Handgedacht 18.05. - 16.06.2010

Handgedacht



Aus der Tradition des Tischlerhandwerks kommend, stellt Hans Peter Zangerl Gebrauchsmöbel und Objekte vollständig aus unbehandeltem Massivholz und ohne den Gebrauch von Schrauben oder Nägeln her. Stabilität und Form ergeben sich allein aus dem Zusammenwirken des Materials, etwa durch Holzverbindungen und -verzahnungen.

Zangerls Arbeiten scheinen ungewöhnlich für eine Zeit, in der Industrialisierung und Digitalisierung unsere Lebenswelt dominieren, Computer Aided Design die Form unserer Möbel bestimmt. Tatsächlich aber geht jeder industriellen Fertigung handwerkliche Intelligenz voraus. Die Möbel und Objekte Zangerls sensibilisieren uns für das „Handgedachte“.

Ausstellungseröffnung 18.05.2010 um 19:30 Uhr

Ausstellung Handgedacht 19.05. - 16.06.2010
Archiv für Baukunst der Universität Innsbruck
im Adambräu, Lois Welzenbacher-Platz 1 6020 Innsbruck
Öffnungszeiten: Di-Do 10:00-17:00 Uhr, Fr 10:00-13:00 Uhr

Katalog zur Ausstellung Handgedacht
Der intelligente Griff des Hans Peter Zangerl
Benno Simma (Hg.) Folio Verlag

Symposium Handgedacht 20.05.2010 15:00-20:00
Großer Hörsaal der Architekturfakultät
an der Universität Innsbruck
Technikerstraße 21 6020 Innsbruck

Jörg Streli moderiert Hans Peter Zangerl, Joachim Moroder, Benno Simma, Gion Caminada, Mathias Gritsch, Renate Breuß, Michael Flach und Gert Gschwendtner

http://www.handgedacht.at

Nach oben scrollen