Spritzbeton-Technologie ´06


Der aktuelle Stand der Arbeiten am Projekt Brenner Basistunnel


Dipl.-Ing. Johann Lindenberger, Brenner Basistunnel BBT SE, Innsbruck

Im November 1999 wurde die Brenner Basistunnel EWIV (BBT EWIV) mit dem Zweck gegründet, ein baureifes und genehmigtes Projekt für die Realisierung des Brenner Basistunnels als Teilstück der Nord-Süd Verbindung für den Eisenbahn Hochleistungsverkehr und den kombinierten Verkehr Berlin – Nürnberg – München - Verona zu erarbeiten. Dazu war in einer 1. Projektphase die Machbarkeitsstudie Brenner Basistunnel aus dem Jahre 1987 in geologischer, technischer und wirtschaftlicher Hinsicht zu überprüfen und zu aktualisieren.

Diese 1. Projektphase wurde im Juli 2002 abgeschlossen und deren Ergebnisse im Bericht 2002 (Report 2002) dokumentiert. Auf Basis des Report 2002 haben die Infrastruktur- und Verkehrsminister Italiens und Österreichs am 1. April 2003 eine gemeinsame Erklärung unterfertigt, die die Weiterführung des Projekts bis zur Genehmigungsreife (Projektphase II) und den Bau des Brenner Basistunnels vorsieht.

In einer gemeinsamen Erklärung im April 2003 wurde zwischen den Verkehrsministern Österreichs und Italien vereinbart, innerhalb von 3 Jahren ein baureifes (genehmigungsfähiges) Projekt für den Brenner Basistunnel auszuarbeiten, um dann die Bauphase einleiten zu können.

Am 10.September 2003 wurde in einem weiteren Memorandum zwischen den Verkehrsministern Österreichs und Italiens dieser Zeitrahmen in einem Arbeitsprogramm präzisiert und der Abschluss des UVP Verfahrens mit März 2007 vorgesehen.

Am 16.Dezember 2004 erfolgte die Eintragung der „Galleria di Base del Brennero  - Brenner Basistunnel SE“ im Firmenbuch - als eine der ersten europäischen Aktiengesellschaften mit österreichischer Beteiligung.