tagung der österreichischen Blasmusikverbände
    Ein Hans-Renz-Abend in der Exl-Bühne
  • 26.9.1953, S. 12, Das Gesicht der Exl-Bühne 1953
  • 28.9.1953, S. 3, Innsbruck – Festspiel- oder Kongreßstadt?
  • 3.10.1953, S. 2, Die Sowjetunion und Österreich
  • 5.10.1953, S. 4, Die Exl-Bühne und das Publikum
  • 6.10.1953, S. 5, Die Zentralalpen als einheitliches Fremdenverkehrsgebiet
  • 7.10.1953, S. 6, Neue Bücher [Gebhard Rossmanith: Österreich]
  • 9.10.1953, S. 4, „Der Rattenkönig“ [Hermann Holzmann]
    Südtiroler in russischen Gefangenenlagern
  • 12.10.1953, S. 1, Raab: „Noch vor Weihnachten Abzug des Großteils der Besatzungstruppen“
    S. 2, Der Weg der österreichischen Agrarpolitik
  • 15.10.1953, S. 7, Das fünfte Jahr des Regionalabkommens. Von unserem nach Trient entsandten Berichterstatter
  • 17.10.1953, S. 1, Wirtschaft ohne Wunder
  • 19.10.1953, S. 1-2, Raab über: Österreichs Verantwortung vor Europa
    S. 4, Dreißig Jahre Meraner Urania
  • 20.10.1953, S. 4, Das Schicksal der Flüchtlinge – das Schicksal Europas
    S. 2, Tiroler Vorstoß gegen die Brenner-Zölle
  • 21.10.1953, S. 1, Die Legende von der Grenze [Kommentar]
  • 22.10.1953, S. 1, Bundesheer würde rund eine Milliarde Schilling kosten
  • 23.10.1953, S. 3, Parteilose Kandidaten stellen sich vor
  • 30.10.1953, S. 6, Tiroler Künstler schuf die Bischofsgruft im Stephansdom [Josef Troyer]
  • 31.10.1953, S. 13, „Leocadia“ von Anouilh
    S. 6, Die Sprache des Märchens [Kommentar]
  • 5.11.1953, S. 7, „Sabina“ von Heinrich Klier. Uraufführung durch die Exl-Bühne
  • 7.11.1953, S. 12, Radierungen von Jacques Callot
    S. 13, Neue Bücher [Felix Braun: Das musische Land, C. S. Foerster: Leutnant Hornblower, Hans Rutz: Joseph Haydn, Carl Pidoll: Verklungenes Spiel]
  • 10.11.1953, S. 4, Der Kampf um die Arbeiterpriester in Frankreich
  • 13.11.1953, S. 6, Erste Südtiroler Ausstellung im Innsbrucker Kunstpavillon
  • 16.11.1953, S. 4, Kirchenkunst als liturgisches Problem
  • 14.11.1953, S. 10, Ein „Heiliges Jahr“ ohne Pilger. Sinn und historische Bedeutung des „Marianischen Jahres“ 1954
  • 19.11.1953, S. 5, „Das harte Brot“ von Paul Claudel. Gastspiel des Künstlertheaters Bonn „ensemble“
    S. 3, Die Priestergruft in der St.-Jakobs-Pfarrkirche erneuert
  • 2.12.1953, S. 4, Innsbruck feiert Franz Theodor Csokor
  • 4.12.1953, Franz Theodor Csokor „Der verlorene Sohn“. Erstaufführung am Tiroler Landestheater
  • 5.12.1953, S. 16, Neue Bücher [Friedrich Funder: Aufbruch zur christlichen Sozialreform, Herzhafter Hauskalender 1954]
  • 7.12.1953, S. 3, Die Anden-Rundfahrt des Österreichischen Alpenvereins
  • 8.12.1953, S. 4, Kinderweihnacht im Landestheater. Max Kammerlanders Märchenspiel „Das Weihnachtsenglein“
    S. 3, Siebzig Jahre „Österreichischer Touristenklub“ Innsbruck
  • 12.12.1953, S. 15, Die Deutschlandtournee der Exl-Bühne
  • 14.12.1953, S. 4, „Venus in Seide“. Operette von Robert Stolz. Erstaufführung Landestheater
  • 15.12.1953, S. 7, Immer wieder wird es Sonntag. Erstaufführung einer österreichischen Komödie in der Kleinen Bühne [Theo Frisch-Gerlach: Sieben Tagebuchblätter]
  • 18.12.1953, S. 4, Ludwig-Thoma-Abend in der Kleinen Bühne
  • 17.12.1953, S. 1, Italiens neue Erschütterung [Kommentar]
  • 21.12.1953, S. 4, „Das liebe Vieh“, Weihnachtsspiel von Tony van Eyck
  • 23.12.1953, S. 14, Tiroler Frauenbildnisse aus sechs Jahrhunderten
  • 28.12.1953, S. 5, Weihnachtspremieren auf Innsbrucks Bühnen
  • 29.12.1953, S. 2, Italienische Staatskrise durch billige Lippenstifte?. Von unserem römischen r-Korrespondenten

1954

  • 2.1.1954, S. 7, Das Tiroler Landestheater bespielt Südtirol
    Kabarettstimmung in der Kleinen Bühne
  • 7.1.1954, S. 3, Nestroy-Premiere im Landestheater. „Der Färber und sein Zwillingsbruder“
  • 8.1.1954, S. 2, Die „Passionaria tirolese“ nach Peru geflüchtet
  • 11.1.1954, S. 5, Ausstellung Werner Berg im Kunstpavillon
  • 12.1.1954, S. 3, „Geliebter Schatten“ von Jacques Deval. Erstaufführung in der kleinen Bühne
  • 16.1.1954, S. 7, Ein jiddischer Vorläufer der Ambraser Handschrift
  • 19.1.1954, S. 1-2, Kabinett Fantani – ein Experiment [Kommentar]
  • 22.1.1954, S. 3, Stadt Innsbruck ehrt Hermann Buhl und Kuno Rainer
  • 28.1.1954, S. 1-2, Die Entartung des Staates [Kommentar]
  • 30.1.1954, S. 10, Der Mensch und die Sternenwelt
  • 1.2.1954, S. 4, Gespräch unter Künstlern über Kunst
    Gastspiel des Reinhardt-Seminars in der Kleinen Bühne
  • 3.2.1954, S. 1-2, Die Jugend und der Staat [Kommentar]
  • 4.2.1954, S. 3, Staatssekretär Dr. Bock über Wohnungsbau und Wohnraumwirtschaft in der Zukunft
  • 5.2.1954, S. 4, Eröffnung der Ausstellung P. P. Morandell
  • 6.2.1954, S. 3, Rund um die Annasäule [Kommentar betr. Baumschutz]
  • 9.2.1954, S. 7, Die „Kirbisch“-Lesung durch Theo Frisch-Gerlach [Anton Wildgans]
  • 11.2.1954, S. 5, Schule und Kurse. Die Schule als Heim der Jugend
  • 13.2.1954, S. 12, Die Pläne der Exl-Bühne
    Uraufführung eines neuen Werkes von Karl Pfötscher im Landestheater
    Wiederaufbau des Bozner Stadttheaters
  • 15.2.1954, S. 5, Gastspiel Maria Schleyer in „Das Land des Lächelns“
  • 16.2.1954, S. 4, Benatzkys „Meine Schwester und ich“ in der Kleinen Bühne
  • 17.2.1954, S. 2, Scelbas Aussichten. Von unserem römischen Korrespondenten
    S. 5, Maxwell Andersons „Johanna aus Lothringen“
    Hans Hömbergs Komödie „Kirschen für Rom“
  • 18.2.1954, S. 3, Arbeitslosigkeit und Bauprogramm in Tirol
  • 20.2.1954, S. 3, Tiroler Konzerte in Mailand. Große Erfolge der „Wolkensteiner“ und des „Gänsbacher-Quartetts“
  • 20.2.1954, S. 4, Die Ausgrabung des römischen Militärkastells in Veldidena
    S. 13, Tanzabend Emmi Berger.
    Ausstellungsstatistik über den Tiroler Kunstpavillon
  • 22.2.1954, S. 3, Tirols Jugend ehrt Hofer in Mantua
    S. 7, Das „Wiener Werkl“ in der Kleinen Bühne
  • 23.2.1954, S. 5, Verzaubertes, zauberhaftes Theater. Maxwell Andersons Johanna-Schauspiel am Landestheater
  • 24.2.1954, S. 4, Neue Bücher [Marie Mautner-Kalbeck (Hg.): Kainz – ein Brevier]
  • 25.2.1954, S. 6, Dichterabend Oswald Sailer
  • 26.2.1954, S. 4, Der „Andreas-Hofer-Bund für Tirol“
  • 2.3.1954, S. 2, Ein Jubiläum des Papstes
  • 3.3.1954, S. 2, Der Konflikt um die Arbeiterpriester in Frankreich
    S. 4, Ein Teilnehmer der Mount-Everest-Expedition in Innsbruck
  • 5.3.1954, S. 3, Die „umgedrehten“ Häuser am Markt- und Burggraben
  • 8.3.1954, S. 3, Eröffnung der Faistauer-Ausstellung im Ferdinandeum
    S. 4, Aus der Bergwelt. 75. Geburtstag [Rudolf Teichert]
    S. 7, Aus Jean Cocteaus „Taschentheater“
  • 9.3.1954, S. 3, Pater Leppich in Tirol [mit Foto]
  • 10.3.1954, S. 4, Verlangsamt sich der Gletscherschwund? Die Endergebnisse der Messungen im Jahre 1953
  • 12.3.1954, S. 5, Die Revolutionierung des Weltbildes. Albert Einstein zum 75. Geburtstag am 14. März
    S. 1-2, Das Jahrhundertproblem von Krieg und Frieden [Kommentar]
  • 13.3.1954, S.?, Leppich-Rede in Landeck war eine riesige Kundgebung
  • 15.3.1954, S. 5, Ausstellung Werner Scholz im Kunstpavillon
    Gastspiel Wanda Kobierska
    Karl-Kraus-Vorlesung in der Kleinen Bühne
    S. 4, Massenzustrom zu Pater Leppichs erster Innsbrucker Rede
  • 16.3.1954, S. 3, Pater Leppich sprach vor 20.000
  • 20.3.1954, S. 10, Molières „Bürger als Edelmann“. Erstaufführung in der Kleinen Bühne
  • 23.3.1954, S. 1, Politische Artischocken [Kommentar]
  • 25.3.1954, S. 7, Karl Pfötschers „Viola d’amore“. Uraufführung am Tiroler Landestheater
  • 26.3.1954, S. 6, Die „Kabarettiche“ in der Kleinen Bühne
  • 1.4.1954, S. 4, Karl-Kraus-Vorlesung in der Kleinen Bühne
    Karl Kapferer – ein vorbildlicher Kommunalpolitiker
  • 3.4.1954, S. 3, Das geplante Denkmal für Ferdinand Exl
  • 6.4.1954, S. 4, Ein Zimmertheater-Versuch im Amerika-Haus
    Gastspiel Christl Skoda in „Die lustige Witwe“ [Franz Lehar]
  • 7.4.1954, S. 6, „Kaiserliche Hoheit“ auf der Klingenschmidbühne [Emil Stürmer]
    Das Gastspiel des „Carrozzone“ in Innsbruck [Plautus]
    Radiokritik [Abends Gäste ...]
  • 12.4.1954, S. 3, Ausstellung „Plastik im Stadtbild Innsbrucks“ eröffnet
    S. 7, Das Gastspiel der Münchner Lore-Brunner-Bühne [Johannes von Guenther, Alexander Ostrowskij]
  • 14.4.1954, S. 2, Kommunistische Querschüsse gegen Südtirol
  • 17.4.1954, S. 12, Ententragödie [Erzählung]
    S. 18, Ehrenabend für Karl Emerich Hirt
  • 20.4.1954, S. 9, Das Bildnis des Dorian Gray. Die Dramatisierung des Romans in der Kleinen Bühne [Oscar Wilde, Walter Hartley]
  • 23.4.1954, S. 7, Alpenverein verabschiedet seine Expeditionen
    S. 6, Fantasio Piccoli und sein „Corrozzone“. Zum bevorstehenden Gastspiel im Tiroler Landestheater
  • 24.4.1954, S. 13, Innsbruck ehrt seine jungen Künstler. Verleihung der Förderungspreise der Landeshauptstadt [Gertrud Theiner-Haffner, Hermann Kuprian, Norbert Gerhold, Walter Kurz, Franz Staudt, Hans Pontiller]
  • 26.4.1954, S. 5, Emmerich Kalmans „Die Zirkusprinzessin“
  • 27.4.1954, S. 2, Regierung Scelba im Gedränge. Von unserem Sonderkorrespondenten in Rom
    S. 5, Antike Komödie im Landestheater. Großer Erfolg der ersten Innsbrucker Vorstellung des „Correzzone“ [Plautus]
    Die Graphiken Magdaleine Vessereaus. Zur Ausstellung im Institut Francais
  • 28.4.1954, S. 5, Eröffnung der Ausstellung Magdaleine Vessereaus
    Das Gastspiel des „Carrozzone“: Ein Goldoni-Lustspiel in der Kleinen Bühne
  • 29.4.1954, S. 6, Abschluß des „Carrozzone“-Gastspiels. „Il sangue verde“ (Das grüne Blut) von S. Giovanninetti
    Kulturverbindung zwischen Florenz und Innsbruck. Eröffnung einer Kunst- und Buchausstellung
  • 3.5.1954, S. 6, Dichterabend Anna Maria Achenrainer
  • 5.5.1954, S. 5, Das 400-Jahr-Jubiläum eines Tiroler Verlages [Universitäts-Verlag Wagner]
    Das katholische Frankreich im Buch
  • 8.5.1954, S. 15, Das Landestheater zwischen zwei Spielzeiten
    “Weh dem, der lügt!“ von Franz Grillparzer. Die Aufführung im Tiroler Landestheater
  • 11.5.1954, S. 1-2, Kirche und Kommunismus [Kommentar]
  • 12.5.1954, S. 5, Tagung der Commission Mixte des Accordino
  • 23.5.1954, S. 6, Die kommende Spielzeit der Exl-Bühne
  • 14.5.1954, S. 5, „Bei Anruf – Mord“. Ein Kriminalstück in der Kleinen Bühne [Frederik Knott]
  • 15.5.1954, S. 15, Neue Bücher [John Hunts Mount Everest-Buch]
  • 20.5.1954, S. 6, Maxwells Andersons „Anna Königin für tausend Tage“
  • 21.5.1954, S. 6, Drei Einakter österreichischer Autoren. Ein Premiereabend in der Kleinen Bühne [Vera von Stollberg, Heinz Scharpf, Josef Flür]
  • 24.5.1954, S. 4, Fünfte Jugendkulturwoche eröffnet
    Am Nachmittag wurde im Tiroler Kunstpavillon ... [Notiz]
  • 28.5.1954, S. 7, Die 5. österreichische Jugendkulturwoche. Die Prosadichtung der Jugend
  • 29.5.1954, S. 14, Die Exls kommen wieder
    Standpunkt und Weg der jungen Lyrik
  • 31.5.1954, S. 5, Paul Claudels „Die Geschichte von Tobias und Sara“. Österreichische Erstaufführung am Tiroler Landestheater
  • 2.6.1954, S. 5, „Der Unbekannte“. Ein Märchenspiel in der „Innsbrucker Puppenbühne im Ring“ [Alfons Wackerle]
    S. 3, Richard Billinger, Innsbruck und die Exl-Bühne
  • 3.6.1954, S. 6, Billinger-Premiere in der Exl-Bühne
    Ina Roberts – eine österreichische Dichterin in England
  • 5.6.1954, S. 17, „Wenzel erklärt Europa den Krieg“. Uraufführung der Komödie von Ina Roberts durch die Exl-Bühne
  • 8.6.1954, S. 1, Festsitzung des Tiroler Bauernrates
    S. 2, Feierliches Gelöbnis der Jungbauernschaft
    S. 9, Karl Schönherrs „Erde“ und die Exl-Bühne
  • 10.6.1954, S. 5, Neue Bücher [Forum. Österreichische Monatsblätter für kulturelle Freiheit]
  • 12.6.1954, S. 14, Vorträge und Veranstaltungen. Geschichtsdarstellung in moderner Form
  • 14.6.1954, S. 4, Feierstunde für Heinrich von Schullern
  • 15.6.1954, S. 5, Eine Komödie des Theaters und des Lebens. Die Innsbrucker Erstaufführung des Erfolgstückes von Bolton und Maugham
  • 16.6.1954, S. 4, Besuch aus dem Valsugana
    S. 9, Die italienische Dichtung des 20. Jahrhunderts
  • 23.6.1954, S. 8, Die künstlerische Ausschmückung der neuen Bahnhofhalle [Max Weiler]
  • 24.6.1954, S. 5, „Jäger sind zu allem gut…!“ Eine Schwank-Premiere in der Exl-Bühne [Hans Fitz]
  • 26.6.1954, S. 6, Renaissancefresken in der Altstadt aufgedeckt. Die Erneuerung der Fassade des Deutsch-Ordens-Hauses
  • 28.6.1954, S. 4, Vorträge und Veranstaltungen. Münchner Dichter lasen in Innsbruck [Rudolf Schmitt-Sulzthal, Karl Ude]
  • 29.6.1954, S. 2, Der Leidensweg eines Südtiroler Heimkehrers
  • 30.6.1954, S. 6, Schauspiel-Ausklang im Landestheater
  • 6.7.1954, S. 8, Keine Auflösung des Grenzzonenamtes?
    S. 1-2, Generationenwechsel in Italien [Kommentar]
  • 20.7.1954, S. 7, [Bücher: Justus Möser: Das Recht der ersten Mühle]
  • 22.7.1954, S. 6, Neues vom Büchertisch [Wolfgang von Wurzbach: Josef Kriehuber, der Porträtlithograph der Wiener Gesellschaft]
  • 26.7.1954, S. 8, Englands Hausfrauen müssen auf den Frieden umlernen. Sonderbericht der „Tiroler Tageszeitung“ aus London
  • 26.7.1954, S. 7, Egmont Schypek-Hechner – ein Tiroler Tenor von Format
  • 31.7.1954, S. 1, Die Schicksalswende vor 40 Jahren
    S. 17, Neues vom Büchertisch [U. W. Zürcher: Künstlerexistenz im Chaos der Zeit]
  • 2.8.1954, S. 4, „Im weißen Rößl“ neu inszeniert [Ralph Benatzky]
    Hermann-Bahr-Premiere in der Exl-Bühne
  • 3.8.1954, S. 4, Rattenberger Schloßspiele – diesmal fröhlich [Nestroy]
  • 4.8.1954, S. 5, „Wir warten auf Godot“. Becketts Schauspiel im Landestheater
  • 5.8.1954, S. 2, Kongreß der Rätoromanen in Gröden
    S. 4, Prof. Dr. Wilhelm Gerloff zum Gedenken
  • 6.8.1954, S. 3, Die technischen Grundlagen des Weltraumfluges. Die ersten Arbeitssitzungen des Innsbrucker Astronautischen Kongresses
    S. 6, Ein Tiroler Kunstkleinod neu erstanden [Rattenberg]
  • 7.8.1954, S. 18, Amerikanische Projekte für künstliche Satelliten. Interessante Mitteilungen auf dem Astronautenkongreß in Innsbruck
    S. 4, In den Werkstätten der Weltraumforscher
  • 9.8.1954, S. 3, Amerika–Europa in anderthalb Stunden. Ein TT-Gespräch mit dem Konstrukteur der V-2-Waffe über den Flugverkehr der Zukunft
    Abschluß des Astronautischen Kongresses
  • 12.8.1954, S. 5, „Der Graf von Schroffenstein“ in der Exl-Bühne
  • 13.8.1954, S. 4, Meraner Hochschulwochen zur Pflege europäischen Denkens
  • 14.8.1954, S. 11, Internationales Stelldichein in der Harnisch-Ausstellung
  • 17.8.1954, S. 2, Ottobeuren 1954 – ein Ehrentag tirolischer Musikkultur
  • 19.8.1954, S. 4, Kirchenkonzert in Rattenberg
    S. 6, Kirchenkonzert in Rattenberg
  • 23.8.1954, S. 2, Österreichischer Geist in Kultur und Politik [Alpbach]
  • 24.8.1954, S. 2, Europäisches Gespräch über die Presse [Alpbach]
    S. 3, Die Problematik des Altstadtbildes
    S. 5, Neue Bücher [Amerikanisches Literaturbrevier, Frederick Lewis Allen: Die große Wandlung]
  • 28.8.1954, S. 2, Generalstab der europäischen Banken traf sich in Alpbach. Ohne freie Wirtschaft keine Wirtschaftseinigung Europas
  • 30.8.1954, S. 1-2, Wie kommen wir zum freien Geldverkehr? Das Ergebnis des internationalen Bankgespräches in Alpbach
  • 31.8.1954, S. 1-2, Scelba und Fanfani [Kommentar]
  • 2.9.1954, S. 4, „Endstation Tirol“ von Demel-Freischmied. Uraufführung in der Exl-Bühne
  • 3.9.1954, S. 6, Der „Carrozzone“ kommt wieder nach Innsbruck
  • 4.9.1954, S. 13, Gedenkausstellung für drei Frühvollendete [Karl Bodingbauer, Sepp Orgler, Alfons Schnegg]
    S.?, Ist Philosophie noch Zentralwissenschaft? Zur wissenschaftlichen Problematik der diesjährigen Alpbacher Hochschulwochen
    S. 16, Neue Bücher [Wilhelm Waldstein: Kunst und Ethos. Deutungen und Zeitkritik]
  • 7.9.1954, S. 5, Gedichtete Wissenschaft. Die Uraufführung einer „psychologischen Allegorie“ in Solbad Hall [Gerald Schaffner]
  • 9.9.1954, S. 3, Kaiser Max und Andreas Hofer in der Bahnhofshalle [Max Weiler]
  • 11.9.1954, S. 14, „Via mala“ in neuer Inszenierung [John Knittel]
    S. 4, „Filmheld“ Luis Trenker hatte immer schon üble Affären
    Der Stadtturm erhält wieder eine Sonnenuhr
  • 21.9.1954, S. 3, Das Landestheater als Kunst- und Wirtschaftsfaktor
  • 22.9.1954, S. 5, Südtiroler Künstler stellen in Innsbruck aus
    S. 4, Eine neue öffentliche Bibliothek in Innsbruck
    Der Liederkomponist Csaika gestorben
  • 23.9.1954, S. 5, Der Vorhang des Landestheaters geht auf
  • 25.9.1954, S. 4, Eröffnung der „Sozialen Studienbücherei“
    S. 5, Die Innsbrucker Musikschule als Konservatorium
  • 25.9.1955, S.?, Ein Blick in die Herbstproduktion der Tiroler Verlage
  • 27.9.1954, S. 4, Zur „Faust“-Premiere im Landestheater
  • 28.9.1954, S. 6, Lebt die Operette noch? „Der Graf von Luxemburg“ im Landestheater als Schulbeispiel [Franz Lehar]
  • 29.9.1954, S. 3, Ein Südtiroler Kunstwettbewerb
  • 2.10.1954, S. 6, Stadtsaalfassaden-Krieg seit 1885
    S. 14, Wissenschaftliche „Leckerbissen“ an der Universität
    Das Josefispiel in Axams
  • 6.10.1954, S. 4, Die Ausstellung Südtiroler Künstler im Kunstpavillon
    Ein halbes Jahrhundert „Brettl“-Kunst
  • 7.10.1954, S. 2, Wiederentdeckung unserer klassischen Klettergebiete
  • 9.10.1954, S. 4, Ein deutschsprachiger Dichterkongreß in Innsbruck [Vorankündigung  für 1955]
    S. 15, Blick in Zeitschriften
    Neue Bücher [Hermann Kopf: Gedichte]
  • 11.10.1954, S. 7, O’Neills „Trauer muß Elektra tragen“
  • 20.10.1954, S. 4, Meisterwerke der alpinen Filmkunst
    Das Axamer Josefspiel
  • 21.10.1954, S. 4, Vierzigjähriges Maturajubiläum
  • 22.10.1954, S. 2, Was ist amerikanische Wirtschaftsdemokratie?
  • 27.10.1954, S. 1, Eine Ehrenrettung Altösterreichs und Tirols [Kommentar]
  • 29.10.1954, S. 4, Die Riesen des Himalaya – wissenschaftlich entthront. Interessante Untersuchungen eines Innsbrucker Geographen
  • 30.10.1954, S. 16, Munteres Operettenspiel aus der Neuen Welt [Leonard Bernstein]
  • 4.11.1954, S. 6, Hermann Kuprians „Vor den Fenstern“. Uraufführung in der Kleinen Bühne
    Eröffnung der Ausstellung Johannes Hepperber
  • 2.11.1954, S. 4, Das Innsbrucker Gastspiel des Theaters in der Josefstadt. Österreichische Schauspielkunst in Vollendung
  • 3.11.1954, S. 4, Die Exl-Bühne auf Tournee
  • 6.11.1954, S. 16, Neues vom Büchertisch [Heinz Brunner: Geblieben aber ist das Volk]
  • 8.11.1954, S. 4, Lustspielerfolg an der „Kleinen Bühne“
  • 10.11.1954, S. 5, Die Fresken an der Mühlauer Hofplattnerei
    S. 3, Sonnenuhr am Stadtturm „geht“ wieder
  • 12.11.1954, S. 4, Austauschgastspiele zwischen der Wiener „Burg“ und dem Tiroler Landestheater
    Christopher-Fry-Abend in der Kleinen Bühne
  • 15.11.1954, S. 4, Nico Dostals „Ungarische Hochzeit“
  • 20.11.1954, S. 5, Buchausstellung im Taxishof eröffnet
  • 22.11.1954, S. 4, Sartres „Schmutzige Hände“ im Landestheater
  • 23.11.1954, S. 6, Graham Sutherland porträtiert Churchill
  • 26.11.1954, S. 4, Die Problematik der Freiheit
  • 27.11.1954, S. 5, Zwei bedeutende Ausstellungen in Innsbruck
    S. 15, Dichtungen von Ida Maria Deschmann
  • 29.11.1954, S. 2, Wiedererrichtung der Lehrkanzel für Volkskunde
    S. 3, Wiederaufblühen der Tiroler Krippenkunst
  • 30.11.1954, S. 6, Neue Tiroler Bilderkrippen
    „Towarisch“ in der Kleinen Bühne [Jacques Deval]
  • 4.12.1954, S. 3-4, Friedrich Schreyvogl, Innsbruck und das Burgtheater. Austauschgastspiele sollen Solidarität des Theaters festigen. Tiroler Landesbühne wichtiger Eckpfeiler der Kultur
    S. 15, Neues auf dem Büchertisch [Shakespeare: Romeo und Julia, übertr. v. Theodor von Zeynek]
  • 6.12.1954, S. 4, Fünfzig Jahre Alpiner Klub „Karwendler“
    S. 2, Das Gastspiel der „Kabarettiche“
  • 7.12.1954, S. 8, Neue Bücher [Karl Renner: Das Weltbild der Moderne, Peter Burgess: Es gibt einen Weg]
  • 9.12.1954, S. 7, Neues auf dem Büchertisch [Ein neues Tiroler Krippenbuch]
  • 11.12.1954, S. 14, Die „Räuber“-Inszenierung am Landestheater [Friedrich Schiller]
    Italienische Kulturfilme
    Gründung eines „Innsbrucker Kammertrios“
    S. 17, Neues auf dem Büchertisch [Reimmichl: Das Mädchen von St. Veit, Felix Braun: Aischylos, Claude Rostand: Gespräche mit Darius Milhaud]
  • 16.12.1954, S. 4, Innsbrucker Konditor als Meister der Schnitzkunst [Emil Baumann]
    S. 10, Südtirols neuer Parlamentssaal
  • 18.12.1954, S. 13, Tschechows unverwelkbare Schwänke
  • 20.12.1954, S. 4, Ausstellungseröffnung und Kustos-Abschied im Museum [Vinzenz Oberhammer]
    Mit den Kleinen im Theater [C. A. Görner]
  • 22.12.1954, S. 5, Eine Weiler-Diskussion
  • 23.12.1954, S. 17, Exl-Bühne plant Gastspiel in Ostdeutschland
    S. 18, Neues vom Büchertisch [Hermann Buhls Bergbuch]
    S. 9, Egger-Lienz und seine Frauengestalten
  • 27.12.1954, S. 4, Die Weihnachtspremiere im Landestheater [Jara Benes]
  • 28.12.1954, S. 8, Kommunistische Brunnenvergiftung in Südtirol

1955

  • 3.1.1955, S. 3, Silvesterkabarett in der kleinen Bühne
  • 4.1.1955, S. 2, Schriftsteller Ludwig Weg gestorben
  • 5.1.1955, S. 7, Der Jänner – ein interessanter Theatermonat
  • 13.1.1955, S. 6, Eröffnung der Ausstellung Franz Köberl
  • 17.1.1955, S. 8, Der Seilbahnpionier Ing. Zuegg gestorben
  • 18.1.1955, S. 6, Raimund Bergers letztes Werk uraufgeführt
  • 20.1.1955, S. 3, Eine Kapelle als Geburtstagsgeschenk
  • 21.1.1955, S. 6, Max Weiler stellte sich der Öffentlichkeit
  • 22.1.1955, S. 8, Ein interessanter Kirchenmusikstreit in Tirol
    S. 13, Besatzungskomödie aus dem Fernen Osten [John Patrick]
    S. 14, Neue Bücher [Jürgen Thorwald: Hoch über Kaprun, Peter Tschurtschenthaler: Südtiroler Wanderbilder, Janko Musulin: Degen und Waage]
  • 24.1.1955, S. 4, Eindrucksvoller Auftakt des Carrozzone-Gastspiels
    Gedenkstunde für Raimund Berger
  • 25.1.1955, S. 4, Fröhliches Komödienspiel des „Carrozzone“ [Anton Tschechow, Luigi Pirandello]
  • 26.1.1955, S. 4, Das Gastspiel der Münchner Kammerspiele
  • 29.1.1955, S. ?, Die Innsbrucker Perlagger und ihre Sänger
  • 1.2.1955, S. 5, Bergers letztes Werk und der Theaterdirektorenpreis
    S. 4, Die „Exl-Bühne“ – ein österreichisches Kulturproblem
  • 2.2.1955, S. 3, Werner Kraus und die „Burg“ kommen nach Innsbruck. Pläne, Wege und Probleme des Landestheaters in der nächsten Spielsaison
  • 4.2.1955, S. 4. Das Tiroler Kulturleben – ein Zuschußproblem
  • 5.2.1955, S. 11, Spinnennetz über der Innsbrucker Landschaft
    S. 18, Der Dichter Robert Hohlbaum gestorben
    S. 29, Neue Bücher [Bruno H. Wittek: Sturm überm Acker]
  • 8.2.1955, S. 4, Eine Festschrift für Michael Gamper
    Eröffnung der Ausstellung Hans Fronius
  • 9.2.1955, S. 4, Arnold J. Toynbee spricht in Innsbruck
  • 10.2.1955, S. 4, Verfilmung des Werkes eines Innsbruckers [Kurt Ziesel]
  • 11.2.1955, S. 6, Ehrenabend für Resi Fritz und Herbert Nigg
  • 12.2.1955, S. 15, Eröffnung der Ausstellung Katholnigg-Tesarz
    S. 16, Neue Bücher [Das Buch vom Gardasee, Neue Bände der Stifterbibliothek, Zeitschrift Prisma]
  • 13.2.1955, S. 3, Erinnerung an einen Innsbrucker Pionier der Hungerburg [Matha Kandler, Sebastian Kandler]
  • 14.2.1955, S. 4, Kleine Satire auf große Politik [Bush-Fekete]
  • 18.2.1955, S. 5, Grillparzers „Traum, ein Leben“ im Landestheater
  • 19.2.1955, S. 5, NR Hillegeist sprach in der Innsbrucker Arbeiterkammer
  • 24.2.1955, S. 2, Der große Dichter Paul Claudel gestorben
  • 25.2.1955, S. 4, Max Weiler deutet seine Kunst
  • 28.2.1955, S. 4, „Das Weib in Purpur“ – Operette in Purpur
    S. 3, Riesiger Valutenschmuggel am Brenner aufgedeckt
  • 1.3.1955, S. 3, Die Kustosfrage im „Ferdinandeum“
  • 3.3.1955, S. 3, Innsbrucker nehmen Himalajagebiet kartographisch auf
  • 12.3.1955, S. ?, Johannes Messners „Kulturethik“ und die Kulturkrise unserer Zeit
    Österreichs großer Pionier der Photographie
    S. 15, Der Entdecker des Penicillins gestorben
    S. 5, Innsbruck erhält europäische Ausstellungssensation
  • 15.3.1955, S. 4, Prof. Hans v. Haberer 80 Jahre alt
  • 18.3.1955, S. 17, Seit fünfzehn Jahren wird „gewerkelt“
    Kulturarbeit in der Karl-Kapferer-Straße
    S.?, Wesen und Probleme italienischer Gegenwartsliteratur
  • 24.3.1955, S. 2, Ein Meisterwerk der alpinen Naturkunde
  • 25.3.1955, S. 2, Vorträge und Lesungen [Paul Claudel]
  • 26.3.1955, S. 10, Ein halbes Jahrhundert amerikanische Operette
    S. 6, Welteroberung nach zwei Jahrtausenden. Das Phänomen der Etrusker-Ausstellung in Zürich
  • 28.3.1955, S. 2, Die „Entdeckerin“ des Dichters Alfons Petzold [Frida Meinhardt]
    „Gräfin Mariza“ im Landestheater [Emmerich Kalman]
  • 2.4.1955, S. 6, „Don Juan in der Hölle“ [George Bernard Shaw]
    Lois Egg über das moderne Bühnenbild
    S. 3, Straßenkuriosum im westlichen Mittelgebirge
    S. 9, Lizzi Waldmüller zum Gedenken
  • 4.4.1955, S. 2, Kriminalreißer auf der Bühne [Agatha Christie]
  • 6.4.1955, S. 5, Tirols jüngste Kunstgeschichte unter der kritischen Lupe
  • 7.4.1955, S. 2, Vom Urteil und Vorurteil über Kunst
  • 9.4.1955, S. 18, Die Kunstförderungspreise der Stadt Innsbruck [Robert Skorpil, Ernst Meister, Walter Kurz, Norbert Gerhold]
    Entwürfe und Graphiken von Karl Seelos
    Edzard Schaper kommt nach Innsbruck
    S. 13, Schiller im Kulturleben Innsbrucks
    S. ?, Die Einheit des modernen Geschichtsbildes. Der bevorstehende Innsbrucker Besuch Arnold J. Toynbees
  • 15.4.1955, S. 2, Frühjahrshagel an abstrakter Kunst in Innsbruck
  • 18.4.1955, S. 2, Ein Meister der Dichtkunst und des Wortes [Edzard Schaper]
    S. 4, Tirol huldigt und ehrt Heinrich von Schullern
  • 19.4.1955, S. 2, Der preisgekrönte Roman eines Innsbruckers. [Robert Skorpil = Roger Bellarmin: Meine Rache ist anders]
    Das Gastspiel des Reinhardt-Seminars [Hans Rainer]
  • 30.4.1955, S. 17, Atomkatastrophe im Markart-Salon. Das Werner-Krauß-Gastspiel im Tiroler Landestheater
    Neue Bücher [Walter Flaigs Lawinenbuch, Linz im Profil der Zeit]
    S. 16, Der Religionssoziologe Le Bras in Innsbruck
  • 6.5.1955, S. 2, Das Kunstschaffen in der Tiroler Lehrerschaft
    „Kabale und Liebe“ in der Kleinen Bühne
  • 7.5.1955, S. 13, Umstrittene moderne Kirchenkunst in Österreich
  • 9.5.1955, S. 2, Vor 150 Jahren starb Friedrich Schiller in Weimar
  • 11.5.1955, S. 2, Die Schiller-Feier Tirols und Innsbrucks
  • 13.5.1955, S. 2, Modernes Kunstexempel am Heiligwasserweg [Franz Krautgasser]
  • 20.5.1955, S. 2, Sartre-Aufführung in der Kleinen Bühne
  • 23.5.1955, S. 2, Rudolf Henz‘ „Der Büßer“. Uraufführung im Tiroler Landestheater
  • 31.5.1955, S. 2, Südtiroler Gastspiel in Innsbruck [Hans Rainer]
  • 3.6.1955, S. 2, Die Exl-Bühne eröffnet mit Schönherr und Anzengruber
  • 4.6.1955, S. 7, Thomas Mann und das geistig-politische Profil der Zeit
    S. 13, Ein neuer Margareta-Maultasch-Roman [Josef Anton Schuler]
  • 10.6.1955, S. 2, Eindrucksvolle Eröffnung der Exl-Spielzeit
  • 11.6.1955, S. 11, Die Diskussion um Tiroler Nationalspiele in Innsbruck [Karl Schönherr]
  • 11.6.1955, S. 4, Spielzeit 1954/55 sah 150.000 Besucher im Landestheater
  • 13.6.1955, S. 2, Heiratsmarkt auf der Bühne. Eine Uraufführung am Tiroler Landestheater [Irma Firner, Walter Firner]
  • 14.6.1955, S. 3, Die Musen wohnen schlecht in Innsbruck. Das Tiroler Landestheater ohne Kulissenzauber. Katastrophale Raum- und Arbeitsverhältnisse
  • 16.6.1955, S. 2, Anzengrubers „Viertes Gebot“ in der Exl-Bühne
  • 17.6.1955, S. 2, Gegen Verfall und Ungeschmack. Zum Tiroler Heimattag in Solbad Hall
  • 18.6.1955, S. 3, Österreichische Buchausstellung in Bozen doch noch eröffnet. Von unserem Berichterstatter
    S. 10, Bildhauer Andreas Hinterholzer – ein Achtziger
  • 24.6.1955, S. 2, Der Komponist Josef Eduard Ploner gestorben
  • 28.6.1955, S. 4, Tirol nahm Abschied von Josef Eduard Ploner
  • 30.6.1955, S. 2, Leben und Werk des Bildhauers Franz Santifaller
  • 2.7.1955, S. 8, Magnum – das Gesicht der Zeit. Zur Ausstellung im Institut Francais in Innsbruck
  • 4.7.1955, S. 3, Wenters „Kanzler von Tirol“ am Rattenberger Schloßberg
  • 6.7.1955, S. 2, Patriotisches Pathos im amerikanischen Drama [Sidney Kingsley]
  • 9.7.1955, S. 4, P. Heinrich Denifle – ein Tiroler Gelehrter von Weltruf. Zu seinem 50. Todestage
    S. 10, Die Tiroler Literaturpreisträgerin Maria Gisela Tuma
  • 11.7.1955, S. 2, Quo vadis, Exl-Bühne? Zur Premiere der Posse „Pension Schöller“ [Carl Laufs, W. Jakoby]
  • 15.7.1955, S. 2, Die Grundtendenzen der Ausstellung amerikanischer Kunst
  • 23.7.1955, S. 15, Glanzvoller künstlerischer Auftakt der Bregenzer Festspiele
    S. ?, Amerikas führender Expressionist und sein Tirol-Erlebnis
  • 13.8.1955, S. 5, Der Volksdichter und Gletscherpfarrer Karl Jais [gestorben]
  • 20.8.1955, S. 10, Die Ausstellung Gustav Bechler
  • 25.8.1955, S. 2, Der Heilige wider Willen. Zur Uraufführung von Franz Karl Franchys „Anna Gorth“ in der Exl-Bühne
  • 26.8.1955, S. 2, Von der Pflege und der Förderung der Lyrik
  • 27.8.1955, S. 14, Bedeutende gotische Altarfresken in Imst aufgedeckt
  • 30.8.1955, S. 2, Maler Walter Kühn – 60 Jahre alt
    Kunststunde in der Pfarrkirche Götzens
  • 31.8.1955, S. 3, Siegwart Graf Enzenbergs 80. Geburtstag
  • 3.9.1955, S. 10, Kriegerdenkmal in St. Johann – ein Denkmal Tiroler Kunst [Sepp Baumgartner]
  • 10.9.1955, S. 14, Verlebendigung oder Modernisierung Kranewitters? Die kommende Exl-Premiere – ein interessantes Experiment
  • 13.9.1955, S. 2, Grundthema des Schriftstellerkongresses
  • 15.9.1955, S. 2, Das Experiment mit Kranewitters „Todsünden“-Zyklus. Erstaufführung in der Exl-Bühne
  • 16.9.1955, S. 2, Der Tod des Malers Prof. Max Angerer
  • 19.9.1955, S. 2, Neuer Wandschmuck an Innsbrucker Gebäuden
  • 30.9.1955, S. 2, Ein Nachwort zum Internationalen Schriftstellerkongreß
  • 24.9.1955, S. 11, Karl Plattner und sein Bozner Landhaus-Fresko
    S. 12, Künstler und Kunstbetrieb unter dem Brennglas [Harald Zusanek]
  • 26.9.1955, S. 2, Auftakt zur neuen Spielzeit im Landestheater
  • 27.9.1955, S. 2, Die Csárdásfürstin im Landestheater [Emmerich Kalman]
  • 29.9.1955, S. 2, Hofmannsthal auf der „Ring“-Bühne
  • 30.9.1955, S. 2, Neubesetzungen im „Walzertraum“ [Oscar Straus]
  • 6.10.1955, S. 3, Der „Alpenbote 1956“ [Karl Paulin]
  • 7.10.1955, S. 1, Der Prozeß des schlechten Gewissens [Kommentar]
  • 10.10.1955, S. 2, Eine Entmythisierung Paul Claudels
  • 11.10.1955, S. 3, Meisterwerke de europäischen Kunst in Innsbruck
  • 14.10.1955, S. 2, Neue Burgtheaterliteratur zur Weihe des Hauses
    Interessante Pläne der Exl-Bühne
  • 15.10.1955, S. 6, Meisterwerke moderner Kunst in Innsbruck eingetroffen
  • 20.10.1955, S. 2, Tirols Anteil an der Landeskunde Vorderösterreichs
  • 22.10.1955, S. 12, Die Lösung der Kustosfrage im Ferdinandeum
    S. 3, Buchkultur in der anspruchsvollen Kleinstadt
    S. 17, Neues auf dem Büchertisch [Neue Kunst-Bändchen der Piper-Bücherei, Das Jahrbuch des oberösterreichischen Schrifttums, Neuauflagen erfolgreicher Tyrolensien]
  • 24.10.1955, S. 2, Fröhlicher Auftakt in der kleinen Bühne [Louis Verneuil]
  • 25.10.1955, S. 2, „Giuditta“ … oder: Der Zwiespalt der Operette [Franz Lehar]
  • 29.10.1955, S. 8, „Volksabstimmung Trikolore – Gewaltakt in Südtirol
  • 29.10.1955, S. 11, Picasso und die deutsche Moderne. Kunstfahrt zu großen Münchner Ausstellungen
  • 31.10.1955, S. 2, Bischof Dr. Zauner über Kirche und Staat
    S. 2-3, Ein großer Abend im Tiroler Landestheater [Georg Fraser: Gericht in Mantua]
  • 3.11.1955, S. 2, Neue Ausstellung im Kunstpavillon [Konrad Alois Schwärzler]
  • 5.11.1955, S. 9, Fanatiker oder Don Quichotte der Kunst? Bemerkungen zur Picasso-Ausstellung in München
    S. 10, Die Kabarettiche sind wieder da
  • 7.11.1955, S. 6, Maurice Utrillo, das letzte Genie der Boheme, gestorben
  • 11.11.1955, S. 3, Max Weiler malt das zweite Bahnhofsbild
    S. 3, Dr. Erich Egg – Kustos des Ferdinandeums
  • 12.11.1955, S. 9, Leuchtende Landschaft und leuchtende Kunst in Sautens
  • 14.11.1955, S. 2, „Die Gräfin Soundso“ in der Kleinen Bühne [Franz Gribitz]
  • 15.11.1955, S. 2, Ibsens Muse, die „Prinzessin in Gossensaß“, gestorben
  • 19.11.1955, S. 12, „Estreda“ – ein Typ der russischen Kleinkunstbühne
  • 25.11.1955, S. 2, Bedenkliche Vorboten zum Mozart-Jahr 1956
  • 25.11.1955, S. 6, Hofrat Hans Menardi zum Gedenken
    Neues auf dem Büchertisch [Hertha Pauli: Das Genie eines liebenden Herzens]
  • 26.11.1955, S. 15, Neues auf dem Büchertisch [Erik Rostböll: Und der Hahn krähte zum andernmal]
  • 28.11.1955, S. 3, Die Beisetzung Hofrat Ing. Menardis
  • 29.11.1955, S. 4, Tiroler Künstler rufen zum Weihnachtskauf
    S. 2, Der Komponist Arthur Honegger gestorben
  • 30.11.1955, S. 2, Die dramatische „Hexenjagd“ Arthur Millers. Zur Erstaufführung im Tiroler Landestheater
  • 3.12.1955, S. 9, Die Gestalt der Dichterin Paula von Preradovic
    S. ?, Neues auf dem Büchertisch [Auguste Lechner: Dolomitensagen, Gerard de Nerval: Töchter der Flamme, Wanderungen mit Adalbert Stifter]
  • 5.12.1955, S. 2, „Grobes Hemd“ aus der literarischen Mottenkiste
  • 7.12.1955, S. 2, Glut und Sehnsucht in polnischer Dichtung. Die Mickiewicz-Feier in Innsbruck
  • 9.12.1955, S. 6, Neue Bücher [Felix Braun: Ausgewählte Dramen, Chloderlos de Laclos: Gefährliche Liebschaften]
  • 10.12.1955, S. 12, Schiller-Geist und Schauspieler-Geist. Zu einigen Neubesetzungen in „Kabale und Liebe“
  • 12.12.1955, S. 3, Tiroler Meisterkrippen aus drei Jahrhunderten
  • 17.12.1955, S. 7, Tiroler Künstler stellen in Bukarest aus
  • 16.12.1955, S. 2, Kultur- und Volkseinheit im Tiroler Sagengut. Zu Karl Paulins neuem Sagenbuch
  • 19.12.1955, S. 2, Menghin entdeckte die prähistorische Kunst Patagoniens
  • 22.11.1955, S. 2, Mörder hinter den Mördern? Die Innsbrucker Aufführung von Georg Kaisers „Der Soldat Tamaka“
  • 28.11.1955, S. Ein Tiroler Autorenabend [Anna Maria Achenrainer, Wilhelm Lackinger, Hermann Holzmann, Gertrud Fussenegger]
  • 1.12.1955, S. 2, Max Weilers zweites Bahnhofgemälde fertiggestellt
    Erfolge und Pläne der Exl-Bühne
  • 21.12.1955, S. 2, Tirol nahm Abschied von Heinrich von Schullern
  • 23.12.1955, S. 17, Echtes Vergnügen durch die Exl-Bühne [August Hinrichs]
  • 24.12.1955, S. 1, Bibel und moderne Kunst schlagen die Musen. Ein Blick auf den Innsbrucker Weihnachtsbüchermarkt
  • 24.12.1955, S. 7, Meisterinnen des großen Wandbildes in Tirol [Gerhild Diesner, Hilde Nöbl]

1956

  • 2.1.1956, S. 2, Dreißig Jahrgänge „Tiroler Heimatblätter“
  • 5.1.1956, S. 2, Bühnenreportage über die Angst unserer Zeit. Zur Innsbrucker Premiere von Huttners „Der gestrige Tag“ [Georg Huttner]
  • 7.1.1956, S. 5, Das Innsbrucker Gastspiel des Josefstädter Theaters
  • 11.1.1956, S. 2, Die Individualitäten der Schauspieler des Landestheaters Betrachtungen zur Ensembleparade in „Der gestrige Tag“ [Georg Huttner]
  • 12.1.1956, S. 2, Gedächtnisausstellung Hugo Grimm im Kunstpavillon
    Künstlerische Photographie in Innsbruck
  • 14.1.1956, S. 4, Innsbrucks erster Pfarrplatzbrunnen auf Wanderschaft
  • 16.1.1956, S. 2, Der Grillparzer-Preis 1956 für Fritz Hochwälder
  • 17.2.1956, S. 2, Shakespeare-Weisheit mit Nestroy-Witz. „Maß für Maß“ im Tiroler Landestheater
  • 18.2.1956, S. 4, Maria-Theresien-Straße als städtebauliches Sorgenkind
  • 22.2.1956, S. 2, Musikalische Prinzipien der Kinderoper. Ein Gespräch mit Prof. Norbert Gerhold
  • 24.2.1956, S. 2, Interessantes Ausstellungsprogramm des Ferdinandeums
  • 27.2.1956, S. 3, Ein Tornado von Temperament im Tiroler Landestheater [Marikka Röck]
  • 1.3.1956, S. 2, Bozner „Kammerchor Leonhard Lechner“ und seine Aufgabe
    Jazz-Begeisterung im Großen Stadtsaal [Peter Alexander]
  • 2.3.1956, S. 2, Hermann Keyserlings „Gesammelte Werke“ erscheinen. Gedenkgabe zum zehnten Todestage
  • 5.3.1956, S. 3, Neuer Pfarrsaal in St. Jakob
  • 7.3.1956, S. 2, Staatsoperndirektor Karl Böhm endgültig zurückgetreten
  • 12.3.1956, S. 2, Die Welt der unsterblichen Phrasen. Hermann Bahrs „Wienerinnen“ in der Kleinen Bühne
  • 12.3.1956, S. 4, Wilhelm Nikolaus Prachensky gestorben
  • 15.3.1956, S. 2, Gastspiel des Reinhard-Seminars [Bruno Frank]
  • 17.3.1956, S. 5, Die Innsbrucker theaterfreudiger als die Wiener
  • 17.3.1956, S. 9, Wilhelm Nikolaus Prachensky zum Gedenken
  • 20.3.1956, S. 2, Die registrierten Musenkinder. Ein Lexikon der Künste, Künstler und Kunstwerke
  • 23.3.1956, S. 2, Große Schauspieler für kleine Charaktere. Das Gastspiel des „Grünen Wagens“ im Landestheater [Balzac]
  • 24.3.1956, S. 15, Neues auf dem Büchertisch [Johann Maria Lenz: Die Himmel rühmen…, Fritz Novotny: Anton Romako, Franz Kreuzer: Die schwarze Sonne]
  • 27.3.1956, S. 3, Innsbrucks Volksbildung im österreichischen Gesamtbild
  • 29.3.1956, S. 3, Das Denkmal für Erzherzog Eugen
    3000 Südtiroler Kriegsopfer im Tiroler Heldenbuch
  • 29.3.1956, S. 2, Gerhart Hauptmann am Innsbrucker Landestheater. Die Neuaufführung von „Fuhrmann Henschel“
  • 31.3.1956, S. 9, Die wissenschaftliche Arbeit von Frauen in Tirol
    S. 18, Neue Bücher [Paul Claudel: Ich liebe das Wort]
  • 5.4.1956, S. 2, Zweitausend Jahre chinesische Malerei. Eröffnung der UNESCO-Ausstellung im Ferdinandeum
  • 6.4.1956, S. 3, Altstadt-Baulücke geschlossen
  • 6.4.1956, S. 2, Tiroler Landesgeschichte als Universalgeschichte. Zum ersten Band der „Geschichte des Landes Tirol“ von Otto Stolz
  • 12.4.1956, S. 2, Ludwig XIV. und sein Zeitalter in 200 Bildern. Eröffnung einer Ausstellung im Institut Francais
  • 13.4.1956, S. 8, Die Verleihung der Kulturpreise der Landeshauptstadt [Helmuth Schinagl, Gertrud Theiner-Haffner, Ingeborg Teuffenbach, Rudolf Kreuzer, Norbert Drexl, Franz Lettner]
  • 13.4.1956, S. 3, Das Land Tirol ehrt seine großen Söhne
  • 14.4.1956, S. 15, Neues auf dem Büchertisch [Gerhard Fritsch: Moos auf den Steinen, Clara Nordström: Kristof]
  • 16.4.1956, S. 3, Das Theaterdorf Inzing feierte ein Jubiläum
  • 16.4.1956, S. 2, Der große Tiroler Michael Gamper gestern verstorben
    Der Lebensweg eines Schmiedesohnes aus Prissian [Michael Gamper]
    Schwankstimmung in der kleinen Bühne. Die Premiere von „Bedienung, bitte!“
  • 17.4.1956, S. 3, Theaterbilderbogen aus einem Oberländer Dorf
    Eine Geschichte Innsbrucks von Professor Otto Stolz abgeschlossen
  • 18.4.1956, S. 2, Wahrheit und Poesie in der amerikanischen Literatur. Ein Vortrag von Prof. C. S. Holmes in Innsbruck
  • 21.4.1956, S. 4, Das Landestheater bereitet die neue Spielzeit vor
    Neues auf dem Büchertisch [Schwarzer Hirsch: Die heilige Pfeife]
  • 24.4.1956, S. 2, Das K.-E.-Hirt-Bildnis von Rudolf Kreuzer
  • 25.4.1956, S. 2, Die Vorbereitungen für das Karl-Schönherr-Jahr 1957
  • 26.4.1956, S. 3, 4000 Tiroler Jugendliche werden im Hofgarten singen
    S. 2, Die Vollendung des Bildes Hermann Keyserlings. Zum zehnten Todestag des Philosophen
    Kollektivausstellung Oswald Kollreiders in Wien [Notiz]
  • 27.4.1956, S. 2, Die Tiroler Dichterin Alma Holgersen – sechzig Jahre
  • 28.4.1956, S. 14, Neues auf dem Büchertisch [Jean Giraudoux: Die Schule der Gleichgültigen]
  • 30.4.1956, S. 2, Die Uraufführung von Josef Wenters Drama „Saul“
  • 5.5.1956, S. 5, „Gericht in Mantua“ – für Südtirol unerwünscht
    Lutz-Waldner im neueröffneten Kunstpavillon
  • 7.5.1956, S. 3, Maien- und Jugendzauber im Ambraser Schloßhof
  • 12.5.1956, S. 3, Westdeutsche „Industriesänger“ kommen nach Innsbruck
  • 15.5.1956, S. 2, John Steinbeck und Das Recht aufs Glück. Zur Aufführung des Schauspiels „Die wilde Flamme“ in der Kleinen Bühne
  • 17.5.1956, S. 3, Amerikanische Wandertheater kommen wieder nach Tirol
  • 17.5.1956, S. 2, Probleme der kommenden Jugendkulturwoche in Tirol
  • 19.5.1956, S. 10, Rückblick auf die Innsbrucker Theaterspielzeit
  • 19.5.1956, S. 5, Innsbruck – vom römischen Lagerplatz zur Großstadt
    S. 3, Teil von: So viele Mißverständnisse. Die Eröffnung der Ausstellung „Innsbruck im Wandel der Zeiten“
  • 22.5.1956, S. 2, Glanzvoller Abschluß der Operettenspielzeit. Jubel um den „Zigeunerbaron“
  • 25.5.1956, S. 2, Wir warten auf Schwejk. Ein Vorpremierengespräch mit Ernst Richling
  • 25.5.1956, S. 3, Die Hofburg – ein wiedererstandenes Juwel Innsbrucks
  • 26.5.1956, S. 16, Neue Bücher [Luigi Santucci: Esel, Weinkrug und Sandalen, Raymond Caillava: Die verlorenen Mädchen von Paris]
  • 28.5.1956, S. 2, „Der brave Soldat Schwejk“ im Landestheater
  • 29.5.1956, S. 2, Die Gesetze des jugendlichen Kulturschaffens in Österreich. Drei richtungsweisende Reden auf der Österreichischen Jugendkulturwoche in Tirol
  • 30.5.1956, S. 3, Ganz Innsbruck soll Samstag abend am Rennweg singen
    S. 2, Sebastian Schel oder Scheel?
    S. 8, Neues auf dem Büchertisch [Oda Schaefer: Katzenspaziergang]
  • 1.6.1956, S. 3, Das 55. Spieljahr der Exl-Bühne beginnt
  • 2.6.1956, S. 9, Der schwärzeste Tag der Kunstgeschichte. Der Brand des Münchner Glaspalastes vor fünfundzwanzig Jahren
  • 2.6.1956, S. 5, Hofmannsthals „Jedermann“ in Tiroler Fassung. Bevorstehende Aufführungen in Innsbruck und anderen Städten
  • 4.6.1956, S. 3, Kardinal Wendel eröffnete die Thierseer Passionsspiele
  • 6.6.1956, S. 2, Stilprobleme des Passionsspieles. Bemerkungen zur neuen Spielzeit in Thiersee
  • 7.6.1956, S. 2, Exl-Beginn mit „Judas von Tirol“ in der kleinen Bühne [Karl Schönherr]
  • 8.6.1956, S. 2, Ein Volksstück aus Amerika. „Der Regenmacher“ von N. Nash in der Exl-Bühne
  • 9.6.1956, S. 15, Eröffnung der Ausstellung Karl Sommer im Kunstpavillon
    Aus den Innsbrucker Kinos [Das Ende einer Affäre]
  • 11.6.1956, S. 2, „Angelika“ auf neuhochsteirisch. Ein neues Talent im Kreise der Exl-Bühne [Impekoven-Mathern]
    Die Photographen hat’s erwischt [Fritz Berger]
  • 14.6.1956, S. 2, Geschichte als Komödie – ein deutscher Sonderfall. Die Innsbrucker Erstaufführung von Hans Hömbergs „Kirschen für Rom“
  • 15.6.1956, S. 2, Eine Dichtung als Roman und Drama. Gastspiel des US-Wandertheaters in der Kleinen Bühne [Edith Wharton: Ethan Frome]
  • 16.6.1956, S. 5, Tiroler Kunstkleinode in alter Schönheit und neuem Glanze
  • 16.6.1956, S. 3, Menschheitsgeschichte in bunten Keramiken
  • 18.6.1956, S. 2, Meisterhafte Zürcher Kabarettkunst [Voli Geiler, Walter Morath]
  • 20.6.1956, S. 2, Die Dichtung und die Musik für Rattenberg 1956
  • 22.6.1956, S. 4, Das „Ferdinandeum“ vermehrte seine Schätze
  • 22.6.1956, S. 2, „Die Tochter des Brunnenmachers“. Innsbrucker Erstaufführung durch die Exl-Bühne [Marcel Pagnol]
  • 23.6.1956, S. 3, Edelsteine und Edelmetall – eine funkelnde Ausstellung
    S. 15, Neue Bücher [Albert Harkness: Puritaner, Dichter, Künstler, Fred K. Prieberg: Musik unterm Strich. Panorama der neuen Musik, Zeitbilder 1956]
    26.6.1956, S. 2, Abschied im Tiroler Landestheater
  • 27.6.1956, S. 4, Große Leo-Putz-Ausstellung in Innsbruck
  • 28.6.1956, S. 3, Tiroler Wort und Klang tönen über Norddeutschland
  • 29.6.1956, S. 2, „Gruppe Stern“ – junge Künstler aus Tirol [Martin Pedrazza, Hans Ebensberger, Hans Fischer, Günther Bauer]
  • 30.6.1956, Beilage Die Wochenpost, S. 8, Eine neue Malergestalt in Tirol. Der Innsbrucker Künstler Demetrius Kristanoff
  • 30.6.1956, S. 10, Kulturelle Gedenktage in Tirol
  • 14.7.1956, S. 14, Bergmythos, Bergmenschen und Theater. Ein Gedenkblatt für Ilse Exl
  • 21.7.1956, S. 13, Moderne Kirchenmusik im kleinen Osttiroler Bergdorf. Moderne Tonsprache in einer neuen, unserem Jahrhundert angepaßten Form
  • 24.7.1956, S. 5, Die Gegenwartskunst in Osttirol. Zwei Ausstellungen in Lienz [Leo Ganzer, Franz Walchegger]
  • 6.8.1956, S. 2, Sommerliche Operettenpremiere im Tiroler Landestheater [Fred Raymond: Saison in Salzburg]
  • 8.8.1956, S. 2, Das Ende der Exl-Bühne – ein Verlust für Österreich
  • 14.8.1956, S. 3, Professor Franz Riha – 80 Jahre
  • 14.8.1956, S. 6, Leo Putz in Thomas Manns „Doktor Faustus“
  • 16.8.1956, S. 2, Fred Raul und Marika Rökk im Raimundtheater
    Abschiedsabend im Tiroler Landestheater
  • 16.8.1956, S. 3, Innsbrucker Theaterprobleme zwischen Hoffnung und Sorge. Ist Innsbrucks Mission in der Volksspielpflege beendet? Unklarheiten über die Innsbrucker Schauspielwochen
    Gesunder Wettbewerb, nicht Monopol [Innsbrucker Schauspielwochen]
  • 24.8.1956, S. 2, Eröffnung der Ausstellung Norbert Strolz
  • 25.8.1956, S. 5, Neue Bücher [Fritz Habeck: Das Boot kommt nach Mitternacht, Dino Buzzatti: Des Schicksals roter Faden]
  • 28.8.1956, S. 2, Der große „Szenenwechsel“ im Tiroler Landestheater
  • 30.8.1956, S. 2, Exl-Abschied von Ludwig Anzengruber. Neuinszenierung des „Meineidbauers“
  • 1.9.1956, S. 3, Künstlerischer Reiz im modernen Innsbrucker Straßenbild
    S. 4, Eine Ballerina von internationalem Ruf am Landestheater [Stephanie Cvernova]
    Neues vom Büchermarkt [Die neue Rundschau]
  • 3.9.1956, S. 2, Mensch und Person – ein Grundproblem unserer Zeit. Eröffnung der Meraner Hochschulwochen
  • 6.9.1956, S. 3, Ein buntes Mosaik des Wissen und des Könnens. Lernt Latein, Arabisch, Kosmetik und Schneidern! Vorträge, bei denen keiner schläft
    Tiroler Erfolg im antiken Theater Athens [Otmar Suitner]
  • 10.9.1956, S. 2, Fischer von Erlachs Geist blieb lebendig. Auftakt zum 300-Jahr-Gedenken
  • 10.9.1956, S. 3, Vor 30 Jahren schwebten die ersten Gondeln zur Zugspitze. Die Planung wurde streng geheim gehalten. Sensation für die ganze Welt. Ehrenvolle Leistung Reuttes
  • 11.9.1956, S. 2, Das „Wort im Gebirge“ ertönt anders
  • 11.9.1956, S. 3, Die Tiroler Zugspitzbahn feierte gestern einen Ehrentag. Zukünftige Besitzverhältnisse angedeutet. 55 Millionen Fahrgäste auf den österreichischen Seilbahnen
  • 13.9.1956, S. 4, Der Nordtiroler „Jedermann“ zieht durch Südtirol
    Neues auf dem Büchertisch [Zenta Maurina: Gestalten und Schicksale]
  • 15.9.1956, S. 12, Dreizehn Osttiroler Künstler stellen in Innsbruck aus
  • 15.9.1956, S. 15, Maria und Jakobus – Zwillingsgeschwister in Marmor [Franz Roilo]
  • 18.9.1956, S. 3, Die neue und die alte Stadtpfarrkirche
    Maler Alfons Walde – Professor
  • 19.9.1956, S. 3, Prof. Dr. Heinz Huber Propst von Innsbruck [2. Teil]
  • 19.9.1956, S. 2, Lois Welzenbacher – der dynamische Baukünstler. Zur heutigen Eröffnung der Gedächtnisausstellung im Museum Ferdinandeum
    Mons. Cölestin Echer [Notiz]
  • 20.9.1956, S. 3, Eröffnung der Welzenbacher-Ausstellung
  • 22.9.1956, S. 12, Italienische Komödie in der Exl-Bühne [Giovacchino Forzano: Ein Windstoß]
  • 22.9.1956, S. 3, Osttirol – auch heute künstlerisches Kulturland. Zur Ausstellung im Tiroler Kunstpavillon
  • 24.9.1956, S. 2, Die Welt der guten Geister Raimunds Spielzeitbeginn im Tiroler Landestheater
  • 25.9.1956, S. 3, Die Renaissancefresken in Ötz werden renoviert [Oetz]
  • 27.9.1956, S. 3, Französische Freitage in Innsbruck [Institut Francais]
    Innsbrucker photographierte Pariser Straßenalltag [Rudolf Purner]
  • 29.9.1956, S. 16, Ist Tirols Jugend auch heute künstlerisch begabt? Zwischen 1650 und 1850 stellte Tirol 67 Prozent aller großen österreichischen Künstler
  • 29.9.1956, S. 4, Die „verdrehte“ Annasäule – eine verdrehte Angelegenheit
  • 3.10.1956, S. 2, Würdiges Anton-Wildgans-Gedenken im Landestheater
  • 6.10.1956, S. 5, Die erste Plastikausstellung im Tiroler Kunstpavillon. Neue Werke von Prof. Hans Pontiller
    Neues auf dem Büchertisch [Heinrich von Kleist: Die Erzählungen]
  • 8.10.1956, S. 3, Ein Hochaltar Clemens Holzmeisters ersteht in Telfes
  • 8.10.1956, S. 2, Ein mißglückter Reinwaschungsversuch des Rundfunks [Rudolf Henz]
    Auftakt zur Operettensaison im Landestheater. Die Premiere von Lehars „Zarewitsch“
  • 11.10.1956, S. 2, Die letzte Premiere der Exl-Bühne. Neuinszenierung von Schönherrs „Glaube und Heimat“
  • 12.10.1956, S. 3, Seit zehn Jahren singen die Wiltener Sängerknaben
  • 17.10.1956, S. 3, Rund um die Annasäule [Kommentar]
  • 17.10.1956, S. 2, Letzte Huldigung für die Exl-Bühne. Die Abschiedsvorstellung des Ensembles im Landestheater [Karl Schönherr: Erde]
  • 23.10.1956, S. 3, Südtirols Kunstdenkmäler in 328 Bildern
  • 23.10.1956, S. 2, Historische Tragödie im modernen Gewand. Die Innsbruck-Erstaufführung von Anouilhs „Jeanne oder die Lerche“
  • 24.10.1956, S. 3, Die Schwazer Pfarrkirchenfassade vor der Vollendung
  • 25.10.1956, S. 3, Tirolische Bergbauerngeräte aus zwei Jahrtausenden. Das „Tiroler Gerätemuseum“ im Schloß Bruck bei Lienz – ein Quell für die Volkskundeforschung
  • 27.10.1956, S. 11, Der Maler Egon Hofmann und Tirol
    S. 3, Zwölf Südtiroler Künstler stellen in Innsbruck aus
    S. 16, Neues auf dem Büchertisch [M. Rigoni Stern: Alpini im russischen Schnee, Jean Meckert: Schwurgericht, Otto Goldmann: Die Stunde der Entscheidung, Kare Holt: Das Maß der Liebe war nicht voll, Slawomir Rawitsch: Der lange Weg, Michele Prisco: Gefährliche Liebe, Anton Gabele: Der Wundermann vom Bodensee]
  • 31.10.1956, S. 3, Die Madonna blickt wieder nach der Altstadt [Annasäule]
  • 7.11.1956, S. 3, Südtirols Landschaft und Kultur – mit dem Herzen erlebt
  • 8.11.1956, S. 2, Ein großer Kunstwettbewerb in Innsbruck. Wandschmuck für die Lehrerbildungsanstalt
  • 9.11.1956, S. 2, Der salomonische Spruch einer Jury. Theorie und Praxis im Kunstwettbewerb [Max Spielmann, Kurt Fischer]
  • 10.11.1956, S. 11, Die anonyme Masse und die Kunst. Zu den Ausstellungen von Werken Cézannes und van Goghs in München
  • 10.11.1956, S. 10, Geheimnisse der Sprache und des Übersetzens. Ein Gespräch mit dem englischen Übersetzer Hofmannsthals [Jacques Legrand]
  • 10.11.1956, S. 4, Parade des österreichischen Buches in Innsbruck. Das gute Jugendbuch ehrt den Verleger – Blick in eine gesunde geistige Zukunft
  • 12.11.1956, S. 3, Mühlauer Pfarrkirche besitzt ein neues großes Kunstwerk
    S. 4, Ballett triumphierte über die Operette. Eine zwiespältige Premiere im Landestheater
  • 13.11.1958, S. 2, Oskar Kokoschka – das bedeutendste Kunstbuch des Jahres
  • 17.11.1956, S. 16, Die tragische Gestalt des Dichters Charles Peguys [Espiau de la Maestre]
  • 19.11.1956, S. 5, Familienschicksal in dramatischer Ballung. „Die hölzerne Schüssel“ in der Kleinen Bühne [Edmund Morris]
  • 20.11.1956, S. 2, Gestalten der zeitgenössischen Dichtung. Die literarischen Veranstaltungen zur Österreichischen Buchwoche [Ernst Schönwiese, Christine Lavant, Fritz Hochwälder]
  • 24.11.1956, S. 9, Die neuen Fresken in der Imster St. Michaels Kapelle
  • 28.11.1956, S. 6, „Der Kaufmann von Venedig“ im Tiroler Landestheater [William Shakespeare]
    Max Weiler in holländischer Ausstellung
  • 1.12.1956, S. 9, Das Problem der modernen Shakespeare-Übersetzungen. Zur Neuinszenierung des „Kaufmann von Venedig“ im Tiroler Landestheater
  • 6.12.1956, S. 2, Begeisterung für Cilli Wang
  • 7.12.1956, S. 6, Wiener Werkel – immer gleich sympathisch
  • 7.12.1956, S. 3, Die Tiroler Künstlerschaft präsentiert Weihnachtsgeschenke
  • 7.12.1956, S. 10, Tiroler Bildhauerin baut den Altar des Atomzeitalters [Gret Einberger]
  • 15.12.1956, S. 5, Außerordentliche Ehrungen für Raimund von Klebelsberg
  • 18.12.1956, S. 4, 1,130.000 Schilling aus dem Tiroler Kulturgroschen
  • 21.12.1956, S. 5, Die Tiroler Kunst im Schnittpunkt der Kulturen
    Der Ehrenabend für Karl Emerich Hirt
  • 24.12.1956, S. 12, Neue Bücher [Stephan Longstreet: Über dem Strom die Sterne]
  • 27.12.1956, S. 2, „Die liebe Familie“ in der Kleinen Bühne [Felicity Douglas]
  • 27.12.1956, S. 2, „Viktoria und ihr Husar“ feiern in Innsbruck Jubiläum [Paul Abraham]

1957

  • 1957/58?, Die Kunstwerke in der neuen Pfarrkirche von Wattens
  • 5.1.1957, S. 16, Neue Bücher [Michele Prisco: Gefährliche Liebe]
  • 7.1.1957, S. 2, Ein Tiroler Kulturpolitiker zur modernen Kunst. Eine Stellungnahme des Bundesministers Dr. Drimmel
  • 8.1.1957, S. 2, Ausstellung „Le Corbusier“ im Institut Francais eröffnet
  • 8.1.1957, S. 6, Die 600jährige Geschichte des ehrwürdigen Hospizes [St. Christoph am Arlberg]
  • 10.1.1957, S. 2, Südtirol erhält ein bedeutendes Burgenmuseum
  • 11.1.1957, S. 2, Die Nobelpreisträgerin Gabriela Mistral gestorben
  • 12.1.1957, S. 8, Katalog der Le-Corbusier-Ausstellung
    Gedenken an den Maler Lehnert. Zur 25. Wiederkehr des Todestages am 12. Jänner [von A. S.?]
  • 12.1.1957, S. 10, Der Komponist und Chordirektor Josef Gasser gestorben
  • 14.1.1957, S. 3, Das Hospiz St. Christoph wird wieder aufgebaut
  • 15.1.1957, S. 2, Eröffnung der Ausstellung Annigoni
  • 16.1.1957, S. 6, 23 steiermärkische Künstler stellen in Innsbruck aus
  • 18.1.1957, S. 3, Die Innsbrucker Theaterkrise in einem akuten Stadium. Theaterausschuß beschloß Schließung der Kleinen Bühne. Eine Folge der Subventionspolitik der Bundesregierung
  • 19.1.1957, S. 12, Kulturförderung oder Kulturabbau in Tirol? Bemerkungen zur Innsbrucker Theaterkrise
  • 21.1.1957, S. 2, „Rendezvous in Wien“ [Fritz Eckhardt]
  • 26.1.1957, S. 8, Die Förderung der Tiroler Dramatiker. Linz gibt Innsbruck ein Beispiel
    S. 9, Ein Ruhm Wörgls in der Weltliteratur unserer Zeit. Zu Ezra Pounds „Pisaner Gesänge“
  • 29.1.1957, S. 2, Prof. Dr. W. Fischers Verdienste um die Mozart-Forschung
  • 30.1.1957, S. 2, Innsbruck erhält eine sensationelle Uraufführung. „Der Frauenarzt“ von Hans Rehfisch mit Willy Birgel
  • 11.2.1957, S. 2, Verliebtheit in komische Menschen. John Patricks neue Komödie in der Kleinen Bühne
  • 13.2.1957, S. 2, Kommt es zu einem Burgtheatergastspiel in Innsbruck? Die finanziellen Forderungen untragbar
  • 16.2.1957, S. 5, Die steckengebliebenen Arbeiten an der Annasäule
  • 18.2.1957, S. 3, Der Papst interessiert sich für Nordtiroler Kulturfragen. Überreichung der Neuausgabe der Papstgeschichte Ludwig von Pastors – Höchstes Lob für den Kirchenbau in Wattens
  • 18.2.1957, S. 5, Hömberg-Uraufführung in Bregenz geplant [Die chinesische Witwe]
  • 20.2.1957, S. 2, Das Ereignis des „Guckhaften“- und Willi-Birgel-Gastspiels. Großer Erfolg der Uraufführung von Hans Rehfischs Schauspiel „Der Frauenarzt“ in Innsbruck
  • 25.2.1957, S. 2, Vergnügte Stunden mit den Kabarettichen
  • 25.2.1957, S. 3, Karl-Schönherr-Feier im Landestheater
  • 26.2.1957, S. 2, Karl Schönherrs Heldenlied „Volk in Not“. Die Gedenkaufführung im Tiroler Landestheater
    S. 3, Die Volksschule Innsbruck in Nöten
    S. 4, Auch Tirols Wirtschaft hilft und dient der Kunst
  • 27.2.1957, S. 2, Interessante Ausstellungspläne in Innsbruck
  • 27.2.1957, S. 3, Innsbrucker Schauspielerin vor den Kameras in Hollywood. Ein Besuch und Probeaufnahmen in der Filmmetropole. Eindrücke aus einem fünfmonatigen Amerikaaufenthalt [Edith Martinstetter, mit Foto]
  • 1.3.1957, S. 2, Ein Theaterleben zwischen Siebenbürgen und Tirol. Zum 60. Geburtstag von Gustav Ongyerth
  • 2.3.1957, S. 11, Ein Künstler des Surrealismus aus Tirol [Desiderius Kristanoff]
  • 4.3.1957, S. 2, „Töne, süßes Zauberlied“. Die Neuinszenierung von Lehars „Paganini“ im Landestheater
  • 6.3.1957, S. 5, Das Interesse am österreichischen Graphikwettbewerb
    Die Pflege des Werkes J. E. Ploners
  • 9.3.1957, S. 11, Die Natur macht Sprünge. Über das Denken der modernen Physik. Von Professor Dr. Arthur March, Innsbruck [Einleitung]
    S. 17, Neue Bücher [Stan Czech: Schön ist die Welt. Franz Lehars Leben und Werk, Margarethe Weinhandl: Das Städtchen im Spiegel. Roman, Bayreuth 1957]
  • 11.3.1957, S. 2, Der letzte große Romantiker des Liedes. Der Komponist Othmar Schoeck gestorben
  • 12.3.1957, S. 3, Zweitausend Jahre alte Schmiedearbeiten aus Tirol. Eine interessante Ausstellung im „Ferdinandeum“. Die Räter hatten schon Hausschlüssel, Steigeisen und Viehglocken
  • 13.3.1957, S. 2, 2334 Tiroler Künstler im „Thieme-Becker“ bearbeitet
  • 15.3.1957, S. 2, Neue Meisterwerke der sakralen Kunst für Tirol [Richard Fischer, Peter Fellin, Sepp Baumgartner]
  • 18.3.1957, S. 6, Dichter Karl Springenschmid sechzig Jahre alt
  • 20.3.1957, S. 2, Sterzing soll wieder den Multscher-Altar erhalten. Die italienische Regierung will auch die Altarteile aus Nordtirol nach Sterzing bringen.
  • 21.3.1957, S. 3, Der einzige Bauernbrunnen Innsbrucks in Gefahr
  • 25.3.1957, S. 2, Carl Zuckmayers „Ulla Winblad“. Zur Erstaufführung im Tiroler Landestheater
  • 29.3.1957, S. 4, 130 Bergbewohner erneuern ihre baufällige Dorfkirche
    Der „große“ Couperin und sein Werk
  • 30.3.1957, S. 11, Die magische Wirkung E. T. A. Hoffmanns
  • 8.4.1957, S. 10, Abschied von der Kleinen Bühne mit Knalleffekt. Österreichische Erstaufführung von Williams „Ein Mann wartet“ [Emlyn Williams]
  • 11.4.1957, S. 2, Ein mustergültiger Führer durch das Tiroler Landesmuseum
  • 13.4.1957, S. 3, Ein Hauptjuwel der Gotik in Nordtirol vom Verfall bedroht. Der Zustand der Sankt-Leonhards-Kirche bei Kundl erfordert großzügige Sofortmaßnahmen. Eine Verpflichtung des ganzen Landes
  • 18.4.1957, S. 2, Ludwig Thoma bei Klingenschmid
  • 20.4.1957, S.?, Eine Frau kämpft gegen die Macht des Schicksals. Lebensweg und Werk Zenta Maurinas
  • 24.4.1957, S. 3, Tiroler Schulzimmer werden künstlerisch ausgeschmückt
  • 26.4.1957, S. 2, Das Problem der dramatisierten Epik. Das Schauspiel „Auferstehung“ nach Tolstojs Roman im Tiroler Landestheater
  • 27.4.1957, S. 11, Von Osttirol zur „Symphonie des Kohlenpotts“ [Dom Osen]
  • 29.4.1957, S. 2, „Hoheit tanzt Walzer“ am Rennweg [Leo Ascher]
  • 30.4.1957, S. 5, Fulpmes eröffnet den Reigen der „Tiroler Volksschauspiele“. Die Uraufführung von Karl Pfötschers Schauspiel „Für Treu und Glauben“
  • 4.5.1957, S. 8, Die österreichische Mission des Josefstädter Theaters
  • 6.5.1957, S. 4, Ernst Ottenthaler von Ottenthal [gestorben]
  • 6.5.1957, S. 2, Eine Apokalypse-Darstellung für junge Menschen. Ein Fresko Toni Tiefenthalers in Mils
  • 8.5.1957, S. 2, Die Erfolge des jungen Tiroler Komponisten Urbanner
  • 9.5.1957, S. 2, Der „Hofball“-Komponist unseres Jahrhunderts. Zum 70. Geburtstag von August Pepöck
  • 11.5.1957, S. 5, Kulturgrenze in Hochfilzen?
  • 13.5.1957, S. 2, „Zeitgrenze“ und Darstellungsgrenze. Stärkste Wirkung des Gastspieles des Josefstädter Theaters
  • 14.5.1957, S. 3, Die künstlerischen Pläne für die Tiroler Landesfeier 1959
  • 15.5.1957, S. 6, Die Entwicklung des Volksbühnenwesens in Nordtirol. Thiersee gibt ein gutes Beispiel
  • 18.5.1957, S. 3, Eine neue Brunnenfigur im Innsbrucker Stadtzentrum
    S. 15, Der Turm der Volderer Karlskirche
    Mühlbachers David-Statue in Kufstein
  • 20.5.1957, S. 2, Lebensstarkes Kunstschaffen in Südtirol. Der Beginn der Festwoche des Südtiroler Künstlerbundes
    Der Bildhauer Prof. Gustinus Ambrosi [Notiz]
  • 24.5.1957, S. 2, Freigelegte Altstadtfresken
  • 24.5.1957, S. 3, Peinliche Szenen im Großen Stadtsaal [Friedrich Gulda]
  • 25.5.1957, S. 8, Der Stil der modernen Operette. Erstaufführung von Meisels „Königin einer Nacht“ in Innsbruck
  • 27.5.1957, S. 1, Die Geduld der Südtiroler geht zu Ende. Bei Nichtgewährung der vollen autonomen Rechte soll das Selbstbestimmungsrecht angerufen werden
  • 28.5.1957, S. 3, Die Jugend braucht Mut und Glauben an eine bessere Welt. Wegweisende Worte beim Festakt zur Eröffnung der Österreichischen Jugendkulturwoche
  • 31.5.1957, S. 2, Hochwälders „Die Herberge“ im Tiroler Landestheater
  • 1.6.1957, S. 4, Gute Beispiele und schwere Bausünden in der Innstraße. Verschandelungen des Stadtbildes durch „moderne Fensterkosmetik“. Daneben Musterbeispiele, wie man es besser machen könnte
  • 3.6.1957, S. 2, Es gibt auch junge begabte Dramatiker in Österreich. Zur Aufführung von Oskar Zemmes „Die Hochzeit des Toren“ in der Jugendkulturwoche
  • 5.6.1957, S. 4, Junge Künstler fanden gute Freunde
  • 6.6.1957, S. 3, Moderne Glasmalereikunst aus Tirol für die Schweiz. Der Innsbrucker Maler Max Spielmann entwickelte Methode zur Erzielung starker Wirkungen
  • 7.6.1957, S. 3, Tiroler Künstlerbildnisse aus vier Jahrhunderten. 52 Meister treten aus dem Werk als Mensch hervor. Brücken zwischen Vergangenheit und Gegenwart
    Steigender Besuch im Ferdinandeum in Innsbruck
  • 8.6.1957, S. 20, Das Vinschgau in einer Festschrift
  • 8.6.1957, S. 12, Europäische Dichtung im Bannkreis Innsbrucks: Hans Reisiger der Dichter der „inneren Rede“. Der Lyriker Mario Allessandro Paulucci
  • 13.6.1957, S. 2, Kirchmayr-Fresken von A bis Z
  • 15.6.1957, S. 5, Solbad Hall repräsentiert sich in einer Kunstausstellung
  • 17.6.1957, S. 2, Spielplankehraus im Landestheater. Die Premiere des Lustspiels „Eine Wohnung zum Verlieben“ [Arthur Watkyn]
  • 19.6.1957, S. 6, Neue Werke zur Landeskunde und Landesgeschichte Tirols
  • 22.6.1957, S. 18, Sebastian Feiersinger zum Kammersänger ernannt
  • 24.6.1957, S. 2, Johannes Heesters als Komödiant. Das Gastspiel des Wiener Renaissancetheaters in Innsbruck
  • 27.6.1957, S. 3, Vom Sportstadion zur Freilichtbühne am Tivoli? Vorschläge für patriotische Freilichtspiele im Jubiläumsjahr 1959
  • 1.7.1957, S. 3, Ganz Innsbruck in der Treuekundgebung für Südtirol vereint. Über 6000 Teilnehmer am Fackelzug. Zehntausende füllen die Straßen der Stadt. Stärkster Eindruck auf die ausländischen Sommergäste
  • 2.7.1957, S. 4, Verdiente Anerkennung für einen Tiroler Forscher. Der Germanist und Namenforscher Dr. Karl Finsterwalder zum Professor h.c. ernannt
  • 3.7.1957, S. 1, Fackelzug und Hundstagshitze [Kommentar, über die Kundgebung]
  • 6.7.1957, S. 15, Das Kriegsgeheimnis der Sakristei von Gries im Sulztal. Das Schicksal der Lukas-Cranach-Madonna von St. Jakob während des letzten Krieges
  • 6.7.1957, S. 4, Museumkrieg zwischen Salzburg und Tirol?
  • 11.7.1957, S. 3, Der alte Claudia-Saal steht wieder zur Verfügung. Am 1. August wird mit einer österreichischen Filmtagung der Saal wieder eröffnet
  • 7.8.1957, S. 6, Aus der Bergwelt. Ein neuer Führer des Stubai-Gebietes
  • 8.8.1957, S. 2, Theatererlebnis bei der Jugend. Priestleys Schauspiel „Die Conways und die Zeit“ in der Ring-Bühne
  • 12.8.1957, S. 2, Hermann Holzmanns „Der letzte Hof“ als Freilichtspiel
  • 13.8.1957, S. 2, Die Wiedererweckung der Axamer Passionsspiel-Tradition
  • 14.8.1957, S. 6, Strengen hat die modernste Wallfahrtsstätte Tirols. Der Neubau der „Strenger Kapelle“ als Vorbild neuer Kunstgestaltung in der Berglandschaft
  • 16.8.1957, S. 2, Ein Maler aus Paris in Tirol [Giulio Laparra]
  • 17.8.1957, S. 9, Die Abenddämmerung der abstrakten Kunst [André Masson]
  • 17.8.1957, S. 4, Gedenkfeier am Grabe Fritz Weidlichs
  • 20.8.1957, S. 5, Prof. Piccard kämpft um den Bestand der Alpenblumen. Der bekannte Stratosphären- und Tiefseeforscher über das große Blumensterben in den Bergen. Ein eindringlicher Appell an die Vernunft
  • 20.8.1957, S. 2, Österreichisches Operettenereignis in Innsbruck. Erstaufführung von Gerhard Winklers „Die ideale Geliebte“ im Landestheater
  • 22.8.1957, S. 2, Elisabeth Bergners Stern ging in Innsbruck auf. Erinnerungen zum 60. Geburtstag der großen Schauspielerin am 22. August
  • 24.8.1957, S. 4, Der Tiroler Bildhauer Prof. Hans Mauracher gestorben
  • 26.8.1957, S. 2, Die Großplastiken für die Holzmeister-Kirche in Erpfendorf
  • 27.8.1957, S. 2, Ein Leben im Dienste der Heimat und ihrer kulturellen Werte. Zum 70. Geburtstag des Hofrates Dr. Hans Seberiny. Über 40 Jahre Heimatschutzarbeit
  • 28.8.1957, S. 4, Volders schuf dem „Senseler“ ein würdiges Denkmal. Der Bronzeguß nach dem Modell des Bildhauers Hafner fertiggestellt. Feierliche Einweihung am 1. September
    S. 2, Eine Raimund-Berger-Uraufführung in Wien
  • 29.8.1957, S. 2, Ein Mosaikwerk Max Spielmanns am Landhausplatz
  • 31.8.1957, S. 3, Ein Tiroler Maler erlebte die arabische Welt. Helmuth Rehm zeigt im Kunstpavillon am Rennweg Bilder der farbenprächtigen, märchenhaften Natur und Kultur orientalischer Länder
  • 31.8.1957, S. 5, Ein Ausstellungsereignis in Innsbruck [Josef Oberberger, Olaf Gulbransson]
  • 3.9.1957, S. 2, Faszinierende Schauspielkunst und schimmernde Dramatik. Das „Guckkasten“-Gastspiel mit Cocteaus „Bacchus“ im Tiroler Landestheater
  • 9.9.1957, S. 2, Uraufführung von Kliers „Kennwort Morgenroth“ in Linz. Starker Erfolg im Landestheater. Werk und Darstellung zwischen Realismus und Symbolismus
  • 11.9.1957, S. 4, Das Erzherzog-Eugen-Denkmal errichtete das Tiroler Volk. Feierliche Enthüllung am 6. Oktober. Das Bundesheer ehrt den einstigen Feldmarschall. Über 200 Tiroler Gemeinden leisteten Beiträge
  • 14.9.1957, S. 9, Neue Entwicklungen im Innsbrucker Musikleben
  • 14.9.1957, S. 5, Ein Faksimiledruck des Schwazer Bergbuches von 1556. Mäzenatentum eines westdeutschen Bergbauunternehmens. Bibliophile Kostbarkeit und wissenschaftlicher Wert
  • 18.9.1957, S. 5, Ausstellung des „Künstlerbundes Tyrol“ im Kunstpavillon
  • 18.9.1957, S. 3, Moderne Bucheinbandkunst aus zehn Ländern in Innsbruck. Eine sehenswerte Ausstellung in der Handelskammer. Buchbinder zeigen ihr hohes Können
  • 23.9.1957, S. 2, Shakespeares „Wintermärchen“ – ein Regieproblem
  • 25.9.1957, S. 2, Von Josquin de Pres bis Strawinsky. Orgel- und Chorkonzert in der Silbernen Kapelle
  • 28.9.1957, S. 5, Olaf Gulbransson und Josef Oberberger. zur bevorstehenden Ausstellung im Tiroler Landesmuseum
  • 30.9.1957, S. 2, Start der Operettensaison mit Temperament und Laune. Die Premiere von „Wiener Blut“ im Tiroler Landestheater
  • 1.10.1957, S. 2, Prof. Franz Wallisers Verdienste um Tirols Kunstschätze
  • 2.10.1957, S. 3, Ein Künstler-Dioskurenpaar reitet und kämpft für den Geist. Ausstellung Olaf Gulbransson und Josef Oberberger im „Ferdinandeum“. Zwei Meister der Zeichnung spiegeln das Wesen unserer Zeit
  • 2.10.1957, S. 2, Innsbruck erhielt ein neues reizendes Kunstmuseum
  • 3.10.1957, S. 3, „Willkommene Invasion der bayrischen Nachbarn“. Gulbransson und Oberberger mit Münchens Kunstprominenz im Tiroler Landesmuseum
  • 5.10.1957, S. 5, Toblach widmete Gustav Mahler eine Gedenktafel. Eindrucksvolle Feier im Pustertal. Bruno Walther sandte eine Begrüßungsdepesche
    Neuberufungen an das Innsbrucker Konservatorium
  • 5.10.1957, S. 10, Das Erzherzog-Eugen-Denkmal als Kunstwerk
  • 7.10.1957, S. 3, Tirol schuf ein Denkmal aus Treue und Dankbarkeit. Imposanter Verlauf der Enthüllung des Erzherzog-Eugen-Denkmals. 15.000 Innsbrucker nahmen teil. Eine Spende des ganzen Volkes
  • 8.10.1957, S. 7, Neues auf dem Büchertisch [Josef Weingartner: Die Kunstdenkmäler Südtirols. 2. Bd., C. G. Helse (Hg.): Die Kunst des 20. Jahrhunderts, Irene Behn: Der Philosoph und die Königin, Volker Klotz: Bertolt Brecht – Versuch über das Werk, Esther Forbes: Am Wegesrand der Regenbogen. Roman, Wie sie einander sahen. Moderne Maler im Urteil ihrer Gefährten, Charles Dickens: David Copperfield]
  • 9.10.1957, S. 5, Tiroler Kabarett mit aktueller Politik
    S. 7,
    Lesenswerte Neuheiten auf dem Büchertisch [Heinz Risse: Einer Zuviel]
  • 10.10.1957, S. 2, „Das Tagebuch der Anne Frank“. Ein großer Abend im Tiroler Landestheater [Frances Goodrich, Albert Hackett]
  • 11.10.1957, S. 7, Lesenswerte Neuheiten auf dem Büchertisch [Friedrich Schlegel – Novalis: Briefwechsel]
  • 17.10.1957, S. 3, Die Erpfendorfer Kirche Holzmeisters vor der Einweihung. Ein Denkmal heimatlicher Opferbereitschaft. Der erste Kirchenbau Professor Clemens Holzmeisters in Tirol
  • 18.10.1957, S. 3, Tschechische Kunst in Innsbruck
  • 19.10.1957, S. 5, Prager Graphik der Gegenwart. Zur Ausstellung im Kleinen Stadtsaal
  • 19.10.1957, S. 9, Paul Floras lustige Militärgeschichte
  • 22.10.1957, S. 2, Komödiantische Satire in Vollendung. Das Gastspiel des Bayerischen Staatsschauspiels in Innsbruck
  • 25.10.1957, S. 2, Die Grödner Künstler in Innsbruck
  • 2.11.1957, S. 4, Prof. Ernst Gamillscheg 70 Jahre
  • 2.11.1957, S. 9, Gegenstand und Symbol in der neuen Sakralkunst. Das Beispiel künstlerischer Raumgestaltung in der neuen Kirche von Erpfendorf
  • 6.11.1957, S. 2. Kleine Komödie im Großen Hause. Hans Holts „Herzspezialist“ im Tiroler Landestheater
  • 6.11.1957, S. 3, Professor Otto Stolz, Tirols größter Historiker, gestorben. Ein Meister umfassender Geschichtsschreibung. Die Erfüllung eines unermüdlichen Forscherlebens
  • 8.11.1957, S. 4, Der Abschied vom Historiker Otto Stolz
    S. 2, Als „Hofball in Schönbrunn“ uraufgeführt wurde [August Pepöck, Josef Wenter]
  • 9.11.1957, S. 4, 2000 schöne österreichische Bücher sind ausgestellt. Eröffnung der 10. österreichischen Buchwoche. Jahresbilanz der österreichischen Verleger
  • 11.11.1957, S. 7, Premiere von „Hofball in Schönbrunn“ im Landestheater [August Pepöck, Josef Wenter]
  • 18.11.1957, S. 1-2, Südtirol braucht den Schutz Österreichs. Machtvolle Kundgebung der Südtiroler auf Schloß Sigmundskron
  • 22.11.1957, S. 5, Jean Anouilhs Tragödie „Antigone“ in der Ringbühne
  • 6.12.1957, S. 2, Hat die Innsbrucker Jugend musische Interessen? Voreingenommenheit und Pessimismus wurden widerlegt – 950 junge Konzertabonnenten
  • 7.12.1957, S. 5, Innsbrucker Künstler schufen neuen Bilderbuchtyp [Roderich Thun, Edith Kiem]
  • 7.12.1957, S. 3, Die Hofburg um wertvolle Werke der Kunst bereichert. Vier Großplastiken aufgestellt. Kaiserin-Maria-Theresia-Ausstellung im Jahre 1958
  • 10.12.1957, S. 2, Ein Jubiläum der „Kulturberichte aus Tirol“
  • 12.12.1957, S. 6, Mythische Symbolik des Herzens. Zu Anna Maria Achenrainers neuem Gedichtband
  • 14.12.1957, S. 10, Der neue Sakramentsaltar der Stadtpfarrkirche St. Jakob. Ein Versuch zur Verbindung von barocken und modernen Stilformen im Sakralbau
  • 19.12.1957, S. 3, Karl Paulin und Toni Kirchmayr zu Professoren ernannt
  • 31.12.1957, S. 5, Österreichs letzter Großmäzen. Zum Tode Camillo Castiglionis

1958

  • 1958, ?, S. 9, Die Meister der Fresken von Runkelstein. Ergebnisse der Forschungen des Kunsthistorikers Universitätsprofessor Dr. Otto von Lutterotti
  • 1958, ?, Innsbruck – sommerliche Festspielstadt ohne Festspiele. Die Erfahrungen des vergangenen Sommers. Freier Wettbewerb ohne Erstarrung. Der Verkehrsverein als neuer Kulturfaktor. Große Pläne für das Jahr 1959
  • 25.1.1958, S. 13, Die Dämonie des Tiroler Malers Franz Stecher. Die geistige und künstlerische Doppelnatur eines „Spätromantikers nazarenischer Observanz“
  • 28.1.1958, S. 5, Hedwig Bleibtreu und die Tiroler Dramatik. Die Schöpferin Schönherrscher und Wenterscher Gestalten
  • 1.2.1958, S. 11, Ein Meisterwerk des Veit-Stoß-Kreises. Der Christus von Schloß Matzen als Leihgabe für die gotische Sammlung des Ferdinandeums
  • 4.2.1958, S. 4, Das Objektive und Wahre in der künstlerischen Photographie. 112 Meisteraufnahmen Wolfgang Pfaundlers. Ausstellungseröffnung in der Handelskammer
  • 6.2.1958, S. 3, Tiroler Geschenk für einen neuen Hapag-Dampfer. Ein kunstvolles Gästebuch für die „Ariadne“. Übergabe während der Jungfernfahrt
  • 8.2.1958, S. 5, Die Deutschen aus Chile singen auch in Innsbruck
  • 8.2.1958, S. 11, Literatur und Geschäft um Stalingrad. Ein Autor und ein Arzt in Fehde [Heinrich Gerlach: Die verratene Armee]
    Das Werk des Vorarlberger Malers Rudolf Wacker
  • 11.2.1958, S. 7, Die verlorenen Schafe des Tiroler Laienspieles. Sorgen und Leiden der ländlichen Spielgemeinschaften. Unterländer ergriffen die Initiative
  • 13.2.1958, S. 2, Fünfzigmal Wiener „Forum“
  • 14.2.1958, S. 2, Frankreichs großer Maler Georges Rouault gestorben
  • 15.2.1958, S. 9, Monumentalaltar eines Tiroler Bildhauers. Kunststein und Eisenkonstruktion als Bauelemente für Franz Pöhackers Altar in St. Valentin, Niederösterreich
  • 15.2.1958, S. 5, Ein Tiroler Maler des Tachismus. Zur Eröffnung der Ausstellung Oswald Oberhuber im Kunstpavillon
  • 17.2.1958, S. 7, Faschingsende mit klassischem Humor. „Minna von Barnhelm“ im Tiroler Landestheater [Gotthold Ephraim Lessing]
  • 18.2.1958, S. 2, Neue Mappen und Bücher zur Kunst
  • 19.2.1958, S. 5, Die Vorfahren Giovanni Segantinis. Neue Festlegungen eines Schweizer Forschers
  • 21.2.1958, S. 4, Inzings altes Volksschauspiel bedroht
  • 25.2.1958, S. 3, Erweiterungsbau des Ferdinandeums vor der Vollendung. Wesentliche Erleichterungen für die Aufstellung der Sammlungen und Bereicherung des Ausstellungsgutes gewährleistet
  • 25.2.1958, S. 2, Kulturschaffen, Kulturbürokratie, Kulturgroschen in Tirol
  • 27.2.1958, S. 2, Alois Schwärzler, der Nestor der Tiroler Graphiker [gestorben]
  • 3.3.1958, S. 8, Das Matzener Kruzifix – ein Werk von Veit Stoß
  • 4.3.1958, S. 3, Heute vor 150 Jahren: Innsbruck hatte 9305 Einwohner. Am 4. März 1808 führten die Bayern eine Volkszählung durch. Kleinstadt zur Zeit Andreas Hofers. Dienstboten wurden getrennt gezählt
  • 5.3.1958, S. 2, Kulturelle Aufbauarbeit in Tirols Fuggerstadt / Erster Teil. Pflege der großen Vergangenheit. Renovierungsarbeiten und Pläne. Ein „Farbenstreit“ [Schwaz]
  • 6.3.1958, S. 6, Kulturelle Aufbauarbeit in Tirols Fuggerstadt / Zweiter Teil. Neuer Kultursaal. Penz-Gedächtnisausstellung. Monumentales Friedhofdenkmal [Schwaz]
  • 10.3.1958, S. 2, Das Porträt Anna Exls von Ernst Nepo
  • 11.3.1958, S. 4, Der Zeichner Paul Flora ergötzt jetzt auch die New-Yorker
  • 12.3.1958, S. 2, Maler Professor Rudolf Glotz
  • 13.3.1958, S. 2, Das Amerikabuch eines Tirolers. Ferdinand von Cles: „Licht aus dem Westen – Der Geist der Neuen Welt“
    Der junge Bühnenautor Karl Wittlinger
  • 15.3.1958, S. 3, Papagena und Papageno heiraten
    S. 5, Europas Tragödie in einer Freundschaft. Hugo von Hofmannsthal und Carl J. Burckhardt
    S. 9, Der Maler Lettner und sein Werk [mit Foto]
  • 17.3.1958, S. 7, Lustspielerfolg des jungen Ensembles der Ring-Bühne [Karl Wittlinger]
  • 17.3.1958, S. 1, Die Entscheidung über die Jubiläumsbauten am Berg Isel. Prof. Clemens Holzmeister baut eine große Ehrenhalle. Schaffung eines Tiroler Heldenforums. Zusammenfassung der Gedenkstätten
  • 18.3.1958, S. 3, Jeder sechste Innsbrucker ist älter als sechzig Jahre. Alarmierende Feststellungen über die biologische Struktur der Innsbrucker Bevölkerung. Notwendige Sorge um den neuen Stand der Alten
  • 18.3.1958, S. 7, Spanische Tanzkunst begeisterte die Innsbrucker
  • 20.3.1958, S. 2, Arthur Millers „Blick von der Brücke“. Eindrucksvolle Erstaufführung im Tiroler Landestheater
  • 20.3.1958, S. 3, Prof. Holzmeister verändert das Bild des Berg Isels. Ehrenhalle mit Gläsernen Anbauten. Schießstände und Urichhaus müssen vermutlich verschwinden. Aufmarschplatz für 6000 Menschen
  • 21.3.1958, S. 3, Rund um die Annasäule [Kommentar, zur Stadtpfarrkirche]
  • 26.3.1958, S. 3, Die interessanten Urzeitfunde vom Volderer „Himmelreich“. Eröffnung der Ausstellung im Ferdinandeum. Urgeschichte der Bevölkerung nahegebracht
  • 26.3.1958, S. 2, Kollektives Traumerlebnis in einer Museumsschau. Die Internationale Filmkunstausstellung im Münchner „Haus der Kunst“
  • 27.3.1958, S. 2, Tiroler Künstler wirken über die Grenzen der Heimat. Der Komponist Erich Urbaner. Die Schriftstellerin Gertrud Fussenegger. Der Architekt Lois Welzenbacher
  • 1.4.1958, S. 3, Tirol im Wirkungsbanne der Kaiserin Maria Theresia. Glück und Tragik der großen Frau im Bilde der Geschichte. Die Vorbereitungen für die Ausstellung „Kaiserin Maria Theresia und Tirol“
  • 1.4.1958, S. 5, Auch Kleinbücher bringen Kunst ins Haus
  • 4.4.1958, S. 2, Die kommende Spielzeit im Tiroler Landestheater. Spielpläne, Engagements und Neuerungen
  • 10.4.1958, S. 2, Reinhold Schneider und sein dramatisches Geschichtsbild
  • 14.4.1958, S. 2, Johann Nestroys „Der Talisman“ im Tiroler Landestheater
  • 19.4.1958, S. 9, Moderner Homer [Kommentar]
    Der Entwurf für eine Erzstatue in der Hofkirche
  • 19.4.1958, S. 4, Ein Freund und Helfer der Kinder [Daniel Sailer]
  • 21.4.1958, S. 5, Oskar Werners grandiose Hamlet-Gestalt. Große Abende im Tiroler Landestheater [William Shakespeare]
  • 22.4.1958, S. 2, Der freigelassene Ezra Pound übersiedelt nach Meran
  • 23.4.1958, S. 4, Axams führt auch heuer sein Passionsspiel auf
  • 26.4.1958, S. 9, Der Bildhauer und Maler Johann Obleitner
  • 28.4.1958, S. 2, Gertrud Fusseneggers Linzer Bühnenerfolg. Das Schauspiel „Eggebrechts Haus“
  • 30.4.1958, S. 5, 85.500 Schilling für Kunstpreise der Stadt Innsbruck. Ideen für die bauliche Neugestaltung der Maria-Theresien-Straße werden gesucht
    Der Florian von Alt-Pradl erhielt Harzinjektionen. Gelungene Renovierung des letzten alten Dorfbrunnens der Landeshauptstadt
  • 5.5.1958, S. 3, Organisatorischer Zusammenschluß der Volksbühnen Tirols. Bund der Unterinntaler Volksbühnen. Weitere Gebietsverbände sollen folgen
  • 6.5.1958, S. 2, Gute Lustspiele für die Volksbühnen. Zu einer Aufführung in der Klingenschmid-Bühne [Jakob Steger]
  • 7.5.1958, S. 3-4, Wörgl versucht demokratische Formen im Kunstwettbewerb. Eine Jury, die Eltern und die Kinder urteilen getrennt über Entwürfe für den Wandschmuck der neuen Wörgler Volksschule
  • 7.5.1958, S. 2, Neue Monographie über die Hofkirche
  • 10.5.1958, S. 11, Wege zur neuen Musik [Kommentar]
  • 13.5.1958, S. 2, „Der Fischbecker Wandteppich“. Hausmanns Legendenspiel in der Ringbühne
  • 17.5.1958, S. 6, Gespräch zwischen Europa und Amerika in Alpbach 1958. Die Grundidee der diesjährigen Hochschulwochen. „Bilanz der westlichen Freiheit“
  • 19.5.1958, S. 3, Ein Sommernachtstraum in theresianischer Atmosphäre. Die feierliche Eröffnung der Ausstellung „Maria Theresia und Tirol“ in der Hofburg. Ein Fest intimer Reize
  • 20.5.1958, S. 3, Prof. Dr. h.c. Ebers gestorben
    S. 7, Neues auf dem Büchertisch [Zeitschrift „Tyrol“, Kurt Moldovan: Vom Umgang mit Drachen. Mit Zeichnungen von Paul Flora]
  • 7.6.1958, S. 11, Farbenperspektive im Holzschnitt. Zu den Farbholzschnitten des Innsbrucker Künstlers Engelbert Lap
  • 18.6.1958, S. 2, Tat und Demonstration für Österreichs Wissenschaft. Ein akademischer Festakt in Klagenfurt löst grundsätzliche Probleme aus
  • 3.7.1958, S. 2, Sieben Orgelmeister spielen in Innsbruck, Stams und Absam. Die Vorbereitungen für die „Internationale Orgelwoche Innsbruck 1958“ abgeschlossen
  • 4.7.1958, S. 2, Josef Weingartners Osttiroler Kunsttopographie
  • 9.7.1958, S. 3, Die ersten „Jedermann-Rufe“ vom Innsbrucker Stadtturm. Nächtlicher Theaterzauber am Pfarrplatz. Eine Probe aufs Exempel für Innsbrucker Freilichtspiele. Viel Optimismus ohne Subventionen [Hugo von Hofmannsthal]
  • 10.7.1958, S. 4, Durch Zarah Leander kam Björn Forsell nach Innsbruck. Der schwedische Sänger wieder in der Stadt seiner schönsten österreichischen Erfolge
  • 12.7.1958, S. 5, Der tirolische „Jedermann“ – ein geglücktes Wagnis
  • 14.7.1958, S. 2, Südtirols Bevölkerung ist einig und kampfentschlossen. Der Verlauf des Parteitages in Zogen. Eigene Autonomie im Vordergrund der Forderungen. Erklärungen des Generalsekretärs Dr. Maleta
  • 14.7.1958, S. 1, Südtirol appelliert an Rom und Wien. Eindringliche Forderung nach eigener Landesautonomie. Der Landesparteitag der Südtiroler Volkspartei
    S. 2, Südtirols Bevölkerung ist einig und kampfentschlossen. Der Verlauf des Parteitages in Bozen. Eigene Autonomie im Vordergrund der Forderungen. Erklärungen des Generalsekretärs Dr. Maleta
  • 17.7.1958, S. 2, Österreichs Graphik 1958. Zur Eröffnung der Ausstellung des Österreichischen Graphik-Wettbewerbes
  • 19.7.1958, S. 13, Tiroler Autoren auswärts [Gertrud Fussenegger, Franz Tumler, Julius Kiener]
    S. 17, Lesenswerte Neuheiten auf dem Büchertisch [10 Jahre Kunstschule der Stadt Linz]
  • 22.7.1958, S. 3, 5000 Menschen sahen bisher den Innsbrucker „Jedermann“. Die Hauptrolle spielte der Wettergott. Infolge des großen Erfolges noch weitere Aufführungen auf dem Pfarrplatz
  • 23.7.1958, S. 6, Innsbrucks junge Schauspieler spielen den „Urfaust“ [Johann Wolfgang Goethe]
    S. 3, „An der schönen blauen Donau“ im Innsbrucker Hofgarten. Monat August bringt erlesene Kunstgenüsse. Sommerliches Kulturleben in neuer Entwicklung. Besondere Veranstaltungen stehen bevor
    S. 7, Lesenswerte Neuheiten auf dem Büchertisch [Junge Komponisten]
  • 28.7.1958, S. 7, Eine Kunstausstellung in Steinach. Wipptaler Künstler geben Einblick in ihr Schaffen
  • 29.7.1958, S. 7, Lesenswerte Neuheiten auf dem Büchertisch [Hermann Holzmann: Romantik der Brennerstraße, Österreich]
  • 30.7.1958, S. 3-4, Neues Leben in der Wipptaler Bergwallfahrt St. Magdalena. Das 650 Jahre alte Heiligtum in der Felsenwelt des Gschnitztales erneuert. Schwestern aus Oberösterreich bezogen ein Bergklösterchen
  • 1.8.1958, S. 3, Stadtpfarrkirche erhält Heizung
  • 2.8.1958, S. 5, Mühlau erhält einen 7600 Quadratmeter großen Park. Großartige Innuferpromenade im Werden. Feierliche Einweihung des „Trakl-Parkes“. Die Stadtgemeinde schafft neue Kinderspielplätze
  • 2.8.1958, S. 5, Der Künstlernachwuchs in Osttirol
  • 4.8.1958, S. 3, Schlechtwetterpräludium bei den Landecker Schloßspielen
  • 5.8.1958, S. 3, Die Spielplanproblematik bei tirolischen Schloßspielen. Betrachtungen zur Eröffnung der Schloßhofspiele in Landeck. Sommerliche Freilichtaufführungen sind kulturelle Visitenkarten Tirols
  • 9.8.1958, S. 17, Neuheiten auf dem Büchertisch [Josepha Weiser von Inffeld: Das Buch um Ghirlandaio. Eine Florentiner Chronik]
  • 14.8.1958, S. 2, Franz Hauser – ein Bildhauer von Zamserberg. Zur Ausstellung im Tiroler Kunstpavillon
  • 19.8.1958, S. 2, Tiroler Landestheater spielt vor deutschen Soldaten
  • 21.8.1958, S. 2, Die Schätze der Museen in Südtirol
  • 22.8.1958, S. 4, Univ.-Prof. Dr. Strohal 70 Jahre alt
  • 23.8.1958, S. 5, Nobelpreisträger Hemingway als Novellist. Zur Erzählung „Ein Gebirgsidyll“ auf Seite 9 unserer heutigen Ausgabe
  • 26.8.1958, S. 2, Auch in Osteuropa gibt es abstrakte Kunst. Polnische Künstler stellen in Alpbach aus
  • 28.8.1958, S. 4, Die Künstler und die technische Eroberung des Weltalls. Kongreß der „Internationalen Vereinigung Katholischer Künstler“ in Innsbruck eröffnet
  • 30.8.1958, S. 3-4, Der Schmuck des Schloßportals von Büchsenhausen erneuert. Ein reizvoller Alt-Innsbrucker Kunstwinkel aus dem 18. Jahrhundert wiederhergestellt
  • 30.8.1958, S. 5, Ein junger ungarischer Künstler stellt in Innsbruck aus [Francois-Attila Vojka]
  • 1.9.1958, S. 4, Der Wert wissenschaftlicher Erkenntnisse in unserer Zeit. Festliche Eröffnung der Südtiroler Hochschulwochen in Meran. Ein grundlegender Vortrag des Wiener Philosophieprofessors Dr. Topitsch
  • 2.9.1958, S. 2, Monumentalwerk der österreichischen Kunsttopographie. Der jüngste Großband über die Kunstdenkmäler des Bezirkes Feldkirch als neue Form
  • 2.9.1958, S. 4, Gedenkausstellung für Maler Hans J. Weber-Tyrol in Bozen. Eröffnungsfeier war ein tirolisches Kulturereignis. Prominenz aus Nord- und Südtirol
  • 4.9.1958, S. 2, Hans J. Weber-Tyrols malerische Reise. Zur Gedenkausstellung in Bozen
  • 6.9.1958, S. 5, Sechs Künstler aus Osttirol. Eine Ausstellung im Tiroler Kunstpavillon [Josef Manfreda, Franz Walchegger, Hermann Pedit, Adrian Egger, Lisl Unterrainer, Leo Ganzer]
  • 6.9.1958, S. 11, Lois Eggs Weg zum europäischen Theater
  • 8.9.1958, S. 2, Junge Innsbrucker Schauspieler zeigen Wagemut. Prüfstein und Experiment mit der Aufführung von Cocteaus „Taschentheater“ in der Ringbühne
  • 12.9.1958, S. 2, Glanzvolle Uraufführung einer Karl-Koch-Messe in Brixen
  • 12.9.1958, S. 3, Höttings Wahrzeichen erlebte Innsbrucks Geschichte. Die Höttinger feiern das achthundertjährige Jubiläum ihrer alten Kirche. Vorbildliche Leistungen aus echter Heimatliebe
  • 15.9.1958, S. 2, Ferdinand Bruckners „Das irdene Wägelchen“. Erstaufführung in Innsbruck
  • 24.9.1958, S. 2, Die Ausstellung Max Weilers in der Wiener Kunstakademie
  • 25.9.1958, S. 2, Die Gedenkausstellung der Stadt Schwaz für Ludwig Penz
  • 26.9.1958, S. 4, Tiroler Ehrenmal für Lehrer
  • 27.9.1958, S. 5, Die Ausstellung Prof. Franz Schunbachs im Kunstpavillon
  • 4.10.1958, S. 9, Ein genialer Fürst der Renaissance in Tirol. Die Forschungen Dr. Laurin Luchners über das Ambraser Museum von 1583. Erzherzog Ferdinand II. von Tirol in neuem Licht
    S. 5, Das Leben eines musischen Humanisten. Zum 70. Geburtstag Carl von Pidolls
    S. 16, Lesenswerte Neuheiten auf dem Büchertisch [Oda Schaefer: Schwabing, Max Graf: Jede Stunde war erfüllt, Hans Scholz: Schkola]
  • 6.10.1958, S. 3, Wieder Lachen und Rührung in der Breinößl-Bühne. Erfolgreiche Spielzeiteröffnung bei Klingenschmid. Ein gutes Ensemble braucht gute Stücke [Anton Hamik]
  • 7.10.1958, S. 2, Der Ausstellungserfolg Paul Floras in Stuttgart
  • 8.10.1958, S. 2, Das große Mosaikwerk Richard Fischers in Zams
  • 9.10.1958, S. 1-2, Pius XII. als geistiges Phänomen
  • 11.10.1958, S. 5, Maximilian der Deutschmeister als Tiroler Landesregent. Vor 400 Jahren wurde einer der bedeutendsten Männer der Tiroler Geschichte geboren. Reformator und Förderer der Künste
  • 15.10.1958, S. 6, Dramatik und Theater in alten und neuen Darstellungen [Heinz Kindermann, Shakespeare]
  • 17.10.1958, S. 7, Die Arbeiten des Keyserling-Archivs in Innsbruck. Keyserlings Briefwechsel mit C. G. Jung, Frank Thiers u.a. Fortsetzung der Gesamtausgabe
  • 20.10.1958, S. 3, Salzburger Marionettenkunst begeistert die Innsbrucker. Mozarts „Zauberflöte“ als technische und künstlerische Vollendung des Marionettenspiels. Spannung und Vergnügen im Großen Stadtsaal
  • 21.10.1958, S. 2, Eine große Kantatenkomposition von Prof. Karl Koch
  • Bevorstehende Uraufführung anläßlich der Einweihung der neuen Pfarrkirche in Wattens
  • 23.10.1958, S. 2, Die Altarheiligtümer für die neue Kirche in Wattens. Die Werke des Goldschmiedes Herbert J. Schneider im Ausstellungssaal der Stadt Schwaz
  • 14.11.1958, S. 5, Dichter und Bücher in Österreich. Kritische Betrachtungen zur Buchausstellung
  • 15.11.1958, S. 5, Auswege aus der Innsbrucker Ausstellungsmisere. Viel zu wenig und zu kleine Ausstellungsräume. Vergrößerung des Kunstpavillons im Hofgarten? Rasche Entschlüsse wünschenswert
  • 22.11.1958, S. 5, Die „Genialität der Handschrift“. Die architektonischen Handzeichnungen Lois Welzenbachers in der Albertina
  • 29.11.1958, S. 4, Talente in Werkstätten und Büros
  • 1.12.1958, S. 2, „Peer-Gynt“-Neuinszenierung im Tiroler Landestheaters [Henrik Ibsen]
  • 3.12.1958, S. 3, 245 alte Kunstwerke kommen in das Landesmuseum. Die Übernahme der Dr.-Karl-Krüger-Stiftung. Die Geschichte des Legates eines Kunstmäzens. Von Nürnberg in die Weiherburg
  • 3.12.1958, S. 2, Ein Querschnitt durch das Tiroler Volksspielwesen. Die Unterinntaler Volksspielwoche in Schwaz als aufschlußreiches Experiment
  • 5.12.1958, S. 2, Österreich ohne „Hermelin in Tschernopol“. Rezzoris neuer Roman beschlagnahmt
  • 6.12.1958, S. 7, Verstärkte Volksstückpflege am Tiroler Landestheater. Eine Festvorstellung mit Kranewitters „Andreas Hofer“ am 20. Februar 1959 als Auftakt
  • 13.12.1958, S. 7, Der Maler Prof. Alois Walde in Kitzbühel gestorben
  • 22.12.1958, S. 2, Der große Theatertag in Linz. Festlicher Auftakt im neuen „Großen Haus“
  • 23.12.1958, S. 2, Zwei neue weihnachtliche Bildbücher aus Tirol [Krippen und Heiliggräber in Osttirol, Joseph Georg Oberkofler]
  • 24.12.1958, S. 11, Wie sollen wir Andreas Hofer im Jubiläumsjahr sehen?
  • 31.12.1958, S. 5, Musikdirektor Prof. Kurt Rapf verläßt Innsbruck

1959

  • 7.1.1959, S. 2, Opernsänger Max Herbert gestorben. Theater und Theaterfreunde trauern um den Künstler
  • 10.1.1959, S. 7, Alle 286 Gemeinden Tirols erhalten ihre Monographie. Ein neues großzügiges Werk zur Landesbeschreibung. Sammelmappen ersetzen teure Bücher. Die ersten sieben bereits erschienen
  • 13.1.1959, S. 2, Der Schöpfer des Saligen-Brunnens. Zum 60. Geburtstag des Bildhauers Hanns Plangger
  • 15.1.1959, S. 5, Professor Heinrich Comploi achtzig Jahre alt
  • 19.1.1959, S. 2, Begegnung mit Marc Chagall
  • 23.1.1959, S. 2, Denkmalschutz und Technisierung. Probleme der Denkmalpflege in Österreich
  • 24.1.1959, S. 5, Ein Innsbrucker Skandalstück auf einer Pariser Bühne [Marcel Achard]
  • 25.1.1959, S. ?, Hofhaimer – Innsbrucks größter Organist. Zum 500. Geburtstag des Hoforganisten Erzherzog Sigmunds und Kaiser Maximilians. Der „Monarcha organistarum“ Europas
  • 27.1.1959, S. 2, Der Schroll-Verlag und Tirol. Zum 75-Jahr-Jubiläum des bedeutendsten österreichischen Kunstverlages
  • 27.1.1959, S. 2, Ausstellung Prof. Heinrich Complojs
  • 29.1.1959, S. 3, Junge Thailänderinnen und Thailänder in Innsbruck
  • 30.1.1959, S. 2, Von der Wunderwelt zur Possenwelt. „Der widerspenstige Heilige“ im Tiroler Landestheater [Paul Vincent Carroll]
  • 31.1.1959, S. 6, Künstlerische Weltschau im Roman Pasternaks. Der russische Dichter und Gelehrte, Prof. Dr. Fedor Stepun, hielt in Bozen einen Vortrag über den Dichter des „Dr. Schiwago“
  • 3.2.1959, S. 4, Gemälde als Sportpreise für die Jugend
  • 6.2.1959, S. 2, Die Theaterkultur der Bundesländer. Ein Bericht über Vergangenheit und Gegenwart
  • 7.2.1959, S. 5, Ein Gemeinschaftswerk tirolischer und alemannischer Historiker
  • 10.2.1959, S. 5, Mensch wie du und ich… Zum Tode des Dichters Josef Friedrich Perkonig
  • 11.2.1959, S. 2, Wiederbegegnung mit dem Maler Max Theo Moser
  • 11.2.1959, S. 3, Wie das Jubiläumsjahr 1959 eröffnet wird. Festakt im Landestheater mit Kranewitters „Andre Hofer“. Die Exl-Leute in Südtirol
  • 12.2.1959, S. 3-4, Innsbruck hat die erste moderne „Schulgalerie“. Die Knabenhauptschule Wilten gibt ein Beispiel moderner Kunsterziehung. Regelmäßige Ausstellungen von Tiroler Künstlern
  • 13.2.1959, S. 5, Große französische Künstler im Film. Der Utrillo- und der Picasso-Film in Innsbruck
  • 18.2.1959, S. 2, Graf Hermann Keyserlings Reisen durch Welt und Zeit. Auftakt und Ausklang des Lebenswerkes in den ersten Bänden der Gesamtausgabe
  • 19.2.1959, S. 2, Moderne Kunst, Jazz und unsere Zeit. Münchner Dozent sprach zu Innsbrucker Jugend
  • 19.2.1959, S. 4, Paulins Andreas-Hofer-Buch in neuer Ausgabe
  • 20.2.1959, S. 2, Tirols große Vorschule für 1809 Das Monumentalwerk Prof. Franz Kolbs über den Freiheitskampf 1796/97
  • 23.3.1959, S. 7, Kranewitters „Andre Hofer“ als Jubiläumsfestspiel
  • 24.2.1959, S. 2, Eine Tiroler Symphonie in Bildern. Die bibliophile Festgabe zum Jubiläumsjahr 1959
  • 25.2.1959, S. 3, Die Verteilung des Kulturgroschens in Tirol. 1,4 Millionen Schilling Gesamtbetrag. Starke Zunahme der Aufwendung für bildende Kunst. Der dunkle Punkt wieder das Sängerwesen
  • 28.2.1959, S. 5, Auch in Tirol Sammler moderner Kunst. Eine Ausstellung im Französischen Institut. Mehr Originale von Picasso als man ahnt
  • 27.2.1959, S. 2, August Klingenschmids Andreas-Hofer-Drama. Zur bevorstehenden Uraufführung in der Klingenschmid-Bühne
  • 2.3.1959, S. 2, Versunkene Welt auf der Bühne. Das Gastspiel mit Schnitzlers „Liebelei“ im Landestheater
  • 3.3.1959, S. 7, Lesenswerte Neuheiten auf dem Büchertisch [Bruno Grimschitz: Johann Michael Prunner, Rudolf Kiszling: Österreich-Ungarns Anteil am ersten Weltkrieg]
  • 5.3.1959, S. 2,Die Erstaufführung von Klingenschmids Hofer-Drama
  • 6.3.1959, S. 5, Ausstellung Drexel im Kunsthistorischen Institut
  • 9.3.1959, S. 2, „Die zwölf Geschworenen“ auf der Bühne. Ein großer Theaterabend in Landeck [Reginald Rose, Horst Budjuan]
    S. 3-4, Der Umbruch der Kunst in unserer Zeit. Grundlegende Referate und lebhafte Diskussionen auf dem Tiroler Akademikertag
  • 11.3.1959, S. 3-4, Tirols Rolle in der Geschichte der Glaskunst. Bezaubernde Ausstellung im Ferdinandeum. Meisterleistungen alter Glashütten. Von urgeschichtlichen Glasfunden bis zu Kunstgläsern
    S. 7, Lesenswerte Neuheiten auf dem Büchertisch [Oskar Schweikhart: Fotobuch der Wiesenpflanzen, Reinhold Schneider: Der Tod des Mächtigen. Erzählung]
  • 17.3.1959, S. 3, Die Wiederbelegung der Volksschauspiele in Tirol. Wipptaler Volksspielwoche ergab wertvolle Beobachtungen. In den beteiligten Gebieten hat sich eine eigene Spielart entwickelt
  • 4.4.1959, S. 6, Das Jahrbuch „Wort im Gebirge“ 1959
    Hans Hömberg als dramatischer Dichter. Ein Sammelband „Theater der Empfindsamkeit“
  • 18.4.1959, S. 11, Das Phänomen Chagall
  • 8.5.1959, S. 3, Bildhauer Professor Franz Staud gestorben
  • 16.5.1959, S. 16, Der Geschichtsschreiber der marxistischen Literaturideologie. Ein Literaturhistoriker in Amerika mit tirolischer Abstammung. Dr. Peter Demetz und sein Werk
  • 20.5.1959, S. 3, Freskenfunde am Prandtauer-Haus in Stanz. Vorbereitungen für den 300. Geburtstag des großen Barockbaumeisters in seiner Heimat
  • 21.5.1959, S. 6, Neue Kunstwerke im oberen Inntal. Wand- und Straßenschmuck in moderner Form
  • 21.5.1959, S. 4, Zehnte Österreichische Jugendkulturwoche. Konzentriertes Programm statt Jubiläumsfestlichkeiten. Spitzen- statt Breitenwirkung
  • 29.5.1959, S. 8, Zum Tode von Univ.-Prof. Dr. Umberg
  • 30.5.1959, S. 11, Sind moderne Kunstwerke vogelfrei? Die Lehren aus einem Osttiroler Zwischenfall
  • 3.6.1959, S. 3, Zwei Weltstars kommen nach Innsbruck. Olive Moorefield und Hubert Dilworth. Die Moorefield feiert Wiedersehen mit Innsbruck
  • 4.6.1959, S. 3, Edith Boewers Innsbrucker Bühnenjubiläum. Die Künstlerin ist nunmehr seit zwei Jahrzehnten in der Tiroler Landeshauptstadt tätig. Ein Stück Innsbrucker Theatergeschichte
    „Kleine Urlaubsberater“ für die Fremdenorte. Ortsführer beraten die Gäste. Wertvoller Beitrag zur Fremdenverkehrsförderung
  • 6.6.1959, S. ?, Schwaz will seinen Stadtplatz umgestalten. Ein Ideenwettbewerb für Entwürfe. Neue Kunst in altem Rahmen. Künstler der Knappenstadt stellen ihre Gestaltungsvorschläge aus
  • 11.6.1959, S. 7, Das Jahr 1809 auf den Tiroler Volksbühnen. Zur Eröffnungsvorstellung der Rattenberger Schloßspiele. Eine Zwischenbilanz der bisherigen Veranstaltungen in Nord- und Südtirol
  • 12.6.1959, S. 3, Abendzauber in der Silbernen Kapelle. Wiederaufnahme der Orgelkonzerte. Harmonische Einheit von Kunst und Raum
    S. 4, Glanzvolle Meraner Hochschulwochen 1959
  • 15.6.1959, S. 3, Industriegemeinde Wattens pflegt ihre Forste. Grundbesitzer fordern hohe Grundablöse beim Bau des Zufahrtsweges zur Kirche
    S. 4, Hohe Kirchenfürsten beim Passionsspiel in Erl. Vollbesetztes Haus, obzwar der Ort wegen Hochwassers von der Welt wie abgeschnitten war. 1500 Zuschauer zutiefst ergriffen
    Tirol und Bayern in der Gedenkausstellung. Die Eröffnung der historischen Schau im Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum
  • 16.6.1959, S. 3-4, Neuer Abschnitt im Tiroler Passionsspielwesen. Die Erler Passionsspiele 1959 verließen die alten Wege. Moderner Bau und ein neuer Spielstil ergänzen sich
  • 19.6.1959, S. 3, „Der Tiroler Marsch im Feld Anno neun“
  • 3.8.1959, S. 2, Großes Theater in Innsbruck. Oskar Werner und sein Ensemble eröffneten die Innsbrucker Schauspielwochen [Friedrich Schiller]
  • 7.8.1959, S. 2, Oskar Werner und sein Innsbrucker Bühnenexperiment
  • 8.8.1959, S. 5, Tiroler Wirtschaft erweist sich als kultureller Mäzen. Appell der „TT“ hatte Erfolg. Neue Gedächtniskapelle beim Schupfenwirtshaus. Es wird ein Rundbau im modernen Stil erstellt
    Ein neuer repräsentativer Ausstellungssaal. Moderne Raumkunst. Eröffnung mit der Kunstgewerbeausstellung „Zeit und Form“
    S. 3, Der Kolbenturm in der Altstadt in neuem Gewande. Renaissancemalerei aus dem 16. Jahrhundert freigelegt und erneuert. Renovierung auf der Ostseite abgeschlossen. Ein neues Kleinod
  • 10.8.1959, S. 2, Das Heimatspiel des Oberen Gerichts. Uraufführung eines Schauspieles von Martin Stecher
  • 11.8.1959, S. 3, Die Kapelle „Zur Hohen Frau“ auf dem Berg Isel. Vor der Einweihung des sakralen Gedenkbaues Tirols für die Kämpfer von 1809. Landschaft, Kunst und Tradition vereinen sich
  • 14.8.1959, S. 3, Maximilian I. und Ritter Waldauf auf Rettenberg. Ein neues künstlerisches Wandfresko zum Gedenken an die 500. Geburtstage der beiden großen Männer. Ein wertvolles Erinnerungszeichen [Krautgasser]
  • 14.8.1959, S. 5, Helblinghaus in der Altstadt wird bunt wie einst. Die Restaurierung des Stuckwerkes führt zur Wiederherstellung der Fassade in ihrer ursprünglichen Form. Bis zum 13. September fertig
  • 15.8.1959, Festbeilage der Tiroler Tageszeitung zur Landesgedenkfeier am 15. August 1959 [Zusammenstellung von A. S.?]
  • 18.8.1959, S. 4, Schulrat Josef Walder – achtzig Jahre
  • 19.8.1959, S. 2, Professor Jakob Ortner gestorben. Der Meister der Gitarrenmusik aus Innsbruck
  • 21.8.1959, S. 2, Die Schöpferin des Christus von Assy. Zum Tode der Bildhauerin Germaine Richler
  • 25.8.1959, S. 2, Wir brauchen eine Offensive für Gedankenfreiheit. Der Dichter Arthur Köstler appelliert an die Politiker. Ein grundlegender Vortrag in Alpbach
  • 28.8.1959, S. 2, Sankt Prokulus und Kastelaz. Eine neue Reihe von Südtiroler Kunstbüchern
  • 29.8.1959, S. 5, Problematik der europäischen Geisteseinheit. Politik und Kultur in verschiedenem Licht. Hauptreferate der Alpbacher Hochschulwochen
  • 5.9.1959, S. 5, Moderne Komponisten in Alpbach. Zwei interessante Uraufführungen [Paul Hindemith, Josef Maria Horvath]
  • 5.9.1959, S. 6, Junge holländische Künstler in Alpbach
  • 12.9.1959, S. 4, Neuer Abschnitt im Innsbrucker Theaterleben. Die Kammerspiele als wichtige Ergänzung des Landestheaters Vorschau auf den neuen Spielplan. Neuerungen im Abonnementsystem
  • 12.9.1959, S. 10, Egger-Lienz und sein Meisterwerk im Festzug 1909. Noch zum Teil bisher unveröffentlichten Dokumenten aus dem Nachlaß des Künstlers
  • 15.9.1959, S. 2, Jahresbilanz der Ring-Bühne
  • 16.9.1959, S. 2, Denkmalpfleger Tirols in stürmischen Jahrzehnten. Zum sechzigsten Geburtstag des Landeskonservators Dr. Oswald Graf Trapp
  • 18.9.1959, S. 3, Kulturdokumente Tirols aus neun Jahrhunderten. Die Ausstellung im Tiroler Landesregierungsarchiv. Zeugnisse uralter Freiheitsrechte. Schöne Inkunabeln und Kuriositäten
  • 19.9.1959, S. 6, Gedanken in der Ausstellung Max Weilers
  • 21.9.1959, S. 2, Peter Mayr im modernen Bühnendrama. Uraufführung von Kliers „Sie nennen es Treue“
  • 22.9.1959, S. 4, Ein monumentales Geschichtswerk über Innsbruck. Prof. Otto Stolz hinterließ die Geschichte seiner Heimatstadt. Innsbrucks erste Gesamtgeschichte seit eineinhalb Jahrhunderten
  • 26.9.1959, S. 1, Dr. Anton Klotz 70 Jahre
    S. 3-4, Sensationeller Freskenfund in 1661 Meter Höhe. Gotische und romanische Fresken in der Bergkirche in St. Magdalena freigelegt. Die ältesten bekannten Wandmalereien in Nordtirol
  • 28.9.1959, S. 3: Glanzvolle 1809-Feier des Wipptals in Sterzing
    Im Franzosenfriedhof zu St. Leonhard im Passeier erklang die Marseillaise
  • 30.9.1959, S. 4, Das Institut Francais öffnet seine Pforten. Kurse, Vorträge und Konzerte. Zur Leihbücherei kommt ein Schallplattenverleih
  • 6.10.1959, S. 2, Max Spielmanns Sakralwerke für Bad Schallerbach
  • 8.10.1959, S. 3, Eine Madonna aus Tirol für Paris [Franz Roilo]
  • 9.10.1959, S. 2, Tirols Festgabe zum Schiller-Gedenkjahr. „Don Carlos“-Premiere im Landestheater
  • 21.10.1959, S. 5, Epilog zum Schriftstellerkongreß in Meran
  • 29.10.1959, S. 6, Eine Kunstfahrt ins Oberinntal. Neue Werke der jungen Künstlergeneration
  • 31.10.1959, S. 5, Die Beisetzung von Thomas Riß in Stams [mit Abb.]
  • 11.11.1959, S. 2, Die Heinrich-von-Schullern-Biographie Karl Paulins
  • 14.11.1959, S. 5, Blick auf Tirols Gegenwartsliteratur. Ein neuer Band von „Wort im Gebirge“
    S. 11, Hundert Jahre Germanistik in Innsbruck. 1859 wurde der erste germanistische Lehrstuhl errichtet. Ein Jahrhundert Literatur- und Sprachforschung in Tirol. Die großen Gestalten Zingerle, Wackernell und Schatz
  • 19.11.1959, S. 2, Walther Reyer – ein begeisternder Schiller-Interpret. Die Leistungen des Künstlers aus Innsbruck in der Wiener Schiller-Festwoche

1960

  • 9.7.1960, S. 5, Das künstlerische Kirchenwunder von Terfens. Die Renovierung brachte Meisterwerke des Nordtiroler Spätbarocks zutage. Gelungene und vorbildliche Erneuerung
    Kunst und Künstler im Obervinschgau. Zum 250. Todestag Joh. Ev. Holzers
  • 1960?, S.?, Neuheiten auf dem Büchertisch [Vintila Horia: Gott ist im Exil geboren]

1961

  • 9.1.1961, S. 3, Der „Kulturring Innsbruck“ eröffnete seine Tätigkeit. Die Jugend tritt zunächst auf dem malerischen Sektor an. Die Ausstellung Fritz Mikesch
  • 11.1.1961, S. 5, Lesenswerte Neuheiten auf dem Büchertisch [Westermanns Monatshefte, Tiroler Heimatblätter, Kosmos. Zeitschrift für Freunde der Natur, Schöne Basin, lieber Stasin. Liebeslieder aus aller Welt, Albert Ehrismann: Riesenrad der Sterne]
  • 11.1.1961, S. 3, Ein Bildwerk über den heiligen Romedius. Zum Thaurer Romeditag am 15. Jänner. Leben des Tiroler Heiligen in über hundert Bildern
  • 13.1.1961, S. 2, Ausstellung Franz Thurners im Tiroler Kunstpavillon
  • 14.1.1961, S. 12, Der Kunsthistoriker Hans Sedlmayr. Zum 65. Geburtstag des österreichischen Gelehrten
  • 18.1.1961, S. 3, Falschmeldungen über den Theaterneubau. Es liegt kein Entwurf des Bühnenbildners Lois Egg vor. Vorbereitungen vorangetrieben
  • 21.1.1961, S. 11, Jakob Prandtauer und der Reichsstil
  • 23.1.1961, S. 4, Prof. Sebastian Bacher gestorben
  • 25.1.1961, S. 6, Laras tragischer Schicksalsweg. Verhaftung des Urbildes der Frauengestalt Pasternaks
  • 26.1.1961, S. 2, Ein künstlerisches Gedenkwerk für Rudolf Stolz
  • 27.1.1961, S. 4, Der Zoologe Hofrat Dr. Karl Toldt gestorben
  • 28.1.1961, S. 5, Imst brachte Kanarienzucht nach Österreich. Das historische Verdienst der Tiroler „Vogelhändler“-Stadt. Neue Blütezeit der Zucht
  • 28.1.1961,S. 4, Harald Pickert sechzig Jahre alt
  • 28.1.1961, S. 3, Jubel um die Wiener Philharmoniker in Innsbruck
  • 31.1.1961, S. 2, Johann Michael Haydns Ober „Perseus und Andromeda“. Erstaufführung des neuentdeckten Werkes in Salzburg – ein musikalisches Ereignis
  • 2.2.1961, S. 2, Großer österreichischer Staatspreis für Max Weiler
  • 3.2.1961, S. 4, Der Maler Professor Rudolf Preuß gestorben. Ein liebenswerter Künstler und tatkräftiger Repräsentant der Tiroler Künstlerschaft
  • 3.2.1961, S. 2, Zwei Ausstellungen Rudolf Kreuzers in Innsbruck
  • 4.2.1961, S. 5, „Clavigo“ im Überschwang der Gefühle. Premiere in den Innsbrucker Kammerspielen [Johann Wolfgang Goethe]
  • 6.2.1961, S. 4, Abschied von Maler Rudolf Preuß
  • 7.2.1961, S. 2, Kammerschauspieler – ein Monopol des Burgtheaters. Für die Gleichberechtigung bei der Ehrung großer Schauspieler in Österreich
  • 11.2.1961, S. 5, Wiederbegegnung mit T. Williams‘ „Glasmenagerie“
  • 11.2.1961, S. 3, Das Lebenswerk eines großen Tiroler Journalisten. Die Tätigkeit des verstorbenen Chefredakteurs Dr. Anton Klotz. Spiegel der Geschichte Österreichs in einem halben Jahrhundert
  • 16.2.1961, S. 4, Die Landmusikschulen in Tirol – ein Kulturfaktor. Vielfältige Pflege der Volks- und Kunstmusik im ganzen Lande. Von der Gitarre bis zur Orgel. Wetteifer zwischen den Bezirken
  • 17.2.1961, S. 3, Meisterwerke der Goldschmiede in der Hofburg. Drei große Kunstausstellungen in Innsbruck geplant. Prandtauer und Troger in zwei Ausstellungen im Landesmuseum Ferdinandeum
  • 17.2.1961, S. 2, Felix Heuberger und seine Landschaftsbilder
  • 18.2.1961, S. 5, Die Kunst der Gemmen und Kameen. Kufsteins neue Kunstschule aus dem Geist Prof. Rosens
  • 20.2.1961, S. 2, Ziehrer-Walzerabend auf der Bühne. Premiere des „Fremdenführers“ im Tiroler Landestheater
  • 22.2.1961, S. 2, Erfolg des Südtiroler Dramatikers Hans F. Kühnelt
  • 23.2.1961, S. 2, Eduard Köck tritt in sein achtzigstes Lebensjahr
  • 25.2.1961, S. 17, Neuheiten auf dem Büchertisch [Karl Wawra: Kindern Eintritt verboten. Roman, Mary Lavater-Sloman: Wer sich der Liebe vertraut, Neue Lyrikbände aus Oberösterreich]
  • 25.2.1961, S. 5, Richard Haller half Françoise Sagan zum Erfolg. Der Innsbrucker Schauspieler in der deutschsprachigen Erstaufführung der Komödie „Ein Schloß in Schweden“ in Zürich
  • 27.2.1961, S. 2, Ein Engel, der zurückkam [Ein Engel namens Schmitt]
  • 1.3.1961, S. 5, 5000 Jahre ägyptische Kunst. Ein Ursprungsland der künstlerischen Kultur und seine Tradition in einer umfassenden Ausstellung im Zürcher Kunsthaus
  • 2.3.1961, S. 2, Richard Haller im Spiegel der Schweizer Kritik
  • 9.3.1961, S. 6, Als es in Tirol noch Kunstsammler und Mäzene gab. Heute vor 75 Jahren starb eine der faszinierendsten Sammlergestalten Tirols. Seine Sammlungen als Legat für das Ferdinandeum [Johann Wieser]
  • 9.3.1961, S. 6, Erfolge und Pläne der Südtiroler Künstlerschaft. Geplantes deutsches Kulturhaus in Bozen. Anregung für einen Propst-Weingartner-Preis
  • 9.3.1961, S. 6, Sir Beecham, – Englands größter Dirigent – gestorben
  • 10.3.1961, S. 2, Prachenskys fünfter Todestag. Das Landesmuseum Ferdinandeum veranstaltet eine Gedenkausstellung
  • 11.3.1961, S. 11, Österreichs Reichtum an der Sakralkunst
  • 11.3.1961, S. 7, Die Innsbrucker Malerin Elisabeth Bauer. Neue Wege ihrer Entwicklung
  • 16.3.1961, S. 4, Das Innsbrucker Theater vor der Umwandlung. Die letzten Premieren im alten Haus. Die Verlegung des Spielbetriebes in die Kammerspiele und ihre Folgen. Abonnements bleiben
  • 18.3.1961, S. 17, Neuheiten auf dem Büchertisch [Kleists Werke in einem Band]
    S. 13, Die Ausstellung Reo Martin Pedrazza
  • 21.3.1961, S. 2, Probleme der sinnlichen und geistigen Formung. Zur Ausstellung von Werken des Malers Reo Martin Pedrazza im Tiroler Kunstpavillon
  • 22.3.1961, S. 2, Menschlichkeit mit dramatischer Spannung. Das Gastspiel des Wiener „Theaters der Courage“ in den Innsbrucker Kammerspielen [Shimon Wincelberg]
    Der Erfolgsweg Richard Hallers
  • 22.3.1961, S. 4, Hohe Auszeichnung für Graf DDr. Hans Trapp
  • 22.3.1961, S. 6, Die Neubearbeitung des Dehio-Handbuches „Tirol“
  • 23.3.1961, S. 2, Ödon von Horvath endlich im Tiroler Landestheater
  • 27.3.1961, S. 2, Südtirol geschlossen hinter der Führung der SVP. Der Verlauf des Parteitages. Einhellige und feste Haltung in der gegenwärtigen entscheidenden Situation. Dank an Dr. Gschnitzer
  • 27.3.1961, S. 1, Südtirol bekennt sich zum Grundsatz des Risorgimento: Selbstbestimmung. Landesversammlung der SVP in Bozen. Erklärung der Südtiroler Abgeordneten im italienischen Parlament
  • 28.3.1961, S. 3, Land Tirol und Heimattal ehrten L. Hupfauf. Feierstunde anläßlich des 80. Geburtstages des bekannten Tiroler Volksschauspielers
  • 29.3.1961, S. 2, Ein Meisterwerk moderner Sakralkunst aus Tirol
  • 30.3.1961, S. 8, Neuheiten auf dem Büchertisch [Hans Kades: Das Haus der schönen Träume. Roman, Friedrich Sieburg: Lauter letzte Tage. Prosa aus zehn Jahren, Eugène Ionesco: Die Nashörner. Erzählungen, Erinnerungen und Gedanken über das Theater]
    S. 7, Theater und bildende Kunst in Landeck [Abschnitt: Kunstausstellung im Handelskammergebäude]
  • 31.3.1961, S. 7, Neuheiten auf dem Büchertisch [Österreichische Ordensstifte, Katinka Mostar: Die Kunst Wildpret zu kochen]
  • 31.3.1961, S. 3, Tiroler Komponist schuf eine Hauptmann-Oper. Erich Urbanner komponierte „Hanneles Himmelfahrt“. Uraufführung im Mai 1962 in Wien
  • 1.4.1961, S. 7, Künstlerische russische Osterfeier in Innsbruck. Bilder von Richard Hammer
    S. 11, Vom Wesen der Volksschauspielerin. Zum 75. Geburtstag von Mimi Auer-Gstöttner am 7. April
  • 5.4.1961, S. 2, Leichte Kost in den Kammerspielen [Avery Hopwood]
  • 6.4.1961, S. 2, Neue Holzbildwerke von Johann Obleitner. Ausstellung bei Unterberger
  • 8.4.1961, S. 5, Gedenkausstellung für Wilhelm Nikolaus Prachensky
  • 8.4.1961, S. 3, Die Doganaruine wird als Kongreßhaus aufgebaut. Fortgeschrittene Verhandlungen der Stadt Innsbruck mit der Kongreß-Veranstaltungsgesellschaft in Wien. Kongreß- und Konzertsaal für 1500 Besucher und mehrere Nebensäle. Die historischen Mauern bleiben erhalten. Baukosten betragen fünfzig Millionen Schilling
  • 11.4.1961, S. 2, Kampf gegen die Volks- und Laienspiele in Österreich?
  • 13.4.1961, S. 3-4, Holzmeister baut eine Kirche in Innsbruck. Die Kirche St. Georg bei den Allerheiligenhöfen wird Zentralpunkt des neuen Siedlungsgebietes. Eine vierflügelige Bauanlage
  • 13.4.1961, S. 2, Bilder von Josefine Schwabik bei Unterberger
  • 14.4.1961, S. 3, Europa-Denkmal für Linz in Innsbruck entstanden. Ein Werk des Bildhauers Alois Dorn in Solbad Hall. Porphyrkoloß wurde zu einem symbolreichen Sinnbild. „Europa einig und frei“
  • 15.4.1961, S. 13, Monumentales Glasbild Birkles entsteht in Innsbruck
  • 15.4.1961, S. 6, Tirol im Leben des großen Mimen Tressler
  • 18.4.1961, S. 5, Im Vorhof der orphischen Welt
  • 19.4.1961, S. 6, Reimmichl – der Lieblingsschriftsteller in Tirol
  • 20.4.1961, S. 5, Ein publizistisches Denkmal für Artur Nikodem
    Der Südtiroler Bildhauer Othmar Winkler. Eine Ausstellung in Trient
  • 21.4.1961, S. 2, Ein Klavierkonzert von Robert Nessler
  • 22.4.1961, S. 3, Plastiken für das Tivoli-Freischwimmbad
  • 22.4.1961, S. 4, Weinland Südtirol – einmal künstlerisch
  • 22.4.1961, S. 12, Innsbruck in Erwartung der Jugendkulturwoche. Die zwölfte gesamtösterreichische Veranstaltung in Tirol. Das Literaturschaffen im Vordergrund. Eine internationale Ausstellung
  • 24.4.1961, S. 3, Hildegard Knef von den Innsbruckern umjubelt. Gastspiel der „Berliner Schaubühne“ mit Kanins „Nicht von Gestern“ – ein großer Erfolg [mit Foto]
  • 25.4.1961, S. 2, Landschaftsbilder von Schrofenegger
  • 27.4.1061, S. 5, G. B. Shaws Komödie „Helden“ in den Kammerspielen
  • 28.4.1961, S. 2, Über 20.000 Besucher sahen die „Milchstraße“ [Wittlinger]
  • 29.4.1961, S. 5, Die „Wolkensteiner“ jubilieren. Ein halbes Jahrhundert künstlerische Leistungen
  • 3.5.1961, S. 2, Wiens Bühnen nehmen Abschied vom Haus am Rennweg. Gastspiele des Burgtheaters mit „Antigone“ und des Volkstheaters mit einem Werk Eliots
  • 3.5.1961, S. 4, Rolf Hauser-Hauzwicka gestorben
  • 5.5.1961, S. 2, Tiroler Künstler aus Absam, Jenbach und Kitzbühel
  • 8.5.1961, S. 2, Südtirols Theaterleben im Zeichen der Gastspiele. Eine Erfolgstournee der Österreichischen Länderbühne mit Shakespeares „Was ihr wollt“
  • 9.5.1961, S. 3, Die Jugendkulturwoche nahm ihren Anfang. Kirchenmusikalische Uraufführung, exotische Lyrik und die Ausstellung „die Jungen“
  • 10.5.1961, S. 2, Die Kunst der jungen Generation. Ausstellung im Kunstpavillon zur Jugendkulturwoche
  • 12.5.1961, S. 5, Lyrik und Prosadichtung der jungen Generation. Die Leseabende der Österreichischen Kulturwoche
  • 13.5.1961, S. 6, Zwei Konzerte der Moskauer Symphoniker in Innsbruck
  • 13.5.1961, S. 4, Der Todestag von Propst Dr. Weingartner
  • 16.5.1961, S. 5, Moderne Kunst im Tiroler Oberland
    S. 5, Der Bildhauer und Keramiker Elmar Ottenthal
  • 17.5.1961, S. 2, Musikgeschichtliche „Revolution“ im Petersdom. Erste Instrumentalaufführung im Dom anläßlich des Besuches eines Chores vom Mozarteum
  • 18.5.1961, S. 3, Gold und Silber werden in der Hofburg gleißen. Meisterwerke der Tiroler Goldschmiedekunst aus fast tausend Jahren werden gezeigt. Prunkstücke von Weltruhm. Eröffnung am 10. Juni
  • 19.5.1961, S. 6, Der Erzherzogshut von Mariastein in ganz Europa. Internationale Werbung für die Innsbrucker Goldschmiedeausstellung. Großes Interesse. Kunstkenner werden aufmerksam gemacht
  • 19.5.1961, S. 9, Studienreise des Innsbrucker Theaterausschusses
  • 19.5.1961, S. 9, Ausstellungserfolg Prof. Schunbachs in Stuttgart
  • 20.5.1961, S. 11, Die Mungenast und das tirolische Element in Lothringen. Minister, Architekten und Dichter – Ein Kapitel aus dem Tiroler Kultureinfluß in Europa
  • 20.5.1961, S. 5, Die heilige Notburga von Eben war eine Adelige. Das Ergebnis neuer Forschungen über die Grundlagen der Notburgalegende. Erst die Legende hat Notburga zur Bauerndirne gemacht
  • 24.5.1961, S. 2, Walter Honeders vielfältige Kunst. Zur Ausstellung Tiroler Kunstpavillon
  • 30.5.1961, S. 5, Salzburg im Zeichen der Volkskulturen Südosteuropas. vom Sonderberichterstatter der TT
  • 31.5.1961, S. 5, Zwischen Ekstase und Melancholie. Gedanken zu den Ergebnissen des Salzburger Südostkongresses
  • 5.6.1961, S. 5, Der Dramatiker Hans Naderer und Tirol. Eine Publikation zum siebzigsten Geburtstag
  • 27.7.1961, S. 5, Ein Jahrtausend Musica sacra in Österreich. Professor Dr. Ernst Tittels Geschichtswerk über die österreichische Kirchenmusik
  • 27.7.1961, S. 3, Innsbrucker Altstadtinschriften
  • 29.7.1961, S. 14, Neuheiten auf dem Büchertisch [Norbert Mayr: Die Reiselieder und Reisen Oswalds von Wolkenstein]
  • 29.7.1961, S. 3, Frühchristliche Bischofskirche in Pfaffenhofen. Der sensationellste Fund zur Geschichte des Frühchristentums in Nordtirol. Bau dürfte aus dem fünften Jahrhundert stammen
  • 31.7.1961, S. 2, Ritterspiele in den Innsbrucker Kammerspielen. „Hans von Schlangenburg“ in einer Aufführung durch Berufs- und Laienspieler
  • 1.8.1961, S. 3, Verkrustetes Turmmauerwerk in Solbad Hall. Taubenmist als „Zusatzarchitektur“. Tauben gefährden die historischen Baudenkmäler
  • 3.8.1961, S. 3, Anna Exl im 80. Lebensjahr
    Internationaler Kongreß für Kinderpsychiatrie in Innsbruck vom 10. bis 12. August. Was soll aus den leistungsbehinderten Kindern werden?
    Ein Höhepunkt der Bregenzer Festspiele
  • 7.8.1961, S. 8, Neuheiten auf dem Büchertisch [Erwin Stockhammer: Die Ansitze in Innsbruck und seiner nächsten Umgebung aus der Zeit der Spätgotik und Frührenaissance]
  • 12.8.1961, S. 15, Neuheiten auf dem Büchertisch [Tiroler Heimatblätter, Französisches Theater der Avantgarde, Konstantin Raudive: Asche und Glut. Roman]
  • 16.8.1961, S. 3, Neue Kunstausstellungsgalerie in Innsbruck. Idee einer „Stadtturm-Galerie“ vor der Verwirklichung. Erste Ausstellung in Vorbereitung
  • 17.8.1961, S. 2, Der Logos des Seins. Die Seinslehre in neuer geistiger Sicht eines Innsbrucker Philosophen und Theologen [Anton Pechhacker]
  • 19.8.1961, S. 9 und 10, Ein Durchbruchssieg großer Schauspielkunst. Salzburger Festspielbericht
    S. 12, Paul Floras reife Freizeitkunst ohne Politik
  • 21.8.1961, S. 2, Die Kultur und die parlamentarische Mechanik. Minister Dr. Drimmel über die Zusammenhänge von politischen, wirtschaftlichen und geistigen Revolutionen in unserer Zeit
    S. 3, Ein dringender Appell der Wissenschaft aus Tirol. Eröffnung der Internationalen Hochschulwochen in Alpbach. Nur aus der geistigen Kultur kommt die Rettung vor Zukunftsgefahren
  • 22.8.1961, S. 6, Neuheiten auf dem Büchertisch [Erich Hupfauf: Vun Zillartal aussar!]
  • 24.8.1961, S. 6, Der Maler Hans von Schwaz. Neue Forschungen über den Tiroler Renaissancemaler aus Schwaben
  • 25.8.1961, S. 3, Die Kammerspiele als Repräsentationstheater. Eröffnung am 8. September im Blickfeld der Öffentlichkeit. Vier Premieren in acht Tagen
  • 26.8.1961, S. 16, Neuheiten auf dem Büchertisch [Franz Schonauer: Deutsche Literatur im Dritten Reich, Alma Tirler von Lutz: Der Bozner Maler Karl Henrici]
    S. 5, Der Aufstieg einer Innsbrucker Schauspielerin. Barbara Khols Weg von der Innsbrucker Ringbühne zum Wiener Theater in der Josefstadt. Die Entdeckung im Reinhardt-Seminar
    S. 8, Neuheiten auf dem Büchertisch [Australische Erzähler]
  • 29.8.1961, S. 7, Die neue Wattentaler Bergkirche als Kunstvorbild
  • 1.9.1961, S. 3, Die Altstadt erhält neue Straßenbeschriftungen. Innsbrucks Juwel soll noch schöner werden. Einheitliche Gedenktafeln an den Häusern historischer Denkwürdigkeiten
    S. 8, Neuheiten auf dem Büchertisch [Das Erlebnis der Gegenwart. Deutsche Erzähler seit 1880]
  • 2.9.1961, S. 19, Neuheiten auf dem Büchertisch [Henriette von Schrott-Pelzel: Die eingesperrte Nachtigall]
  • 6.9.1961, S. 3-4, Stift Fiecht und Georgenberg mit neuem Schmuck. Wertvolle Neuerungen in der Stiftskirche. Neuer Bibliotheksbau. Georgenberg erhielt eine Stuckdecke aus dem Leopardischlößl
  • 7.9.1961, S. 3, Das Meisterwerk eines großen Tiroler Musikers. Aufführung der Oper „Lobetanz“ zum 100. Geburtstag Ludwig Thuilles. Der einstige Siegeszug des Werkes von Europa bis Amerika
  • 9.9.1961, S. 3-4, Innsbruck erwartet eine großartige Konzertsaison. Musikdirektor Dr. Robert Wagner verwirklicht eine großstädtische Planung mit über vierzig Konzerten der Stadt Innsbruck
    S. 17, Lesenswerte Neuheiten vom Büchertisch [Max Hermann-Neiße: Lied der Einsamkeit]
    S. 11, Barockmaler in Böhmen. Eine Ausstellung im Münchner Prinz-Carl-Palais
    S. 5, Eine symphonische Welle über ganz Tirol. Konzertpläne für alle Bezirke und für Südtirol. Beethovens „Neunte“ in Bozen und Meran
  • 11.9.1961, S. 4, Das Volksstück siegt im deutschen Bühnenschaffen
  • 14.9.1961, S. 5, Ausstellung des „Künstlerbund Tyrol“ im Stadtturm
  • 18.9.1961, S. 2, Der Menschheitsweg zum Herdentier. Glanzvolle Premiere von Ionescos „Die Nashörner“ in Innsbruck
  • 21.9.1961, S. 5, Die Entwicklung des Konservatoriums in Innsbruck. Intensivierung des musikalischen Erziehungswesens. Neue Seminare und Spezialkurse
  • 22.9.1961, S. 2, Formen- und Farbenglanz aus Ostasien. Ausstellung „Alte ostasiatische Kunst“ im Ferdinandeum
  • 23.9.1961, S. 17, Neuheiten auf dem Büchertisch [William Somerset Maugham: Theater. Roman]
  • 30.9.1961, S. 5, Maler unter Friedensglockengeläute. Ein künstlerisches Zeitdokument zur Glockenweihe in St. Jakob
  • 2.10.1961, S. 4, Heinrich Natters Werk
  • 3.10.1961, S. 5, Das französische Kulturinstitut im neuen Heim. Festlicher Empfang. Ausstellungseröffnung und Vorträge zur Eröffnung. Die Bedeutung des Institutes im Kulturleben Innsbrucks
    S. 8, Neuheiten auf dem Büchertisch [Werner Oehlmann: Die Musik des 20. Jahrhunderts]
  • 7.10.1961, S. 6, Fridtjof Nansens Tatkraft und Menschenliebe. Zur 100. Wiederkehr des Geburtstages des großen Forschers und Philantropen. Der Retter von Millionen Menschen vor dem Hunger
    S. 11, Paul Troger im Gedenkjahr 1961. Das Land Tirol und das Ferdinandeum bereiten die erste Ausstellung über das Lebenswerk des großen Tiroler Barockmalers vor
    S. 5, Sprachforscher aus 13 Staaten in Innsbruck. Ein Kongreß für indogermanische und allgemeine Sprachwissenschaft. Neue Forschungsmethoden und Anschauungen im Durchbruch
  • 10.10.1961, S. 3, Indischer Geist und indische Kunst. Flüchtlingszentren und indische Studenten veranstalten eine Gedenkfeier für Gandhi
    S. 5, Die Debatten um die Kulturkrise in Österreich
  • 11.10.1961, S. 8, Die Rolle Tirols im österreichischen Konzertleben
  • 12.10.1961, S. 4, Judith Holzmeister-Bridarolli [gestorben]
  • 14.10.1961, S. 11, Afrikanische Plastik als Erlebnis Werke aus zwei Jahrhunderten in einer großen Münchner Ausstellung
  • 16.10.1961, S. 8, Zweifaches Jubiläum für Hans Naderer in Innsbruck. Die Bauernkomödie „Der lachende Dritte“ zur Spielzeiteröffnung der Klingenschmid-Bühne
  • 18.10.1961, S. 7, Barbara Khol siegte in Wien
    Pedrazza-Ausstellung in Genua
    S. 7, Ausstellung in Genua
  • 19.10.1961, S. 5, Kunst und Musen an der Hochschule. Zum Beginn des Wintersemesters an der Universität Innsbruck
    S. 8, Neuheiten auf dem Büchertisch [Zsolt Harsanyi: Zum Herrscher geboren. Ein Mathias-Corvinus-Roman, Heinrich Seidel: Leberecht Hühnchen. Roman, Farbdrucke des Rascher-Verlages, Zürich, Fritz Mühlenweg: Das Schloß des Drachenkönigs. Chinesische Märchen]
  • 21.10.1961, S. 12, Früchte der lebendigen Kunstpflege im Unterland. Profane und sakrale Bildwerke, Kirchenerneuerungen und Bildstockpflege in vielen Orten. Harmonie zwischen Modernem und Altem
  • 24.10.1961, S. 5, Ungarische Malerei im XIX. und XX. Jahrhundert. Werke aus der Budapester Nationalgalerie in einer großen Ausstellung in Salzburg
    S. 4, Der große Physiologe Arnold Durig gestorben
    3700 Konzertabonnenten in Innsbruck
  • 26.10.1961, S. 3, St. Christophorus am Eingang des Zillertales
  • 28.10.1961, S. 9 und 11, Der „saturnische Kaiser“ und der Hof von Ambras
    S. 5, Innsbrucker Kammerspiele haben eine Aufgabe. Spielplan muß Niveau haben. Moderne Autoren aus Frankreich, der Schweiz und Italien. Österreicher aus Vergangenheit und Gegenwart
    S. 20, Lesenswerte Neuheiten auf dem Bühertisch [Hans Joachim Moser: Die Harfe mit dreizehn Saiten]
  • 30.10.1961, S. 5, Tiroler im Salzburger Kirchenmusikleben. Zum 70. Geburtstag P. Bartl Viertlers
    S. 2, Neue profilierte Gestalten im Innsbrucker Musikleben
    Seit Jahrhunderten getrennt – einmal wieder vereint. Das Prunkstück der romanischen Sammlung des Innsbrucker Ferdinandeums in Wien gezeigt
  • 2.11.1961, S. 8, Lesenswerte Neuheiten auf dem Büchertisch [Das Füllhorn. Schwäbische Lyrik aus zwei Jahrhunderten, F. M. Dostojewski: Werdejahre. Roman, Gertrud von Stotzingen: Das Boot auf der Marne. Roman, Oswald Spengler: Jahre der Entscheidung, Allen Roy Evans: Attu. Roman, Hans Strobl: Das verrückte Karussell, Stephen und Ethel Longstreet: Geisha. Roman]
  • zwischen 3. und 5.11.1961, S. ?, Das Landestheater wird wieder ein Logentheater. Mit dem Neubau wird nun begonnen. Künstlerischer Wettbewerb für Ausgestaltung des Zuschauerraumes. Baukosten 45 Mio Schilling
  • 4.11.1961, S. 11, Aggressiver Kritiker aus Liebe. Schönherr: Erde
  • 6.11.1961, S. 3, Heimgang des großen Schauspielers Eduard Köck. Der Achtzigjährige in Natters gestorben. Tirol und das österreichische Theater trauern um den Meister echter Darstellungskunst
  • 7.11.1961, S. 5, Tiroler Kulturberichte
    S. 7, Lesenswerte Neuheiten auf dem Büchertisch [Giuseppe Tomasi di Lampedusa: Die Sirene. Erzählungen]
  • 8.11.1961, S. 5, Die erneuerte Stadtpfarrkirche von Solbad Hall
  • 9.11.1961, S. 3, Tausende gaben Eduard Köck das letzte Geleit. Der Abschied des Landes Tirol und der Stadt Innsbruck vom großen Künstler. Auch Salzburg ehrte Köck. Die Bevölkerung trauerte mit
  • 10.11.1961, S. 8, Neuheiten auf dem Büchertisch [Pipers Kunstkalender 1962, Ferdinand von Saar: Novellen aus Österreich]
  • 11.11.1961, S. 13, Neuheiten auf dem Büchertisch [Dreizehn europäische Hörspiele, Jürgen Joedicke: Moderne Baukunst, Karl Holzamer: Philosophie - Einführung in die Welt des Denkens]
  • 13.11.1961, S. 8, Lesenswerte Neuheiten auf dem Büchertisch [Jean Amery: Geburt der Gegenwart. Gestalten und Gestaltungen der westlichen Zivilisation seit Kriegsende, Winde wehn, Schiffe gehn. Die schönsten Seegeschichten, Hermann Schreiber: Die Welt in der Anekdote, Ernest Hemingway: 49 stories. Erzählungen. Jürg Federspiel: Orangen und Tod. Erzählungen]
  • 14.11.1961, S. 6, Tiroler Konzertfrühling im Spätherbst. Mozarts „Requiem“ in Wörgl – ein Höhepunkt
    S. 7, Neuheiten auf dem Büchertisch [Robert Faesi: Alles Korn meinet Weizen. Roman]
  • 15.11.1961, S. 7, Lesenswerte Neuheiten auf dem Büchertisch [Franz Bauer: Caspar David Friedrich. Ein Maler der Romantik, Eine Goethe-Gesamtausgabe im Taschenbuch]
    S. 5, Hans Multschers Madonna hat ihr Kind wieder
    S. 3, Großer Kunstwirbel in Genua um einen Tiroler Maler [Reo Martin Pedrazza]
  • 21.11.1961, S. 7, Lesenswerte Neuheiten auf dem Büchertisch [Franz Sayn-Wittgenstein: Der Inn vom Engadin durch Tirol nach Bayern]
  • 23.11.1961, S. 2, Plastik, in Malerei übersetzt. Interessantes Experiment bei einer Renovierung im Stubai
    S. 6, Hans Hömbergs Tuskulum am Nachtschattenhof
  • 27.11.1961, S. 8, Der Mord als Idealismus Das Schauspiel „Die Gerechten“ von Albert Camus in den Kammerspielen des Landestheaters
  • 2.12.1961, S. 12, Geist, Kunst und Volksbildung. Der künstlerische Faktor im neuen Landesvolksbildungsheim in Vill
    S. 19, Lesenswerte Neuheiten auf dem Büchertisch [Angelika Schrobsdorff: Die Herren. Roman]
  • 4.12.1961, S. 2, Süd- und Nordtirol gedenken Ludwig Thuilles. Die Bozner Feier zum 100. Geburtstag. Heute sendet der Rundfunk die Oper „Lobesang“
  • 5.12.1961, S. 8, Neuheiten auf dem Büchertisch [Thomas W. Duncan: Big river, big man. Menschen am großen Strom. Roman]
  • 9.12.1961, S. 5, Peter Zwetkoffs Musik zu Stefan Zweig
    S. 3, Mit dem Umbau des Landestheaters wird es Ernst. Der Innsbrucker Gemeinderat faßt am Montag die Finanzierungsbeschlüsse. Gesamtbaukosten betragen 48,400.000 Schilling
    S. 9, Altgriechische Kunst in neuer Sicht
    Eine Christus-Dichtung aus Polen
    S. 18, Lesenswerte Neuheiten auf dem Büchertisch [Stillere Heimat, Frank Thiess: Sturz nach oben. Roman, Hans Jürgen Usko, Günther Schlichting: Kampf am Kiosk, Karl Bruckner: Sadako will leben, Ignazio Silone: Eine Handvoll Brombeeren. Roman, Margarethe E. Hohoff: Das Fest am Carreio-See. Roman]
    S. 14, Historisches und lebendiges Theater. Neue Werke über das Theater- und Bühnenwesen
  • 12.12.1961, S. 9, Lesenswerte Neuheiten auf dem Büchertisch [Respektloses von Franziska Bilek, Heinz Ischreyt: Welt der Literatur, Berg und Mensch, Bernt von Heiseler: Die gute Welt. Roman, Nicholas Monsarrat: Die Nylonpiraten. Roman]
    S. 3, In Hopfgarten jubelte und klang es zu Advent. Die größte vorweihnachtliche Veranstaltung. Tirols Volksmusik und Volksgesang in eindrucksvoller künstlerischer Erneuerung
  • 13.12.1961, S. 8, Lesenswerte Neuheiten auf dem Büchertisch [Karl Kweton: Burggräfler Währung, Richard Powell: Die Kwimpers. Roman, Unter dem Tannenbaum. Die schönsten Weihnachtsgeschichten]
  • 15.12.1961, S. 2, Kunstkäufe des Bundes in Tirol
    Die Kulturförderung durch Das Land Tirol. Erhöhung um 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr
  • 16.12.1961, S. 16, Lesenswerte Neuheiten auf dem Büchertisch [Otto Flake: Große Damen des Barocks. Historische Porträts, Hermann Mostar: In diesem Sinne Ihr Knigge Zwei, Ignaz Vinzenz und Josef Zingerle: Märchen aus Tirol, Dietrich Krusche: Das Experiment oder: Die Fahrt nach Hammerfest. Roman, Robert Storm-Petersen: Das Fahrrad]
  • 27.12.1961, S. 7, Innsbruck gab den Auftakt zum Nestroy-Jubiläumsjahr

1962

  • 3.1.1962, S. 6, Die Barockmalerei in der Galerie des Grazer Joanneums
    Eine neue Schauspielbühne in Wien [Notiz]
    S. 8, Lesenswerte Neuheiten auf dem Büchertisch [Musikerhandschriften von Schubert bis Strawinskij, Niels von Holst: Spanien und Portugal]
  • 4.1.1962, S. 8, Lesenswerte Neuheiten auf dem Büchertisch [Meister der deutschen Kritik 1730-1830, Bd. 1, Jacques Piccard: 11.000 Meter unter dem Meeresspiegel, Annemarie Weber: Korso, Dolores Vieser: Die Trauermesse, Gertrud Fussenegger: Der Tabakgarten]
  • 10.1.1962, S. 7, Probleme der Pflege moderner Musik in Innsbruck
  • 11.1.1962, S. 5, Die Erneuerung der alten Kulturlandschaft Tirol. Neue Planungen des Denkmalamtes in allen Bezirken des Landes. Zahlreiche Kirchenerneuerungen und Freskenfreilegungen
    S. 8, Lesenswerte Neuheiten auf dem Büchertisch [Ludwig Bemelmans: Allons enfants ..., Joseph Kessel: Brunnen der Parzen, Arabische Poesie und Weisheit, Gedichte von Tudor Arghezi, Artur Swerr: Arzt der Tyrannen, Walter Georgii: Winke für den Klavierspieler]
  • 12.1.1962, S. 5, Neuheiten auf dem Büchertisch [Ferdl Weiß: Gemütliches München]
    S. 4, Tessenberger Freskenschatz wird erneuert. Auch in Osttirol wichtige Neuplanungen der Denkmalpflege. Umfangreiche Restaurierungen
  • 13.1.1962, S. 5, Troger-Ausstellung ein österreichisches Ereignis. Gemeinsame Veranstaltung durch die Bundesländer Tirol und Niederösterreich. 1962 in Innsbruck und 1963 in Stift Altenburg
  • 15.1.1962, S. 2, Dr. Richard Staffler gestorben
    S. 4, Gründliche Erneuerung der Spitalskirche. Nach Turm und Fassade kommt heuer das Innere des Innsbrucker Barockjuwels daran
  • 16.1.1962, S. 7, Neuheiten auf dem Büchertisch [Karl Springenschmid: Priska. Roman aus den Bergen Tirols, Otto Flake: Schloß Ortenau]
  • 19.1.1962, S. 2, Theaterklima: Vorwiegend heiter. Zwischenbilanz einer komödiantischen Theatersaison in Innsbruck
    S. 6, Der Kriminalroman und seine Leser. Zu unserem Roman „Gestehen Sie, Herr Staatsanwalt!“ [Day Keene]
  • 20.1.1962, S. 7, Rückkehr zum literarischen Kabarett. Bevorstehende Gastspiele in den Kammerspielen
    S. 3, Westliche Welt und asiatische Kulturen. Das Generalthema für die Alpbacher Hochschulwochen 1962. Wichtige Problemstellungen
  • 22.1.1962, S. 7, Karnevalsstimmung in den Kammerspielen. Musikalisches Lustspiel „Der kleine Napoleon“ [Paul Sarauw]
    Die Tiroler Architekturskizzen von Prof. A. W. Sachs kommen ins Ferdinandeum [Notiz]
    Prof. Rudolf Reinhard und Solbad Hall [Notiz]
  • 25.1.1962, S. 7, Lesenswerte Neuheiten auf dem Büchertisch [Arthur Fischer-Colbrie: Gleichenberger Elegien]
  • 27.1.1962, S. 5, Das Hochgebirge in der deutschsprachigen Dichtung
  • 30.1.1962, S. 8, Lesenswerte Neuheiten auf dem Büchertisch [Neue Diogenes-Bändchen, Gisela Bonn: Das doppelte Gesicht des Sudan, Katharina Arndt: Toskana zwischen Meer und Marmor, Panik. Gruselgeschichten aus England und Amerika, Edzard Schaper: Macht und Freiheit, Neue Lyrik, Heinz Robert Schlette (Hg.): Alter Gott, höre. Gebete der Welt]
  • 1.2.1962, S. 8, Neuheiten auf dem Büchertisch [Martin Hürlimann: Kyoto, Stadt der Tempel und Gärten, Jost Perfahl (Hg.): Tiere und Tiergeschichten aller Völker]
  • 2.2.1962, S. 3, Landestheater-Baupläne vor der Öffentlichkeit. Eröffnung der internationalen Ausstellung „Moderner Theaterbau“. Landestheater, Dogana und Erler Passionstheater in großem Rahmen
    S. 8, Lesenswerte Neuheiten auf dem Büchertisch [Kindler-Almanach 1951/1961, Pasquale Festa Campanile: Großmutter Sabella, Hans Grissemann: Innsbruck in alter Zeit. Ein Heimatbuch, Carl Merz, Helmut Qualtinger: Blattl vor’m Mund, Eric Robins, Ronald Legge: Sintflut am Sambesi, Hans Joachim Schoeps: Religionen, Wesen und Geschichte, Otto Wiemer: Nicht Stunde noch Tag oder Die Austrocknung des Stroms]
  • 3.2.1962, S. 17, Neuheiten auf dem Büchertisch [Johannes A. H. Potratz: Die Kunst des alten Orient, Moderne französische Literatur im Deutschen Taschenbuch Verlag, Christian Strich (Hg.): Der Autorenabend. Dichteranekdoten von Rabelais bis Thomas Mann, Ach, Sie sind Holländer (Holländische Kurzgeschichten)]
  • 6.2.1962, S. 8, Neuheiten auf dem Büchertisch [Otto Goldmann: Wie ein Schilfrohr im Wind]
  • 7.2.1962, S. 2, Die künstlerischen Antriebskräfte in Osttirol. Reiseeindrücke von Alfred Strobel. I. Die Lienzer Malerin und Plastikerin Unterrainer-Eck
  • 8.2.1962, S. 7, Die künstlerischen Antriebskräfte in Osttirol. Reiseeindrücke von Alfred Strobel. II. Monumentalglaswand in der neuen Lienzer Kirche
  • 9.2.1962, S. 6, Das Ende der „Aera Karajan“ an der Wiener Staatsoper
    S. 8, Lesenswerte Neuheiten auf dem Büchertisch [Carson McCullers: Die Ballade vom traurigen Café, Roland Gööck: Lustige Spiele für Haus und Garten, Pasquale Festa Campanile: Großmutter Sabella]
  • 10.2.1962, S. 11, Der Landdom von Matrei in Osttirol. Wolfgang Habenauers Bau in neuer Schönheit
    Auch in Dölsach Totalrenovierung
    S. 19, Neuheiten auf dem Büchertisch [Hans Strohhofer. Aquarelle, Zeichnungen, Briefmarken, Jane Dunkan: Meine Freundin, die Miß Boyds, Tiroler Heimatblätter, Ivar Lißner: Rätselhafte Kulturen]
  • 13.2.1962, S. 7, Die künstlerischen Antriebskräfte in Osttirol. Reiseeindrücke von Alfred Strobel. III. Künstlerhaus und Ausstellung in 1100 Meter Höhe
    S. 6, Neuheiten auf dem Büchertisch [Franz Braumann: Ein Boot kommt über den See]
  • 16.2.1962, S. 7, Der Tiroler Heimatroman in unserer Zeit. Seine Kraft in kritischer Umwelt [Hermann Holzmann, Anton Kecht]
  • 17.2.1962, S. 10, Unbekanntes ladinisches Sagengut auf den Rittner Bergen. Erweiterte Neuausgabe des monumentalen Sagenwerkes von Karl Felix Wolff in Vorbereitung
    S. 15, Lesenswerte Neuheiten auf dem Büchertisch [Josef Laßl: In jener Zeit. Sieben Erzählungen, Mark Twain: Tot oder lebendig, Jerome D. Salinger: Kurz vor dem Krieg gegen die Eskimos, Der Vorhang zu und alle Fragen offen. Neues Theater in Deutschland]
  • 19.2.1962, S. 7, Der Doppelsieg des Mädchens Patsy. Eine fröhliche Premiere in den Kammerspielen [Barry Conners]
  • 20.2.1962, S. 5, Bruno Walters Erlebnis der Tiroler Berge. Aus den Erinnerungen des großen Dirigenten
  • 21.2.1962, S. 4, Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Tirol
    S. 8, Neuheiten auf dem Büchertisch [Auguste Lechner: Die Abenteuer des Odysseus, Albert Theile: Kunst in Afrika]
  • 24.2.1962, S. 3, Das Land ehrt Prof. Pontiller
  • 28.2.1962, S. 4, Prof. Dr. Wilhelm Fischer gestorben
  • 2.3.1962, S. 3, Geburtstag bei Dr. Norbert Mantl
    S. 9, Neuheiten auf dem Büchertisch [Marcello Caminiti: Führer zur Besichtigung der Burgen Südtirols]
  • 2.3.1962, S. 6, Hans Hömberg sprach auf Machtgeheiß Till Eulenspiegels
  • 3.3.1962, S. 11, Die steinerne Bibel von Schöngrabern. Rätsel und Deutungen um eines der markantesten Kunstdenkmäler Österreichs
  • 7.3.1962, S. 7, Diego Fabbri und sein „Prozeß Jesu“. Zur kommenden Erstaufführung in den Innsbrucker Kammerspielen
  • 8.3.1962, S. 3-4, Der Schöpfer der Innsbrucker Oper gestorben. Musikdirektor Max Köhler und seine hohen Verdienste um das Innsbrucker Theaterleben
  • 9.3.1962, S. 7, Neuheiten auf dem Büchertisch [Hartmut Schmöckel (Hg.): Kulturgeschichte des alten Orient]
  • 10.3.1962, S. 5, Drei Städte, drei Künstler, drei Ausstellungen [Fritz von Herzmanovsky-Orlando, Karl Bodingbauer, Sepp Obermoser]
    Hans Friedrich Kühnelt setzt sich durch
    Hans Friedrich Kühnelt setzt sich durch [sic]
    S. 11, Zukunftsaufgaben des Tiroler Landestheaters. Hoffnung auf Wiedereröffnung im Jahre 1964. Es gibt keinen Provinzialismus bei den Länderbühnen mehr. Gespräch mit dem Intendanten Karl Goritschan
  • 12.3.1962, S. 8, Auch in Wörgl ein großer Erfolg [Wörgler Chor]
    S. 3, Der Bildhauer Karl Bodingbauer
  • 13.3.1962, S. 2, Schuld der Juden, Schuld der Christen. Starkes Theatererlebnis in den Innsbrucker Kammerspielen [Diego Fabbri: Prozeß Jesu]
  • 16.3.1962, S. 3, Innsbrucker erlebten Kanada
  • 24.3.1962, S. 6, Walt Whitman, der Sänger Amerikas. Vor siebzig Jahren starb der Dichter der „Grashalme“
    S. 10-11, Die Tiroler Landesforschung in einer Hochblüte. Kulturgeschichte und Kunstgeschichte
  • 3.4.1962, S. 2, „Erasmus“ – eine weltweite Geistestat. Der Anteil der Universität Innsbruck
  • 4.4.1962, S. 6, Lesenswerte Neuheiten auf dem Büchertisch [Nikolay von Michalewsky: Das Kreuz der Verlorenen]
  • 5.4.1962, S. 8, Lesenswerte Neuheiten auf dem Büchertisch [Sonderreihe dtv]
  • 31.3.1962, S. 6, Eine Innsbrucker Volksdichterin jubiliert. Anni Kraus feiert ihren 65. Geburtstag
    Die Kirche und der Staat in christlicher Frühzeit. Ein großes Dokumentenwerk Prof. Dr. Hugo Rahners. Das Heldenzeitalter der katholischen Kirche in politischer Würdigung
  • 3.4.1962, S. 2, „Erasmus“ – eine weltweite Geistestat. Der Anteil der Universität Innsbruck
  • 7.4.1962, S. 11, Das Jahr der „Großen Alten“. Die Bahnbrecher der modernen Kunst stehen im internationalen Ausstellungswesen vor den Jungen
    Der Coventry-Teppich Graham Sutherlands
  • 10.4.1962, S. 7, Neuheiten auf dem Büchertisch [Karla Höcker: Dieses Mädchen. Ein Quartett-Roman, Der Tod des großen Ochsen. Die schönsten Tiergeschichten der zeitgenössischen Weltliteratur]
  • 11.4.1962, S. 6, Vorarlberger Weltendichtung aus dem 13. Jahrhundert. Die „Toggenburg-Bibel“ nach dem Text des Rudolf von Ems erscheint in Faksimiledruck
    S. 7, Neuheiten auf dem Büchertisch [Neue Bände des „Silbernen Quell“, Bozen – neuer Führer durch Stadt und Umgebung, Otto Pankok: Die Räuber von Liang Schang Moor. Vierzig zweifarbige Holzschnitte]
  • 12.4.1962, S. 7, Prof. Heinz Kindermanns „Theatergeschichte Europas“. Vermehrung der Bände führt zu einem Monumentalwerk der österreichischen Forschung
  • 13.4.1962, S. 3, Tiroler Volkslieder warben in Skandinavien. Artur Kanetscheider auf erfolgreicher Werbereise durch Dänemark und Schweden
    S. 8, Neuheiten auf dem Büchertisch [Johannes Keßler: Ich schwöre mir ewige Jugend, Ernst Lothar: Kleine Freundin. Roman einer Zwölfjährigen, Josef Nesvadba: Die Erfindung gegen sich selbst. Erzählungen]
    S. 6, Die Glasmalereien in der Seefelder Pfarrkirche. Neun Fenster von Alfred Hochschwarzer. Schwierige Kompositionsaufgaben in gelungener Lösung. Moderne Kunst im gotischen Raum
  • 14.4.1962, S. 6, Corbusiers Architekturtraum erfüllt. Interessanter Vortrag im Französischen Institut
    S. 18, Neuheiten auf dem Büchertisch [„Jedermann“ in Schwäbisch-Hall, Berit Braenne: Tamar, Trine und Tai-Mi]
  • 24.4.1962, S. 5, Körner-Preis für den Musikhistoriker Dr. W. Senn
    S. 3, Auf dem falschen Platz [Kommentar, Der schurkische Kuno von Drachenfels]
  • 25.4.1962, S. 7, Lesenswerte Neuheiten auf dem Büchertisch [Ugo Moretti: Glück bei Nacht, Elisabeth Langgässer: Das Christliche in der christlichen Dichtung. Vorträge und Briefe, Peter Jokostra: Herzinfarkt. Roman, Gerhart Ellert: Die Katze der Herzogin. Erzählung aus der Babenbergerzeit]
  • 5.5.1962, S. 5, Organischer Fassadenschmuck im Tiroler Oberland [Norbert Strolz]
    S. 19, Lesenswerte Neuheiten auf dem Büchertisch [Jerzy Andrzejewski: Asche und Diamant. Roman, Tiroler Heimatblätter]
    S. 11, Revolution vor fünfzig Jahren. Eine Gedenkausstellung an die Durchbruchsschlacht der modernen Kunst in München
  • 14.5.1962, S. 2, Eindrucksvolle Kulturgroßbaustelle in Wien. Tradition, Gegenwart und Zukunftsglaube
  • 16.5.1962, S. 6, Der heilige Jakob geht bald auf Wanderung. Aus der Enge des Pfarrplatzes kommt er an die Mühlauer Brücke. Dort wird er wohl besser zur Wirkung kommen als in der Altstadt
    Ein Theaterwunder ist geschehen! Das Theater an der Wien vor der Wiedereröffnung
  • 17.5.1962, S. 2, Der Tiroler Dramatiker Hans Friedrich Kühnelt. Zur Premiere der Komödie „Eusebius und die Nachtigall“ in den Kammerspielen
    S. 3, Die besten Jugendchöre Tirols im Wettstreit. Am Wochenende Landesjugendsingen in Innsbruck. Die 40 besten Chöre nehmen daran teil
  • 19.5.1962, S. 4, Österreichs Komponistennachwuchs in Innsbruck. Die diesjährige Jugendkulturwoche findet vom 27. Mai bis 3. Juni statt. Das Schaffen junger Komponisten steht im Vordergrund
  • 21.5.1962, S. 2, Eusebius und die Nachtigall. Großer Erfolg der ersten Kühnelt-Premiere in Innsbruck
  • 22.5.1962, S. 4, In memoriam Volksschauspieler Franz Mayr
  • 29.5.1962, S. 2, Modernes französisches Anti-Theater. Erfolgreicher Abend der Kulturring-Bühne [Jean Tardieu, Eugène Ionesco, Jugendkulturwochen]
  • 30.5.1962, S. 5, Nur eine Stimme – sonst nichts [Jean Tardieu: Nur eine Stimme]
  • 1.6.1962, S. 4, Paul Troger – der Expressionist des Barocks. Heute wird die große Landesgedenkausstellung von Meisterwerken Paul Trogers eröffnet
  • 4.6.1962, S. 7, Tirols Kunstbegabung in Vergangenheit und Gegenwart. Eröffnung der Paul-Troger-Ausstellung. 400 Tiroler studieren derzeit in den Akademien
  • 6.6.1962, S. 7, Neuheiten auf dem Büchertisch [Karl Springenschmid: Die Ochsen und der Capitano. Erlebnisse in Südtirol]
  • 9.6.1962, S. 11, Vergessene Elfenbeinschnitzereien aus Tirol. Werke Tiroler Meister in Europas größten Galerien. In der Heimat fast unbeachtet
    S. 3, “Großes Welttheater“ am Innsbrucker Pfarrplatz. Das Mysterienspiel Hofmannsthals wird im Juli unter der Regie Richard Hallers aufgeführt. Höhepunkt der Sommerveranstaltungen
  • 15.6.1962, S. 6, Junge Tiroler Kunst in der Bodensee-Atmosphäre [Norbert Drexel, Wilfried Kirschl, Anton Tiefenthaler, Peter Prandstetter, Franz Pöhacker]
  • 19.6.1962, S. 6, Lesenswerte Neuheiten auf dem Büchertisch [Ignace Lepp: Psychoanalyse des modernen Atheismus, Herbert Hinterleithner: Welt, die wir lieben. Gedichte, Ernst Kammerer: Alltag bis Zwetschendatschl]
  • 22.6.1962, S. 8, Neuheiten auf dem Büchertisch [Klaus Mampell: Doktor Faust]
  • 23.6.1962, S. 5, Tiroler Künstler in neuer Entwicklung. Ausstellungen in Innsbruck und Lienz [Luis Baur]
    Die Kunstpreise der Stadt Innsbruck [Robert Nessler, Erich Kober]
    Endlich Baubeginn im Tiroler Landestheater [Notiz]
    Künstlernachwuchs stellt aus [Notiz]
  • 26.6.1962, S. 3, Prof. Dr. Holzmeister entwarf Musterbeispiel für ein typisch dörfliches Kulturhaus in Tirol. Lhstv. Dr. Gamper kämpft für das Volksbühnenwesen. Aufschlußreiche Hauptversammlung
  • 28.6.1962, S. 3-4, Ein Tiroler Künstler mit begründetem Weltruhm. Paul Flora auf alten und neuen Wegen. Eine große Geburtstagsausstellung in Salzburg. Sammlung seiner Karikaturen als Dokumente [mit Foto]
  • 3.7.1962, S. 5, In der Glut der zarten Farben. Ausstellung von Werken Wilfried Kirschls im Tiroler Kunstpavillon
    S. 7, Lesenswerte Neuheiten auf dem Büchertisch [Robert A. Kann: Kanzel und Katheder. Studien zur österreichischen Geistesgeschichte vom Spätbarock zur Frühromantik]
  • 5.7.1962, S. 6, Blühender Kunstsommer in ganz Nordtirol. Ausstellungen in Seefeld, Imst, Landeck und Mayrhofen. Kunstaufgeschlossene Gemeinden
    S. 5, Weingartners Lexikon der 623 Burgen in ganz Tirol
  • 6.7.1962, S. 2, Der große Abend in der Salzburger Kollegienkirche. Erinnerung an ein österreichisches Theaterereignis vor vierzig Jahren
  • 7.7.1962, S. 5, Die Kunst und der Mensch im inneren Verhältnis. Vortrag Prof. Dr. Karl Rahner im Volksbildungsheim des Landes Tirol am Grillhof. Ein Kurs mit hervorragenden Fachkräften
  • 9.7.1962, S. 2, Verlust der Weltliteratur: William Faulkner gestorben
    S. 4, Die kunstfreudigen Tiroler
  • 14.7.1962, S.?, Mit Elfenbein und Edelsteinen. Ausgangspunkte und Erfolge von Tirols interessantester Kunstschule
  • 19.7.1962, S. 5, Der Spielgeist am Rattenberger Schloßberg
  • 20.7.1962, S. 4, Dr. Gamper zu den Pfarrplatzspielen
    S. 3, Inneres des Landestheaters – große Baustelle. Demontagen im Zuschauerraum und im Bühnenhaus fertig. Beginn der Neubauarbeiten
  • 30.7.1962, S. 7, Verzauberter und entzauberter Nestroy. Glanzvolle Festspielpremiere in Salzburg [Der böse Geist Lumpazivagabundus]
  • 31.7.1962, S. 5, Rattenberg behauptet und bewährt seine Schloßspiele. Neuaufführung von Wenters „Kanzler von Tirol“. Moderne Stilbühne in der Natur
  • 1.8.1962, S. 2, Die Erneuerung des urchristlichen Diakonals. Ein Werk Karl Rahners
  • 2.8.1962, S. 3-4, Heroine des österreichischen Volksschauspiels. Anna Exl feiert ihren achtzigsten Geburtstag. Lebensweg und Künstlerweg in harmonischer Einheit. Lebendig bleibende Meisterschaft [mit Fotos]
  • 10.8.1962, S. 3, Entdeckungen und Enttäuschungen in Buchberg. Am gotischen Kleinod der Wallfahrtskapelle St. Nikolausberg wird seit Jahren vom Denkmalamt eifrig gearbeitet
  • 11.8.1962, S. 5, Sankt Notburga in Legende, Verehrung und Forschung. Der zweite Band der großen Heiligen. Bildmonographien Wolfgang von Pfaundlers aus Tirol
    S. 14, Lesenswerte Neuheiten auf dem Büchertisch [Olga Signorelli: Das Vermächtnis der Duse, Elisabeth Frenzel: Stoffe der Weltliteratur. Ein Lexikon dichtungsgeschichtlicher Längsschnitte, Günther Stökl: Russische Geschichte, Einladung nach Verona. Legende und Wahrheit einer alten Stadt]
  • 10.9.1962, S. 7, Shakespeare-Lustspiel in einer Märchenatmosphäre. Spielzeiteröffnung in den Kammerspielen des Landestheaters mit „Wie es euch gefällt“
  • 11.9.1962, S. 5, Vorsicht, Hochspannung in den Kammerspielen! „Die Falle“ von Robert Thomas
  • 12.9.1962, S. 5, Eine Ausstellungsgalerie für Tiroler Künstler in Wien
  • 15.9.1962, S. 3, Weitere Erneuerung der Innsbrucker Altstadt. Zahlreiche Gebäude in Renovierung. Auch die Pflasterung soll mit den Häusern harmonieren. Stöcklpflaster wird Asphaltbelag ersetzen
  • 18.9.1962, S. 5, Begegnung mit Zenta Maurina. Die große Essayistin und Erzählerin als geistiges und menschliches Phänomen
    S. 3, Innsbrucks Orchester soll in Wien spielen. Die Stadt Wien plant Gastkonzerte der vier bedeutendsten Provinzorchester Österreichs
  • 20.9.1962, S. 3-4, Als die Innsbrucker das erste Flugzeug bestaunten. In diesen Tagen sind es 50 Jahre her, daß erstmals ein Flugzeug über die Stadt flog. Großteil der Bevölkerung besichtigte das „Ungeheuer“
    S. 5, Die große Kaiserstraße durch Tirol als Kunststraße
  • 21.9.1962, S. 2, Innsbruck feierte den hundertsten Geburtstag Debussys
  • 22.9.1962, S. 6, Dr. Lilly Sauter – Kustos in Ambras
  • 25.9.1962, S. 7, Eine Passions- und Flüchtlingsoper Bohuslav Martinus. Die österreichische Erstaufführung der Oper „Griechische Passion“ im Landestheater Linz
    S. 8, Neuheiten auf dem Büchertisch [Robert Brasilach: Uns aber liebt Paris]
  • 26.9.1962, S. 2, Jubiläum beim Stadtpfarrchor Pradl. Professor Herbert Gschwenter zwei Jahrzehnte Chorleiter
  • 28.9.1962, S. 3, Jugend will mehr Theater und große Musik. Massenandrang zu den Schülervorstellungen. Zweiter Zyklus von Jugendkonzerten notwendig
  • 5.10.1962, S. 5, Die dreizehnte Landmusikschule in Tirol eröffnet. Die Stadtgemeinde Imst sorgte für Neuerrichtung ihrer Musikschule. Organisation und Lehrbetrieb auf neuer Grundlage
  • 6.10.1962, S. 11, Tirolische Votivbilder als Kulturdenkmäler
    S. 6, Südtirol feiert Dr. Erich Pattis. Der Präsident des Südtiroler Künstlerbundes 60 Jahre alt
    Der Amerikaner aus Tirol. Zum Gedenken an Ludwig Bemelmans
  • 9.10.1962, S. 3, Moderne Sakralkunst im Nordtiroler Oberland. Die künstlerische Ausstattung neuer Kapellen in Roppen, Landeck und St. Christoph. Die schöpferische junge Generation bewährt sich [Norbert Strolz, Martin Gundolf, Alfred Hochschwarzer]
  • 12.10.1962, S. 6, Die Universität Innsbruck und der alemannische Raum. Zum Lehrauftrag für den Stiftsbibliothekar Msgr. Dr. Johannes Duft von Sankt Gallen
    S. 3, Tiroler Pädagogen schufen eine neue Schulfibel. Ein vorbildliches Gemeinschaftswerk. Neue Lehrmethode im Rahmen eines schönen Kunstbuches für die Kinder der Abc-Klassen
    Innsbrucker Altstadt mit Schönheitsfehlern. Bedenkliche Verschlampung des Innenbildes der Laubengänge. Straßenkehrer Mangelberuf
  • 13.10.1962, S. 5, Kurt Ziesels Roman „Der endlose Tag“. Neues großes Werk des Autors aus Innsbruck
    S. 16, Lesenswerte Neuheiten auf dem Büchertisch [Tiroler Heimatblätter, Jaroslawa Blazkova: Nylonmond, Herzhafter Hauskalender 1963]
  • 15.10.1962, S. 5, Spiel zwischen Farce und Tragödie. „Rendezvous in Senlis“ von Anouilh in den Kammerspielen
  • 19.10.1962, S. 2, UNESCO vermittelt Weltkunst früher Epochen. Eine neue Kunstbuchreihe
  • 25.10.1962, S. 2, Sieben tapfere Tiroler zogen nach Wien. Gruppenausstellung in der Galerie Synthese [Norbert Drexel, Wilfried Kirschl, Anton Tiefenthaler, Hermann Pedit, Leopold Ganzer, Franz Walchegger, Heimo Schrittwieser]
  • 26.10.1962, S. 5, Der Literatur-Nobelpreis 1962 für John Steinbeck
  • 27.10.1962, S. 6, Die schauspielerische Kraft und Größe Ferdinand Exls
    S. 5, Der Innsbrucker Opernchef Prof. Nessler jubiliert. Drei Jahrzehnte Arbeit im Dienste des Musiktheaters. Betrauung mit dem Aufbau der Oper im kommenden Haus als Operndirektor [mit Foto]
    S. 11, Wien als internationales Ausstellungszentrum. Wetteifer zwischen Altem und Neuem, zwischen Ausland und Inland
  • 29.10.1962, S. 9, Neuheiten auf dem Büchertisch [Phyllis Brett-Young: Psyche. Roman, Nicholas Monsarrat: Der weiße Radscha. Roman, Stefan Andres: Novellen und Erzählungen, Maurice Zolotow: Marilyn Monroe. Eine Biographie, Julien Green: In den Augen der Gesellschaft. Roman]
  • 3.11.1962, S. 5, Die preisgekrönten Entwürfe für das „Denkmal 600“
  • 5.11.1962, S. 4, Der Wettbewerb „Denkmal 600“
    S. 2, Sechs Personen fanden einen Autor. Murphys „Mit leeren Händen“ in den Kammerspielen
  • 8.11.1962, S. 3, Probleme des Denkmals am Landhausplatz. Anläßlich der Sechshundertjahrfeier der Vereinigung Tirols mit Österreich im Jahre 1963
  • 12.11.1962, S. 2, Das Problem des Kulturverfalls. Die Inaugurationsrede des Rektors Prof. Dr. Franz Hampl
  • 20.11.1962, S. 7, Die „gute neue Zeit“ der österreichischen Dichtung [Hans Weigel, Elisabeth Pablé]
  • 21.11.1962, S. 8, Neuheiten auf dem Büchertisch [Fanny Wibmer-Pedit: Die Welserin. Roman, Tyrol. Halbjahreszeitschrift, C. V. Gheorghiu: Alibi für Limitrof. Roman, Stillere Heimat]
  • 22.1.1962, S. 3, Der Landhausplatz als Denkmalplatz
    S. 3, Filmstar Barbara Rütting spielt in Innsbruck. Gastvorstellung in den Kammerspielen. Titelrolle in Ibsens Schauspiel „Hedda Gabler“
  • 23.11.1962, S. 6, Telfs schuf den radikalsten Kirchenumbau Tirols. Die Pfarrkirche aus dem Jahre 1859 des einstigen Pathos entkleidet. Der Riesenraum Claricinis wirkt wie ein Dom. Liturgischer Geist
  • 28.11.1962, S. 2, Ein Vulkan mit Eiseskälte. Barbara Rütting als Hedda Gabler. Gastspiel in den Innsbrucker Kammerspielen [Henrik Ibsen]
  • 30.11.1962, S. 8, Karl Ihler – der Maler am Achensee. Zum 65. Geburtstag des Künstlers am 2. Dezember
    S. 6, Ein Querschnitt durch die moderne Bildhauerei Tirols. Sechzehn Künstler beteiligten sich an einem Wettbewerb für die Pfarrkirche in Telfs
  • 1.12.1962, S. 14, Kleines Jubiläum einer kleinen Bühne. Drei Jahre Kammerspiele des Tiroler Landestheaters
  • 3.12.1962, S. 4, Nora Goritschan-Spörr gestorben
    S. 7, Garcia Lorca und seine lyrische Rosita-Romanze. Ein bezaubernder Abend in den Kammerspielen. Symbolik wird Wirklichkeit. Hervorragende Leistungen des ganzen Ensembles
  • 11.12.1962, S. 6, Bücher sind immer ideale Weihnachtsgeschenke [Paul Flora: Ach, du liebe Zeit, J. Fernandez Santos: Die Zypresse. Roman, F. van der Meer: Siegen wahre Legenden, J. R. von Salis: Im Lauf der Jahre. Über Geschichte, Politik und Literatur, Martin Hürlimann: Bangkok, Franz Kafka: Amerika. Roman]
  • 12.12.1962, S. 2, Das neue schöngeistige Schaffen aus Tirol. Neue Lyrik und neue Prosa [Anna Maria Achenrainer, Anni Kraus, Helmut Schinagl, Gottfried Schöpf]
  • 17.12.1962, S. 3, Goldenes Jubiläum im Innsbrucker Konservatorium. Vor einem halben Jahrhundert wurde das Musikvereinsgebäude in der Museumstraße eröffnet. Die Geschichte der großen Institution
  • 18.12.1962, S. 3, Ehrentitel für fünf Innsbrucker Musiker. Kurz, Wisata, Bruckbauer, Dr. Höfel und Kanetscheider zu Professoren ernannt
    S. 6, Alois Norer – ein vergessener Schwazer Maler
  • 22.12.1962, S. 11, Kunstwissenschaft in Tirol von Frauen wohl betreut [Johanna Gritsch, Lilly von Sauter, Johanna Felmayer-Brunswick, Lene Weingartner]
    S. 9, Das Kunstzeitalter des Manierismus. Neue Wertung des europäischen Kunstschatzes zwischen den Epochen der Renaissance und des Barocks
    Jazzmusik positiv
    S. 17, Die Ausstellung des Malers Lutz-Waldner in München
  • 31.12.1962, S. 6, Kulturdebatten in Moskau am laufenden Band. Erhalten Literatur und Kunst größere Freiheiten? Eine große offene Diskussion

1963

  • 2.1.1963, S. 2, Mit dem Transalpinkabarett ins neue Jahr. Eine erfreuliche Gesamtleistung der Künstler des Landestheaters. Ein bejubelter Auftritt
  • 3.1.1963, S. 3, Spanien in der großen Kunst des Abendlandes. Die Romanik als Frühepoche, die Malerei als Gesamterscheinung. Zwei Kunstwerke von Rang
  • 4.1.1963, S. 3, Rund um die Annasäule [Kommentar zum Verkehr in Innsbruck]
    S. 5, Fug und Unfug bei Kunstwettbewerben. Ausschreibungen und keine Ausführungen
    S. 9, Deckenfresko in der Pfarrkirche Wildermieming von Franz Altmutter
  • 14.1.1963, S. 2, Grünewald im Licht der österreichischen Forschung. Arpad Weixlgärtners nachgelassenes Werk bringt Aufhellung vieler Geheimnisse
    S. 8, Wandel im Wanderführer des Autozeitalters. „Autorama“ als neue Form. Der Band Südtirol liegt vor, Nordtirol wird zur Olympiade folgen
  • 15.1.1963, S. 3, Beispiele modernen Wiener Theaterspieles. Das „Theater in der Josefsgasse“ kommt nach Innsbruck. Beckett und Sartre werden gezeigt
  • 18.1.1963, S. 2, Österreichischer Charme mit Weltaufgeschlossenheit. Zum sechzigsten Geburtstag von Erik Graf Wickenburg am 19. Jänner
  • 21.1.1963, S. 3, Mit Laternen auf Eiswegen zur Wissenschaft. Volkshochschule in 1200 Meter Höhe. Bergbauern in St. Walburg in Ulten studieren die Lehren von Archimedes bis Einstein
  • 23.1.1963, S. 6, Vom Innsbrucker Elektrotechniker zum Burgtheaterautor. Der Erfolgsweg des Tiroler Dramatikers Hans Friedrich Kühnelt und seine Werke
  • 25.1.1963, S. 2, Das schöngeistige Schrifttum Tirols im Jahre 1963
  • 26.1.1963, S. 3, Leonhard Auer – 80 Jahre alt
    S. 5, Professor Karl Emerich Hirt in Innsbruck gestorben
    S. 6, Paul Flora: Zeichner, Philosoph und Poet. Das Urteil der großen Pariser Kritik
    S. 11, Innsbruckerin übersetzte Alexei Tolstojs „Johannes von Damaskus“
  • 28.1.1963, S. 2, Die Menschen zwischen gut und böse. Hans Friedrich Kühnelts Schauspiel „Der Steinbruch“
  • 2.2.1963, S. 11, Sieben Jahrtausende Kunst aus Iran. Eine große Ausstellung in Wien erschließt eine der Urkulturen der Menschheit
  • 16.2.1963, S. 9, Das Burgtheater und die Bundesländer. Ein Gespräch mit Burgtheaterdirektor Professor Ernst Häussermann
  • 18.2.1963, S. 7, Eine Tragödie um Kinderseelen. Karl-Schönherr-Gedenkabend in den Kammerspielen des Landestheaters
  • 19.2.1963, S. 5, Zwei neue Kompositionen Robert Nesslers. Uraufführung in Innsbruck und Dresden
  • 12.3.1963, S. 2, Eine Bildmonographie über den Maler Franz Schunbach
  • 16.3.1963, S. 11, Gegenwartssicht auf Schönherr. Im Urteil der Literaturforschung – Zum zwanzigsten Todestag des Dichters
  • 21.3.1963, S. 3, Tirols Anteil am Gedenken für Karl Schönherr. Die mit dem Dichter altverbundene Bühne in Fulpmes besorgt die Durchführung der Feier
    S. 5, Tirol in der westösterreichischen Kulturlandschaft
    Ein Reinhardt-Schauspieler aus Tirol. Alois Rainer in der Schweiz gestorben
  • 25.3.1963, S. 2, Triumph der fünf Komponenten des echten Theaters. Große Leistungen beim Büchner-Gedenkabend
  • 28.3.1963, S. 7, Eine denkwürdige Woyzeck-„Uraufführung“ durch Exl
    S. 3, Professortitel für zwei Tiroler Künstler. Schauspieler Ernst Auer und Komponist Leo Eiter
  • 30.3.1963, S. 11, Die Tiroler Dramatiker sterben nicht aus. Ein junger Landecker tritt in den Vordergrund – Die Wiener Kritik stellt fest: „Seht her, ein Autor!“ Heinz Zechmann aus Landeck
    S. 16, Der Fall Bert Brecht in Österreich. Neue Aufführungen und neue Entdeckungen
  • 4.4.1963, S. 7, Westliche Bundesländer zeigen Altmeister Österreichs
    Kabarettgeist von der Spree
  • 6.4.1963, S. 6, Ein Dokument der musikalischen Glanzzeit Innsbrucks
  • 8.4.1963, S. 3, Fulpmes erlebte ein doppeltes Tiroler Theaterfest. Sechzigjahrfeier des Stubaier Bauerntheaters und offizielle Landesveranstaltung zum zwanzigsten Todestage des Dramatikers Schönherr
    Auch Axams feiert Schönherr
  • 11.4.1963, S. 6, Innsbrucker Schiele-Ausstellung wird ein Ereignis
  • 13.4.1963, S. 16, Interessanter Fund im Trienter Diözesanarchiv. Das älteste lateinisch-polnische Wörterbuch entstand im Jahre 1424 am Trienter Hofe
  • 16.4.1963, S. 7, Schaljapins Heimatgefühl für Kitzbühel. Zum 25. Todestag des großen Sängers
  • 19.4.1963, S. 7, Eugene Ionesco – tragisch und grotesk. Das Innsbrucker Gastspiel des Ensembles Kelle Riedl
    S. 4, Oswald Menghin 75 Jahre alt
  • 20.4.1963, S. 5, Der Intendantenwechsel am Tiroler Landestheater
  • 24.4.1963, S. 6, Eine Gerhart-Hauptmann-Erstaufführung in Österreich. „Die Tochter der Kathedrale“ im Linzer Landestheater
  • 25.4.1963, S. 3, Ein buntes Kaleidoskop aus Klassik und Moderne. Spielplanausbau in den Innsbrucker Kammerspielen. Uraufführungen und deutschsprachige Erstaufführungen. 22 Werke vorgesehen
  • 27.4.1963, S. 6, Der siebzigste Geburtstag Johannes Obleitners
  • 4.5.1963, S. 16, Österreich und die Geburt des modernen Welttheaters [Heinz Kindermann]
  • 6.5.1963, S. 7, Die autonome Menschenwürde bei Kant. Ein Werk des Innsbrucker Theologen Prof. Dr. Santeler
  • 14.6.1963, S. 7, Innsbrucker Künstler in Paris
  • 22.6.1963, S. 11, Die Wirtschaft und die Kunst in Tirol. Beispiele großzügiger Förderung. Neue Werke Weilers, Oberhubers und Diesners
  • 25.6.1963, S. 7, Neue Tendenzen in den Erler Passionsspielen. Kritische Betrachtungen zu einer problematischen Neuinszenierung. Es geht um die Tiroler Eigenart
  • 27.6.1963, S. 3, Die Volderer Kirche ist zu klein geworden. Erweiterungsbau nach Plänen Prof. Holzmeisters. Die Fassadenwand ist gefallen. Der Straßenverkehr zwang die Toten zur Umsiedlung
  • 2.7.1963, S. 5, Streit um die Dramatikerförderung in Österreich. Die Folgen einer guten Tat. Westdeutsche Zeitschriften polemisieren gegen das Burgtheaterexperiment. Gegenwehr der Dramatiker
  • 3.7.1963, S. 5, Goethes Gesamtwerk in Taschenbuchausgabe. Verlegerische Großtat
  • 6.7.1963, S. 13, Klassisches Frankreich. Monumentalwerk der Kunsttopographie. Die französische Kunst in den Jahrhunderten vor der Revolution
  • 9.7.1963, S. 7, Die österreichische Dramatik des 20. Jahrhunderts
  • 13.7.1963, S. 6, Krönung „Richard III“ durch Kortner. Gewaltiger Schlußakkord in den Münchner Kammerspielen [William Shakespeare]
    S. 11, Etruskisches Erbe im Abendland. Zur Neuausgabe des Etruskerwerkes von Sibylle Cles-Reden
  • 15.7.1963, S. 7, Landeck zeigt zwei interessante Kunstausstellungen
  • 20.7.1963, S. 9, Richard Billinger und die Kraft Tirols
    S. 10, Deutsches Landestheater in Rumänien. Die Verdienste des Gründers und Intendanten G. Ongyerth
  • 24.7.1963, S. 5, Von Tiroler Erzählern und ihren neuen Werken [Alma Holgersen, Owald von Plawenn, Gertrud Fussenegger]
    S. 3, Auch die Musen bei der Innsbrucker Olympiade. Ein reichhaltiges kulturelles Festprogramm fertiggestellt. „Prominenz-Konzerte“ am laufenden Band. Große Kunstausstellungen
  • 26.7.1963, S. 5, Kulturinitiativen in Österreich immer mehr bedroht. Das Schicksal der „Meisterkonzerte“ in Innsbruck. In Salzburg resigniert Galerie Welz
  • 5.8.1963, S. 2, Faust II als grandiose Bühnenshow in Salzburg. Lindtberg inszenierte „modern und amüsant“. Premierenbericht [Johann Wolfgang Goethe]
  • 9.8.1963, S. 2, Kunstgeschichte Südtirols in Bildern. Neuer Bildband zu Weingartners „Die Kunstdenkmäler Südtirols“
  • 10.8.1963, S. 5, Das Kleinod unter dem grünen Nadelspitzturm. Nach der Restaurierung erweist sich die Mutterer Pfarrkirche als Kostbarkeit. Fünf Jahrhunderte in den Stilformen der Kirche
  • 13.8.1963, S. 5, Eine Meisterleistung der Kunstkritik aus Tirol. Maria Rumers Besprechung des Barockwerkes von Heinrich Hammer in 24 Feuilletons
  • 14.8.1963, S. 2, Neue Theorien zur Ortsnamensforschung in Tirol
  • 17.8.1963, S. 9, Ein historisches Gemälde aus Amerika in Innsbruck
    Die grüne Festspielinsel in Luxemburg
  • 21.8.1963, S. 3-4, Alte Fassadenmalereien als neuartiger Schmuck. Verlorene Farbenfreudigkeit im Straßenbild der Innsbrucker Altstadt wird wiederhergestellt. Jahrhundertealte Malereien freigelegt
  • 22.8.1963, S. 3, Bibliophile Festgabe des ÖAV zur 100-Jahr-Feier. Nach Jahrhunderten der erste Neudruck der großen Karte von Tirol des Warmund Ygl (1604-1605). Univ.-Prof. Dr. Kinzl der Initiator
  • 23.8.1963, S. 2, Die Wege der jüngsten Kunst in Österreich. Eine Ausstellung in Alpbach
  • 24.8.1963, S. 9, Die Apotheose Tirols im Werk von Franz Marc. Zur großen Franz-Marc-Ausstellung im Münchner Lenbachpalais
    Lesenswerte Neuheiten auf dem Büchertisch [Ein Almanach der Autoren des Verlages Kurt Desch, Handbuch Österreichs Presse, Werbung, Graphik, Heinz Risse: Ringelreihen oder die Apologie des Verbleibs im Zimmer. Roman]
  • 28.8.1963, S. 4, Ein musischer Nachmittag in Mayrhofen. Noch ein Ferienkurs der Universität. Ausstellungseröffnung und Kammermusikkonzert
  • 30.8.1963, S. 6, Moderste Kunst und Lyrik aus Prag in Alpbach
    Lesenswerte Neuheiten auf dem Büchertisch [J. B. Priestley: Ich hatte Zeit, Tyde Monnier: Die Talsperre. Roman, Walter und Paula Rehberg: Johannes Brahms. Sein Leben und Werk]
  • 31.8.1963, S. 12, Anton Bruckner in abgeklärter Wertung unserer Zeit
  • 2.9.1963, S. 7, Neuheiten auf dem Büchertisch [Luigi Pirandello: Dramen II, Graham Greene: Unter dem Garten]
  • 3.9.1963, S. 2, Georges Braque, der „Vater des Kubismus“, gestorben
    S. 7, Neuheiten auf dem Büchertisch [Ephraim Kishon: Arche Noah, Touristenklasse. Neue Satiren aus Israel]
  • 4.9.1963, S. 5, Der Maler Loesch und das Eisacktal. Eine Neuausgabe seiner literarischen Werke
  • 6.9.1963, S. 2, Neue Opfer des Tiroler Komponisten Erich Urbanner
  • 7.9.1963, S. 11, Schikaneders „Tyroler Wastel“ bleibt lebendig
    S. 5, Landestheater-Neubau kostet siebzig Millionen. Ein Drittel trägt der Bund. Bisher keine Überschreitung der ersten Kostenvoranschläge. Erste Bauphase mit eindrucksvoller Wirkung
  • 9.9.1963, S. 2, Festlicher Spielzeitauftakt in den Kammerspielen [Gotthold Ephraim Lessing]
  • 10.9.1963, S. 6, Eine Welt – weder groß noch klein. Leichte Kost in den Kammerspielen [Weltkonferenz]
  • 13.9.1963, S. 6, Merians Schau österreichischer Städte. Neudruck seiner schönsten Stiche
  • 14.9.1963, S. 5, Max Depolo – 75 Jahre alt
    S. 3-4, Ein Kongreß tagt an 35 Tiroler Kunststätten. Internationale Arbeitstagung der Denkmalpfleger. Beteiligung von neun Staaten. Jubiläum des österreichischen Denkmalschutzes
  • 19.9.1963, S. 2, Die Bühnenbildner in und aus Tirol. Ihre Leistungen in der Spielzeit 1962/63
    S. 3, Ein „musischer Gastronom“ im Kunstpavillon [Fritz Wilberger]
  • 20.9.1963, S. 6, Die Landschaftsbilder Fritz Wilbergers. Zur Ausstellung im Tiroler Kunstpavillon
  • 21.9.1963, S. 5, Neuerstandenes Juwel des Barock in Innsbruck. Die großzügige Restaurierung der Spitalskirche nach dreijährigen Arbeiten fertiggestellt. Leuchtender Glanz im sakralen Raum
    S. 13, Um die Zukunft der Tiroler Passionsspiele in Erl
  • 26.9.1963, S. 5, Universalwissenschaften an der Universität Innsbruck
  • 1.10.1963, S. 3, Großraumplanung auch im Denkmalschutz. Eröffnung der Denkmalschutztagung. Tirols Kunst im europäischen Spannungsfeld
  • 4.10.1963, S. 2, Der Hochgebirgsforscher zweier Kontinente. Das wissenschaftliche Lebenswerk Prof. Dr. Hans Kinzls. Zu seinem 65. Geburtstag
  • 5.10.1963, S. 3-4, Der Kulturgroschen – ein Kulturproblem Tirols. Sonderlage Tirols im Kampf der Kinobesitzer. Lebensrechte müssen anerkannt werden. Doch Kulturförderung darf nicht untergehen
    S. 11, Die Frauen im Leben Verdis
  • 10.10.1963, S. 3, Das schönste Barockbauwerk in der Altstadt. Die Prachtfassade des alten Regierungsgebäudes in der Herzog-Friedrich-Straße in der Originalform Gumpps von 1690 erneuert
  • 12.10.1963, S. 11, Die Geschichte des Kupferstiches in Tirol
  • 14.10.1963, S. 4, Carl von Pidoll – 75 Jahre alt
  • 17.10.1963, S. 6, Das Jungbürgerbuch als kulturelles Landesdokument
  • 18.10.1963, S. 2, Uraufführung in den Kammerspielen. Karl Marie Grimmes „Stärker als Gewalt“
  • 19.10.1963, S. 9, Monumentalplastik in Mehrerau [Herbert Albrecht]
  • 21.10.1963, S. 7, Zum Gedenken Erich Torgglers. Vor fünfundzwanzig Jahren starb der Tiroler Künstler
    S. ?, Spielzeitbeginn bei Klingenschmid
  • 23.10.1963, S. 10, Lesenswerte Neuheiten auf dem Büchertisch [Guiness: Rekorde, Rekorde, Rekorde, Kurt Klinger: Ein Papst lacht. Die gesammelten Anekdoten um Johannes XXIII., Joachim Schondorff (Hg.): Theater der Jahrhunderte, Achim von Arnim, Clemens Brentano: Des Knaben Wunderhorn. Neue Gesamtausgabe, Ignacio Aldecoh: Mit dem Ostwind. Roman, Franz Eppel: Stationen der ältesten Kunst im Land der Steinzeithöhlen, Karl Springenschmid: Menschen, Leute und Tiroler. Ernstes und Heiteres aus den Bergen, B. H. Warmington: Karthago – Aufstieg und Untergang einer antiken Weltstadt]
  • 24.10.1963, S. 6, Rudolf Granichstaedten-Czervas Lebenswerk für Tirol
  • 26.10.1963, S. 3, Innsbruck tut sehr viel für seine Verschönerung
    S. 16, Neuheiten auf dem Büchertisch [Jerzy Andrzejewski: Die Pforten des Paradieses. Roman, Karl Heinrich Waggerl: Ein Mensch wie ich]
  • 28.10.1963, S. ?, Lesenswerte Neuheiten auf dem Büchertisch [William Shakespeare: Troilus und Cressida, Übertr. v. Theodor von Zeynek, Mein erster Brockhaus]
  • 30.10.1963, S. 5, Sotriffer und die moderne Kunst in Österreich. Der Weg eines jungen Südtiroler Malers zum Kunstschriftsteller. Erinnerungen an Innsbrucker Ausstellung. Seine Kunstmonographie
  • 31.10.1963, S. 8, Ein polnischer Dramatiker kommt nach Innsbruck. Der Dichter Roman Brandstaetter bei der deutschsprachigen Erstaufführung seines Schauspiels „Das Wunder auf dem Theater“
  • 2.11.1963, S. 11, Symbol und Gedanklichkeit in modernen Kunstwerken
    S. 3, Die Sautner Pestkapelle vom Jahre 1629 erneuert. Das historische Kleinod im vorderen Ötztal. Schöne alte Formen mit neuer Zierde. Eine Balladendichtung in Wort und Bild
  • 3.11.1963, S. 4, Opernsänger Eugen Schürer gestorben
  • 6.11.1963, S. 5, Ludwig Thoma, Innsbruck und Karl Schönherr
  • o.D., S. ? [November 1963], Lesenswerte Neuheiten auf dem Büchertisch [Unesco-Taschenbücher der Kunst, Roger Caillois: Pontius Pilatus. Ein Bericht. Italiaander, Rolf (Hg.): Pariser Cocktail, Edmund Hillary, Desmond Doig: Schneemenschen und Gipfelstürmer, Dagmar Nick: Einladung nach Israel, Milo Dor, Reinhard Federmann: Gemordete Literatur. Dichter der russischen Revolution, Urs Müller, Fritz Gysi: Musik der Zeiten, Robert Louis Stevenson: Quartier für eine Nacht, Graham Greenes Romane, Bd. 4, Kulturgeschichte aus erster Hand. Berichte von Augenzeugen und Zeitgenossen]
  • 9.11.1963, S. 9, Eine Raimund-Büste im Burgtheater. Das Werk der Innsbrucker Bildhauerin Ilse Glaninger-Halhuber
  • 15.11.1963, S. 5, Bilder von Demetrius Kristanoff
  • 16.11.1963, S. 9, Otto Flakes Glück und Unglück am Ritten. Zum Tode des 83jährigen Dichters. Der letzte Universalist des deutschen Romans
  • 19.11.1963, S. 2, Neue Beiträge zur Tiroler Geschichtskunde. Der 26. Band der „Tiroler Heimat“
  • 20.11.1963, S. 2, Spanische Künstlerin stellt in Innsbruck aus [Montserrat G. Brancolini]
  • 23.11.1963, S. 3, Neue Triebkräfte bei den Heimatmuseen Tirols. Ein Damm gegen den Verlust bäuerlichen Kulturgutes. Personal- und Raumfragen als Hemmnisse. Bildung einer Arbeitsgemeinschaft
    Lesenswerte Neuheiten auf dem Büchertisch [Carlo Manzoni: Ein Schlag auf den Schädel und du bist eine Schönheit, Karl Valentins gesammelte Werke, Viktor Reimann: Die Adelsrepublik der Künstler. Schauspieler an der „Burg“, Thalia Mara: Ballett für Anfänger, L. G. Bachmann: Beethoven kontra Beethoven. Geschichte eines berühmten Rechtsfalles, Klaus Mann: Alexander. Roman der Utopie, Hoffnungs Intermezzo, Ignazio Silone: Fontamara, Willi Reich: Alban Berg. Leben und Werk]
  • 26.11.1963, S. 2, Die Lyrik der jungen Generation in Österreich
  • 30.11.1963, S. 6, Großzügige Vorbereitungen zum Schönherr-Jubiläum. Eine wissenschaftlich-kritische Gesamtausgabe. Schallplatten mit den Hauptwerken
    S. 11, Prinz Eugen im modernen Kunstwerk
  • 2.12.1963, S. 3, Ein plastischer Schmuck in der Reichenau [Erich Keber]
  • 6.12.1963, S. 6, Österreich und das Risorgimento. Ein neues Werk des Innsbrucker Historikers Hans Kramer
  • 7.12.1963, S. 11, Die große Saga des Dolomitenvolkes. Das Lebenswerk Karl Felix Wolffs liegt abgeschlossen vor [mit Foto]
  • 11.12.1963, S. 2, Die Schwazer Malerin Forster-Hofreiter. Eine Ausstellung der Stadt Schwaz
  • 14.12.1963, S. 4, Suitner – Ostberliner Generalmusikdirektor
    S. 12, Bewußte Fortführung der Schwazer Wandbildtradition [Waliser]
  • 17.12.1963, S. 7, Neues schöngeistiges Schrifttum aus Tirol. Eine Übersicht – erster Teil [Alma Holgersen, Josef Außerhofer, Anton Kecht]
  • 18.12.1963, S. 5, Neues schöngeistiges Schrifttum aus Tirol. Eine Übersicht – zweiter Teil [Franz Xaver Sint, Auguste Lechner, Oswald Plawenn]
  • 19.12.1963, S. 6, Neues schöngeistiges Schrifttum aus Tirol. Eine Übersicht – dritter Teil [Anna Maria Achenrainer, Hermann Kuprian]
  • 21.12.1963, S. 5, Die Kirche von heute in Tirol und Vorarlberg. Große Ausstellung zum Jubiläum des Bischofs Dr. Paul Rusch. Aus der liturgischen Erneuerung kommt die kulturell-künstlerische
  • 28.12.1963, S. 5, Gründung eines Kuratoriums für Meisterkonzerte. Bundesregierung, Land, Stadt und Verkehrsverband beteiligt. Neuorganisation des Innsbrucker Konzertlebens. Pläne für das Jahr 1964

1964

  • 15.1.1964, S. 7, Vergangenheit und Zukunft der Tiroler Krippenkunst. Erfahrungen aus der diesjährigen Krippenzeit. Verpflichtungen aus der Tradition der Tiroler Krippen. Ein neuer Geist regt sich
  • 17.1.1964, S. 6, Leben und Werk Josef Außerhofers. Zum 70. Geburtstag am 18. Jänner
  • 18.1.1964, S. 13, Ein Künstler – erster Olympionike in Innsbruck. Die erste Kunstausstellung zur Olympiade feierlich eröffnet. „Olympischer Geist in Zeit und Form“. R. K. Fischers imposante Weltschau
  • 27.1.1964, S. 2, Meisterkomödie und Meisterspiel. Großer Erfolg von Ustinovs „Endspurt“ in den Kammerspielen
  • 28.1.1964, S. 7, Berufung Max Weilers an die Wiener Kunstakademie
  • 1.2.1964, S. 12, Ein Cusanus-Werk des Philosophen Karl Jaspers. Wissenschaftlicher Kongreß in Brixen zum 400. Todestag des großen Renaissancebischofs
  • 4.2.1964, S. 4, Sakrale Musik am ersten Olympiasonntag. Werke von Bruckner, Mozart und Andergassen in Sankt Jakob, Pradl und Reichenau
    S. 2, Kulturelles Geschehen im Blickfeld der Olympiade: Innsbrucker Stadtansichten aus fünf Jahrhunderten
  • 5.2.1964, S. 5, Kulturelles Geschehen im Blickfeld der Olympiade: Geistliche Abendmusik in der Wiltener Basilika
  • 6.2.1964, S. 2, Kulturelles Geschehen im Blickfeld der Olympiade: Walter Reyer in seiner Heimatstadt bejubelt. Volkskunst im olympischen Kulturprogramm
  • 8.2.1964, S. 5, Innsbrucker Gymnasiasten vor fünfzig Jahren. Eine amüsante Erinnerungschronik an Haus und Professoren. Witz und Bosheit in „gepölzten“ Klassenzimmern ohne Museumsluft
    S. 3, Ein Zukunftsblick in das Tiroler Landestheater. Pläne und Entwürfe des Architekten Prof. Boltenstern im Taxispalais ausgestellt. Ein großes Modell zeigt den neuen Zuschauerraum
  • 10.2.1964, S. 3, Innsbruck hat seinen „Kulturtest“ bestanden. Symphoniefreunde neben Sportfanatikern. Das Konzertinteresse war überraschend rege. Alle Stadtsaalkonzerte ausverkauft
  • 13.2.1964, S. 6, Die weite Streuung der Heimatforschung in Tirol
  • 14.2.1964, S. 3, Dino Buzzatis kleines „Olympiade-Lexikon“. Der weltbekannte italienische Romanautor als Reporter bei den Innsbrucker Festtagen
    S. 6, Die Chimäre im modernen Theater. Abend der Experimente in den Kammerspielen [Federico Garcia Lorca]
  • 22.2.1964, S. 5, Wattens – Geburtsstätte neuer Mosaiktechnik. Die neue Kunst wird mit einem Großmosaik im Österreich-Pavillon auf der New Yorker Weltausstellung aus der Taufe gehoben
  • 24.2.1964, S. 5, Die Innsbrucker dankten begeistert Anna Exl. Eindrucksvolle Leistung der 82jährigen Künstlerin in Anzengrubers „Das vierte Gebot“
  • 26.2.1964, S. 5, Der Berliner Maler Joachim-Carl Friedrich und Tirol
    Das Gesamtwerk Raimund Bergers
  • 29.2.1964, S. 6, Zwei Wegbereiter der modernen Kunst. Archipenko und Max Beckmann in Münchner Ausstellungen
  • 11.3.1964, S. 6, Plädoyer für Kulturpreise – Plädoyer gegen Methoden
  • 21.3.1964, S. 11, Mythische Zyklen von Werner Scholz
  • 18.3.1964, S. 7-8, Ein österreichisches Theaterfest in Graz. Die feierliche Eröffnung des wiederaufgebauten Schauspielhauses. Ein Parallelfall zu Innsbruck. Glanzvolle „Hamlet“-Aufführung als künstlerischer Höhepunkt [William Shakespeare]
  • 24.3.1964, S. 6, Ein Ehrenabend für Hans Ranze. Klingenschmid-Festaufführung zum 82. Geburtstag
  • 3.4.1964, S. 5, Sommerliche Aktivität im Tiroler Kunstleben beginnt. „Internationale Meistergraphik“. Flora im Taxispalais Großaufträge für Künstler
  • 7.4.1964, S. 3-4, Vom vorrömischen Burgusinum zur Olympiastätte. Fünf Innsbrucker Wissenschaftler untersuchten Struktur und Geschichte des Bergisels. Natur- Kultur- und Kriegsgeschichte vereint
  • 8.4.1964, S. 5, Ein amerikanischer Meisterchor
    S. 3, Silberglanzbrunnen auf dem Schwazer Stadtplatz. Das Ergebnis eines interessanten Wettbewerbs. Modernes Denkmal für den Silberbergbau
  • 10.4.1964, S. 7, Tragödien und Komödien im alten Innsbruck. Aus der „Personalgeschichte“ der Häuser in der Altstadt. Granichstaedten-Czervas Chronikbände „Alt-Innsbrucker Stadthäuser“
  • 11.4.1964, S. 11, Im Pullmann-Thespiskarren kreuz und quer durch Südamerika
  • 13.4.1964, S. 4, Innsbrucks Kunstausstellungen in neuer Sicht. Die Eröffnung der Ausstellung „Internationale Meistergraphik“ im Kunstpavillon
  • 25.4.1964, S. 6, Der Graphikwettbewerb 1964 doch ein Maß der Kunst
  • 27.4.1964, S. 2, Die Shakespeare-Gedenkfeier in den Kammerspielen
    S. 2, Keine Beteiligung Österreichs an der Kunstbiennale
  • 2.5.1964, S. 7, Ausstellungen der Stadt Schwaz: Adolf Luchner
  • 6.5,.1964, S. 5, Ernst von Wildenbruch und die „Rabensteinerin“. Pläne der Rattenberger für die Schloßspiele im Jahre 1964. Literarischer Auftakt
  • 8.5.1964, S. 5, Das Tiroler Kulturleben im kommenden Sommer
  • 14.5.1964, S. 3-4, Das Ötztal im Blickfeld neuer Forschungen. Die Zimbern der Sieben Gemeinden stammen aus dem Ötztal. Westtiroler Alemannenstreit. Eine der kurzköpfigsten Bevölkerungen Europas
    Schwazer Silberbrunnen wird gebaut [Josef Opperer]
  • 16.5.1964, S. 11, Mariastein – Entdeckungen und Sorgen. Bauliche Sicherung der Kult- und Kulturstätte dringlich geworden. Die alte Freundsbergsche Schloßkapelle wurde entdeckt. Neue Prunkstücke im Museum
  • 23.5.1964, S. 12, Panorama der romanischen Kunst Österreichs. Die erste Kunstepoche des christlichen Abendlandes. Eine Heerschau von Kostbarkeiten
  • 26.5.1964, S. 3, Bergfried von Kropfsberg wird Aussichtswarte. Die Sicherung der Ruinen von Tirols größter Burganlage. Die Geschichte des romanischen Baues und seines Verfalles. Neue Pläne
    Jugendkulturwoche im Zeichen der Musik. Die Preisträger des Kompositionswettbewerbes. Die Dichterin Zenta Maurina spricht
  • 27.5.1964, S. 6, Österreichischer Musikrat tagt in Innsbruck. Die Jugendkulturwoche 1964 auf der Entdeckung nach neuen Kompositionstalenten
  • 30.5.1964, S. 6, Die musikalischen Weihestunden in der Basilika
    S. 11, Austria Romanica
  • 1.6.1964, S. 5, Innsbruck erwartet Zenta Maurina. Die große Schriftstellerin spricht am Dienstag im Konservatorium
  • 3.6.1964, S. 3, Asphalt oder Pflasterung in Innsbrucks Altstadt? Der ideale Belag könnte nur Pflasterung sein, wie sie in einigen Südtiroler Städten bereits durchgeführt wurde. Vorerst Asphaltbelag
  • 5.6.1964, S. 7, Erfülltes Leben für Österreichs Kunst und Kultur. Zu Dr. Gottfried Hohenauers siebzigstem Geburtstag. Kulturelle Pioniertätigkeit in Wiener Zentralstellen und in Tirol
  • 8.6.1964, S. 9, Johannes Pfeil: Eine entrückte Welt. Zur Ausstellung im Tiroler Kunstpavillon
  • 9.6.1964, S. 3, Des „langen Hainz haus“ in der Hofgasse erneuert. Die Altstadt erhielt ein neues buntes Juwel. Ein 600 Jahre altes Bürger- und Adelshaus. Die Probleme der Fassadenrenovierungen
  • 10.6.1964, S. 5, Neue Kunstgalerie in Innsbruck. Die Galerie im Taxishof – ein wertvoller Beitrag zum Kunstleben
  • 20.6.1964, S. 12, Breite oder Tiefe des Ausstellungswesens? Ein Rundgang durch die Münchner Sommerausstellungen. Masse gegen Individualität. Wo steht die moderne Kunst?
  • 22.6.1964, S. 5, Wert und Erkennbarkeit der Kunst im Individuellen. Der Ausdruck des Persönlichen in Münchner Kunstausstellungen. Lehren aus der Praxis
  • 23.6.1964, S. 6, Tirol – Das Land großer technischer Begabungen. Starker Eindruck der Innsbrucker Gedenkfeier zum Hundertjahrjubiläum der Erfindung der Schreibmaschine durch Peter Mitterhofer
  • 24.6.1964, S. 6, Tiroler Autor schrieb einen Roman über Franz Marc [Helmut Schinagl]
  • 25.6.1964, S. 5, Heimito von Doderer veröffentlicht seine Tagebücher
  • 26.6.1964, S. 5, Lienz hat eine repräsentative Kunstgalerie. Räume mit alter kultureller Atmosphäre. Eröffnung mit einer Ausstellung „Fünfzig Jahre Malerei in Osttirol. Zwei Generationen“
    Neue sakrale Kunst im alten Innsbrucker Kreuzgang. Ausstellung religiöser Werke Prof. Max Spielmanns im Arkadenhof des Volkskunstmuseums
  • 27.6.1964, S. 6, Die Eröffnung der Wotruba-Ausstellung
    S. 11, Die Grabsteine in St. Andrä zu Lienz. Zwei der bedeutendsten Tiroler Bildhauerwerke der Frührenaissance von Christoph Geyger erhalten eine würdige Neuaufstellung
  • 3.7.1964, S. 5, Die Geschichte der Innsbrucker Kunstförderpreise. Wandlungen seit dem Jahre 1952. Jährlicher oder zweijähriger Turnus? Drei Teilgebiete
    Universität Innsbruck verlieh den Mozart-Preis. Auszeichnung des elsässischen Forschers Prof. Dr. Joseph Lefftz für seine Verdienste um die europäische Volkskunde und Literatur
  • 4.7.1964, S. 5, Das Schicksal eines „verwunschenen Schlosses“. Naudersberg aus dem 13. Jahrhundert steht seit 1919 leer. Umfangreiche Restaurierungen sichern den Bestand. Probleme der Zukunft.
  • 6.7.1964, S. 6, Die Tiroler Künstlerschaft macht sich selbständig. Austritt aus dem Zentralverband. Über 57.000 Besucher im Kunstpavillon seit 1960
  • 7.7.1964, S. 6, Um Weltgeltung der deutschen Sprache. Initiative der österreichischen Dichter
  • 8.7.1964, S. 5, Niederländische Meisterwerke in erneuertem Glanz. Die Schätze des Ferdinandeums in siebenjähriger Arbeit restauriert. Wiederhergestellter Originalzustand führte zu neuen Wertungen
  • 10.7.1964, S. 5, Sterzings Rolle in der Tiroler Kulturgeschichte
  • 16.7.1964, S. 5, Goldener Westen oder Wilder Westen? Wiener Interesselosigkeit am Tiroler Kulturschaffen
  • 18.7.1964, S. 13, Probleme des modernen Schauspielrepertoires. Spielpläne der österreichischen Länderbühnen für die kommende Spielzeit. Verschiedene Tendenzen. Besondere Problematik in Innsbruck
  • 20.7.1964, S. 7, Schönherr lebt im Tiroler Volksschauspiel. „Der Judas von Tirol“ in Thiersee
  • 25.7.1964, S. 5, Wandel der Kirchenräume im modernen Geiste. Die Erneuerung der Pfarrkirche als lehrreiches Beispiel. Der Schmuck weicht einer vergeistigten Form. Trotzdem Kunstwerke
  • 29.7.1964, S. 5, Tirols Kulturwelt steht an der Bahre Carl Senns. Der Nestor der Tiroler Komponisten starb im Alter von 86 Jahren. Ein reiches Lebenswerk kündet von seiner bleibenden Bedeutung [mit Foto]
  • 29.8.1964, S. 5, Künstlerglück und Künstlersorgen eines Regens chori. Zum 70. Geburtstag Prof. Gschwenters seit 22 Jahren Chordirektor der Pradler Pfarrkirche
  • 3.9.1964, S. 5, Bergdorf und geistige Universalität. Eine Bildchronik und eine Dokumentation aus Alpbach
  • 5.9.1964, S. 5, Zwei Jahrzehnte Alpbacher Kunstausstellungen. Ein Querschnitt durch die internationale Kunst. Heuer tschechische Kunst
  • 8.9.1964, S. 4, Vom Breisgauer Wirtssohn zum Brixner Bischof. Vor 200 Jahren wurde Bernhard Galura geboren. Reformer des Innsbrucker Studienwesens nach 1815. Das Bischofsamt in Brixen
  • 10.9.1964, S. 3, Landschaft von Mariastein neuerlich bedroht. Das Lehmgrubenprojekt wieder akut. Viele Stimmen gegen die Verschandelung. Am Freitag tritt erneut eine Tagsatzung zusammen
  • 12.9.1964, S. 6, Ausstellung Friedel Auer-Miehle im Kunstpavillon
    S. 11, Anton von Webern. Der Komponist aus einem alten Südtiroler Geschlecht
  • 14.9.1964, S. 5, Scharoffs „Kirschgarten“-Inszenierung. Der Spielzeitbeginn in den Innsbrucker Kammerspielen [Anton Tschechow]
  • 18.9.1964, S. 5, Max Weilers neues Schaffen
  • 25.9.1964, S. 6, Spiel um das Elfenmädchen Sonja Höfer. Giraudoux-Premiere in den Kammerspielen
  • 26.9.1964, S. 11, Barockkunst in Böhmen. Der Anteil von Meistern aus Tirol
    S. 5, Das bedeutendste moderne Wandfreskenwerk in Tirol. Ausstellung der Vorarbeiten Karl Plattners zu den Wandgemälden in der Europakapelle
  • 29.9.1964, S. 5, Max Weilers Abschiedsausstellung in Innsbruck. Gemeinsame Veranstaltung des Städtischen Kulturamtes und des Museums Ferdinandeum. Der Mikrokosmos in Farbe und Struktur
  • 2.10.1964, S. 6, Das bäuerliche Tiroler Volksschauspiel in Umwandlung. Eine Probe aufs Exempel bei den Spielwochen des Landesverbandes Tiroler Volksbühnen
  • 5.10.1964, S. 7, Tirol fordert vom Bund Theatersubventionen. Der Landeskulturreferent meldet die berechtigten Ansprüche an. Versprechungen der Bundesregierung, die nicht gehalten wurden
  • 7.10.1964, S. 5, Die „Pop-Art“ hielt in Innsbruck Einzug. Ausstellung von Werken des Trägers des „Großen Preises“ der Biennale 1964, Robert Rauschenberg aus Amerika, im Studio 2
  • 9.10.1964, S. 7, Chinesische Malerin stellt in Innsbruck aus. Teresa Chiao im „Zentrum 107“
  • 10.10.1964, S. 6, Goldschmiedehandwerk als Familientradition. Seit 1300 gibt es in Innsbruck Goldschmiede. Familienbetriebe durch zweihundert Jahre
    S. 9, Max Weilers Weg und Werk in Tirol
  • 12.10.1964, S. 5, Innsbrucker Landschaften und Porträts von Prof. Sergius Pauser
  • 17.10.1964, S. 9, Österreichische Hörspiele mehr fürs Ausland
  • 19.10.1964, S. 5, Brixnerin als Sekretärin und Biographin Reinhardts [Auguste C. Adler]
  • 21.10.1964, S. 6, Auch im Burgtheater beginnt eine Unruhewelle. Aufsehenerregender Beschluß einer Vollversammlung des künstlerischen Ensembles Direktor Häussermann im Blickfeld der Kritik
  • 23.10.1964, S. 6, Sartre erhielt den Nobelpreis und lehnte ihn ab [mit Foto]
  • 26.10.1964, S. 5, Die Nomenklatur in der modernen Kunst. Ausstellung P. Prandstetter bei Unterberger
  • 29.10.1964, S. 9, Ein Liebesbrief Hermann von Gilms im „Archiv des Herzens“
  • 3.11.1964, S. 6, Probleme und Verpflichtungen des modernen Theaterspielplanes
  • 6.11.1964, S. 8, Nun sind die Oberländer und Wipptaler Volksbühnen an der Reihe. Der zweite Teil der Spielwochen 1964 des Landesverbandes Tiroler Volksbühnen beginnt in Haiming. Sieben Bühnen treten an
  • 9.11.1964, S. 5, Glückhafter Auftakt der Haiminger Volksspielwoche. Meisterleistung der Stubaier Bauernbühne Fulpmes. Dauernder Heiterkeitssturm
  • 10.11.1964, S. 6, Hans Naderers „Das entweihte Haus“ auf der Dorfbühne Haiming
  • 14.11.1964, S. 9, Christus Dominator. Die erste Gesamtdarstellung vorgotischer Großkreuze. Ein Verdienst des Südtirolers Dr. Erich Pattis
  • 16.11.1964, S. 5, Volksbühne: „Weibsteufel“-Ereignis in Haiming [Karl Schönherr]
  • 18.11.1964, S. 6, Noch drei Volksbühnen kamen daran: Matrei, Mieders und Telfs
  • 19.11.1964, S. 3, Innsbrucks museale Schatzkammern im Wachsen. Eröffnung einer Ausstellung im Landesmuseum Ferdinandeum. Kostbare Neuerwerbungen im Zeitraum von 1955 bis 1964
  • 23.11.1964, S. 6, Abschied vom Tiroler Theaterpionier Ludwig Hupfauf
  • 24.11.1964, S. 8, Ein Bühnenleiter aus Tirol jubiliert in Prag
    Ein neuer Altar von Josef Troyer
  • 28.11.1964, S. 14, Sind Österreichs junge Lyriker dem Untergang ausgeliefert? Seit Monaten tobt ein Sturm der Konservativen. Auswüchse der Unduldsamkeit. Zwei junge Lyriker begingen Selbstmord [Konrad Bayer, Walter Buchebner]
  • 4.12.1964, S. 9, Ein Bild des Malers Hans von Schwaz auf neuer D-Mark-Note
    Gedenkstunde für Fritz Arnold
    Kunstbetrachtung und Diskussion in Imst
  • 12.12.1964, S. 14, Paul Floras Weg vom Vamp zum Kinde – die Weite seiner Kunst
    Innsbruck – morbid und in expressionistischer Darstellung. Das neue Prosawerk „Amras“ des österreichischen Schriftstellers Thomas Bernhard steht im Mittelpunkt literarischer Diskussion
  • 19.12.1964, S. 11, Europas Theater in der Romantik. Zum sechsten Band der „Theatergeschichte Europas“ von Heinz Kindermann
  • 22.12.1964, S. 5, Musikalischer Adventzauber in einem winterlichen Bergdorf. Das Alpbacher Adventsingen – eine Dorfgemeinschaftsstunde mit Glanz und Innigkeit. Die Schönheit uralten Tiroler Musikgutes
  • 24.12.1964, S. 9 und 14, Innsbrucks Kunstleben zwischen 1890 und 1920. Die Geschichte einer „heimatlosen“ Tiroler Künstlergeneration und ihres Helfers. Ausstellungen ohne Ausstellungsgelegenheiten
  • 27.12.1961, S. 7, Das Buch – ein Geschenk, das immer „richtig“ ist. Der Büchertisch hält für die Allereiligsten noch in den letzten Verkaufsstunden vor dem Fest das ideale Geschenk bereit [Anna Maria Achenrainer: Der grüne Kristall, Thomas W. Duncan: Big river, Big man. Menschen am großen Strom. Roman]
  • 31.12.1964, S. 10, „Das erste realistische Drama der Tiroler betrat die Bühne“. Vor siebzig Jahren fand die Uraufführung von Kranewitters „Um Haus und Hof“ statt. Ein Ereignis von geschichtlicher Bedeutung
    Hochfilzen erhielt Fresko eines Südtiroler Künstlers [Hans Ebensperger, von A. S.?]

1965

  • 1965, o.S., Uraufführung einer musikalischen Komödie in den Kammerspielen. Otto Grünmandls Bühnenwerk „Der türkische Vorhang“ mit Musik von Bert Breit. Gaunerkomödie mit hervorragender Darstellung [mit Foto]
  • 2.1.1965, S. 9, Das Leben eines Tiroler Künstlers. Eine Monographie des Bildhauers Walter Bacher (1908–1960) von Bürgermeister Valerius Dejaco in Brixen
  • 4.1.1965, S. 5, Max Tribus und sein Schaffen als Tiroler Volksdramatiker
    Zigeunermusik als hohe Orchesterkunst in Innsbruck. Die Gäste aus Budapest wurden im überfüllten Stadtsaal umjubelt. Ungewohntes Niveau
  • 14.1.1965, S. 6, Auch Interieurs der Altstadt verdienen Schutz. Unangenehme Überraschung bei der Wiedereröffnung des Claudiasaales. Ein Altstadtumbau mit Verschandelungen, die nicht sein sollten
    Österreichische Komponisten des 20. Jahrhunderts. Eine neue wertvolle Publikationsreihe. Die Bände über Joseph Marx, Egon Wellesz und J. N. David sind als erste erschienen
  • 16.1.1965, S. 11, Einsames Dichtergrab im Trinser Friedhof. Zwanzigster Todestag Rudolf Borchardts
    S. 6, Die Spielpläne und Aufführungsbeschränkungen im Landestheater. Intendant Prof. Goritschan beschäftigte sich in einer Pressekonferenz mit verschiedenen Beschwerden. Rückblicke und Ausblicke. Eröffnung des großen Hauses Herbst 1967
    Ein Mystiker der modernen italienischen Musik. Das „Albatros-Konzert“ von Giorgio F. Ghedini im Orchesterkonzert der Stadt Innsbruck. Das Trio di Trieste als Gastmitwirkende
    Ungarn hat nach Jahrzehnten eine Opernsensation. Garcia Lorcas „Bluthochzeit“ in moderne ungarische Oper umgewandelt. Stil des Komponisten Szokolay. Großer Abend in der Staatsoper
    Vogelweiderchor in Heimat und Ferne
  • 20.1.1965, S. 6, Wissenschaftliche Dokumentation zur Olympiade. Die Vorträge Innsbrucker Gelehrter anläßlich der Innsbrucker Winterspiele 1964 wurden in einem Sammelband veröffentlicht
    Professor Anton Wendling gestorben
  • 25.1.1965, S. 5, Zürcher Kammerorchester in Lienz
    Maria Veronika Rubatschers 65. Geburtstag. Die Tiroler Dichterin und ihre Romane. Suggestive Kraft aus seelischer Tiefe. Vermenschlichung historischen Geschehens
  • 30.1.1965, S. 11, Winston Churchill als Maler
  • 4.2.1965, S. 6, Kriegspolitik und Intrigen als Lustspielstoff. „Das Glas Wasser“ von Scribe in der Neubearbeitung von Helmut Käutner. Premiere in den Kammerspielen des Landestheaters
    Vom Anarchisten zum toleranten Demokraten. Vor 10 Jahren starb der Schriftsteller Theodor Plievier. Eine Biographie von H. Wilde
    Häussermann antwortet Bregenz
  • 6.2.1965, S. 11, Albrecht Dürer. Der Klassiker der Graphik
    S. 12, Herta Wehinger und die altrussische Lyrik
  • 13.2.1965, S. 12, Bereicherungsmöglichkeiten für das Volksstück. Die Uraufführung von Josef Anton Schulers „Pepi wird Millionär“ in der Klingenschmid-Bühne als Beispiel. Ein starker Erfolg
  • 17.2.1965, S. 6, Tirols große Volksschriftstellerin Wibmer-Pedit. Zum fünfundsiebzigsten Geburtstag. Ein Lebenswerk von erstaunlicher Fülle. Vom Naturtalent zur künstlerischen Gestalterin
    Dichtung aus Österreich [von A. S.?]
  • 20.2.1965, S. 11, John Galsworthys Südtiroler Roman. Aufklärung der Hintergründe eines Schlüsselromans
  • 22.2.1965, S. 5, Die Harmonie von Farbe und Ton im Kunstwerk. Experiment zur Verbindung von abstrakter Malerei und atonaler Musik. Stadt Innsbruck und Institut Francais als Veranstalter
  • 24.2.1965, S. 5, Hans Weigel und seine Farce der Psychoanalyse. Vergnügtes Wiedersehen mit dem „Eingebildeten Arzt“ in den Kammerspielen des Landestheaters. Anerkennenswerte Leistungen
  • 25.2.1965, S. 6, Ausstellung schwedischer Kunst in Innsbruck [von A. S.?]
  • 3.3.1965, S. 6, Moderne französische religiöse Graphik. Vorbereitung einer interessanten Ausstellung im Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum [von A. S.?]
    S. 5, Wiederkehr „Johnny Belindas“ nach Innsbruck [Elmer Harris]
  • 8.3.1965, S. 6, Neues Stadium im Kampf um das Mozarteum. Der Lehrkörper schlug als zuständiges Organ dem Ministerium einen neuen Kandidaten vor [von A. S.?]
  • 11.3.1965, S. 6, Mozarteum: Tauziehen um den neuen Präsidenten. Der vom Salzburger Professorenkollegium vorgeschlagene Präsident und „Gegenkandidat“ Dr. Wagners heißt Prof. Walter Kolneder [von A. S.?]
  • 13.3.1965, S. 16, Standardwerk der Wissenschaft aus Salzburg
  • 20.3.1965, S. 11, Als Martin Dülfers Meraner Theater entstand. Vor 70 Jahren spendeten deutsche Dichter und Literaten Grundsteine. Ein Rückblick mit heiteren Aspekten
  • 25.3.1965, S. 5, Oswald Oberhuber in der Wiener Galerie St. Stephan. Der Tiroler Künstler geht seinen gewandelten Weg zur neuen Figuration weiter [von A. S.?]
  • 29.3.1965, S. 5, Uraufführung einer Oper des Tiroler Komponisten Erich Urbanner. Ursendung der dreiaktigen Oper „Der Gluckerich“ durch Radio Tirol am 7. April. Bühnenerstaufführung bei den Wiener Festwochen
  • 1.4.1965, S. 6, Moderne Malereien einer Dominikanerinnenschwester. Interessante Ausstellung bei Unterberger. Kunst aus reinen religiösen Gefühlen
  • 2.4.1965, S. 5, Innsbrucker Theaterprobleme der nahen und fernen Zukunft. Der Spielplan der Kammerspiele 1965/66. Beteiligung an den Wiener Festwochen 1966. Baufertigstellung und Aufbau des Personals [von A. S.?]
  • 3.4.1965, S. 14, Ein Denkmal für den Kammerchor Walther von der Vogelweide. „Gesellschaftsmusik der Renaissance“. Amadeo-Schallplatte mit Darbietungen des Innsbrucker Chores. Musik wird zum Geschichtsbild
  • 5.4.1965, S. 6, „Der Reisende ohne Gepäck“ in den Innsbrucker Kammerspielen. Ein Jugendwerk Jean Anouilhs unter der Regie von Hermann Brix. Das medizinische Problem des Gedächtnisschwundes als Komödienstoff
  • 12.4.1965, S. 11, kammerspiele klein geschrieben
  • 15.4.1965, S. 5, Deutscher Bühnenverband an Ferdinand Skuhra. Intendant Skuhra feierte gestern in Innsbruck seinen 85. Geburtstag [von A. S.?]
  • 16.4.1965, S. 6, Wolfram Köberls Vorarbeiten zu Kirchenfresken. Eine interessante Ausstellung bei Unterberger. Studien für Angath, Kals und Prägraten [von A. S.?]
  • 17.4.1965, S. 21, Häussermann für engere Kontakte zwischen Burgtheater und Tiroler Landestheater. Ein TT-Gespräch mit dem Direktor des Burgtheaters. Sollen Wiener Ensembles im Sommer in Innsbruck gastieren? Häussermann bietet Gastspiele erster Burgtheaterkräfte an
  • 23.4.1965, S. 5, Die Bedeutung unserer Volkskunde als Gegenwartswissenschaft. Gedanken zur Festschrift für Univ.-Prof. Dr. Karl Ilg. Verstärkte Untersuchung aktueller wirtschaftlicher und sozialer Probleme
  • 24.4.1965, S. 18, Gerhart Hauptmanns unvergängliche Diebskomödie in Innsbruck. „Biberpelz“ als Gastaufführung des Westdeutschen Tourneetheaters in den Kammerspielen. Ein Spiel in der Echtheit des Milieus
  • 29.4.1965, S. 7, Dichtung und Malerei der jungen österreichischen Generation. Am Freitag wird in Innsbruck durch den Unterrichtsminister die „XVI. Österreichische Jugendkulturwoche in Tirol“ eröffnet [von A. S.?]
  • 30.4.1965, S. 16, Schönherrs „Chirurg Langer“ – eine literarische Neuentdeckung. Ein bisher unbekanntes Werk aus dem Nachlaß des Tiroler Dichters. Kein Zusammenhang mit den anderen Ärztedramen Schönherrs
  • 6.5.1965, S. 6, Ein notwendiges Nachwort [Kommentar]
  • 7.5.1965, S. 5, 1966 – das Gedenkjahr für den Maler Eduard Thöny. Tirol sollte sich des in Brixen geborenen Künstlers in einer würdigen Weise erinnern [von A. S.?]
  • 10.5.1965, S. 5, Die „Kunst der Donauschule“ in Sankt Florian und in Linz. Österreichische Ausstellung von internationaler Bedeutung. Künstlerische Einheit
  • 18.5.1965, S. 6, Tiroler Plastiken in der Ausstellung „Kunst der Donauschule. Leihgaben aus Süd- und Nordtirol. Meisterwerke der Pustertaler Bildhauerschule zu Beginn des 16. Jhd. Das „Tödlein“ von Ambras [von A. S.?]
  • 19.5.1965, S. 7, Die architektornischen Probleme bei neuen Schulbauten in Tirol. Seit 1946 wurden in Tirol von Land und Gemeinden 266 Schulen gebaut. Wenig Bereicherung der Baulandschaft. Ein Beispiel in Hall [von A. S.?]
  • 20.5.1965, S. 5, Jenbach erhielt eine dauernde Kunstausstellungsmöglichkeit. Eine Ausstellung des Malers Karl Ihler eröffnet den Reigen. Neue Kunstwerke beleben das Ortsbild. Eine interessante Grabplastik
  • 21.5.1965, S. 6, Das geistige Vermächtnis Hermann Keyserlings an unsere Zeit. Das in Auffach bei Kitzbühel entstandene letzte Werk. Vollendung der „Reise durch die Zeit“ in philosophischer Sicht
  • 22.5.1965, S. 11, Innsbrucker Harnische und die Kunst der Donauschule
    S. 16, Das forttönende Wort in den Bauerndramen Schönherrs
    S. 17, Mit Hömberg durch Tirol [Kommentar]
  • 25.5.1965, S. 6, Molières „Der Menschenfeind“ in moderner Nachdichtung. Die Neubearbeitung durch Hans Weigel verhalf zu einer interessanten Saisonschlußaufführung in den Innsbrucker Kammerspielen
  • 26.5.1965, S. 7, Das Gesicht einer modernen Architekturausstellung. Hubert Prachensky findet starkes Interesse. Die Gestaltungskraft Wolfgang Pfaundlers
  • 31.5.1965, S. 5, Eindeutiger Erfolg von Erich Urbanners Oper „Der Gluckerich“. Die Uraufführung durch die Wiener Kammeroper im Rahmen der Wiener Festwochen. Atonale Musik bei Realistik von Spiel und Handlung [mit Foto]
  • 6.7.1965, S. 5, Neue Formen der Volksmärchen- und Sagenliteratur in Tirol. Die Fortführung einer literarischen Landestradition. Tirols Anteil an den Jahrbüchern „Märchen der Europäischen Völker“
  • 9.7.1965, S. 5, Die moderne Kirchenbaukunst in Tirol findet Weltbeachtung
  • 10.7.1965, S. 11, Die Merowingerglocke von Aurachkirchen. Im Hügelland bei Gmunden erklingt die älteste Glocke des deutschen Sprachraumes
  • 14.7.1965, S. 5, Paul Floras Inspirationen durch Shakespeares Königsdramen
  • 15.7.1965, S. 5, Franz Tumler schrieb einen neuen aktuellen Südtiroler Roman. Das neue Werk des in Bozen geborenen Autors erscheint im Herbst. „Aufschreibung aus Trient“. Südtiroler Prozesse im Hintergrund [mit Foto]
  • 17.7.1965, S. 11, Die schönen Madonnen. Ausstellung von Meisterwerken von 1350 bis 1450 in den Salzburger Domoratorien
  • 20.7.1965, S. 5, Eine Entdeckung [Marcel Jouhandeau, Kommentar]
  • 22.7.1965, S. 5, Graf Hermann Keyserling [Kommentar]
  • 27.7.1965, S. 6, Künstler aus drei Nationen in einer Ehrwalder Ausstellung [Lottie Gorn, Henry Dante Alberti, Erich Steiner]
  • 28.7.1965, S. 6, Raimund Bergers Bühnenwerke in einer Gesamtausgabe. Eine Ehrenpflicht gegenüber dem frühgestorbenen Tiroler Dichter. Fünf Werke in einem Band. [von A. S.?]
  • 31.7.1965, S. 12, Sind Franz Kafkas Werke für den Schulunterricht geeignet?
  • 2.8.1965, S. 5, Wertvolle Bereicherung unseres Ausstellungswesens. Plastikausstellungen in einem Teil des neuen Hofgartengewächshauses am Rennweg ermöglicht [von A. S.?]
  • 3.8.1965, S. 5, Das Innsbrucker Ausstellungswesen in kritischer Betrachtung. Vergleiche mit anderen Landeshauptstädten. Auch bei Kunstausstellungen ist Qualität wichtiger als ein Name. Der „Katalysator“
    Innsbruck und die Musik in der Zeit der „Donauschule“. Die zweite dokumentarische Schallplatte mit Chören des Innsbrucker Vogelweiderchores
  • 4.8.1965, S. 6, Sterzings Geschichte, Kultur und Kunst in einer Monographie. „Das Sterzinger Heimatbuch“ ein Musterbeispiel intensiver wissenschaftlicher Teamarbeit. Forschung und Idealismus vereint
  • 10.8.1965, S. 6, Ein festlicher Theatertag mit Jubiläumsfeier in Axams. Traditionelle Zehnjahresaufführung des Josephspieles aus dem Jahre 1677. Ehrung des Axamer Theaterpioniers Alois Zorn
  • 18.8.1965, S. 5, Maler Luis Stecher: Ein Südtiroler Könner auf Entdeckungsreise. Die Ausstellung im Tiroler Kunstpavillon am Rennweg. Eigenwilliger Sproß der Wiener Schule. Gefühl, Phantasie und Verstand
  • 21.8.1965, S. 11, Elisabeth Stemberger. Eine Wiener Malerin aus Tirol. Zur Eröffnung der Ausstellung im Imster Rathaus
    S. 13, In Tirol gibt es 87 ur- und frühgeschichtliche Fundstätten. Ein „Lexikon ur- und frühgeschichtlicher Fundstätten Österreichs“ ist erschienen. Geschichte der Urgeschichtsforschung in Tirol [von A. S.?]
  • 24.8.1965, S. 6, Der Schweizer Maler Karl Rieder: Maler des Kleinen und Großen. Der Künstler zeigt in einer Ausstellung der Stadt Schwaz als 68jähriger seine Reife in Form und Farbe. Das intensive Zeichenwerk
  • 25.8.1965, S. 5, Alpbach zeigt eine Ausstellung von kunsthistorischer Bedeutung. Fünfzig Jahre Entwicklung moderner Kunst von Dadaismus bis zur Pop-Art in Europa und Amerika. Kollektion 250 markanter Werke
  • 28.8.1965, S. 12, Salzburgs Karajan-Triumph über Wien, Genf und Bayreuth. Hintergründe und Bedeutung der „zweiten Festspielzeit“. Verlagerung der Genfer Pläne Karajans. Wagneropern im Vordergrund
  • 30.8.1965, S. 5, Akad. Maler Walter Kühn feiert seinen 60. Geburtstag. Künstler und Lehrbeauftragter der Universität Innsbruck für Malerei. Ausstellungen
  • 31.8.1965?, S. ?, Kompendium der Kunstschätze Tirols, Vorarlbergs und Salzburgs. Ein Bildwerk mit über dreihundert Tafeln. Die Kunstdenkmäler Westösterreichs. Erster Teil der „Kunstdenkmäler in Österreich“
  • 4.9.1965, S. 12, Schauspieler und Regisseur Hans Stöckl ein Sechziger
  • 9.9.1965, S. 5, Eine Monumentalplastik im Rathaushof von Telfs. Moderne Gestalt aus alter Volkssage. Der gebürtige Telfer Heinrich Tilly schuf das Werk
  • 10.9.1965, S. 5, Durchbruch und Blüte des Realismus im europäischen Theater. Der siebte Band des Monumentalwerkes „Theatergeschichte Europas“ von Prof. Kindermann. Wissenschaftliche Anerkennung aus aller Welt
  • 11.9.1965, S. 11, Die Nekropolen der Bogomilen. Über fünfzigtausend Grabdenkmäler in Bosnien und der Herzegowina
  • 18.9.1965, S. 11, Baukunst des Manierismus in Österreich. Vor 350 Jahren wurde das Schloß Hellbrunn bei Salzburg fertiggestellt
  • 16.9.1965, S. 5, Endlich Beschlüsse über das Tiroler Landestheater. Eröffnung im November 1967 gesichert. Die Genehmigung zum Abschluß von achtzig Künstlerverträgen bereits jetzt erteilt
  • 20.9.1965, S. 5, Innsbrucker Spielzeit begann mit einem gewagten Experiment. Schillers „Maria Stuart“ in den Kammerspielen des Landestheaters. Überforderung der Spielleitung und des Ensembles
  • 21.9.1965, S. 6, In den Kammerspielen: Ergötzliche Importware aus Paris. Die Boulevardkomödie lebt noch immer weiter. Devals Lustspiel „Simone, der Hummer und die Ölsardine“ schuf heitere Atmosphäre
  • 22.9.1965, S. 5, Erfolg des Bildhauers Rudolf Wach vor internationalem Forum. Der Tiroler Bildhauer errang beim internationalen Wettbewerb für Bronze-Kleinplastiken in Padua die Goldene Medaille
  • 24.9.1965, S. 5, Problematik mit deutscher Schwere und französischem Esprit. Einakterabend in den Kammerspielen des Landestheaters. Gert Hofmanns „Der Bürgermeister“: Zeitgroteske neben Anouilhschem Geist
  • 29.9.1965, S. 5, Meisterwerke der französischen Graphik in der Taxishofgalerie. Seltene Werke aus Zürcher Besitz kamen nach Innsbruck. Blätter von Pierre Bonnard und Edouard Vuillard. Kunst der Jahrhundertwende [von A. S.?]
  • 1.10.1965, S. 6, Das Innsbrucker Kulturleben im Zahlenbild der Statistik. Museen, Kunstausstellungen, Theater, Konzerte und Bibliotheken. Die Zahl der Veranstaltungen und der Besucher. Keine Schwankungen [von A. S.?]
  • 2.10.1965, S. 7, Das Bild der Tiroler Dichtung in sieben Jahrhunderten. Ambros Mayrs „Handbuch der Tiroler Dichtung“. Anthologie von literaturhistorischem Wert. Vom Spielmannsepos zur modernen Lyrik
    S. 11, Kleofas Bogailei. Der Malerkauz in Alpbach
    S. 7, Das Bild der Tiroler Dichtung in sieben Jahrhunderten. Ambros Mayrs „Hausbuch der Tiroler Dichtung“. Anthologie von literaturhistorischem Wert. Vom Spielmannsepos zur modernen Lyrik
  • 7.10.1965, S. 5, Innsbrucker Künstlerinnen schufen Wandkunstwerke für Kinder. Außen- und Innenschmuck des neuen Kindergartens Pradl-Ost von Elisabeth Bauer-Stein und Margarete Gabrielli-Kapferer
  • 9.10.1965, S. 15, Peter Prandstetter: Duftige Welt in aufgelöster Form
  • 14.10.1965, S. 7, Der siebzigste Geburtstag des Innsbrucker Malers Ernst Nepo
  • 16.10.1965, S. 9, Franz Tumlers großer Südtiroler Roman. „Aufzeichnungen aus Trient“ [mit Foto]
  • 18.10.1965, S. 6, Sabine Henning – eine Ehrwalder Künstlerin im Rheinland
    Eine Festvorstellung für den siebzigjährigen Josef Hauser. „Der Brandner-Kaspar schaut ins Himmelreich“ in den Kammerspielen. Ovationen für Hauser. Volksschauspiel des Kammerspielensembles
  • 30.10.1965, S. 17, Das moderne Architekturschaffen im Zeichen des Utopischen. Die Ausstellung „Junge Architektur“ in der Galerie im Taxispalais. Arbeiten von Studenten der Technischen Hochschule Graz
  • 27.11.1965, S. 11, Kaiser Maximilians I. Jagd- und Fischereibücher
  • 29.11.1965, S. 7, Die Experimentierbühne der Jugend in Innsbruck bewährt sich. Walter Hasenclevers „Ehen werden im Himmel geschlossen“. Die Komödie des bedeutenden Expressionisten des deutschen Theaters
  • 1.12.1965, S. 5, Eine moderne und große Metallplastik entstand in Solbad Hall. Werk der Altersreife des Metallbildhauers Professor Rudolf Reinhart. Das lebensvolle Werk erforderte dreitausend Arbeitsstunden
  • 3.12.1965, S. 7, Theologische Erörterung zum Problem der modernen Literatur. Ein evangelischer Dogmatiker sprach im Katholischen Bildungswerk Innsbruck. Offener Dialog mit den Schriftstellern notwendig
  • 17.12.1965?, S. ?, William Somerset Maugham starb in seinem Tuskulum in Nizza. Einer der erfolgreichsten Schriftsteller der Gegenwart wurde fast 92 Jahre alt. Das Lebenswerk: Komödien, Romane und Novellen
  • 18.12.1965, S. 7, Ein Monumentalwerk über den Tiroler Barockmeister Paul Troger. Die Forschungsarbeit der Innsbrucker Kunsthistorikerin Dr. Wanda Aschenbrenner. Gesamtwürdigung des Werkes. Über 460 Abbildungen
    S. 12, Die Neuerscheinungen der Tiroler Literatur im Jahre 1965. Der Bergroman und der politische Südtirolroman dominierten. Geringe Ernte an Lyrik. Bekannte Lyrikerinnen außerhalb ihrer Domäne [Hermann Holzmann, Heinz Zechmann, Edmund Josef Bendl, Josef M. Metzler, Heinrich Muigg, Anna Maria Achenrainer, Anni Kraus]
  • 20.12.1965, S. 7, Österreich streitet um seine „Wiener“ philosophische Schule. Feststellungen zweier Innsbrucker Wissenschaftler. Was ist Neopositivismus? Politische Hintergründe der Debatte? [Reinhard Kamitz, Rudolf Wohlgenannt]
  • 24.12.1965, S. 11, Jahrhundertwende – Kunstwende
  • 31.12.1965, S. 12, Neues Werk Naderers für Tiroler Volksbühnen und Radio Tirol. Am 10. Jänner feiert der erfolgreiche Dramatiker seinen 75. Geburtstag. Die Verbundenheit mit Tirol und sein jüngstes Werk [mit Foto; von A. S.?]

1966

  • 4.1.1966, S. 6, War der Isenheimer Altar Grünewalds richtig aufgestellt? Überraschend wurden zwei Teile ausgewechselt. Antonius und Sebastian vertauscht. Lebhafte Diskussion der Kunstwissenschaftler
  • 11.1.1966, S. 6, Dem Tiroler Maler Professor Leo Sebastian Humer zum Gedenken. Die Arbeit des geborenen Brixners in Innsbruck. Berufung zum Professor an die Kunstakademie Düsseldorf. Monumentale Spätwerke
  • 12.1.1966, S. 5, Der Bildhauer Martin Gundolf: Musikalischer Rhythmus in Zement. Positive Bilanz des Künstlers aus Pfaffenhofen. Betrachtungen zu seiner ersten Ausstellung im Tiroler Kunstpavillon
  • 14.1.1966, S. 6, Eine Ausstellung österreichischer Malerei von 1908 bis 1938. Das Kulturamt der Stadt Graz vermittelt zum ersten Male einen Gesamtüberblick über die Kunst des ersten Jahrhundertdrittels
  • 24.1.1966, S. 6, Die Dämonie des Schönherr-Wortes auf Schallplatten. Nach „Weibsteufel“, „Erde“, „Frau Suitner“ liegt jetzt auch „Der Judas von Tirol“ vor [von A. S.?]
  • 25.1.1966, S. 8, Hermann Holzmann – Volkstumsforscher und Volksschriftsteller. Zum sechzigsten Geburtstag am 26. Jänner. Die Spannweite seines schriftstellerischen Lebenswerkes. Gebunden durch das Land
  • 26.1.1966, S. 6, Eine neue österreichische Literaturzeitschrift. Ende von „Wort in der Zeit“. Schriftsteller der Bundesländer sollten mehr zu Wort kommen [von A. S.?]
  • 29.1.1966, S. ?, Raimund Bergers Bühnenwerke sollen nicht vergessen werden. Ein Auswahlband mit Werken des Tiroler Dramatikers ist erschienen. Innsbrucks Verdienst und bleibende Verpflichtung
  • 31.1.1966, S. 7, Ein wichtiger Zweig alten Tiroler Kunstschaffens: die Hafnerei. Eine wissenschaftliche Monographie von Dr. Josef Ringler. Die Tiroler Hafnerkunst von der urzeitlichen Töpferei bis in die Neuzeit
  • 1.2.1966, S. 5, Eine internationale Triennale der naiven Kunst. Die naiven Maler aus allen Ländern sollen ihre Werke zeigen. Die Schau der Autodidakten [von A. S.?]
  • 8.2.1966, S. 6, Der Meister der „Simplizissimus“- Zeichnungen aus Südtirol. Zum hundertsten Geburtstag Eduard Thönys am 9. Februar. Der Meister der Zeichnung schuf rund 5000 Blätter für die Zeitschrift
  • 10.2.1966, S. 5, Volkstümliche Heiligenverehrung in Nord- und Osttirol. Ein Werk Dr. Hans Hocheneggs über ein bisher wenig erforschtes Gebiet der Volkskunde
  • 11.2.1966, S. 6, Landestheater und Schönherr [Kommentar; von A.S.?]
  • 12.2.1966, S. 11, Messner und die Ethik unseres Jahrhunderts. Zum 75. Geburtstag des großen Soziologen und Ethikers Professor Johannes Messner am 16. Februar. Wissenschaft als Erwecker des Gewissens
    S. 6, Die Geschichte des Comedihauses in der Pölzbühne zu Schwaz. Durch den Brand in dieser Woche wurde auch das zweite der ältesten Theater Tirols vernichtet. Erste Erwähnungen 1597 und 1624 [von A. S.?]
  • 19.2.1966, S. 11, Erwin Dom O-Sen und Osttirol. Zum 70. Geburtstag des weltbekannten Künstlers
  • 22.2.1966, S. 5, Die Grazer Bühnen – groß in Pionierarbeit und Leistungen. Zwei Abende brachten die Erstaufführungen eines absurden Schauspiels aus Jugoslawien und einer auf deutschsprachigen Bühnen bisher noch nie aufgeführten Verdi-Oper. Imponierende Kunst im Schauspiel und in der Oper [Velimir Lukic]
  • 24.2.1966, S. 8, Graz – Österreichs Tor zum Kulturleben des Ostens. Wechselbeziehungen werden immer enger. Grazer Sommerspiele werden zum Mittelpunkt
  • 2.3.1966, S. 5, Schleichende oder offene Krise im Innsbrucker Konzertleben? Ungelöste Fragen über die Nachfolgerschaft von Musikdirektor Dr. Wagner. Die Suche nach dem neuen Mann und ihre Schwierigkeiten
  • 4.3.1966, S. 7, Erfolgsautor Hans Kades aus Innsbruck 60 Jahre alt. Karriere mit dem Roman „Der Erfolgreiche“. Verfilmung und internationale Anerkennung [von A. S.?]
  • 8.3.1966, S. 5, Schwazer Franziskanerkirche nach stilistischer Reinigung. Freilegung der gotischen Fenster und Beseitigung unschöner Altäre. Fred Hochschwarzer schuf umfangreiches Glasbilderwerk
  • 10.3.1966, S. 5, „Tiroler Ballade“ – neue Oper des Komponisten Hanns Holenia. Dramatisches Werk des erfolgreichen Grazer Komponisten mit dem Spanischen Erbfolgekrieg als Hintergrund. Schauplatz Tratzberg
  • 15.3.1966, S. 5, Zum Tode der Tiroler Schriftstellerin Hilde Povinelli [von A. S.?, mit Foto]
  • 17.3.1966, S. 5, Das Tiroler Unterinntal war eine große Burgenlandschaft. Von Ampaß bis Kufstein standen 26 Ritterburgen. Heute nur sieben bewohnbar. Neuer wichtiger Beitrag zur Tiroler Burgenkunde
  • 18.3.1966, S. 7, Die altdeutschen Bildnisse in der Galerie des Ferdinandeums. Frankfurter Kunsthistoriker berichtet über Neuzuschreibungen von Doppelbildnissen an Jörg Breu und an Christoph Amberger [von A. S.?]
  • 25.3.1966, S. 7, Clemes Holzmeister – der Baumeister in drei Kontinenten. Zum achtzigsten Geburtstag des aus Tirol stammenden Architekten. Der „Romantiker“ unter den Baukünstlern unseres Jahrhunderts [von A. S.?]
  • 26.3.1966, S. 7, Der Rohbau des neuen Tiroler Landestheaters ist fertiggestellt. Guter Eindruck der Raumlösungen Prof. Dr. Boltensterns. Baukosten erhöhen sich auf 95 Millionen Schilling. Die Bundessubventionen
  • 29.3.1966, S. 7, Innsbruck als österreichisches Zentrum der Amerikaforschung. Zehn Jahre Amerika-Institut der Universität. Eine Gemeinschaftspublikation amerikanischer und österreichischer Gelehrter
  • 30.3.1966, S. 5, Innsbruck zeigt zwei große Bahnbrecher der modernen Kunst. Zwei bevorstehende große Ausstellungen. Der Schweizer René Auberjonois und der Wiener Richard Gerstl. Kräftige Initiativen
  • 31.3.1966, S. 7, Kritische Monumentalausgabe der Werke Schönherrs erscheint. 1350 Seiten Umfang. Führende österreichische Theater- und Literaturwissenschaftler als Mitarbeiter. Frucht jahrelanger Arbeit
  • 2.4.1966, S. 7, Österreich erhält zwei neue repräsentative Literaturzeitschriften. „Literatur und Kritik“ in Salzburg und „Wort in der Zeit“ in Graz. Die Bedeutung der Entwicklung nach einem Stillstand
  • 6.4.1966, S. 5, Die Bedeutung und der Zauber eines Tiroler Renaissanceschlosses. Schloß Ambras, seine Bauten und Sammlungen in einer hervorragenden Schweizer Publikation mit Meisterwerken der Photographie
  • 9.4.1966, S. 13, Feuerprobe moderner Kunst. Zur großen Münchner Ausstellung der französischen Fauvisten und des deutschen Frühexpressionismus
  • 14.4.1966, S. 6, Hans Baldung Griens „Beweinung Christi“ im Innsbrucker Museum. Eines der Hauptwerke der altdeutschen Gemäldesammlung des Ferdinandeums. Neue Ergebnisse der kunsthistorischen Forschung [von A. S.?]
  • 19.4.1966, S. 5, Sexten erhält Museumsbau für die Werke von Rudolf Stolz. Einer der bedeutendsten Tiroler Künstler in unserem Jahrhundert erhält würdige Gedenkstätte. Ein umfassendes Projekt
  • 20.4.1966, S. 7, Literarisch-künstlerisches Denkmal für Hans Weber-Tyrol. Die erste Monographie für den Bahnbrecher der modernen Malerei in Tirol. Das Leben und das Werk in der Darstellung Dr. Hohenauers
  • 22.4.1966, S. 3-4, Heute ist der 150. Geburtstag des „ganzen Tirol“. Am 22. April 1816 kamen die ehemaligen salzburgischen Gebiete des Zillertales und des Brixentales zu Österreich. Kaiser Franz I. im Zillertal. Das Schicksal zweier Erinnerungsdenkmäler in Fügen und Zell. Zerstört in der Kriegs- und Besatzungszeit
  • 23.4.1966, S. 20, Volksbefragung [Kommentar]
  • 26.4.1966, S. 5, Probleme und Tatsachen des neuen Volksmusikwesens in Tirol. Die Rückkehr zur Natürlichkeit und Unverfälschtheit zeigte sich auch im Stubai. Hier wird die Bevölkerung selbst angesprochen
  • 27.4.1066, S. 5, Stunde des Gedenkens am Mühlauer Grabe des Grafen Keyserling. Der zwanzigste Todestag des Philosophen. Das Land Tirol, die Landeshauptstadt und die Stadt Darmstadt legten Kränze nieder [mit Fotos]
    Die Innsbrucker Kunstausstellungen [Notiz]
  • 3.5.1966, S. 5, Diskussion über neue künstlerische Probleme in Alpbach 1966. Europäisches Theater: Programme und Praxis. Malerei und Photographie in der Moderne. Tabus in der Musik der Welt. Die Philosophie
  • 7.5.1966, S. 12, Neuer Kirchenbau in Dorf und Großstadt. Betrachtungen zu zwei neuen Projekten des Innsbrucker Architekten Josef Lackner
  • 14.5.1966, S. 12, Österreichische Literaturkritik im Brennpunkt Europas
  • 24.5.1966, S. 5, Hans Ebenbichler – der musische Altbürgermeister von Schwaz. Eine Ausstellung in der Silberstadt Tirols bringt künstlerische Überraschungen. Ein Autodidakt mit meisterlichen Leistungen
  • 27.5.1966, S. 5, Das erste Jahresprogramm des neuen Innsbrucker Musikdirektors. Zum letzten Male zwei Symphoniekonzertreihen. Acht konzertante Opernaufführungen. Zahlreiche ausländische Künstler als Gäste [von A. S.?]
  • 1.6.1966, S. 5, Die „Tirolischen Weistümer“ – ein Standardwerk der Forschung. Nach 75jähriger Pause in der Edition erschien der fünfte Band. Zwei weitere Bände in Vorbereitung. Geschichte der Weistumforschung
  • 8.6.1966, S. 7, Neuer Geist und neuer musikalischer Stil in den Kinderliedern. Das Liederwerk „Singt froh dem Herrn“ geht neue musikalisch-pädagogische Wege. Besondere Anerkennung durch Fachleute
  • 11.6.1966, S. 13, Toulouse-Lautrec, der große Meister der Zeichnung und Graphik. Eine Ausstellung in Wien und eine monumentale Monographie
    S. 7, Der Tiroler Kulturforscher Anton Dörrer achtzig Jahre alt. Zum Geburtstag am 13. Mai. Ein erstaunliches Lebenswerk auf dem Gebiete der Volkstums-, Brauchtums-, Theater- und Literaturforschung
  • 14.6.1966, S. 6, Von Zillertaler Wurzelstöcken zu den Worten der Propheten. Eine Ausstellung des Südtiroler Künstlers Ernst Degasperi bei den Wiener Festwochen. Die Deutung von Propheten und Apokalypse [mit Foto]
  • 16.6.1966, S. 6, Innsbruck hat eine Prunkausstellung von europäischer Bedeutung. Heute Eröffnung der Ausstellung von hundert Prunkhandschriften aus der Ambraser Sammlung. Kostbarkeiten von unschätzbarem Wert
  • 23.7.1966, S. 8, Die Rettung Mariasteins: Österreichs schwierigstes und größtes Kirchenbauvorhaben
  • 29.7.1966, S. 7, Erbitterter Streit um das angebliche Drama von Franz Kafka. Der volle Text von „Ein Flug um die Lampe herum“ wurde jetzt in der Salzburger Zeitschrift „Literatur und Kritik“ veröffentlicht
  • 30.7.1966, S. 13, Ein Altarbild aus dem Künstlerkreis um Kaiser Maximilian entdeckt. Tryptichon von Leonhard Beck in der Hüttenkapelle in Pflach bei Reutte
  • 3.8.1966, S. 5, Die künstlerischen Vorbereitungen für das neue Landestheater. Trotz österreichischer Theaterkrise verstärkte Besetzung des Ensembles. Planmäßige Vorstellungen in den Bezirken und Südtirol
  • 6.8.1966, S. 8, Der Tiroler Schriftsteller Anton Graf Bossi-Fedrigotti. Zu seinem 65. Geburtstag am 6. August. Das umfangreiche und vielseitige Romanwerk und seine zeitgeschichtlichen Problemstellungen
  • 20.8.1966, S. 8, Ein Pionier der modernen Kunsterziehung in Tirol. Zum siebzigsten Geburtstag von Oberstudienrat Prof. Arnold. Kunstpädagoge und Maler
  • 23.8.1966, S. 6, Die zwölf Jahrhunderte der deutschen Dichtung in Südtirol. Ein neues Werk von Prof. Dr. Thurnher. Vorläufer einer dreibändigen Geschichte der Tiroler Literatur. Die politische Bedeutung
  • 26.8.1966, S. 5, Hubert Mumelter – der Dichter und Maler des Schlernbereiches. Zum siebzigsten Geburtstag am 26. August. Der Weg vom großen Roman zum farbenfrohen Landschaftsaquarell. Erlebnis der Landschaft [mit Foto]
  • 27.8.1966, S. 13, Die Geburtsstunde der modernen Plakatkunst. Jugendstil und Sezession im Österreich der Jahrhundertwende. Der Sieg des Ornamentes und des Dekorativen
    S. 8, Peter Anichs Großtaten: Ein Bauer wagt sich an die Sternenwelt. Zum zweihundertsten Jahrestag des Todes des großen bäuerlichen Kartographen, Mathematikers und Astronomen aus Oberperfuß [von A. S.?]
  • 8.9.1966, S.?, Eine Gedenkausstellung für den Bildhauer Josef Knapp in Schwaz. Ein Darsteller der bäuerlichen Welt. Krippen und Kruzifixe in eigenständiger Auffassung. Das Schwazer Ausstellungsproblem
  • 24.9.1966, S. 13, Josef Baumgartner und die Spannweite moderner Plastik. Zum 65. Geburtstag des Tiroler Künstlers
  • 29.9.1966, S. 7, Das Erlebnis moderner Tiroler Plastik in Rietz im Oberland. Die Ausstellung von Werken des Bildhauers Martin Gundolf in dem von ihm künstlerisch gestalteten Gemeindesaal – ein voller Erfolg
  • 30.9.1966, S. 5, Vor zwanzig Jahren starb in Schwaz Karl Bodingbauer. Gedenken an den Künstler und sein Werk. Die Arbeiten im alten Salzburger Festspielhaus
  • 1.10.1966, S. 7, Neue Ergebnisse der Tiroler Kunst- und Kulturgeschichtsforschung. Die Jahrbücher des Ferdinandeums in neuer Gestalt. Drei Meister der Maximilianischen Kunst. Die Roßhahnscheibe von San Zeno [von A. S.?]
  • 3.10.1966, S. 7, Ein australischer Autor schrieb einen österreichischen Roman. „Der zweite Sieg“ von Morris L. West. Überwindung von Haß und Unverstand in der Besatzungszeit. Politik weicht der Menschlichkeit
  • 4.10.1966, S. 5, Frage der Pflege der zeitgenössischen Musik in Innsbruck. Statistiken und Vergleiche mit der Vergangenheit geben befriedigende Antwort. Über dem Durchschnitt westdeutscher Städte
  • 5.10.1966, S. 6, Das schöpferische Tirol und seine Bedeutung für die Gegenwart. Ein Vortrag des Landeskulturreferenten LHSt. Prof. Dr. Prior über die Sonderlage und die Bedeutung der Kulturleistungen in Tirol [von A. S.?]
  • 7.10.1966, S. 6, Verschwundene historische Bauten Innsbrucks als Wandbilder. Zehn Bauwerke, die in der zeit vom 17. bis 20. Jahrhundert niedergerissen wurden. Eine künstlerische Fassadengestaltung Prof. Hallers
  • 10.10.1966, S. 5, Karl Pfeifle: Bleiben werden die Köpfe
  • 11.10.1966, S. 5, Der akad. Maler Walter Honeder sechzig Jahre alt
  • 14.10.1966, S. 7, Paul Flora und seine zeichnerischen „Königsdramen“-Dichtungen. Ein neues großes Werk des Innsbrucker Künstlers. 44 „höfische Szenen“. Meisterwerke moderner Kunstgraphik in einem Großband
  • 19.10.1966, S. 5, Engelbert Lap und die Kunst des Farbholzschnittes. Vom aktiven Kaiserjägeroffizier zum Künstler. Ausstellung zum achtzigsten Geburtstag
  • 4.11.1966, S. 7, Der sechzigste Geburtstag des Intendanten Karl Goritschan. Vom Theaterkritiker zur Theaterlaufbahn. Der „dauerhafteste“ Leiter unseres Theaters seit seinem Bestehen. Die Erfolgsbilanz
  • 8.11.1966, S. 7, „Sintflut“, eine Uraufführung bei den Tiroler Volksspielwochen. K. und S. Baur schrieben ein interessantes Problemstück. Wohlstand und Heimatbewußtsein. Ein Plus für die Haiminger Bühne
  • 30.11.1966, S. 7, Der Erschließer der geheimnisvollen Sagenwelt der Dolomiten. Karl Felix Wolff starb in Bozen im Alter von 87 Jahren. Sein monumentales Sagenwerk fand internationale Anerkennungen [mit Foto]
  • 2.12.1966, S. 7, Ein neuerwachtes Kulturkampfkapitel der Tiroler Literatur. Stellungnahme zu einer tendenziösen Darstellung. Das dichterische Wort darf nicht aus seiner Zeit genommen werden. Einseitigkeiten [Peter Horwath]
  • 24.12.1966, S. 13, Die Tiroler Professoren der Wiener Kunstakademie. Vom Jahre 1692 – Das 275-Jahr-Jubiläum der Akademie

1967

  • [o.D., 1967], Sonderbeilage TT, Zur Wiedereröffnung des erneuerten Tiroler Landestheaters
  • 7.1.1967, S. 13, Die Bedeutung der vorgotischen Kunst in Tirol
    S. ?, Des Dichters Ludwig Thoma Beziehung zu Tirol und den Tirolern. Zur hundertsten Wiederkehr des Geburtstages am 21. Jänner. Das große Lob des Tiroler Volkes. Freundschaften und Geborgenheit
  • 11.1.1967, S. 5, Der Tiroler Dramatiker Hans Friedrich Kühnelt und seine Werke. Zur heutigen Innsbrucker Erstaufführung der Roboterkomödie „Ein Tag mit Edward“. Kühnelts Weg vom Lyrismus zum Zeitstück
  • 18.1.1967, S. 5, Der Metallbildhauer Professor Rudolf Reinhart in Solbad Hall. Zum siebzigsten Geburtstag des Künstlers am 20. Jänner. Handwerk auf dem Wege zur reinen Kunst
    Das Kulturbild und das Kulturwerk einer Tiroler Stadt. Das „Buch der Stadt Lienz“ als eine vorbildliche und künstlerische Dokumentation
  • 21.1.1967, S. 12, Das Tiroler Kulturschillinggesetz ermöglicht neue Aufgaben. „Starthilfe“ für junge Künstler. Ausbau der Heimatmuseen und Musikschulen in den Bezirken. Eine neue Tiroler Kulturzeitschrift
  • 13.2.1967, S. 7, Der Innsbrucker Schauspieler Luis May gestorben. Ein Leben in der Theateratmosphäre der Landeshauptstadt. Ein Stück Theatergeschichte
  • 18.2.1967, S. 6, Das Werden eines Innsbrucker Kulturzentrums. Nach der Kunstgalerie wurde im Taxispalais eine moderne Jugendbücherei gegründet. Erneuerung des Vestibülraumes
  • 18.2.1967?, S.?, Drei unbekannte Werke Schönherrs. Ein Ärztedrama, ein Lustspiel und ein Filmlustspiel
  • 22.2.1967, S. 5, Der Tiroler Bildhauer Professor Hans Pontiller achtzig Jahre alt. Das Lebenswerk und seine Reife. Expressive Darstellung des Menschen. Über hundert Bildhauer gingen in seine Schule
  • 6.3.1967, S. 7, Passionsspiel oder Kommerz? [Kommentar]
  • 7.3.1967, S. 5, Eine Großplastik des Tiroler Bildhauers Rudolf Wach in Wien. Eine ca. zweieinhalb Meter hohe Bronzefigur wird heute enthüllt. Ein Meisterwerk des jungen Künstlers aus Thaur
  • März 1967, ?, Karl Springenschmid – ein Erzähler aus Tirol für die Welt. Der Schriftsteller wurde vor siebzig Jahren in Innsbruck geboren. Die Rolle Tirols in seinem Lebenswerk. Lebensfreude siegt
  • 17.3.1967, S. 7, Ein Pionier moderner Baukunst in den Bergen Tirols jubiliert. Franz Baumann zum 75. Geburtstag. Neue Wege in der Architektur in den dreißiger Jahren. Innsbruck dankt ihm die Rettung der Annasäule
  • 25.3.1967, S. 13-14, Alpbach – Weltforum der modernen Kunst. Eine Chronik aus dem Tiroler Bergdorf
  • 1.4.1967, S. 15, Anni Kraus: Überwindung des harten Lebens durch die Dichtung. Tirols populärste Dialektdichterin feiert am 3. April ihren siebzigsten Geburtstag. Pflegerin einer großen Tiroler Tradition
  • 8.4.1967, S. 16, Wie jung ist die „junge“ österreichische Dramatik von heute? Interessantes Experiment: Drei Einakteruraufführungen von Autoren aus Tirol, der Steiermark und Wien. Thema: Dreimal Mord
  • 25.4.1967, S. 5, Die menschliche Bühnendichtung Bert Brechts in Landeck. Eindrucksvolle Aufführung des „Guten Menschen von Sezuan“ durch das Schwäbische Landesschauspiel. Hervorragende Leistungen
  • 27.4.1967, S. 5, Die Bewährungsproben des neuen Hauses der Kultur in Bozen. Eindrucksvoller Verlauf der ersten Aufführungen im neuen Theater. Massenzustrom der Bevölkerung. Ausstattung und Technik
    S. 6, Das Südtiroler Kulturleben im Spiegel der Statistik. Aus dem Vortrag von Dr. K. Wolfsgruber bei der Weihe des Bozner Hauses der Kultur [von A. S.?]
  • 1.6.1967, S. 5, Die gotischen Kunstwerke aus Tirol in der Kremser Ausstellung. 52 Exponate in den Bereichen von Malerei, Plastik, Kunstgewerbe und Dichtung. Auch Leihgaben aus ausländischen Museen
  • 6.6.1967, S. 5, Neue Forschungen aus den Bereichen der Tiroler Landeskunde. Wissenschaftliche Darstellung Grödens. Das Ladinische des Gardatales. Tirols Altäre des 17. Jahrhunderts. Der Bildschnitzer Klocker
  • 31.7.1967, S. 5, Eine bezaubernde Sommernacht auf dem Rattenberger Schloßberg. Aufführung von Karl Schönherrs Märchenspiel „Das Königreich“. Zusammenklang von Spiel und Naturszene. Ausgezeichnete Leistungen
  • 22.8.1967, S. 6, Gegenpole moderner Kunst in einer Alpbacher Ausstellung. Rationale Ästhetik und intuitives Empfinden. Das gesetzmäßige und vernunftmäßige Bild formaler Nüchternheit. Der Surrealismus
  • 26.8.1967, S. 8, Die Aufführungen von Schönherr-Werken im Jahre 1967. Das Gedenken zum hundertsten Geburtstag. Aufführungen fast aller bäuerlichen Stücke
  • 2.9.1967, S. 7, Industrial Design: Technik, Kunst, Wissenschaft und Schönheit. Ausstellung der Meisterklasse Prof. Franz Hoffmanns der Wiener Akademie für angewandte Kunst in Alpbach. Wege in die Zukunft
  • 4.9.1967, S. 5, Poesie und Tragik im Spiel vom untätig-verträumten Leben. Erfolgreiche deutschsprachige Erstaufführung des Schauspiels „Das Dreirad“ des spanischen Dichters Arrabal in Alpbach
  • 7.10.1967, S. 7, Tirols Landeshymne „Zu Mantua in Banden“ und ihr Textdichter. Hundertste Wiederkehr des Todestages des Dichters Julius Mosen. Das Gedicht entstand 1831 während eines Aufenthaltes in Tirol
  • 10.10.1967, S. 5, Utriusque Austriae poeta – die Dichterin der beiden Österreich. Zur achtzigsten Wiederkehr des Geburtstages von Paula von Preradovic. Ihr gesamtes Lebenswerk an Lyrik und Prosa liegt vor
  • 25.10.1967, S. 7, Wohin führt der Charakter des neuen österreichischen Romans? Der Avantgardismus in der Prosa und seine österreichische Form. Die diskutierten Werke von Bernhard, Peter von Tramin und Fritsch
  • 16.11.1967, S. 5, Das gesäuberte Fenster [Kommentar zu „Das Fenster“]
  • 21.11.1967, S.?, Die Ära Karl Goritschan
  • 12.12.1967, S. 5, Die Dichterin Zenta Maurina und die Wagnisse des harten Lebens. Die Dichterin aus Lettland feiert ihren 70. Geburtstag. Das Erbe Dostojewskijs in ihrem Werk. Der Geist erstickt das Leid

1968

  • [o.D., 1968], Neue wissenschaftliche Publikationsreihe der Universität. Der erste Band mit alpenkundlichen Studien ist erschienen. Festgabe für Professor Dr. Hans Kinzl zum siebzigsten Geburtstag
  • 3.1.1968, S. 5, Waren auch Steinplastiken früherer Jahrhunderte gefärbelt? Bemerkungen zur Restaurierung der Fassade des Katzunghauses in der Herzog-Friedrich-Straße. Kunsthistorische Diskussion [von A. S.?]
  • 5.1.1968, S. 15, Das Deckenwunder von Zillis. 153 frühromanische Bildtafeln auf einer Kirchendecke
  • 8.1.1968, S. 5, Aufschlußreicher Blick in das Kunstleben des Wipptals. Zu Weihnachten und Neujahr zeigten acht Künstler in Steinach Kollektionen ihrer Werke. Vom Traditionalismus bis zur Pop-Art
  • 20.1.1968, S. 13, Der Streit um das moderne Operntheater. Grundsätzliche Auseinandersetzungen in Alpbach. Zwei Fronten
  • 9.2.1968, S. 5, Ein Tiroler Komponist, Musikpädagoge und Volksliedforscher. Artur Kanetscheider feiert seinen siebzigsten Geburtstag. Ein Überblick über sein vielseitiges künstlerisches Schaffen
    Karl Florian Schafferers Bilder aus zwei Jahrzehnten
  • 23.3.1968, S. 13, Ein Innsbrucker schuf die künstlerischen Prunkbecher für die Staatsoberhäupter [Kurt Bloeb]
  • 30.3.1968, S. 7, Neues Zentrum des Innsbrucker Kunstlebens in der Altstadt. Die „Galerie am Dom“. Wiener Akademie für angewandte Kunst als Pate. Wiener und Tiroler Künstler in alten gotischen Räumen
  • 6.4.1968, S. 17-24, Bücher: Hubert Gundolf: Totenkult, Jenseitsglaube, Mit Spitzweg auf Reisen, Maurice Besset: Neue französische Architektur, Otto Breicha: Fritz Wotruba und sein Werk, Max Brod: Prager Sternenhimmel. Musik- und Theatererlebnisse der zwanziger Jahre, Georg Schreiber: Des Kaisers Reiterei. Österreichische Kavallerie in vier Jahrhunderten, Liebesgeschichten in der Weltliteratur, Die Dramatiker des Welttheaters, Andrej Platonow: Die Kutschervorstadt. Gesammelte Erzählungen, Demosthenes: Rede vom Kranz, Wolfgang Struve: Der andere Zug. Gedanken und Aufzeichnungen zur Mystik. Teil 1, Willi Reich: Schönberg oder der konservative Revolutionär, Fred Hennings: Ringstraßen-Symphonie, Preußen, Porträt einer politischen Kultur, Österreich in Geschichte und Mythos, Neue epische Dichtung, Der Tiroler Heimatroman, Wert dichterischer Gesamtausgaben, Fünfzigmal Cézanne, Ajit Mookerjee: Tantra-Kunst, Ann Tizia Leitich: Madame Récamier, Eugen Turnher: Tiroler Drama und Tiroler Theater, Max Brod: Über die Schönheit häßlicher Bilder, Verschwörung des Schweigens, Die Tantra-Kunst und ihre Philosophie. Ein Dioskurenpaar der großen Satire [Hans Weigel und Karl Kraus], Martin Ebon: Das Leben der Swetlana, Zwei Jahrtausende jüdische Geschichte, Walter Muschg: Pamphlet und Bekenntnis
  • 19.4.1968, S. 5, Oswald Menghin und sein Weg zur Weltgeschichte der Steinzeit. Zum achtzigsten Geburtstag des großen archäologischen Forschers aus Tirol. Sein Einfluß auf die Kenntnis der Prähistorie
  • 27.4.1968, S. 7, Genügen das Ensemble und das Orchester unserer Opernbühne? Kritische Bemerkungen zu den Erfahrungen der jetzigen Spielzeit. Lücken bei den Gesangssolisten. Einsparungen beim Orchester [von A. S.?]
    Der Romancier Claude Simon spricht in Innsbruck. Ein führender Vertreter des „neuen Romans“. Vortrag im französischen Kulturinstitut [von A. S.?]
  • 9.5.1968, S. 5, Vier Bildhauer aus Nordtirol in der Lienzer Galerie [von A. S.?]
    Die jüngste Innenrestaurierung der Pfarrkirche von Mühlau. eine unbeachtete Kuriosität verschwindet. Prof. Toni Kirchmayr malte 1933 Mühlauer Bürger als Figuren der Kreuzwegstationen
  • 11.5.1968, S. 13, Der Dichter Leo Tolstoi im Blickfeld unserer Zeit. Graf Leo Tolstoi und der Sänger aus Tirol
  • 19.5.1968, S. 13, Die Welt der naiven Künstler
  • 22.5.1968, S. 5, Der Maler und Graphiker Franz P. Schunbach siebzig Jahre alt. Der Lebensweg des Donauschwaben bis nach Tirol. Das Werk des Malers und Graphikers. Ein Lebensschicksal spiegelt sein Schaffen
    Ein Theater des Experiments und der avantgardistischen Jugend. „Theater 107“ in Innsbruck entwickelt weitere Pläne. Moderne Stücke und Experimente mit Klassikern. Oswald Köberl neuer Leiter [von A. S.?]
  • 1.6.1968, S. 7, Die Gesamtgeschichte Italiens von Professor Hans Kramer. Zweibändiges Werk des Innsbrucker Historikers. Schwierige Aufgabe glänzend gelöst. Abschluß mit der Erörterung der Südtirolfrage
  • 8.6.1968, S. 13, Innsbrucks erster Presseprozeß. Alois Flirs „Faust“-Vorlesungen an der Universität und ihre Folgen
  • 24.8.1968, S. 15, Malerin des Phantastischen Realismus in Kitzbühel. Reny Lohner – eine Künstlerin von internationalem Rang
  • 31.8.1968, S. 7, Das Gesamtbild der Tiroler plastischen Kunst von heute. Der zweite Teil der Ausstellung „Blumen und Plastik“ im Palmenhaus des Hofgartens. Neue Talente und neue Entwicklungen
  • 13.9.1968, S. 7, Professor Pierre Würms und seine Kulturarbeit in Innsbruck. Der Leiter des Institut Francais verließ gestern Innsbruck. Vier Jahre intensiver kultureller und universeller Tätigkeit
  • 14.9.1968, S. 6, Die Innsbrucker Servitenkirche jetzt in neuem Glanz. Wiederherstellung des Raumgefüges, wie es vor 350 Jahren war. Der prächtige Hochaltar und das Schiff strahlen alte Schönheit aus
  • 19.9.1968, S. 5, Galerie St. Barbara – ein neues Kunstzentrum in Hall. Traditionspflege durch Pflege der lebendigen Kunst ergänzt. Die Künstlerstadt
    Ist das moderne Theater noch immer eine moralische Anstalt? Tatsachen und Proteste – Zweifel und Wirklichkeit. Das Theater als Symptom einer Epoche. Keine Insel des Friedens mehr [von A. S.?]
  • 23.9.1968, S. 7, Richard Kurt Fischer stellt wieder im Kunstpavillon aus. Die Weiterentwicklung des Innsbrucker Künstlers seit seiner letzten Kunstpavillon-Ausstellung anläßlich der Olympiade
    Leopold Sedar Senghor
  • 24.9.1968, S. 5, Juliane Kay gestorben
    Auch in Dörfern Nordtirols gibt es Zeugnisse moderner Plastik. Abstrakte Eisenplastik Martin Gundolfs an einem Neubau in Stams. Große Bronzefigur Bachlechners für die Thaurer Priestergruft
  • 1.10.1968, S. 5, Landeck erlebte die Erstaufführung eines „neuen“ Molière. Die Neubearbeitung von „Les fourbries de Scapin“ durch Hans Weigel. Wiederherstellung des Originalgeistes im deutschen Text
    Der neue Direktor des Institut Francais und seine Pläne. Professor Francois Fillard als Nachfolger von Prof. Pierre Würms. Ausweitung des Tätigkeitsprogramms auf weitere Gebiete
  • 2.10.1968, S. 5, Das Lebenswerk Lois Welzenbachers in 325 Abbildungen gezeigt. Zwei führende Wiener Kunstwissenschaftler und Architekturkritiker schufen eine umfassende Monographie über den Tiroler Architekten
  • 5.10.1968, S. 7, Der Weg Els Bolkesteins von Innsbruck in die Welt. Zu Gastspielen in Amsterdam, Berlin, Kapstadt und Pretoria verpflichtet
  • 17.10.1968, S. 5, Eine Enzyklopädie des echten Brauchtums in Nord- und Südtirol. Ein Monumentalwerk von Dr. Friedrich Haider über „Tiroler Brauch im Jahreslauf“. Übergabe an Nordtiroler und Südtiroler Stellen
  • 25.10.1968, S. 7, Flora: Vom politischen Karikaturisten zum dichtenden Zeichner. Letzter Bildband zeigt die interessante Entwicklung des Künstlers. Neue Darstellungsbereiche erschlossen Substantielles
  • 9.11.1968, S. 13, Karl Böhm – der Repräsentant österreichischer Musik
    Historische Kulturstätte am Ritten. Der Schießstand in Oberbozen feiert 300-Jahr-Jubiläum
  • 12.11.1968, S. 5, Martin Walsers „Zimmerschlacht“ verlief in Innsbruck friedlich. Österreichische Erstaufführung in den Kammerspielen des Landestheaters ein voller Erfolg. Beispielhafte Regie und Darstellung
  • 16.11.1968, S. 7, Zwei junge Innsbrucker Künstlerinnen stellen in Lienz aus. Aquarelle von Sigrid Vogl-Sonnewend und Federzeichnungen von Brigitte Manhartsberger. Moderne Technik mit Persönlichkeitsstil
  • 22.11.1968, S. 5, Bestand und Bedeutung der Kulturzeitschriften in Tirol. „Das Fenster“, „Der Schlern“ und „Tiroler Heimatblätter“. Repräsentation und Vielseitigkeit der Landesforschung vereinen sich
  • 3.12.1968, S. 5, Probleme und Dokumente der modernen Kunst im Telfer Raum. Eine Ausstellung von Werken des Bildhauers Martin Gundolf und des Graphikers Sepp Schwarz in Imst. Eine vorbildliche Initiative
  • 7.12.1968, S. 7, Theaterbombe aus Stockholm: Abschaffung der Eintrittspreise. Besucher unter dreißig Jahren und andere Schichten der Bevölkerung werden umsonst in das Königliche Theater gehen können
  • 10.12.1968, S. 5, 1690–1968: Das große Nikolausspiel in Reith bei Brixlegg. Das traditionelle Volksspiel wurde am Samstag nach der Fünfjahrespause wieder aufgeführt. Der alte Charakter des Spieles blieb
  • 11.12.1968, S. 5, Österreich hat einen Bestand von insgesamt 518 Museen. Nach jahrelanger wissenschaftlicher Arbeit erschien jetzt das umfassende Handbuch der Museen und Sammlungen. Mehr als ein Führer

1969

  • 27.1.1969, S. 5, Zeitschriften als Brennpunkte des tirolischen Kulturlebens. Akademische und volkskundliche Publikationen. Aktionen der Innsbrucker Studentenschaft. Wirtschaftswerbung mit Kulturwerbung
  • 15.2.1969, S. 13, Zwischen Gotik und Moderne. Der Neubau der zerstörten Kirche von St. Johann im Walde in Osttirol
  • 22.3.1969, S. 7, Ein Stockholmer Jagdbild als Martinswanddarstellung erkannt. Aufsehenerregende Feststellungen Prof. Dr. Oberhammers. Nicht Lukas Cranach d. J. sondern Paul Dax ist der Maler. Bestimmung
    S. 10, Stirbt die Kirchenmalerei aus?
  • 15.4.1969, S. 5, Sexten erhielt ein modernes Museum für Werke von Rudolf Stolz
  • 23.4.1969, S. 7, Maximilian-Biographie nach fast 100 Jahren neu belebt. Das Forschungswerk des Greifswalder Historikers Ulmann mit 1660 Druckseiten Umfang
  • 24.3.1969, S. 5, Über 600 Exponate in der Maximilian-Ausstellung. Man erwartet sich einige Korrekturen des bisherigen Geschichtsbildes des Kaisers. Die Versicherungen kosten 200 Millionen Schilling
  • 26.4.1969, S. 13, Alma Holgersen – ein Porträt. Zum 70. Geburtstag
  • 29.4.1969, S. 5, Ist der Heimatroman echt?
  • 3.5.1969, S. 7, Moderne Kapellenarchitektur im Haller Krankenhaus
  • 7.5.1969, S. 7, Musische Totengräberei [Kommentar zur Operette]
  • 8.5.1969, S. 7, „Maximilian und Tirol“ – eine vorbildliche Dokumentation. Herausgegeben von der Landesregierung als Festgabe. Hofrat Dr. Erich Egg und Prof. Wolfgang Pfaundler schufen ein kostbares Werk
  • 3.6.1969, S. 5, Der Zwölfton-Schöpfer Josef Matthias Hauer und unsere Zeit. Musikalisch-literarischer Abend in Solbad Hall mit Werken Hauers und seiner Nachfolger. Der Lyriker Zielonka mit neuen Gedichten
  • 4.6.1969, S. 7, Das große Epos der Etrusker [Kommentar]
  • 7.6.1969, S. 7, Von den Zillertaler Wurzelstöcken zu religiöser Darstellung. Maler Ernst Degasperi zeigt in Tiroler Ausstellung zum ersten Male moderne religiöse Bilder. Galerie St. Barbara in Solbad Hall
  • 23.7.1969, S. 5, Wie weit reicht Tiroler Kunst? [Kommentar, „Kulturberichte aus Tirol“]
  • 8.8.1969, S. 6, Zum Tode Theodor W. Adornos
    Egon Schiele findet jetzt auch Publikumsanerkennung. Galerie am Dom: Meisterwerke aus der Albertina in mustergültigen Faksimilewiedergaben
  • 12.8.1969, S. 6, Nörd- und südliches Gelände in den Bildern Hochschwarzers. Die Ausstellung von 42 Werken des Schwazer Malers im Tiroler Kunstpavillon. Starke atmosphärische Wirkung in den Aquarellen
  • 29.8.1969, S. 5, Kleine Festspiele für Herzmanovsky-Orlando. In Alpbach werden skurrile Zeichnungen gezeigt. Viel Applaus bei Abendveranstaltungen
  • 11.9.1969, S. 6, Hohe indische Musik erklang im Schloß Trautson bei Matrei. Das im letzten Krieg durch Bomben völlig zerstörte und nur zum Teil wieder aufgebaute Schloß als Sitz der Musen. Ein Erlebnis [Arvind Parikh, Kishori Parikh]
  • 12.9.1969, S.7, Die Aspekte für eine Revolutionierung des Gegenwartstheaters. Auseinandersetzung zwischen Fachleuten. Das moderne Theater und die Politik. Die Revolution des Theaters ist immer permanent [von A. S.?]
  • 18.9.1969, S. 7, Spielzeitbeginn im Landestheater im Spiegel der letzten Jahre. Können kritisierte Mängel beseitigt werden? Die Problematik liegt beim Theaterausschuß. Neuerung: Verbesserte Akustik
  • 19.9.1969, S. 7, Wiederbelebung des Volksschauspieles in der Landeshauptstadt. Die Spielzeiteröffnung in der Tiroler Volksbühne Blaas mit Werken von Renz und Pohl. Homogenes Ensemblebeispiel mit guten Kräften [mit Foto]
  • 20.9.1969, S. 7, Ein österreichisches Monumentalwerk über Theatergeschichte. Kindermanns „Geschichte des europäischen Theaters“. Bisher acht Bände mit 5400 Seiten und über 2500 Abbildungen erschienen
  • 24.9.1969, S. 6, „Weh‘ dem, der lügt“ – das gilt auch vom Spiel auf dem Theater. Die Schauspielsaison im Tiroler Landestheater wurde mit einer zwiespältigen Aufführung des Lustspiels von Grillparzer eröffnet
  • 27.9.1969, S. 7, Das Bild des Theaterlebens in Innsbruck vor fünfzig Jahren. Erstaunliche Leistungen des Ensembles. In den sieben Monaten der Spielzeit 1918/19 fanden 66 Premieren statt. Ruhmestat Exls
  • 29.9.1969, S. 5, Österreichische Erstaufführung von Bergers „Hamlet 1603“. Ein interessanter Theaterabend mit der Schwäbischen Landesbühne in Landeck. Der österreichische Schriftsteller und sein Werk
  • 1.10.1969, S. 5, Die kulturellen Beziehungen zwischen Frankreich und Tirol. Wachsende Tätigkeit des Institut Francais. Heuer 480 Kursteilnehmer und Hörer. Auch Tiroler im Veranstaltungsprogramm
  • 11.10.1969, S. 13, Innsbrucks Altstadt – ein Kulturproblem
  • 30.10.1969, S. 5, Die Volksschauspielerin Resi Fritz feiert Jubiläum. Vor vierzig Jahren begann ihre Laufbahn in Wien als Charakterkomödiantin des Volksspiels
  • 31.10.1969, S. 12, Der tirolische Sprachatlas – ein Monumentalwerk zur Landes- und Volkskunde
    S. 23, Sankt Pankratius in Fügen – ein Kulturdenkmal im Zillertal. Die bereits vom Verfall bedrohte gotische Kirche wurde außen und innen restauriert. Unter sieben Übermalungen ein Freskenzyklus
  • 4.11.1969, S. 5, Künstlerische Belebung der alten Innsbrucker „Vorstadt“. Ein Renaissanceerker erhielt eine wohlgelungene plastische Ausschmückung. Erinnerung an die einstige Silbergasse
  • 8.11.1969, S. 8, Aufstieg und künstlerische Bedeutung des Tiroler Motettenchors. Zehn Jahre nach der Gründung zählt der Wörgler Chor zu den österreichischen Spitzenchören. Die Anerkennung im In- und Ausland
  • 12.11.1969, S. 7, Das Außerferner Dorf Heiterwang mit modernem Kunstschmuck. Moderne Kunstwerke von Norbert Strolz und Elmar Kopp an Gemeindehaus und Kirche. Vorbildliche Initiative der Gemeindevorstehung
  • 13.11.1969, S. 5, Das Schicksal des größten russischen Romanciers der Jetztzeit. Alexander Solschenizyn vom sowjetischen Schriftstellerverband ausgeschlossen. Starker Eindruck im Westen [mit Foto]
    Theater- und Musikdirektor Ongyerth gestorben. Ein Verlust für das Innsbrucker Kulturleben. Das Lebenswerk des Verstorbenen
  • 18.11.1969, S. 5, Der großen Tiroler Volksschauspielerin Anna Exl zum Gedenken. Eine der bedeutendsten deutschsprachigen Tragödinnen des Jahrhunderts ist dahingegangen. Das gesamtdeutsche Theater trauert [mit Fotos]
  • 25.11.1969, S. 5, Der Tiroler Motettenchor Wörgl glänzte in einem Festkonzert. Hervorragende Leistungen von Chor, Solisten und Orchester unter Leitung Ing. Foidls. Werke von Händel, Charpentier und J.S. Bach
  • 28.11.1969, S. 5, Statt in den Müllhaufen ins Stadtamt Wörgl gerettet. Das Schicksal des Nachlasses des Heimatforschers Professor Dr. Paul Weitlaner
    S. 5, Professor Dr. Anselm Sparber gestorben
  • 1.12.1969, S. 9, Österreichische Künstlerprominenz stellt in Bozen aus. Dreizehn Maler und Bildhauer in der Goethe-Galerie. Tirol stellt wesentliche Beiträge. Überraschung durch Weiler und Wach [von A. S.?]

1970

  • 17.1.1970, S. 5, Amraser Pfarrkirche wurde ein Juwel Innsbrucks. Nach mehrjähriger Arbeit wurde das Innere grundlegend restauriert. Wiederherstellung des barocken Originalzustands gelungen
  • 23.1.1970, S. 7, Ein Erler Mysterienspiel aus dem Jahre 1613 ersteht neu. Der Text auf dem Dachboden eines Erler Bauernhauses aufgefunden. Wiederaufführung im Sommer. Künstlerische Vorbereitungen
  • 24.1.1970, S. 9, Tirols Bestsellerautor der Gegenwart ist eine Frau. Auguste Lechners seit 1951 erschienene Werke erzielten bis jetzt eine Gesamtauflage von über einer Viertelmillion Bändern [mit Foto]
  • 31.1.1970, S. 8, Ein ereignisreiches Innsbrucker Ausstellungsjahr zu erwarten. Höhepunkt: Große Biedermeier-Ausstellung im Ferdinandeum. Internationale und moderne Kunst im Taxispalais Tiroler im Kunstpavillon
  • 3.2.1970, S. 5, Die Kunstankäufe des Landes Tirol [Kommentar]
  • 4.2.1970, S. 5, Artur Nikodem: Zum hundertsten Geburtstag des großen Künstlers. Der erste Revolutionär der modernen Tiroler Kunst. Monumentale Eindringlichkeit und Kraft der Farben kennzeichnen sein Lebenswerk
  • 6.2.1970, S. 5, Ein Gedenken an Artur Nikodem
  • 11.2.1970, S. 5, Tirol erwartet monumentale Gesamtkunstgeschichte des Landes. Nach zwanzigjähriger Arbeit vor dem Abschluß. Zwei Bände mit rund 900 Seiten und 700 Abbildungen. Ein Werk von Hofrat Dr. Erich Egg
  • 13.2.1970, S. 7, Der „kleine“ Große Stadtsaal [Kommentar]
  • 14.2.1970, S. 8, Ein Meisterkonzert mit moderner und modernster Musik in Hall. Das „Ensemble Neue Horizonte“ aus Bern spielte für die Galerie St. Barbara. Musikalisch und pädagogisch instruktive Vorführungen
    S. 15, So sahen sie uns. Das Bild der Weißen in der Kunst der farbigen Völker
  • 20.2.1970, S. 5, Musische Irrtümer [Kommentar]
  • 25.2.1970, S. 5, Der Meister der großen künstlerischen Schriftkunst in Tirol. Josef Telfner feiert seinen siebzigsten Geburtstag. Schöpfer des Tiroler Ehrenbuches 146 Großbände in Handschrift
  • 4.3.1970, S. 5, Die neue Tiroler Mundartdichtung im Sinne moderner Tendenzen. Zum „Tag der österreichischen Lyrik“ am 4. März. Strukturwandel zeigt sich auch in der volkstümlichen Poesie. Neue Formen
  • 5.3.1970, S. 5, „Wirklichkeit“ als Märchen [Kommentar]
  • 7.3.1970, S. 9, Monumentalwerke Sepp Baumgartners für eine Vorarlberger Kirche. Meisterleistung des Schwazer Bildhauers. Kreuzweg schließt das umfangreiche Werk ab. 14 Tafelplastiken aus Zirbenholz
  • 14.3.1970, S. 9, Innsbrucker Konzertprobleme [Kommentar]
  • 18.3.1970, S. 5, Musische Schmankerln [Kommentar]
  • 22.4.1970, S. 7, Technik und Kultur [Kommentar]
  • 30.4.1970, S. 12, Das Passionsspieldorf Erl vor großer künstlerischer Aufgabe. Erste Wiederaufführung der "Urständ Christi" von 1613. Bedeutende Fachleute am Werk. Altes und Neues vereint
    S. 8, Innsbrucks 5. großer Kirchenneubau seit Kriegsende. An Stelle der bisherigen "Konradskapelle" in Pradl entsteht die Pfarrkirche zum hl. Norbert. Zweistöckiger Bau des Architekten Lackner
  • 27.05.1970, S. 9, Neuentdeckte Kunst- und Bauschätze im Turmschloß Mariastein. Die älteste Freundsberger Schloßkapelle freigelegt. Eine historische Schloßküche. Bereicherung der Kunstschätze im Schloßmuseum
  • 14.7.1970, S. 7, Max Weiler und Tirol [Kommentar]
  • 21.7.1970, S. 7, Ein "Totentanz" als dörfliches Spiel in der Axamer Pfarrkirche. Gehört ein Theater in die Kirche? Diskussion in Axams um eine gelungene und gerechtfertigte Aufführung
  • 1.8.1970, S. 15, Der Künstler mit den zwei Gesichtern. Albert Birkle als Meister der Glasmalerei und der kritischen Graphik
  • 8.8.1970, S. 8, José-Pirkner-Ausstellung in Lienz endlich eröffnet
  • 13.8.1970, S. 8, Weber-Tyrol-Nachlese: Aquarelle in Innsbruck gezeigt. 42 für die letzte Schaffensperiode des Künstlers charakteristische Werke vorgestellt
    Das Gemälde „Sigmundskron“ von Egger-Lienz im Ferdinandeum. Vom Land Tirol um 250.000 S angekauft und als Leihgabe dem Museum übergeben
  • 27.8.1970, S. 5, Max Weilers Weg vom Expressionismus zur Landschaftsmystik. Zum sechzigsten Geburtstag des Künstlers am 27. August. Die späte Anerkennung nach dem sturmumtobten Anfang
  • 29.8.1970, S. 8, Europäisches Forum Alpbach: Führt die Krise zur Neugestaltung? Die nach einem Vierteljahrhundert gewandelte geistige Situation. Vergleich mit der Innsbrucker Jugendkulturwoche drängt sich auf
  • 2.9.1970, S. 5, Tirol und die Probleme der öffentlichen Denkmalpflege. Ministerialrat Dr. Erich Thalhammer zum neuen Präsidenten des Bundesdenkmalamtes ernannt. Die Länderinteressen
  • 4.9.1970, S. 1, Theaterpolitik [Kommentar]
    S. 5, Sieben Tiroler Künstler geben einen Rückblick auf ihre Anfänge. Eine neuartige Ausstellung in der Innsbrucker „Galerie für zeitgenössische Kunst". Rückblicke auf Jahrzehnte
  • 8.9.1970, S. 5, Nordtirols bedeutendstes frühgotisches Freskenwerk freigelegt. Die Malereien aus dem 14. und 16. Jahrhundert in Aufenstein bei Matrei nach siebzehnjähriger Arbeit endgültig restauriert
  • 17.9.1970, S. 5, „Frau Suitner“ – eine Feuerprobe der Blaas-Bühne. Überdurchschnittliche Leistung in der Eröffnungspremiere mit Schönherr
  • 24.9.1970, S. 2, Gigantomanie statt Geist [Kommentar zur Frankfurter Buchmesse]
    S. 7, Form, Raum und Farbe in Bildern Anton Christians. Erinnerungen an die Grundsätze des Expressionismus in neuen Formen
  • 28.9.1970, S. 3, Hat Kongreßhaus in Innsbruck Zukunftsbedeutung? Experten sagen weitere stürmische Entwicklung des „Kongreßtourismus“ voraus. Für 1980 rechnet man bereits mit 15.000 Kongressen
  • 3.10.1970, S. 8, Wie der „Simplizissimus“ Kitzbühel bekannt machte. Mitglieder der Redaktion übersiedelten in die Gamsstadt. Orden der „Alten Kitze“ gegründet. Starthilfe zum künftigen Weltruhm
    S. 9, Neuentwickelte Methoden der Glasbildkunst aus Tirol. Zur Ausstellung Willi Bernhard im zentrum 107. Nichttransparente Glasbilder mit starken Wirkungen
  • 10.10.1970, S. 8, Der Kärntner Freiheitskampf. Heute feiert das Bundesland Kärnten den Fünfzigjahrtag seiner Abstimmung
  • 16.10.1970, S 5, Burg- und Kammerschauspieler Heinz Woester starb in Ehrwald. Einer der bedeutendsten Vertreter des österreichischen Theaters. Vom jugendlichen Liebhaber bis zum dramatischen Helden gefeiert
  • 23.10.1970, S 7, Kräftiges Lebenszeichen der Unterinntaler Maler und Bildhauer. Expositionen in Schwaz und Rattenberg. Beitrag zur Rathauseröffnung. Künstlerische Ehrenkette. Ein Senior der Tiroler Kunst
  • 31.10.1970, S. 13, Kulturgeschichte Tirols aus neuer Sicht
  • 3.11.1970, S. 7, Der Maler Friedrich Antoniacomi wurde 90 Jahre alt
  • 4.11.1970, S. 5, Felix Braun: Später Bruder Stifters und Grillparzers. Zum 85. Geburtstag Felix Brauns. Repräsentant der österreichischen Dichtung
  • 7.11.1970, S. 15, Tiroler als Kirchenerbauer in Brasilien
  • 14.11.1970, S. 14, Moderne Freiplastiken schmücken zwei Oberinntaler Gemeinden. Ein Georgsbrunnen in einer neuen Anlage von Telfs. Wenns plant abstrakte Plastik vor der neuen Hauptschule [Martin Gundolf]
    S. 9, Ein Kleinod des Mittelgebirges wiedererstanden. Die Rokokokirche von Birgitz aus dem Anfang des 18. Jahrhunderts wieder im alten Glanz. Ein halbes Jahr Arbeit. Anziehungspunkt
  • 20.11.1970, S. 3-4, Krise im Tiroler Landestheater verschärft sich. Weiter wachsendes Defizit. In Spielzeit 1970/71 über 40 Mio S Aufwand erwartet. Beunruhigtes Personal. Mängel in der Leitung
  • 23.11.1970, S. 5, Die Tiroler Künstlerschaft einhellig gegen eine Kulturkammer. Die Generalversammlung der Berufsvereinigung. Gegen Wiederauflebung der „Reichskulturkammer“ in Wien
  • 25.11.1970, S. 5, Die künstlerische Technik des Fotografen Kurt Mimmler. Ausstellung im Zentrum 107. Lichtbilder zum phantastischen Realismus entwickelt. Der Innsbrucker auf überraschenden neuen Wegen
  • 30.11.1970, S. 7, Carmina Burana – Höhepunkt der Kulturtage der Stadt Wörgl. Glanzvolle Aufführung von Orffs großem Chorwerk. Der Wörgler Motettenchor zeigte Meisterschaft. Musische Stadtväter
  • 10.12.1970, S. 7, Martin Gundolf in München
  • 11.12.1970, S. 7, Tirolische Pop-Kunst in einer Telfer Ausstellung
    Triumphaler Erfolg Otmar Suitners an der Oper San Franzisko. Die Zeitungen von New York bis San Franzisko preisen seine Leistung als Dirigent von „Tristan und Isolde“ [mit Foto]
  • 12.12.1970, S. 15, Ludwig von Beethoven. Zum 200. Geburtstag am 17. Dezember. Der Aufstieg des Kindes zum Titanen der Musik [von A. S.?]
    S. 14, Künstlerisch gestaltete Bischofsstäbe aus Tirol für Amerika. Das Land Tirol schenkte Bischof Madersbacher zum Abschied einen Hirtenstab. Ein zweiter wurde für eine USA-Diözese bestellt
  • 14.12.1970, S. 7, Das schöpferische Leben des Professors Hans Pontiller. Wegbereiter der Tiroler Bildhauerkunst in unserem Jahrhundert. Gezähmter Expressionismus. Der Kunstpädagoge
  • 23.12.1070, S. 7, Leo Rinderer – ein Revolutionär der heutigen Musikpädagogik. Zum 75. Geburtstag des im In- und Ausland Gefeierten. „Jedes Kind kann singen“. In einer Reihe mit Carl Orff und Zoltan Kodaly
  • 24.12.1070, S. 17, Robert Musil als Chefredakteur in Bozen. „Zahle 200 Kronen demjenigen, der mir gute Protektion verschafft“

1971

  • 2.1.1971, S. 10, Kulturelle Planungen für das Jahr 1971. TT-Kulturredakteur Prof. Alfred Strobel untersucht die nächste Phase des Tiroler Kulturlebens
    S. 11, Defreggers Werk im Urteil der Vergangenheit und Gegenwart. Heute vor fünfzig Jahren starb der bedeutende Tiroler Künstler. Die zwei Seiten eines nachwirkenden Phänomens
  • 5.1.1971, S. 5, Wort und Wahrheit – Dokumentation aus Österreich. Die repräsentative universelle Kulturzeitschrift erscheint nicht mehr
  • 12.1.1971, S. 7, Ein lebhaftes Kunstausstellungsjahr 1971 in Tirol in Sicht. Die Programme der drei führenden Innsbrucker Galerien. Internationale Schauen. Belebung in den Bezirken
  • 18.1.1971, S. 7, Südtiroler Landeskunde in ungewöhnlich neuer Form. Franz Tumler bereitet ein neues Werk vor. Erzählung und Dokumentation
  • 1.2.1971, S. 5, Der Kontrast der Landschaften von Wales und Tirol. Zur Ausstellung des britischen Malers Geoffrey John Coyler in der Galerie Rattenberg
  • 18.2.1971, S. 7, Schwarze Raben auf den Tiroler Volksbühnen. Premiere in der Blaas-Bühne. Gefahr der Klischierung. Ensembleleistung als Retter
  • 11.3.1971, S. 7, Er gab der Innsbrucker Oper Profil und Substanz. Operndirektor des Tiroler Landestheaters, Prof. Siegfried Nessler, unerwartet gestorben
  • 20.3.1971, S. 10, Erlebnis moderner Klaviermusik in Solbad Hall. Die belgische Künstlerin Anne Piret spielte Werke von Debussy bis Stockhausen
  • 23.3.1971, S. 5, Probleme der „Faust“-Inszenierung auf kleineren Bühnen. Aufschlußreiches Gastspiel der Schwäbischen Landesbühne in Landeck. Die menschliche Tragödie im Vordergrund. Großer Erfolg
  • 25.3.1971, S. 7, Der Architekt Clemens Holzmeister und sein weltweites Werk. Zum 85. Geburtstag am 27. März. Aufstieg aus der Architekturkrise nach dem ersten Weltkrieg. Die Zentralpunkte seiner Schöpfungen
  • 27.3.1971, S. 15, Nikolaus Cusanus in der Sicht unserer Zeit. Eine monumentale Gedenkpublikation der Universität Innsbruck
  • 1.4.1971, S. 7, Vorbilder zur Problemlösung der künstlerischen Wandgestaltung. Wirkungsvoller Schmuck der großen Eintrittshalle in der neuen Telfer Hauptschule. Werke von Martin Gundolf und Gustav Stimpfl
  • 22.4.1971, S. 7, Demokratisierung? [Kommentar]
  • 23.4.1971, S. 7, „Welträtsel und Forschung“ – Mosaik R. K. Fischers in der Uni. Das im Zusammenhang mit dem Jubiläumsjahr geschaffene Werk übergeben. Auftrag nach einem Wettbewerb aus dem Jahre 1961
  • 24.4.1971, S. 27, Stationen am Schicksalsweg Johannes Keplers in Österreich
  • 30.4.1971, S. 11, Überraschung in Lienz: Prof. Walter Honeder als Bildhauer. Die Ausstellung des Künstlers in der Städtischen Galerie. Auch als Maler und Graphiker auf neuen Wegen. Lösung vom Konkreten
    Ein Ehrenabend für Peychär und die Blaas-Bühne. „Schuldig“ von R. Voß. Das Innsbrucker Volkstheater auf ernstem Gebiet
  • 3.5.1971, S. 9, Zauber der Kleinplastik: Drei Innsbrucker Künstler in Rattenberg [Monika Rosman, Karl Pfeifle, Ester Szabados]
  • 15.5.1971, S. 10, Neue Kunstgalerie in der Altstadt geplant. Die Stadtgemeinde Innsbruck läßt altes Rathaus für Ausstellungszwecke renovieren
    Achte Folge des „Fensters“: Kultur im erweiterten Blickwinkel. Historische und politische Aspekte. Monographie über Anton Santer. Beginn einer Anthologie Tiroler Gegenwartsdichtung
    S. 7, Tirol nahm Abschied von Hermann Holzmann. Über tausend Teilnehmer aus Nord- und Südtirol bei der Beisetzung in Steinach
    S. 15, Rattenberg. Ruinen oder schöne Zukunft?
  • 26.5.1971, S. 7, Architekt Prof. Clemens Holzmeister in seiner Heimat geehrt. Ausstellung zu seinem 85. Geburtstag im Innsbrucker Bauzentrum. Tiroler Projekte und Festspielbauten im Vordergrund
  • 5.6.1971, S. 26, Moderne Malerei und Plastik im Nassereither Gemeindehaus. Der Imster akademische Maler schuf plastische Wandbekleidung in der Eingangshalle und symbolische Wandgemälde im Sitzungszimmer [Stimpfl]
  • 9.6.1971, S. 9, Wandteppiche von beschwingter Form und üppiger Farbe. Ausstellung von Tapisserien des Gütersloh-Schülers Fritz Riedl in Rattenberg. Neue Technik ohne die traditionelle Kartonvorlage
  • 31.7.1971, S. 10, Wiedererstandenes Meisterwerk der Spätgotik. Der Veit-Altar des Memminger Cristof Schneller aus dem Jahre 1510. Zwei Jahre ununterbrochene Restaurierungsarbeit
  • 21.8.1971, S. 10, Balthasar Waltl – ein Künstler der Münchner Schule in Tirol. Seine Geburtsgemeinde Kirchdorf veranstaltet derzeit eine umfassende Ausstellung des 1908 gestorbenen Malers
  • 25.8.1971, S. 7, Probleme der Tiroler Landesforschung auf dem Historikertag. Von den 54 Referenten des Herbstkongresses in Innsbruck haben mehr als die Hälfte Themen aus dem Tiroler Bereich
  • 26.8.1971, S. 7, Bekenntnis zum Schlern – Fixpunkt im Leben eines Dichters. Zum 75. Geburtstag des Südtiroler „poeta laureatus“ Hubert Mumelter. Politische Visionen durch Dichtung ins Menschliche umgesetzt
  • 27.8.1971, S. 5, Richard Hammer im Taxishof
  • 30.8.1971, S. 5, Taxishofgalerie: Blick in die Werkstatt von Albin Egger-Lienz. Ausstellung von Zeichnungen. Dokumentation der Entwicklungsgeschichte des Künstlers. Vorstufen der großen Werke
  • 31.8.1971, S. 5, Der Maler Ernst Nepo ist in Innsbruck gestorben. Der Sudetendeutsche kam als Kaiserjäger nach Tirol. Ein reiches Lebenswerk
  • 4.9.1971, S. 10, Im Außerfern entstand ein Gedenkfresko für Jakob Prandtauer. Nachkommen des großen Barockbaumeisters in Lermoos. Die Barockgestalt inmitten der Landecker Berglandschaft
  • 11.9.1971, S. 15, Das Musikergeschlecht der Marini: Von Brescia bis nach Innsbruck. Vom 16. bis ins 20. Jahrhundert
  • 25.9.1971, S. 15, Als deutsche Dichter Meran huldigten
  • 13.11.1971, S. 25, Ein Meister der modernen deutschen Plastik in Schwaz
  • 24.12.1971, S. 29, Wann entstand die moderne Kunst in Tirol?
  • 31.12.1971, S. 13, Innsbruck 1972 – über einhundert Konzerte in den 366 Tagen. Großaufgebot von Dirigenten, Orchestern und Solisten. Konzentration der Organisation. Schaffung internationalen Charakters

1972

  • 3.1.1972, S. 5, Vorschau auf die Innsbrucker Kunstausstellungen im Jahre 1972. Fernand Leger und Julius Bissier von März bis Juni in der Taxisgalerie. Österreichischer Graphikwettbewerb im Ferdinandeum
  • 8.1.1972, S. 11, Erfolg und Tragik eines jungen Unterinntaler Künstlers. Die Galerie Rattenberg zeigt zum ersten Male in Tirol Werke des verunglückten Bernhard M. Plattner. Schaffen auf vielen Gebieten.
  • 11.1.1972, S. 7, Forum für aktuelle Kunst: Handke liest in Innsbruck
    Panorama der neuen Tiroler Mundartdichtung. Anthologie von 34 lebenden Dialektdichtern im Tyrolia-Verlag. Herausgeber Fr. Haider
  • 15.1.1972, S. 9, Ihre Naturbetrachtungen waren von magischem Zauber erfüllt. Tiroler Lyrikerin Anna Maria Achenrainer überraschend gestorben. Mitglied des PEN-Clubs und Mitherausgeberin von „Wort im Gebirge“ [mit Foto]
    Initiative [Kommentar über Kafka-Verfilmung]
  • 19.1.1972, S. 5, Tirol nahm Abschied von Anna Maria Achenrainer. Die Tiroler Lyrikerin auf dem Mühlauer Friedhof beigesetzt. Gedenkworte von Dr. Prior
  • 20.1.1972, S. 5, Ein österreichischer Meister der Metallbildhauerei. Zum 75. Geburtstag von Prof. Rudolf Reinhart. Hall als Zentrum seines Schaffens
  • 21.1.1972, S. 5, Im Geiste Grillparzers [Kommentar]
    Mit sechzehnjähriger Verspätung aufgeführt. Ingmar Bergmanns „Lächeln einer Sommernacht“ im Olympia. Initiative der Hochschülerschaft
  • 22.1.1972, S. 9, B. M. Plattner: Phantastische Symbole der Wirklichkeit. Vierzig Exponate des früh verstorbenen Tiroler Künstlers in der Galerie Rattenberg
  • 12.2.1972, S. 15, Tiroler Volksbühnen. Bestandsaufnahme, Entwicklung und Tendenzen seit 1945
  • 24.2.1972, S. 5, Zusammenarbeit der Nord- und Südtiroler Volksbühnen realisiert. Bäuerliches Spielwesen auch südlich des Brenners entwickelt. Erste gemeinsame Vorstandssitzung kommendes Wochenende
  • 4.3.1972, S. 15, Alttiroler Meister im Belvedere
  • 6.3.1972, S. 5, Bewegtes Metall: Wandel im Werk des Bildhauers José Pirkner. Ausstellung von Plastiken des Osttirolers in der Galerie Infeld in Kitzbühel. Nach längerem Holland-Aufenthalt Rückkehr nach Lienz.
  • 10.3.1972, S. 7, Ihre Bedeutung für die Kultur Tirols lebt in ihrem Werk weiter. Zum Tod der Kunsthistorikerin, Schriftstellerin und Übersetzerin Lilly von Sauter, der langjährigen Kustodin von Schloß Ambras
  • 21.3.1972, S. 8, Der Tiroler Volksbühnenverband kennt keine Nachwuchsprobleme. 712 Aufführungen im Jahre 1971. 78.000 Zuschauer im gleichen Zeitraum. Engerer Kontakt mit bayerischen und Südtiroler Bühnen
  • 22.3.1972,S. 5, Zum 75. Geburtstag des Autor Karl Springenschmid. Er wurde in Innsbruck geboren. Seine Werke sind von der heimischen Landschaft geprägt
  • 23.3.1972, S. 7, Tiroler Schützenscheiben und Phantastischer Realismus. Ausstellung von Schützenscheiben des Malers Fritz Itzinger in der Galerie Rattenberg
  • 25.3.1972, S. 14, Vielbeachtete Ausstellung eines Tiroler Malers in Rom. Das Österreichische Kulturinstitut veranstaltet Exposition Karl Florian Schafferers
  • 1.4.1972, S. 15, Das Axamer Theater, die einzige Dorfbühne im Innsbrucker Raum. Rascher Wiederaufbau des abgebrannten Hauses Spiele können im Herbst wieder aufgenommen werden. Großzügiger Erweiterungsbau
  • 8.4.1972, S. 15, Konstant Wurzbach, der „Biograph“ Altösterreichs. Das sechzigbändige Monumentalwerk mit 24.254 österreichischen Biographien als Neuerscheinung in New York
  • 9. oder 10.4.1972, S. ?, Landeskonservator Dr. Johanna Gritsch 60 Jahre alt. Abschied vom Denkmalamt. Geburtstagsfeier mit zahlreicher Prominenz im Palais Trapp
  • 11.4.1972, S. 7, TT-Buchinformation der Woche. Kufsteiner Reminiszenzen [Kommentar]
  • 22.4.1972, S. 14, Elmar Kopps Imster Hochaltar: Moderne Kunst in alter Kirche. Sinnbild neuer Liturgie. Hervorragende Einbindung in den gotischen Innenraum. Monumentale Rhythmen einfacher Marmorblöcke
  • 27.4.1972, S. 7, Wörgl erlebte ein Hochfest der Tiroler Volksmusik. „Haselsteiner-Chor“ jubilierte. Gesangs- und Instrumentalgruppen aus dem ganzen Land. Zillertaler Hochzeitsmusikanten begeisterten
  • 29.4.1972, S. 25, Innsbrucks monumentale Kunsttopographie. Der erste Band des Werkes von Johanna Felmayer. Rund viertausend Häuser – historisch und kunstgeschichtlich
  • 16.5.1972, S. 5, Er malte an den Fresken des Doms von Viborg. Zum Tod des Tiroler Malers Lois Alton. Unermüdliches Schaffen trotz schweren Lebens
  • 20.5.1972, S. 27, Die Münzen Kaiser Maximilians I. [von A. S.?]
  • 27.5.1972, S. 27, Südtiroler beim „Simplizissimus“. Gunther Langes als Verleger und Herausgeber. Die fünftausend Blätter Eduard Thönys
  • 17.6.1972, S. 15, Tirol und das Salzburger Diözesanmuseum. Besorgnisse wegen einer Entfernung Tiroler Kunstgutes Stellungnahme der Diözesanbehörden

1973

  • 19.4.1973, S. 7, Prof. Oswald Menghin feiert seinen 85. Geburtstag in Buenos Aires. Ein Tiroler Urgeschichtsforscher mit Weltruf. Von der „Weltgeschichte der Steinzeit“ bis zu den Urkulturen Afrikas und Südamerikas
  • 21.4.1973, S. 17, Picassos Geist in Ehrwald. Henri-Dante Alberti, der Schüler des berühmten Malers
  • 27.4.1973, S. 3, Endlich grünes Licht für Rettung der Domfassade. Sanierung anläßlich des 250-Jahr-Jubiläums. Kosten werden sich auf 8 Mio. Schilling belaufen. Auch die beiden Türme sind gefährdet
  • 3.5.1973, S. 8, Josef Ausserhofer – der Dichter des „Unsterblichen Narren“. Zum Tod des Tiroler Schriftstellers Romane und Bühnenstücke. Das Versspiel von Till Eulenspiegel. Preis der Tiroler Landesregierung
  • 5.5.1973, S. 15, Bunte Objekte von phantasievoller künstlerischer Art. Heinrich Tilly zeigt neue plastische Arbeiten in der Kitzbüheler „Galerie bei Infeld“
  • 14.5.1973, S. 7, Vor 100 Jahren erste heftige Volksdiskussion in Innsbruck. Es ging um die Errichtung einer Pfandleihanstalt. Schließlich Realität von der Bevölkerung stark gefragt. Die meisten Pfänder wurden wieder ausgelöst
  • 17.5.1973, S. 8, Als Tiroler Autor in der literarischen Welt zu Hause. Zum Tod des Schriftstellers Julius Kiener. Seine Seefelder Zeitung ging in viele Länder
  • 16.6.1973, S. 15, Die Tiroler im Frankfurter Parlament 1848 [mit Abb.]
  • 18.6.1973, S. 9, Das neue „FENSTER“ – Dokumentation unserer Kulturlandschaft. Eines der besten Hefte der Reihe. Historisches über das Stift Stams und über Altpradl. Maler und Schriftsteller. 118 Bilddokumente
  • 22.6.1973, S. 7, Franz Kobald – ein vergessener Schwazer Bildhauer. Zur vierzigsten Wiederkehr seines Todesjahres Statuen für das Grab Kaiser Karls
  • 30.6.1973, S. 17, Wallenstein als Edelknabe im Schloß Ambras. Legende und Wirklichkeit
  • 3.7.1973, S. 8, Wachsen und Streben

 

Volksbote. Organ der Südtiroler Volkspartei
-> derzeit (2010) Universitätsbibliothek

  • 22.4.1951, S. 5, Sind es Halbmenschen? Umwälzende Erkenntnisse der modernen Völkerkunde. – Neue Grundlagen der Religions- und Menschheitsgeschichte
  • 20.5.1951, S. 5, Stellung und Aufgabe der katholischen Aktion. Botschaft Papst Pius XII. an die Katholische Aktion Italiens
  • 27.5.1951, S. 5, Die Fröhliche Armut Giuseppe Sartos
    Der Christ muß die Wahlpflicht erfüllen
  • 24.6.1951, S. 3, Zwischen Luxus und Elend. Neben einigen Milliardären und Billionären ein Millionenheer von Armen. Die sozialen Spannungen in Italien
  • 1.7.1951, S. 16, Die Kirche des Heiligen Vaters. Papst Pius XII. weihte die ihm von den Katholiken der Welt geschenkte neue Basilika
  • 13.1.1952, S. 5, Niemöllers geheimnisvolle Reise. Die Hintergründe seines Moskauer Besuches. Flügelbildung im deutschen Protestantismus [mit Foto]
  • 23.3.1952, S. 3, Unter weiß-gelber Flagge. Die neue Flotte des Vatikans im Dienste der Menschheit und der Caritas
  • 27.4.1952, S. 13, Der geheimnisvolle „Kalender“ des Propheten Daniel. Der Geburts- und Sterbetag Christi eindeutig festgelegt – Irrtümer unserer Zeitrechnung – Forschungsarbeit eines Erzbischofs
  • 4.5.1952, S. 3, Die Kirche und die arabische Welt. Statt Ausbeutung der Bodenschätze Förderung der kulturellen Werte
  • 20.7.1952, S. 3, Ein christlicher Friedensappell. „Kreuzzug gegen Kommunismus“ oder Verwirklichung sozialer Gerechtigkeit? Christlicher Friedenskongreß in Florenz
  • 10.8.1952, S. 3, Weder überspannt noch kitschig! Grundprobleme der zeitgenössischen Kirchenkunst. Die Bedeutung der jüngsten vatikanischen Richtlinien
  • 11.9.1952, S. 1, Höchst Unerfreuliches
  • 12.10.1952, S. 14, Wie ist die Rosenkranzandacht entstanden? Ist Dominikus oder Alano der Begründer des Rosenkranzes? Die ältesten Urkunden in Literatur und Kunst
  • 9.11.1952, S. 16, Die Orchideen des Vatikans. Soziale Not verlangt Verzicht auf Luxus – Ende einer einzigartigen Blumensammlung
  • 16.11.1952, S. 3, Goldschatzmärchen über den Vatikan. Eine antikirchliche Hetze zusammengebrochen
  • 6.3.1955, S. 2, Gerüchte über die Atomwaffe. Wird die Londoner Abrüstungskonferenz zu einem Ergebnis kommen?
  • 13.8.1953, S. 7, Die Lebensbedingungen des Bergbauern – ein internationales Problem. Eine internationale Tagung der FAO über die Bergbauernnot – Die Lage der Bergbevölkerung ist nicht unabänderlich
    S. 9, Innsbruck rüstet zur internationalen Blasmusikkonkurrenz. Die Teilnahme der Südtiroler Musikkapellen. Große Pläne für 1954
    S. 4, Das Geheimnis des sechsten Sinnes der Blinden gelöst. Das Radargerät im menschlichen Organismus. Ein „künstlicher Blinder“ im Laboratorium der Innsbrucker Universität
  • 10.10.1954, S. 1 und 4, Getrennt und dennoch einig! Vor 35 Jahren fielen in St. Germain die Würfel über Südtirol, am 10. Oktober 1920 wurde es von Österreich losgerissen. Unrecht an Tirol – Sabotage an Europa
  • 6.3.1955, S. 2, Bonn hat ratifiziert. Der Stand der Ratifizierung. Es kriselt in der Bonner Koalition. Wieder Regierung in Frankreich. Neue Fronten im Vorderen Orient. Scelba in London. Wahlen in Japan
    Gerüchte über die Atomwaffe. Wird die Londoner Abrüstungskonferenz zu einem Ergebnis kommen?

 

Die Wirtschaft in Mödling und Wr. Neustadt
6./7. 2.1953, S. 3, Mit 120 Stundenkilometern durch den „Brennertunnel“. Das Projekt sieht einen 14 km langen Tunnel vor – 500 bis 600 Millionen Schilling Gesamtbaukosten – Jährliche Ersparnisse 20 bis 40 Millionen Schilling

Die Wochenpost. Unabhängige Zeitung für Österreich (Motto: Überall Wahrheit; mit ihr gewinnt die gute Sache immer)
-> derzeit (2010) Universitätsbibliothek

  • 21.4.1951, S. 1, General McArthur, der letzte Konquistador. Drama des „Überkaisers“. Mut und Hochmut. Sphinx im „Dai-Chi“-Palast
    S. 2 u. 4, General McArthur, der letzte Konquistador
  • 28.4.1951, S. 1, Kompensationstouristen [Kommentar]
  • 30.6.1951, S. 3, Der gefrorene Kohlenwasserstoff. Was ist Napalm? Die alten Chinesen als Lehrmeister. Berühmte Rezepte des Marcus Graecus. Ein furchtbares „System“. Vernichtende Feuerpilze. Auch Dsching-Tsong warf mit Brandfässern. Ein gefährliches „Erdbeergelee“. Krieg mit „Griechischem Feuer“. Geheimwaffen der Amerikaner in Korea
  • 7.7.1951, S. 3, Das brennende Bergwerk. Verschwindet das Heer der Kumpels? Mendelejeffs revolutionierende Idee. Alabama vergast die Kohle. Monteure statt Grubenarbeiter. Das Ende der „barbarischen Epoche“. Fluch des „russigen Schweißes“. Flöze schwelen jahrhundertelang. Die ersten Untertag-Gaswerke
  • 21.7.1951, S. 2, Wagner in Oslo
  • 4.8.1951, S. 1 und 4, Die denkende Maschine – Phantome oder Wirklichkeit? Raffinierte Konstruktionen – aber keine Gehirne. Herr bleibt der Mensch
  • 11.8.1951, S. 1 und 12, Telegramme zum Mond. „Konzert“ aus dem Universum – Radar jetzt auch in der Astronomie. Der „bedeutungslose“ Mister Watt. Eine Riesensensation in London
  • 18.8.1951, S. 1, Kontinent ohne Urbevölkerung. Strahlungswissenschaft untersucht „Homo novusmundus“. Wann kam der erste Mensch nach Amerika? Radioaktivität zerstört Illusionen
  • 25.8.1951, S. 4 und 12, Das Gesetz der Vielgeburten. Geheimnisse um Zwillinge. Die merkwürdige Zahl 89. Mütterliches Alter und Vererbung
  • 1.9.1951, S. 1 und 12, Versunkene Stadt im „Fernsehbild“. Die Legende der Stadt Is. Moderne Wissenschaft enthüllt Tiefseegeheimnisse. Ultraschallstab auf dem Meeresgrund
  • 8.9.1951, S. 1, Das Gespenst aus dem Mittelalter. „Flammende Pest“ wütet im Rhonetal. Wahnsinn durch Honigtau. Die verfluchte Stadt. Wissenschaft studiert alte Seuchenberichte
  • 22.9.1951, S. 1 und 7, Europa sucht neue Symbole. Churchill hatte eine unmögliche Idee. Die grüne Fahne des Propheten. Straßburger Europarat in der Sackgasse. Ärgernis um Briefmarken
  • 29.9.1951, S. 8, Wir lernten eine falsche Geographie. Landkartensystem aus dem 16. Jahrhundert wird reformiert. Falsche Entfernungsangaben entscheiden Kriege. Entthronte Hemisphären
  • 13.10.1951, S. 1 und 13, Panzerschlacht für den Frieden. Blitzboten auf der Radiobrücke. „Spione“ in Motoren. Ein Hügel verschwindet. Weltschau des technischen Fortschritts
  • 20.10.1951, S. 1 und 3, Chinesenflut nach Europa. Massenumsiedlung ohne Vorbild in der Geschichte. Wie lebt der Kuli? Die Krise des Bergbaus. Menschen ohne Heimweh
  • 27.10.1951, S. 1, 2 und 13, Ein Weltproblem seit 3000 Jahren. Politische Orakelsprüche. Hekatomben von Menschenopfern. Intrigen um ein Riesenwerk. Seltsamer Rechenfehler. Brandfackel Suezkanal
  • 10.11.1951, S. 1 und 4, Feldzug gegen die Parasiten. Kommt das antibiotische Zeitalter? Hochleistungen der Landwirtschaft. Das Ende der Ernährungskrise. Chemiker erfinden das Schlaraffenland
    S. 14, Neue Bücher [Lilly Sauter: Ruhe auf der Flucht]
  • 24.11.1951, S. 3, Geheimnisse der Rüstkammern. Sieben Paragraphen für Generalstäbler. Der „Kavalier der Weltgeschichte“. Hoffnung statt Fatalismus Wettrennen auf dem Versuchsfeld. Streng behütete Geheimakten. Der ausgebildete Gaskrieg. Furcht vor Repressalien. Man könnte Kohlen sparen. Wunderwaffen „zur Auswahl“. Die taktische Atombombe
  • 1.12.1951, S. 7, Frauenschönheit in Aktien. „Miß Rheingold“ steigerte den Bierumsatz auf das Fünffache. Das große Geschäft mit „Miß Universum“
    S. 14, Neue Bücher [Hanna Stephan: Engel, Menschen und Dämonen. Roman]
    S. 1 und 13, Hasardspiel mit dem Wettersturz. Der Gefährliche Wolkenpilz. Beeinflussen Atomexplosionen die Witterung? Zyklus des Klimawandels Wissenschaft widerlegt eine falsche Meinung
  • 8.12.1951, S. 1 und 13, Pulsschlag des Weltalls. Der entthronte Golfstrom. Ein 200 Jahre alter Irrtum wird berichtigt. Neuentdeckte „Meeresüberschiebungen“. Der kosmische Rhythmus
  • 15.12.1951, S. 14, Neue Bücher [Carlo Coccioli: Himmel und Erde. Roman]
  • 22.12.1951, S. 3, Das „Fieber der Erde“. Wenn die Grundfesten der Erde wanken. Kleinste Schwingungen der Erdkruste machen nervöse Menschen krank. Kriegsentscheidende Seismographen. Die Taifunpropheten von Zi-Ka-Wei. Neue Grundlagen der Meteorologie? Der erste „Erdfieberkongreß“ tagte in Rom
    S. 1 und 2, Europas Einheit durch den Frieden. Der organische Lebensraum. Wie kam es zur abendländischen Spaltung? Englands homerischer Weg. Unser Schicksal im Licht der Geschichte
  • 29.12.1951, S. 8, Der ewige Sinn des Universums. Die Sackgasse der klassischen Physik. Gibt es eine „theologische“ Naturwissenschaft? Das zerstörte Klavier der „Virtuosenseele“
    S. 1, 2 und 7, Wirtschaftsgiganten im Raketenzeitalter. Das Phantom des Donauprojekts Länder werden zu Industriewerken. Der gebändigte Niger. Technik verändert die Erde.
  • 5.1.1952, S. 1 und 13, Wird Europa amerikanisch? Die Lebensgesetze der Völker. Klima und Kulturfortschritt. Chinesen ohne Wissenschaft. Abendländische Verpflichtung
  • 19.1.1952, S. 14, Neue Bücher „Ein Baum wächst in Brooklyn“
  • 2.2.1952, S. 8, Großkampftage der Wissenschaft. Seltsame Transporte im Süden. Die Geschütze der Gelehrten. Das Geheimnis des „Sonnenfeuerwerks“
  • 16.2.1952, S. 8, Fliegen kämpfen gegen die Wissenschaft. Moderne Bekämpfungsmittel ohne Wirkung. Entwicklung besonderer Widerstandskräfte
  • 19.1.1952, S. 14, Neue Bücher [Betty Smith: Ein Baum wächst in Brooklyn. Roman]
  • 23.2.1952, S. 1 und 13, Revolte der Schatzgräber. Der Kampf um das Diamantenmonopol. Mister John Thornburn Williamsson macht Karriere. Überraschung in Mwadni. Ein Welttrust stürzt zusammen
  • 15.3.1952, S. 1 und 13, Das Geheimnis von Sinkiang. Neuer Atomforscher-Skandal. Professor Tschung-Yai verschwindet. Wo liegt das Urangebiet des Fernen Ostens? Weltpolitik im Blitzlicht
  • 19.4.1952, S. 1 und 2, Weltgefahr der Versteppung. Unfruchtbare Tropenlandschaft. Eine neue Sahara. Eingeborene wußten es besser. Ist die Ernährung der Menschheit bedroht?
  • 26.4.1952, S. 3, Die kalte Ecke des „Kalten Krieges“. Wo liegt der gefährlichste „Frontabschnitt“? Eingefrorene Strategie. Spezialtruppen für die Arktis. Eine „ideale“ Invasion. Alarm an der Behringstraße.1200 Kilometer durch Fels- und Eiswüsten. „Hier wird der dritte Weltkrieg entschieden werden“, meint General Arnold. Alaska als militärisches Problem
  • 3.5.1952, S. 1-2, Naturkatastrophen und die Politik. Tragödie in der „Großen Prärie“. Lehren der Kulturgeschichte. Das vergessene Missouri-Tal. „Die Staatsmänner sind schuld!“
  • 17.5.1952, S. 14, Neue Bücher [Erich Kern: Die Insel der Tapferen. Roman]
  • 24.5.1952, S. 3, Kraft aus dem Vesuv. Graf Florestano hat eine gute Idee. Generalprobe in Laderello. Was ist Magma? „Soffioni“ für das E-Werk. „Viel besser als Erdöl“, meint der Professor. Dampf auf Aktion. Höchstpreise für erloschene Vulkane. Die Schlaue Eisenbahn. Weltsymbol des Fortschritts. Italien erschließt Energiequellen
    S. 7, Du und ich – wir alten Kameraden. Panzer rollten in Afrika vor … bis El Alamein
  • 31.5.1952, S. 3, Mussolinis Doppelgänger verlangt 100 Millionen. „Der grausame Saladin“ wurde abgesetzt. Diego Carlisis erste Filmrolle. Krach in der Villa Torlonia. Ein Kammerdiener schreibt Memoiren. Das „goldene Jahr“ in der Cinecittà. „Schwimmen Sie nicht gegen den Strom“, sagte Dino Alfieri. Was will die Staatspolizei? Die Tragödie eines verhinderten Filmstars
  • 28.6.1952, S. 3, Das Geheimnis der V7. Was macht Richard Miethe in Tel Aviv? Ferngelenkte Riesenscheibe. Sonderangebot aus Amerika. Der Tod in Breslau. Sensation vor fünfzig Jahren. „Caroline“ sichtet Himmelslichter. Professor Menzel glaubt nicht an Gespenster. Schicksale deutscher Konstrukteure. Das Rätselraten um die „Fliegenden Untertassen“
  • 19.7.1952, S. 3, Demontage in „Chinatown“. Märchenerzähler an der Themse. „Ehrenwerte Ostindien-Companie“. Der erste Devisenhandel der Weltgeschichte. „Jardine & Matheson“ gewannen das Rennen. Vier sonderbare Konsuln. Der undankbare Mao Tse Tung. Abenteuer aus zweieinhalb Jahrhunderten. Englands Rückzug aus dem Reich der Mitte
    S. 3, Gespensterspuk durch Düsenjäger. „Was ist mit der Windschutzscheibe los?“. Die geheimnisvolle Überschallgeschwindigkeit
  • 9.8.1952, S. 3, Die Hundertschaft der Weltberühmtheiten. Mister Robinson schreibt Biographien. Die 4 geschlagenen Staatsmänner. Welche Menschen beeinflussen unser Geschick? Ein amerikanisches Panoptikum
  • 16.8.1952, S. 1 und 13, Der Marsch des zweiten Gandhi. Revolution in Telengana. Der Traum von Menschheitsglück. Acharaya Vinoba
    Bhabe besiegt die Ungerechtigkeit. Indiens seltsamster Mensch
  • 23.8.1952, S. 1 und 13, Der Felsen des Anstoßes. Europas sonderbarste Verfassung. Müssen die Briten dort gehorchen? Ein „Ministerium“ für Rattenbekämpfung. Wie Gibraltar verwaltet wird
  • 27.9.1952, S. 1 und 13, Generäle auf dem politischen Parkett. Reden ist besser als Schweigen. Die „stillen Revolutionen“. Von der Kriegsschule in die Staatskanzlei. 21 Generäle regieren in der Welt
  • 4.10.1952, S. 3, Hafen der Abenteuer. Machtpolitik mit Freundschaftsgesten. Ein willkommener Partisanenaufstand. Geheimvertrag mit Tschiangkaischek. Sechzig Jahre Streit um Port Arthur
  • 25.12.1952, S. 3, Revolte der Atomforscher. Atomgeheimnisse sind Illusion. Die Wäscherinnenrede des Senators. Wissenschaftler gegen Politiker
  • 27.12.1952, S. 6, Eine Bereicherung des tirolischen Kunstbesitzes
  • 10.10.1953, S.13, Kinder, spielt „Dornröschen“! Märchen werden auf Schallplatte lebendig. Eine vorbildliche Gemeinschaftsleistung
  • 24.10.1953, S. 4, Interpol jagt nach einem Bett. Das Geburtsbett Gabriele d’Annunzios wurde gestohlen. Verbrechen im Bombenhagel

Zeitung unbekannt
[Jan. 1971?], S. 4, Zeitung unbekannt, Rudolf Borchardt