09.07.2022: Tag der Artenvielfalt - Ehrwalder Becken

Tag der Artenvielfalt 2022

Worum geht's?

In einer 24-Stunden-Aktion gilt es, in begrenzten Räumen eine Maximalzahl von Tieren und Pflanzen zu identifizieren. Es soll aufgezeigt werden, dass es eine erstaunliche Vielfalt an Arten nicht nur in tropischen Urwäldern, sondern auch in Mitteleuropa zu entdecken gibt.

Die Idee des Magazins GEO hat seit 1999 über 50 000 Teilnehmer, vom 5jährigen Regenwurm-Fan bis zum Universitäts-Professor, mobilisiert und den GEO-Tag der Artenvielfalt zur größten Feldforschungsaktion Europas gemacht.

In Tirol findet der GEO-Tag der Artenvielfalt seit 2004 statt. Damals war die GEO-Hauptaktion in Innsbruck. Aufgrund der großen Begeisterung wurde der GEO-Tag ab diesem Zeitpunkt jährlich abgehalten, und das in allen Naturparks Tirols.

Seit 2018 findet der Aktionstag unabhängig vom GEO-Magazin statt.

Wer kann beim „Tag der Artenvielfalt“ mitmachen?

Es kann jeder mitmachen, der sich für diese Aktion interessiert und die fachliche Kompetenz hat, um aus den einzelnen Fachbereichen, Arten sicher anzusprechen und zu bestimmen. Lesen die dazu auch die Informationen zu dem seit kurzem existierenden Österreichischen Freilandbotanik-Zertifikat bzw. zu: Austrian Barcode of Life (ABOL).

Weitere Infos und das Programm für den 8./9. Juli unter www.arten-vielfalt.at

 

 

 

 

Nach oben scrollen