Keimungsdynamik.png

Funktionelle Merkmale der Samen und Keimungsdynamik (2016-2019)

Samenkeimung und Dormanzbrechung werden in der Klimakammer analysiert, wobei sowohl verschiedene Temperatur- und Trockenheitsregime als auch verschiedene Samen(vor-)behandlungen getestet werden. Das Hauptziel ist, die seit 10 Jahren laufenden Keimungsuntersuchungen an alpinen und subalpinen Arten weiterzuführen und zu vervollständigen. Innerhalb des Projektes Netzwerk zur Erhaltung und Erforschung von alpinen Pflanzenarten werden wir die Samen jener Arten testen, welche die Projektpartner der Universitäten Innsbruck bzw. Graz sammeln. Mit diesem screening erhöhen wir den Kenntnisstand über Samencharakteristika, Faktoren der Keimung, Keimungsoptima, Dormanzmechanismen und Behandlungseffekten. Eine umfassende Datenbank kann dabei erstellt werden.

Finanzierung
David and Claudia Harding Foundation, Royal Botanic Gardens, Kew (UK)

Beteiligte Personen
Vera Margreiter (PhD)
Barbara Pernfuß
Brigitta Erschbamer
Konrad Pagitz