Spritzbeton-Technologie ´06


Spezielle Gesteinskörnungen für Spritzbetone mit höchster Brandsicherheit

Dipl.-Ing. Wolfgang Mörth, Dipl.-Ing. Christof Haberland, Dipl.-Ing. Dr. Johannes Horvath, A. Porr AG, Wien

Aufgrund des immer größer werdenden öffentlichen Straßen– und Schienenverkehrs und den damit verbundenen Risiken, gewinnt der konstruktive Brandschutz für Tunnelbauwerke zunehmend an Bedeutung. Das Auskleidungssystem muss so geplant sein, dass im Brandfall einerseits ausreichender Personenschutz gewährleistet ist, andererseits die Instandsetzungsmaßnahmen ökonomisch vertretbar sind und die Wiederinbetriebnahme des Tunnels möglichst rasch erfolgen kann.

In den letzen Jahren wurden intensive Forschungsarbeiten hinsichtlich Verwendung von speziellen Gesteinskörnungen mit reduzierter Wärmeleitfähigkeit bei höheren Temperaturen und erhöhter Beständigkeit unter Temperaturbeanspruchung durchgeführt. Dieser spezielle Spritzbeton mit geringerer Temperaturleitfähigkeit benötigt eine geringere Betonüberdeckung (Lichtraum!) und infolge der erhöhten Temperaturbeständigkeit (keine Volumsveränderungen und Modifikationen) erfordert dieser nach einem Brandfall einen geringeren Sanierungsaufwand. Anwendung findet dieses Spezialprodukt sowohl zur Adaptierung von bestehenden  Untertagebauwerken hinsichtlich erhöhten Brandschutzes als auch zur Sanierung von brandgeschädigten Bauwerken.