Das ist neu im Jahr 2017 – Teil 1: Mobilität, Auto und Straßenverkehr

Elektro-Autos in grünen Lettern

Ab April erhalten E-Autos Nummerntafeln mit grünen Buchstaben und Zahlen. Diese Kennzeichnung dient zur Überprüfung - beispielsweise beim Gratisparken, der Benutzung der Busspur und bei der Batterieladung in Halte- und Parkverbotszonen (hierfür wird eine eigene Zusatztafel mit Stecker-Symbol eingeführt).

 

Elektro-Auto-Förderung

Ab März werden E-Autos österreichweit mit einer Prämie von 4.000 € gefördert. Wer sich für einen Plug-in-Hybriden entscheidet erhält 1.500 € vom Staat. Der Antrag kann ab März gestellt werden, förderungsberechtigt sind aber auch schon Anschaffungen ab 01.01.2017.

 

Vignettenpreise

Die Jahresvignette 2017 in der Farbe "türkis" gilt seit 1. Dezember 2016.

Seit 1. Dezember 2016 gelten für Motorräder sowie Pkw und Lkw bis einschließlich 3,5 t höchstzulässiges Gesamtgewicht folgende neue Vignettenpreise (pro Fahrzeugkategorie):

 

Fahrzeugkategorie

10-Tages-Vignette

2-Monats-Vignette

Jahres-Vignette

Motorrad

5,10 €

13,00 €

34,40 €

Pkw und Lkw bis einschließlich 3,5 t

8,90 €

25,90 €

86,40 €

 

Fotobeweis Radaraufnahme

Ab sofort kann der Fotobeweis einer Radaraufnahme weitere Konsequenzen mit sich ziehen als die bloße Strafe wegen einer Geschwindigkeitsübertretung. Verstöße gegen das Handyverbot am Steuer, Gurt- bzw. Helmpflicht, unzureichende Kindersicherung oder der Transport einer unzulässigen Personenanzahl können durch das Foto ab sofort dokumentiert und damit ebenso geahndet werden.

 

"Alko-Locks" ab September

Fahrzeuge alkoholauffälliger Lenker können ab September mit einer Alkohol-Wegfahrsperre (sog. „Alko-Lock“ versehen werden. Der Führerscheinentzug kann um die Hälfte verringert werden, wenn sich der Betroffene freiwillig ein Alkoholtestgerät im Fahrzeug einbauen lässt und an einem Coaching teilnimmt. Dauer der ersten Versuchsphase: fünf Jahre.

 

Probezeit-Verlängerung für Führerschein-Neulinge

Von zwei auf drei Jahre steigt die Probezeit für Führerscheinneulinge ab Juli. Das Handyverbot wird als neues Delikt eingeführt welches bei Mißachtung zur Nachschulung und zur Verlängerung um ein weiteres Jahr führt.

 

Mopedausbildung neu

Frühestens zwei Monate vor dem 15. Geburtstag darf ab März mit der Mopedausbildung gestartet werden. Ab Jahresmitte wird der Papier-Test durch eine PC-Prüfung ersetzt.