Das Haus Schmucker

Die Geschichte des am besten erhaltenen Wohnhauses Welzenbachers.
Kachel_Haus Schmucker

Ein Einblick in die Geschichte des Haus Schmucker

 Anlässlich unserer Weihnachtskarte wollen wir einen tieferen Einblick zu unserem gewählten Motiv geben.

 

Haus_Schmucker_1
Einsicht Innenraum

Zur Geschichte: 1938 errichtet Lois Welzenbacher ein Landhaus im Chiemgau für den Münchner Ingenieur Dr. Eduard Schmucker (1901-1981). es ist nicht nur das größte, sondern heute auch das am besten erhaltene Wohnhaus Welzenbachers. Nach einem Besitzerwechsel wurde es in den vergangenen Jahren baugeschichtlich genau untersucht und in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege restauriert. Dabei wurden Umbauten aus der Nachkriegszeit entfernt und der Originalzustand weitgehend wiederhergestellt. Eine zeitgemäße Haustechnik wurde mit der historischen Bausubstanz sorgsam in Einklang gebracht. Auch bei der Möbelierung versuchten die neuen Eigentümer sich dem ursprünglichen Stil und der Atmosphäre des Hauses anzunähern. Die Farbaufnahme von Haupt- und Nebengebäude, sowie des Innenhofs, stammen von der Hausherrin selbst.

 

 

Architektonische Beschreibung: Das Haus Schmucker wurde auf einem weitläufigem Grundstück mit Wald- und Wiesenbestand aus altem Familienbesitz errichtet, räumlich eingefügt in den Bestand alter Bäume. Um eine Baumgruppe gliedert sich der Bau im Halbbogen von Süden nach Osten gestaffelt.
Das Hauptgebäude ist in geschwungenem Bogen von Südosten nach Südwesten gelagert und umschließt mit den angegliederten Nebenbauten einen gedeckten Wirtschaftshof und den Zierhof. Garagenhaus, Hausmeisterhaus, Treibhaus bis zu den Nutzgartenanlagen sind gelockert zugeordnet - sie umschließen den Vorhof. Das Haupthaus wird vom Zierhof erschlossen und besitzt ein großes ausladendes, mit Lärchenschindeln gedecktes Dach, dessen Dachstuhl sichtbar gelassen und mit seinen konstruktiven Teilen in die architektonische Gestaltung miteinbezogen wurde. Gleichsam wachsen vier Schornsteine organisch empor. Der Wohnraum ordnet sich um einen Kamin als seinen Schwerpunkt, durch einen Vorhang abgeteilt schließt die große Sitznische an. Durch die Anordnung von Glastüren gegen die Terrasse und Fenstern gegen den Vorhof ergeben sich mehrfach Durchblicke durch das Haus.

 

Grundriss_Schmucker
Grundriss

Ansicht_Schmucker
Ansicht


Den Eintrag in unserer Datenbank zum Haus Schmucker findet ihr hier.
Untenstehend ein paar winterliche Eindrücke vom Haus Schmucker.
 
Eindrücke Haus Schmucker

 

Nach oben scrollen