Vorlass Siegbert Haas

Das Archiv für Bau.Kunst.Geschichte übernimmt dankend den Vorlass des Künstlerarchitekten Siegbert Haas.
Kachel_Siegbert Haas

Übernahme des Vorlasses Siegbert Haas


Das Archiv für Bau.Kunst.-Geschichte konnte im Frühjahr 2022 den Vorlass des Architekten Siegbert Haas übernehmen. 

Prof. Mag. Haas ist 1937 in Mühlau geboren, studierte an der Akademie für angewandte Kunst in Wien und absolvierte dort 1961 sein Diplom als Mag.Art. 1964 kehrte Haas nach Innsbruck zurück und arbeitete im Büro von Josef Lackner bis er vier Jahre später die Bürogemeinschaft „M9“ mit Richard Gartl, Peter Thurner, Helmut Ohnmacht und Heinz Gamel begründet. Nach seiner langjährigen Tätigkeit als Lehrer und Professor an der HTL (1980-1999) widmet er sich der bildenden Kunst und dem Schreiben. Literarische wie künstlerische Zeugnisse wurden neben Archivalien seines architektonischen Wirkens ins Archiv übernommen. Zu seinen Bauten zählen das Mehrfamilienhaus „Am Grauen Stein“ in Hötting/Innsbruck, in dem der Architekt sein Büro führt, wie auch Planmaterial, Fotografien und Modelle zu zahlreichen Wohnbauten in Innsbruck und Umgebung, u.a. das Atelier und Wohnhaus des Innsbrucker Künstlers Reiner Schiestl.


v.l.n.r.: Christoph Hölz - Leiter des Archivs für Bau.Kunst.Geschichte mit Architekt Siegbert Haas

Siegbert Haas_1

 

Siegbert Haas_2
Bild: Einblick in den Vorlass von Architekt Siegbert Haas


 

 

Nach oben scrollen