Tiroler Nacht der Forschung, Bildung & Innovation - 28. April 2012

 

Die renommierten Physik Institute der Universität Innsbruck öffnen am Samstag, 28. April 2012 von 17 Uhr bis 24 Uhr ihre Türen und wollen der Tiroler Bevölkerung Wissenschaft und Forschung zum Staunen, Mitmachen und Begreifen bieten. Bei Hands-on Experimenten, Demonstrationen, Vorträgen, Laborführungen, Theaterstücken am Campus Technik können Groß und Klein in die faszinierende Welt der Physik eintauchen und entdecken, was die Welt im Innersten zusammenhält.

Zeit & Ort

Samstag, 28. April 2012, 17:00-24:00, Campus Technik der Universität Innsbruck

(Technikerstr. 25-25b), Foyer, Hörsäle, Labore

 

Auch das Institut für Astro- und Teilchenphysik beteiligt sich aktiv mit mehreren Stationen:

 

  • Teilchenbombardement von Supernovaexplosionen (Vorträge zu Themen der Astro- und Teilchenphysik

ab 17:00, alle halbe Stunde:


17:00 "Wie kommen die Sterne zu ihren Farben?" (speziell für Kinder)
17:30 "Wie entstehen Supernovae?"
18:00 "Cerro Paranal, Chile: die Flucht vor dem Lichtsmog"
18:30 "Wie kommen die Sterne zu ihren Farben?" (speziell für Kinder)
19:00 "Fantastische Geschwindigkeiten: Warum kosmische Strahlen so schnell sind..."
19:30 "Wie entstehen Supernovae?"
20:00 "Was passiert, wenn kosmische Strahlung einen Menschen trifft?"
20:30 "Cerro Paranal, Chile: die Flucht vor dem Lichtsmog"
21:00 "Fantastische Geschwindigkeiten: Warum kosmische Strahlen so schnell sind..."
21:30 "Was passiert, wenn kosmische Strahlung einen Menschen trifft?"
22:00 "Cerro Paranal, Chile: die Flucht vor dem Lichtsmog"
22:30 "Fantastische Geschwindigkeiten: Warum kosmische Strahlen so schnell sind..."
23:00 "Was passiert, wenn kosmische Strahlung einen Menschen trifft?"


17:00 und 18:30 Vorträge speziell für Kinder

HS G

(barrierefrei, kindgerecht)

 

  • Teilchenbombardement von Supernovaexplosionen – Eine potentielle Gefahr für die Erde?  (verschiedene Stationen)  

Nebelkammer

Live-Beobachtungen vom CERN

ÖWF - Station: Wie riechen Planeten?

Je nach Wetter: Start von Feststoffraketen und/oder Wasserraketen

 

Bei Schönwetter ab 21:00: Möglichkeit zur Beobachtung von Planeten und Sternen mit unserem Teleskop, am Dach des Gebäudes

 

laufend 17:00 – 24:00

Gang bei den Liften Richtung Westen, EG

(barrierefrei, kindgerecht, Mitmachstation)


  • Was passiert, wenn Galaxien kollidieren? – Galaxien auf Kollisisonskurs in 3D

Videovorführung

laufend 17:00 – 24:00

Seminarraum Zoologie, EG

(barrierefrei, Mitmachstation)

 

  • Wie wurde die kosmische Strahlung entdeckt? (Theaterstück über V.F. Hess)

Gezeigt wird die Eröffnungsszene aus dem Theaterstück "Kosmische Strahlen!" mehrmals spontan

spontaner Ort in oder vor dem Haus

(barrierefrei, kindgerecht)

 

  • Das Ende des Sternenhimmels? Lichtverschmutzung in Tirol und ihre Folgen (C. Malin)

Der ESO Fotobotschafter und Österr. TWAN Astrofotograph Christoph Malin beantwortet Fragen zu Zeitraffer Fotographie, "postprocessing workflows" oder wie man aus vielen tausenden Einzelbildern spannende Videos produziert und in der Nacht den Sternenhimmel festhält.

laufend 17:00 – 24:00

Gang bei den Liften Richtung Westen, EG

(barrierefrei, kindgerecht)