Ausstellung: „Vom Heldenberg zur Sportarena.
Bauten und Projekte für den Bergisel 1809-2009“
Eine Ausstellung des Archivs für Baukunst anläßlich des Gedenkjahrs 2009

Ausstellungsort: Archiv für Baukunst, Adambräu Ebene 3

Eröffnung: Dienstag, den 9. Juni 2009, 20:00 Uhr

Öffnungszeiten:
09.06. - 31.07.2009
MO - MI 12.00 - 18.00
DO 12.00 - 20.00
FR 12.00 - 14.00
An Feiertagen geschlossen!

 

Inhalt der Ausstellung ist eine umfassende baugeschichtliche Dokumentation und Aufarbeitung des Bergisels. Der Bogen wird dabei über 200 Jahre gespannt: vom Bergisel als Schlachtfeld über seine Rolle als “Heldenberg” und seine Neuentdeckung als Sportstätte bis zum neuen Museum, das 2010 eröffnet werden soll.

Die Untersuchungen fanden im Rahmen einer im Sommersemester abgeschlossenen Diplomarbeit an der Fakultät für Architektur der Universität Innsbruck statt. Dabei kommt auch Material aus dem Bestand des Archivs für Baukunst zur Verwendung. Es handelt sich zum Teil um Zeichnungen und Modelle bedeutender Architekten, die seit ihrer Einreichung bei Wettbewerben der Öffentlichkeit nicht mehr zugänglich waren.

 

Schon zuvor organisiert das Archiv für Baukunst eine „Freilicht“-Ausstellung zum Thema in Südtirol.
Diese Präsentation wird zusammen mit den Andreas-Hofer-Festspielen in Algund ab 15. Mai 2009 gezeigt.

Der Katalog zur gleichnamigen Ausstellung in Algund (15. Mai bis 30. Juni 2009) und im Archiv für Baukunst im Adambräu, Innsbruck (9. Juni bis 31. Juli 2009) erscheint im Studienverlag Innsbruck:


Vom Heldenberg zur Sportarena: Bauten und Projekte für den Bergisel 1809-2009
Herausgegeben vom Archiv für Baukunst der Universität Innsbruck
mit Beiträgen von Christoph Hölz und Martin Lochmann
Hard Cover, 204 Seiten, 211 Abbildungen
Studienverlag Innsbruck-Wien-Bozen
ISBN 978-3-7065-4784-0
EUR 24,90/sFr 42,90


 

Heldenberg

Nach oben scrollen