Besiedelung des Blockgletschers Hochebenkar (Obergurgl, Tirol, Österreich) (2010-2011)

Hochebenkar (Obergurgl, Tyrol, Austria)Der Blockgletscher im Äußeren Hochebenkar weist eine Ausdehnung von ca. 0.4 km² auf. Seine Fließgeschwindigkeit wird seit 1938 aufgezeichnet. Derzeit sind mehrere Forschungsteams am Blockgletscher tätig (Geologie, Meteorologie, Limnologie, Botanik).
Die Stirn des Blockgletschers ist sehr steil und noch ohne Vegetation. Dies gilt auch für die Seitenflanken. Die zentralen Bereiche mit Anreicherung von Feinerde werden von Moosen und Gefäßpflanzen besiedelt. Entlang von Transekten wird die Besiedelung am Blockgletscher mit der angrenzende Vegetation (Schneeboden, alpiner Rasen) verglichen.

Forschungsfragen

  • Hängt die Besiedelung von der Korngröße des Substrates ab?
  • Inwiefern übt die Bodentemperatur einen Einfluss auf die Besiedelung aus?
  • Unterscheidet sich die Zusammensetzung der Vegetation am Blockgletscher von jener des Schneebodens bzw. des alpinen Rasens?

Kooperation
Karl Krainer, Institute of Geology and Paleontology, University of Innsbruck  

Personal
Rene Grassmair (Master thesis)
Brigitta Erschbamer

Nach oben scrollen