Forschungstätigkeit von Liborius Olaf Lumma

Mitgliedschaften

Laufende Projekte

  • Übersetzung Paul F. Bradshaw: Rites of Ordination. Their History and Theology (Liturgical Press, Veröffentlichung geplant in der Reihe Österreichische Studien zu Liturgiewissenschaft und Sakramententheologie 2023)
  • Überarbeitung des Sachbuchs „Crashkurs Liturgie” für eine neue 5. Auflage (Pustet Verlag Regensburg, Veröffentlichung 2022)
  • Herausgeberschaft eines Sammelbandes mit den Beiträgen zum Forschungszentrum Synagoge und Kirchen seit 2016 (Veröffentlichung geplant 2021)
  • Einführung in Sinn und Gestalt des Katholischen (Pustet Verlag Regensburg, ohne Zeitplan)
  • Vorbereitung des internationalen Symposions zum 60. Geburtstag von Reinhard Meßner; Thema „Magie und Liturgie”; ursprünglich geplant für Do/Fr, 25./26. Juni 2020, Innsbruck; pandemiebedingt bis auf Weiteres verschoben
  • Fachartikel zur Tagzeitenliturgie (für den Cambridge Companion to Christian Liturgy) und zur päpstlichen Motu proprio Traditionis custodes (für das Österreichische Archiv für Recht und Religion)

Wissenschaftliche Qualifikationsarbeiten

Dissertation (abgeschlossen 2006, publiziert 2009):

  • Analyse von 30 Communio-Antiphonen de evangelio im Messproprium des Gregorianischen Chorals de tempore
  • Anwendung der Methodik der Gregorianischen Semiologie auf die einzelnen Gesänge
  • Zusammenfassende Befunde
  • Verwendung der Handschriften Einsiedeln 121, Laon 239, St. Gallen 339 und Bamberg 6

Habilitation (abgeschlossen 2015, publiziert 2017):

  • Kommentar zur Komplet in der Liturgia Horarum unter besonderer Berücksichtigung
    a) der Ursprünge der Komplet im lateinischen Mönchtum der Spätantike,
    b) der Reformen der Komplet in 20. Jahrhundert,
    c) alternativer Formen im heutigen Mönchtum und außerhalb der Lateinischen Kirche,
    d) pastoralliturgischer Modelle für die heutige Praxis
Nach oben scrollen