05.10.2019: Lange Nacht der Museen 2019

lndm19_sujet.jpg


WIR SIND MIT DABEI!

Tickets sind ab dem 12. September bei uns erhältlich.

FÜHRUNG DURCH DAS SCHMETTERLINGSHAUS: Last minute 18.00 – 18.45 und 19.00 – 19.45 Uhr
Genießen Sie für heuer zum letzten Mal das tropische Flair unseres Schmetterlingshauses mit wunderschönen, frei fliegenden Faltern.

AUF DEN SPUREN BIBLISCHER PFLANZEN 21.00 – 21.45 Uhr
Entdecken Sie mit Pflanzen, die unsere Kultur, Geschichte und Sprache seit tausenden Jahren begleiten.

STREIFZUG BEI NACHT DURCH DEN HEIL-UND GEWÜRZGARTEN 22.00 – 22.45 Uhr
Nachts im Garten? Es erwartet Sie ein Gartenspaziergang der besonderen Art.

KINDERPROGRAMM
Schmetterlingseier zu suchen, eine Raupe beim Fressen zu beobachten oder vielleicht sogar das Wunder des Schlüpfens mitzuerleben sind besonders für Kinder eindrucksvolle Erlebnisse.

https://langenacht.orf.at/museum/bl/tirol/li/botanischer-garten-der-universitaet-innsbruck/

DIE STERNWARTE
Univ.-Prof. Egon von Oppolzer erbaute die Sternwarte 1904 mit eigenen Mitteln und mit vielen damals neuen Ideen. Heute stellt die gut erhaltene Historische Sternwarte im Nordosten des Botanischen Gartens zusammen mit ihren Originalinstrumenten ein bedeutendes, im Wesentlichen unverändertes Denkmal der österreichischen Wissenschaftsgeschichte dar.
DIE INSTRUMENTE
Größtes Instrument der Sternwarte ist das 40-cm-Teleskop von Zeiss mit einer Brennweite von 100 cm, einem Spiegeldurchmesser von 40 cm und einem Gewicht von mehreren Tonnen. 1905 aufgestellt, war es nicht nur das lichtempfindlichste Teleskop des habsburgischen Kaiserreiches, sondern auch das erste Spiegelteleskop der Monarchie. Weiters zu sehen sind ein Zenitteleskop, der sehr schöne Messing-Meridiankreis aus dem Jahr 1860 und etliche kleinere Instrumente.

FÜHRUNGEN UM 18.00, 20.00 und 22.00 UHR
Darüber hinaus stehen für Erklärungen zu den verschiedenen Sehenswürdigkeiten sechs Audiostationen zur Verfügung, und gerne werden auch Fragen beantwortet.

https://langenacht.orf.at/museum/bl/tirol/li/historische-sternwarte-der-universitaet-innsbruck/

Nach oben scrollen