Siegfried Mazagg

Siegfried Mazagg: Interpret der frühen Moderne in Tirol

Siegfried Mazagg
Interpret der frühen Moderne in Tirol
von Bettina Schlorhaufer und Joachim Moroder
mit Beiträgen von Friedrich Kurrent, Wolfgang Meixner und Bea Fröis
Schriftenreihe des Archivs für Baukunst, Band 6

ISBN 978-3709114551
327 Seiten
2013, Springer Verlag Wien
Preis EUR 58,35

Siegfried Mazagg (1902–1932) war ein Tiroler Architekt, Zeichner und Karikaturist, dessen Œuvre es noch zu entdecken gilt. Zu den Hauptwerken des Zeitgenossen von Clemens Holzmeister und Lois Welzenbacher zählen Tourismusbauten, die er in Bezug auf die Durchdringung von alpiner Landschaft und Architektur richtungweisend gestaltete. Für manche dieser Projekte entwickelte er auch umfassende Inneneinrichtungskonzepte, die vom Mobiliar bis zur Beleuchtung reichten. Mazagg orientierte sich am österreichischen Heimatschutz und den neu aufkommenden Strömungen der 1920er-Jahre. Im Unterschied zu anderen Architekten in der Region war er vor allem über die Entwicklungen am Bauhaus gut informiert. Leider konnte Mazagg seine Anfänge als talentierter „Interpret der frühen Moderne“ nicht zu einem reifen Werk ausformen.

Quelle: Klappentext Buch

Bestellung über amazon.de

Nach oben scrollen