Gebietsfremde Arten, von denen angenommen wird, dass sie Schäden verursachen können, werden als "invasiv" bezeichnet. Die Auswirkungen dieser Arten sind sehr vielseitig, von ökologisch (Verdrängung heimischer Arten, Hybridisierung, Funktionsbeeinträchtigung von Ökosystemen, Übertragung von Krankheiten und Parasiten) bis ökonomisch (Schäden an Gebäuden und Infrastrukturen) und gesundheitlichen Problemen beim Menschen.

Die nähere Auswahl der angeführten Steckbriefe wurde nach diesen Gesichtspunkten getroffen.

Maßnahmen zu Beginn der Invasion sind erfahrungsgemäß kostengünstiger und einfacher umzusetzen. Daher gilt es möglichst frühzeitig jene Arten, die problematisch sein können,  zu identifizieren, um späteren Schäden vorbeugen zu können.

Problemarten für Tirol – Schwarze Liste

Wissenschaftlicher Name
Deutscher Name
Verbreitung
Anmerkungen

Ambrosia artemisifolia Beifuß-Ambrosie      
Impatiens glandulifera
Drüsiges Springkraut



Solidago canadensis
Kanadische Goldrute


Solidago gigantea
Riesen-Goldrute



Ailanthus altissima
Götterbaum



Heracleum sphondylium
Riesen-Bärenklau



Buddleja davidii
Sommerflieder



Robinia pseudacacia
Robinie



Senecio inaequidens
Südafrikanisches Greiskraut


Fallopia spp.
Staudenknöterich-Arten