Bewertung innovativer Lüftungskonzepte mit Hilfe gekoppelter Gebäudesimulation

Art: Modellierung und Simulation

Beginn: Beginn Sommersemester 2018, Dauer 6 Monate

Betreuer: Gabriel Rojas

Motivation

Aufgrund der luftdichten Ausführung müssen energieeffiziente Gebäude ein funktionierendes Lüftungskonzept besitzen um eine gute Raumluftqualität gewährleisten zu können. Gerade bei der Sanierung ist der Einbau einer mechanischen Wohnraumlüftung mit einigen Herausforderungen (Platzbedarf, Leitungsführung, etc.) verbunden. Aber auch beim Neubau werden derzeit verfügbare Lösungen vom Bauherrn aus Kostengründen oft abgelehnt. Innovative Lüftungskonzepte könnten Abhilfe schaffen, müssen vorab aber in Bezug auf Raumluftqualität und Energieeffizienz evaluiert werden. Simulationsmodelle erlauben es, unterschiedliche Lösungsansätze unter vielen verschiedenen Randbedingungen zu testen und systematisch zu vergleichen.

Annex68

Aufgabenstellung

Diese Masterarbeit soll, die seit kurzem verfügbare Möglichkeiten der gekoppelten Simulation (energetisch/thermisches Verhalten und Schadstoffkonzentration) testen und für die Bewertung von innovativen Lüftungslösungen, wie z.B. die erweiterte Kaskadenlüftung oder aktive Überströmung, nutzen. Die Simulationsmodelle sollen anhand verfügbarer Messdaten validiert werden. Dies kann im Rahmen eines derzeit laufenden internationalen Projekts (IEA EBC Annex 68) erfolgen, wo mehrere Simulationsteams aus verschiedenen Ländern ihre Simulationsergebnisse vergleichen und ihre Erfahrungen austauschen.

Hinweis: Bei mehreren KandidatInnen kann die Aufgabenstellung entsprechend geteilt und erweitert werden.

Arbeitsablauf bzw. Methodik

    • Einarbeitung in die Simulationssoftware CONTAM und EnergyPlus oder TRNSYS und testen deren Kopplungsfunktionalitäten

    • Modellierung/Simulation der messtechnischen Versuche

    • Vergleich und Analyse möglicher Unterschiede zwischen Experiment und Simulation (oder auch Unterschiede zwischen verschiedenen Softwaretools)

    • Modellierung/Simulation eines Referenzfalles für die Bewertung innovativer Lüftungslösungen

    • Optional: Simulation und Bewertung der innovativen Lüftungslösungen bei unterschiedlichen Randbedingungen (Sensitivitätsanalyse)

Erworbene Qualifikation

Bei dieser Arbeit erwirbt der/die KandidatIn fundierte Kenntnisse im Bereich Raumluftqualität und Lüftungslösungen für energieeffiziente Gebäuden. Außerdem werden die Grundlagen der Gebäudesimulation erlernt und erste praktische Erfahrungen beim Koppeln von energetischer und raumlufttechnischer Simulation gesammelt.

 

Interessierte wenden sich bitte an:

Gabriel Rojas
Fakultät für technische Wissenschaften, AB Energieeffizientes Bauen
gabriel.rojas-kopeinig@uibk.ac.at

 

Nach oben scrollen