Logo Fairplay

  -  Unser Programm

 


 >>fairplay@uibk steht für Offenheit, Transparenz und gegenseitige Wertschätzung.

Wir brauchen eine Universität,
  • die die Stimmen aller Mitarbeiter/innen gleichermaßen hört und in der jede/jeder seine Gedanken und Ideen in einem vertrauensvollen Klima einbringen kann.
  • die die Anliegen aller Mitarbeiter/innen ernst nimmt und für die anstehenden Probleme gemeinsam Lösungen sucht.
  • die alle Mitarbeiter/innen über anstehende Änderungen offen informiert und die es erlaubt, dass alle Mitarbeiter/innen sich aktiv in Gestaltungsprozesse einbringen können.
  • in der die Mitwirkung aller, die sich einbringen wollen, geschätzt und honoriert wird.

>>fairplay@uibk steht für
  • ein konstruktives Zusammenarbeiten und Zusammenleben aller Universitätsmitarbeiter/innen
  • faire und chancengleiche Arbeitsmöglichkeiten, faire und transparente Stellenbesetzungen, Stellenbewertungen und Aufstiegsmöglichkeiten
  • einen wertschätzenden und vom Dialog geprägten Umgang mit den Vorgesetzten
  • einen wertschätzenden und vom Dialog geprägten Umgang mit dem Dienstgeber auf Augenhöhe

>>fairplay@uibk wählen bedeutet
  • >>fairplay@uibk setzt sich für alle Mitarbeiter/innen der Universität Innsbruck gleichermaßen ein, und zwar unabhängig von ihrer Erfahrung, ihrer Ausbildung, ihrem Geschlecht und ihrer politischen Ausrichtung. Die Interessen von Beamt/innen, Vertragsbediensteten und KV-Angestellten, Akademiker/innen und Nichtakademiker/innen, Jüngeren und Älteren können miteinander in Einklang gebracht werden.

  • >>fairplay@uibk steht für einen wertschätzenden Umgang, für gegenseitigen Respekt und einen offenen Diskurs. >>fairplay@uibk tritt Mobbing und anderen Formen von Benachteiligung und Diskriminierung wirksam entgegen. 

  • >>fairplay@uibk steht für Information und Kommunikation, insbesondere für die konsequente Umsetzung der Informationspflichten des Betriebsrats gegenüber den Mitarbeiter/innen, die er vertritt. Die Wünsche, Anregungen, Beschwerden aller Mitarbeiter/innen sollen gehört und bearbeitet werden. Die Mitarbeiter/innen haben ein Recht darauf, über die Aktivitäten des Betriebsrats regelmäßig und objektiv informiert zu werden. 

  • >>fairplay@uibk steht für Transparenz und für gleiche Chancen bei der internen Stellenvergabe. Interne Mitarbeiter/innen sollen gerechte Entwicklungs- und Aufstiegschancen haben. Für interne Stellen braucht es einen offenen und transparenten Wettbewerb. 

  • >>fairplay@uibk steht für Arbeitsplatzsicherheit: Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ist ein sicherer Arbeitsplatz ein unschätzbares Gut. Fairplay wird das Mitwirkungs- und Anfechtungsrecht bei Kündigungen konsequent wahrnehmen.  

  • >>fairplay@uibk steht für Transparenz bei der Bewertung von Stellen. Dafür muss die Bewertungskommission mit kompetenten Interessensvertreter/innen aller Betriebsratslisten besetzt sein. 

  • >>fairplay@uibk steht für aufrechte Kommunikation zwischen Vorgesetzten und Mitarbeiter/innen. Führungskräfte sollen fachlich und menschlich qualifiziert sein. Gerechtfertigte Kritik am Führungsverhalten von Vorgesetzten braucht wirksame Maßnahmen; Missstände müssen aufgegriffen und geklärt werden. 

  • >>fairplay@uibk steht für einen vom Dialog geprägten Umgang mit dem Dienstgeber. Eine sachorientierte Personalvertretung auf Augenhöhe mit der Universitätsleitung, ein Betriebsrat, der vom Dienstgeber ernst genommen– dank seriöser, engagierter und kompetenter Personalvertreter/innen – das ist uns ein Anliegen 

  • >>fairplay@uibk steht für Veränderungen im Betriebsrat im Interesse der Bediensteten der Universität: Über 90% der Anträge, die im Betriebsrat in den letzten vier Jahren bearbeitet wurden, haben Mitglieder von >>fairplay@uibk eingebracht.
    >>fairplay@uibk braucht Ihre Stimme, um notwendige Veränderungen im Betriebsrat, die die Mehrheitsfraktionen in der Vergangenheit verhindert haben, tatsächlich herbeizuführen.

 

Und vor allem:

Fairplay auch nach dem Wahltag:
Information, Einsatz und Service – nicht nur in den Wochen vor der Wahl!