Informationen für Angestellten mit Behinderung und / oder chronischen Erkrankungen der Universität in Zusammenarbeit mit der
Personalabteilung 


 
Informationen für die ArbeitnehmerInnen mit Behinderung und / oder chronischen Erkrankungen


Vorteile der ArbeitnehmerInnen mit Behinderung

 
Erholungsurlaub: Ab einem Grad von 50% Behinderung bekommt die / der ArbeitnehmerIn zusätzlich bis zu 5 Werktage Urlaub.
Erhöhter Kündigungsschutz: Die Kündigung einer/s begünstigt Behinderten ist nur mit der Zustimmung des  Behindertenausschusses des Sozialministeriumsservice möglich.

Lohnsteuerfreibetrag (kann ab einem Grad der Behinderung von 25 % beim Finanzamt beantragt werden)


 
Wer zählt zum Kreis der begünstigt Behinderten?

 Voraussetzungen für die Rechtsstellung einer begünstigt behinderten Person sind

  • ein Grad der Behinderung von mindestens 50 Prozent und
  • wenn die Person österreichische StaatsbürgerIn ist

Behinderung ist die Auswirkung einer nicht nur vorübergehenden Funktionsbeeinträchtigung oder chronischen Erkrankung.

Als nicht vorübergehend gilt ein Zeitraum von mehr als voraussichtlich sechs Monaten.
 
Ob die Voraussetzungen für die Begünstigteneigenschaft erfüllt sind, wird mittels eines sogenannten „Feststellungsbescheides“ des Sozialministeriumservice festgelegt. Die Zugehörigkeit zum Kreis der begünstigt behinderten Personen entfaltet einige bedeutsame Rechtsfolgen, insbesondere in arbeitsrechtlicher Hinsicht.


Den Status begünstigte/r Behinderte/r erhält man nicht automatisch aufgrund einer Behinderung, sondern es bedarf dazu eines Antrages an die jeweilige Landesstelle des Sozialministeriumservices. (Land Tirol - Herzog-Friedrichstr. 3, Innsbruck, Tel. 0512/ 587845) Die Feststellung des Grades der Behinderung erfolgt durch ärztliche Sachverständige der Behörde.

Link zum Sozialministeriumsservice des Landes Tirol - hier


 
Bitte beachten!!

 
Behinderung und/ oder chronische Erkrankung bleibt Privatsache!
Es ist die persönliche Entscheidung jeder/s Arbeitnehmerin / Arbeitnehmers sich mit der Personalabteilung in
Verbindung zu setzen.
Wenn Sie glauben, zu dem Kreis der begünstigten Behinderten zu gehören, können Sie sich
persönlich über die Vorteile und Nachteile zum Thema Behinderung informieren:


 
http://www.uibk.ac.at/behindertenbeauftragte/vertrauenspersonen.html
 

Nach oben scrollen