Videos zum Thema östliche und westliche christliche Kulturen/Liturgien

Griechisch-orthodoxe Eucharistiefeier mit Bischof, weitgehend in griechischer Sprache:

Ukrainisch-katholische Eucharistiefeier mit Patriarch (offizieller Titel „Großerzbischof”) Swjatoslaw Schewtschuk und dem damaligen Erzbischof von Chicago, Francis Kardinal George, als römisch-katholischem Gast (und zugleich Chicagoer Ortsbischof), weitgehend in ukrainischer Sprache, daneben auch Teile auf Englisch:

Antiochenisch-orthodoxe (Eigenbezeichnung „rum-orthodox” von „Rum” als syrischem Namen der Stadt Rom, hier wird die Zugehörigkeit zum untergegangenen römischen Reich deutlich) Eucharistiefeier mit Bischof und – ganz zu Beginn – Weihe eines Subdiakons, in den USA, in arabischer und englischer Sprache. Wegen der Zweisprachigkeit (Arabisch als Muttersprache, Englisch als Ortssprache – möglicherweise sprechen die jüngeren Gemeindemitglieder gar nicht mehr fließend Arabisch) werden bestimmte Teile einfach verdoppelt, so z.B. die Schriftlesungen, siehe etwa ab 12:00:

Russisch-orthodoxe Eucharistiefeier mit Bischof in einer sehr kleinen Kirche in den USA, in russischer und englischer Sprache (interessanterweise ist der Raum von der Seite gefilmt, so dass man einen Gesamteindruck von Liturgen und Gemeinde bekommt):

Festival of Nine Lessons and Carols, im 20. Jahrhundert eingeführte Gottesdienstform der anglikanischen Kirche. Diese Feier ist in ihren Elementen einer typisch westlichen Nachtwache (Vigil) nicht unähnlich, vgl. z.B. den Ablauf der römisch-katholischen Ostervigil mit vielen Lesungen und darauf bezogenen Gesängen. Dieses Video zeigt die typisch westliche rituelle Strenge mit exakt choreographierter Inszenierung (die ein östlicher Beobachter vielleicht eher als steril und lebensfremd empfinden würde):

Anglikanische Eucharistiefeier, zu sehen ist nur die Einzugsprozession zum Beginn des Weihnachtsfestes mit eigenem Krippenritual. Ebenfalls ein Beispiel für rituelle Strenge und Choreographie sowie für die überragende Stellung der Orgel in westlicher liturgischer Musik – die Orgel dient nicht nur zur Begleitung des Gesangs, sondern die Musik wird selbst zum liturgischen Element (besonders ab 5:45):

Byzantinische Fürbittreihe („Friedensektenie” oder „Große Synaptie” oder „...Litanei”), die fast unverändert jede Eucharistie- und Tagzeitenfeier eröffnet. Hier in russischer Vertonung, komponiert vom derzeitigen Außenamtsleiter der russisch-orthodoxen Kirche, Erzbischof Hilarion Alfejev. Diese Litanei stellt mit hoher Wahrscheinlichkeit den historischen Ursprung des Kyrie-Rufs am Beginn der römischen Messe dar:

In der Originalsprache Griechisch klingt diese Litanei beispielsweise so (am Ende fehlen ein paar Sekunden, aber dafür ist der Text zum Mitlesen eingeblendet):

Mit Anpassungen ist diese Litanei auch anglikanischen und altkatholischen Liturgien nicht fremd, hier ein Mitschnitt aus einer anglikanischen Aufnahme in den USA, in englischer Sprache:

Eine koptische Eucharistiefeier in den USA, wie bei Kopten üblich mit Elementen in mehreren Sprachen: Griechisch, Koptisch, Arabisch, Englisch:

Armenische Liturgie in den USA. Im Vergleich zu den anderen Videos bemerkt man hier ein gewisses west-östliches Stilgemisch:

Ein Fachgespräch über den griechisch-orthodoxen Liturgiegesang (in englischer Sprache, meines Erachtens sehr informativ!):

Äthiopische Liturgie in Kanada (Liturgiesprache müsste Ge'ez sein, ein altes Äthiopisch):

TV-Dokumentation über die in vielfacher Hinsicht einzigartige Kirche Äthiopiens (in deutscher Sprache, schlechte Bildqualität):