Gegenspieler des Maiswurzelbohrers

Anita Juen

 

Diabritica virgifera virgifera LeConte, der Maiswurzelbohrer, ist eine Blattkäferart (Chrysomelidae), die vor etwa 20 Jahren in Europa das erstemal nachgewiesen wurde. Dieser Maisschädling wurde vermutlich aus den USA eingeschleppte, wo er aufgrund der verursachten Schäden auch als „Milliarden Dollar Käfer“ bezeichnet wird. Trotz vielfacher Versuche ein weitere Ausbreitung in Europa zu verhindern, ist D. virgifera mittlerweilen in 17 Europäischen Länder inklusive Österreich nachgewiesen worden. Es ist wahrscheinlich, dass sich innerhalb der heimischen Räuberfauna einige Vertreter finden, die Eier und Larven des Maiswurzelbohrers fressen und somit eine entscheidende Rolle bei der Regulation von Schädlingspopulation spielen könnten. Ziel dieses Projektes ist es diese Räuber ausfindig zu machen. Dies wird ermöglicht durch molekularen Markers mit denen DNA-Reste des Schädlings im Darm potentielle Räuber nachgewiesen wird.

 

Stand des Projektes

 

Während der Vegetationsperiode 2010 fanden Felduntersuchungen in Deutsch Jahrndorf (Burgenland) statt. Die Gemeinde ist für hohe Dichte des Maiswurzelbohrers bekannt und daher besonders geeignet für eine erste Suche nach potentiellen Gegenspielern. Die Eier werden von den Weibchen im Sommer im Boden in der Nähe von Maispflanzen abgelegt und überwintern. Wir untersuchten drei Standorte: (i) ein konventionell bewirtschaftetes Maisfeld, das seit 10 Jahren als Maisfeld dient, (ii) ein biologisch bewirtschaftetes Feld, das 2009 ein Maisfeld war und auf dem im Jahr 2010 als Folgefrucht Soja gepflanzt wurde und (iii) ein biologisch bewirtschaftetes Maisfeld. Während die beiden ersten Standorte eine natürlich hohe Dichte von D. virgifera aufwiesen, wurden im biologisch bewirtschafteten Maisfeld im April Eier des Maiswurzelbohrers ausgebracht. An vier Probenterminen (April, Mai, Juni, September) wurden (a) mittels Barberfallen die epigäisch aktive Fauna und (b) mit Lebend-Barberfallen und beim Durchsuchen von Bodenproben räuberische Wirbellose für Darminhaltsanalysen gesammelt.

Die Analyse der Proben soll im Zuge einer Diplomarbeit erfolgen. Derzeit ruht das Projekt, bis eine geeignete Person für diese Arbeiten gefunden ist.