Experimentelle Astroteilchen- und Teilchenphysik

Gammastrahlen-Astrophysik mit Weltraumteleskopen

Die Forschung auf dem Gebiete der Gammastrahlenastrophysik mit Weltraumteleskopen konzentriert sich auf die Signaturen von Teilchenwechselwirkungen in astrophysikalischen Umgebungen sowie deren phänomenologischer Interpretation. Daten vom Fermi Weltraumteleskop (FGST) werden genutzt, um die Beschleunigung und Wechselwirkungen von Teilchen der Kosmischen Strahlung in einer Vielzahl von astronomischen Objekten und Phänomenen zu untersuchen.

FermiLAT

Gammastrahlen-Astrophysik mit Cherekovteleskopen

Die Forschung auf dem Gebiete der Gammastrahlenastrophysik mit Cherekovteleskopen gründet sich wesentlich auf die Datennahme mit dem High Energy Stereoscopic System (H.E.S.S.) sowie den Vorbereitungen für das Cherenkov Telescope Array (CTA). Die Untersuchung von Teilchenbeschleunigung in astrophysikalischen Umgebungen bis zu 1015 eV durch Beobachtungen von VHE-Gammastrahlung zielt auf die Beantwortung der Frage nach dem Ursprung der galaktischen Kosmischen Strahlung.

tel_mirror_2006_02_11_136sm1

Teilchenphysik an Beschleunigerexperimenten

Die Forschung auf dem Gebiete der Teilchenphysik nutzt die direkte Anbindung an das ATLAS experiment am Large Hadron Collider des CERN. Detaillierte Studien der Eigenschaften und des Zerfalls von B-Mesonen stellen den Forschungsgegegnstand dar, wobei insbesondere seltene Zerfallskanäle untersucht werden.

LHC ATLAS