Anzucht

Anzucht GebirgspflanzenBildergalerie

Um die Vielfalt der von uns gepflegten Pflanzen zu erhalten und weiterhin ausbauen zu können, spielt die Vermehrung eine wichtige Rolle. In neun verschieden temperierten Glashäusern mit einer Gesamtfläche von 312m² werden für alle im Garten befindlichen Reviere, aber auch für den Alpengarten am Patscherkofel benötigten Pflanzen ausgesät und herangezogen. Für die Weiterkultur winterharter Pflanzen stehen im Freiland 6 große Frühbeetkästen zur Verfügung. Ein Großteil der gezeigten Pflanzen wird durch Samen vermehrt. Die meisten Samen werden von anderen Botanischen Gärten bezogen. Durch den Internationalen Samentausch Botanischer Gärten sind wir weltweit mit mehr als 500 Institutionen verbunden. Wir veröffentlichen und verschicken zu diesem Zweck jährlich eine Liste (= Index Seminum) der von uns gesammelten Samen, in der zur Zeit ca. 600 Arten zum Tausch angeboten werden. Für das Alpinum, besonders aber für den Alpengarten, sind wir bemüht möglichst Samen, der direkt vom jeweiligen Naturstandort stammt, zu verwenden. Das gesamte Areal für die Anzucht ist nicht öffentlich zugänglich.