Netzwerke

 Council of Europe and European Union Youth Partnership

 ASEM-LLL Education and Research Hub  

 UNIQUE - United for Innovation and Quality in Education 

 EDI: Employee-Driven Innovation Network

 Österreichisches Forschungs- und Entwicklungsnetzwerk für Erwachsenenbildung und Weiterbildung

 Österreichische Gesellschaft für Forschung und Entwicklung im Bildungswesen (ÖFEB)


Council of Europe and European Union Youth Partnership

Das Institut für Erziehungswissenschaft kooperiert breitflächig mit der Youth Partnership zu den Themen Jugendpolitik und nichtformale Jugendbildung. Beispiele der Aktivitäten sind: Aufbau und Qualitätssicherung des European Knowledge Centre on Youth Policy (EKCYP); Beteiligung an Forschungsseminaren, ExpertInnengruppen und Veröffentlichungen; Beteiligung am European Network of Youth Knowledge (EuNYK) sowie die Entwicklung des M.A. European Youth Studies. Die Aktivitäten beinhalten prinzipiell Kooperationen mit Partnern in allen 46 Mitgliedstaaten des Europarats. Diese Aktivitäten werden gänzlich oder zum Teil vom Europarat bzw. von der Youth Partnership finanziell unterstützt.

Homepage

Nach oben

ASEM-LLL Education and Research Hub

Im Jahr 1999 gründete ASEM (Asia-Europe Meeting) seine Lebenslanges-Lernen-Initiative. Heute bringt der ASEM-LLL Education and Research Hub Universitäten und Fachministerien in mehr als 20 Ländern zusammen; der Hub unterstützt fünf Forschungsnetzwerke und veranstaltet regelmäßige Konferenzen und Seminare, z.B. 2006 und 2011 auch in Innsbruck. Die Universität Innsbruck vertritt österreichische Universitäten im Hub und übernimmt – gemeinsam mit der Dänischen Pädagogischen Hochschule der Universität Aarhus – die Koordination des Forschungsnetzwerks zum Thema Lernen am Arbeitsplatz, das bisher zwei Sammelbände veröffentlicht hat und eine internationale Studie in diesem Bereich durchführt. Fördergeber des ASEM-LLL Hubs sind einerseits ASEF (Asia-Europe Foundation) in Singapur und andererseits die Universität Aarhus in Dänemark. Innsbrucks Beteiligung wird auch von ASEA-UNINET unterstützt.

Links: ASEM-LLL | ASEF | ASEA-UNINET

Nach oben

UNIQUE - United for Innovation and Quality in Education

UNIQUE ist ein europäisches Netzwerk von Organisationen und ExpertInnen in Praxis und Forschung im Bereich der nicht-formalen Bildung. Ziel ist die Entwicklung und Erprobung von innovativen pädagogischen Konzepten und Praktiken sowie die Qualitätsentwicklung und eine verbesserte Anerkennung des nicht-formalen Lernens sowie die Förderung der Bildung für aktive und demokratische BürgerInnenschaft. UNIQUE bietet Seminare und Trainingslehrgänge mit/für MultiplikatorInnen und TrainerInnen in der nichtformalen Bildungsarbeit an. UNIQUE ist auch am EU-Grundtvig L2L-Projekt beteiligt. UNIQUE ist ein nicht auf Gewinn ausgerichteter Verein mit Mitgliedsorganisationen in Belgien, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Italien, Litauen, Österreich, Portugal, Serbien, Slowenien und Spanien.

Homepage

Nach oben

EDI: Employee-Driven Innovation Network

Seit 2007 widmet sich das EDI-Netzwerk dem Aufbau von forschungsbasiertem Wissen über von MitarbeiterInnen vorangetriebene Innovationsprozesse in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). EDI versteht sich als Austauschplattform für ForscherInnen, SozialpartnerInnen, Unternehmen, Arbeitsorganisationen und Bildungseinrichtungen, die solche Innovationsprozesse interessieren und gezielter fördern wollen. Das Netzwerk baut auf der Prämisse auf, dass alle Arbeitsplätze über Ressourcen verfügen - sowohl bei den MitarbeiterInnen selbst als auch in wechselseitigen Beziehungen und Netzwerken - die nicht immer sichtbar sind; somit profitieren ArbeitnehmerInnen und Arbeitgeber von dem verborgenen Innovationspotential der Belegschaft nicht.

Homepage

Nach oben

Österreichisches Forschungs- und Entwicklungsnetzwerk für Erwachsenenbildung und Weiterbildung

Das Österreichische Forschungs- und Entwicklungsnetzwerk für Erwachsenenbildung und Weiterbildung ist eine offene Plattform für strategischen Austausch, Forschung und Entwicklung, in der sich Schlüsselpersonen aus Forschung, Politik und Praxis engagieren. Helmut Fennes vertritt die Universität Innsbruck in diesem Netzwerk.

Homepage

Nach oben

Österreichische Gesellschaft für Forschung und Entwicklung im Bildungswesen (ÖFEB)

2009 wurde im Rahmen der ÖFEB die Sektion Berufs- und Erwachsenenbildung gegründet. Lynne Chisholm ist stellvertretende Vorsitzende.

Homepage

Nach oben