Meade - "mobile Sternwarte"

Seit dem Jahr 2004 verfügt das Institut für Astro- und Teilchenphysik über ein LX 200 GPS 10" Meade Teleskop, Bauweise Schmidt - Cassegrain mit 254mm Spiegeldurchmesser und einer Brennweite von 2500mm. Der grosse Vorteil von diesem Teleskop ist einerseits seine Mobilität, und andererseits seine relativ einfache Aufstellungsmöglichkeit.  Die Ausrichtung des Teleskops findet mittels Satellitennavigation (GPS) statt. Somit ist dieses Teleskop innerhalb kurzer Zeit an beliebigen Orten  einsatzfähig. Die Stromversorgung des Teleskops kann mit Batterien, über einen 12 Volt Adapter oder aber auch mit 220 Volt gewährleistet werden. Mit einem Gewicht von 40,8 kg (schwerstes Einzelstück 28,1 kg) ist dieses Teleskop auch für Einzelpersonen transportierbar.  Hauptsächlich kommt dieses Teleskop bei Publikumsbeobachtungen, wie etwa der monatlichen Nacht der offenen Tür am Institut zum Einsatz.

meade