Spritzbeton Technologie ´06

Die neue Österreichische Richtlinie Spritzbeton


Dipl.-Ing. Dr. Walter Pichler, Materialconsult, Hart 
Dipl.-Ing. Oliver Wagner, ÖBB Infrastruktur Bau AG, Wien

In Österreich wurden in den letzten Jahren die Normen für Beton und dessen Ausgangsstoffe entsprechend der Europäische Normung harmonisiert. Dies erforderte eine Überarbeitung der Richtlinie Spritzbeton an die neuen Gegebenheiten. Mit dem Bau des Blisadonatunnel der Österreichischen Bundesbahn, bei dem erstmals in Österreich das Nassspritzverfahren mit alkaifreier Erstarrungsbeschleunigung eingesetzt wurde, hat das Nassspritzverfahren an Bedeutung gewonnen und das Trockenspritzverfahren im Hohlraumbau nunmehr praktisch verdrängt. Die Erfahrungen, die mit dem Nassspritzverfahren zwischenzeitlich gewonnen wurden, sind in die neue Richtlinie eingeflossen. Mit der neuen Richtlinie Spritzbeton steht nunmehr ein Regelwerk zur Verfügung, das aufgrund der Harmonisierung der Normen auch außerhalb von Österreich problemlos angewendet werden kann. Eine Übersetzung der Richtlinie in die englische Sprache, die derzeit in Ausarbeitung ist, wird die Verbreitung der Richtlinie noch wesentlich fördern.