Alge des Jahres: Chlamydomonas nivalis

Die Alge Chlamydomonas nivalis, die auf der ganzen Welt Schnee blutrot färbt, wurde zur Alge des Jahres 2019 gewählt. Ein Artikel im Newsroom der Universität Innsbruck erklärt das Phänomen Blutschnee, und stellt WissenschaftlerInnen an unserer Universität vor, die an der Alge forschen.
190307-rotes-schneefeld_doktorbreen__thomasleya_web.jpg
Bild: Die leuchtend roten Schneefelder, die die Blutschneealgen enthalten, erstrecken sich über weite Flächen, wie hier auf dem Doktorbreen-Gletscher in Spitzbergen im August 2004. (Credit: Thomas Leya, Fraunhofer IZI-BB Potsdam)

Die Alge Chlamydomonas nivalis, die auf der ganzen Welt Schnee blutrot färbt, wurde zur Alge des Jahres 2019 gewählt.
Ein Artikel im Newsroom der Universität Innsbruck erklärt das Phänomen Blutschnee, und stellt WissenschaftlerInnen an unserer Universität vor, die an der Alge forschen - darunter auch assoz. Prof. Andreas Holzinger, Leiter der Forschungsgruppe Forschungsgruppe Zellbiologie der Pflanzen am Institut für Botanik.

Hier geht's zum Beitrag: Natur­phäno­men Blut­schnee – Newsroom - Universität Innsbruck

Nach oben scrollen