ProjektmitarbeiterInnen

Julia Kopf

MMag. Dr. Julia Kopf

TWF-Projekt „Schatz seltener südgallischer Sigillaten – Ein früher südgallischer Terra Sigillata Fundkomplex aus Brigantium/Bregenz (Österreich)“

 Telefon: +43 512 507 37559

  Julia Kopf


Jahrgang 1981

2000–2007      Studium der Klassischen Archäologie und der Alten Geschichte und Altertumskunde an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck und der Università degli Studi Roma Tre. Diplomarbeit „Bregenz/Brigantium im 3. Jahrhundert n. Chr. Eine Untersuchung zur Siedlungsentwicklung in römischer Zeit anhand ausgewählter datierender Kleinfunde“ (Betreuer: Univ.-Prof. Dr. Elisabeth Walde und Univ.-Prof. Mag. Dr. Robert Rollinger)

2007−2011     Als selbständige Archäologin für verschiedene Auftraggeber (u.a. das Bundesdenkmalamt, Grabungsfirmen und die Universitäten Innsbruck und Frankfurt) tätig

2009–2016      Doktoratsstudium der Philosophie, Dissertation „Archäologische Zeugnisse frühkaiserzeitlicher Militärpräsenz aus Brigantium/Bregenz“ (Betreuer: Assoz.-Prof. Mag. Dr. Gerald Grabherr, Zweitgutachter: Prof. Dr. Eckhard Deschler-Erb)

12/2011–11/2016    Projektassistentin des FWF-Projekts „Vom Militärlager zur Zivilsiedlung – Die Genese der westlichen Peripherie von Brigantium“ (P23777) an der Universität Innsbruck (Leitung: Gerald Grabherr) 

seit 01/2017    Projektleiterin Schatz seltener südgallischer Sigillaten – Ein früher südgallischer Terra Sigillata Fundkomplex aus Brigantium/Bregenz (Österreich)“

 

Grabungsteilnahmen 2001–2013

Aguntum/Osttirol, Xanten/Deutschland, Rankweil/Vorarlberg, Policoro/Italien, Pompeji/Italien, Feldkirch/Vorarlberg, Innsbruck/Tirol, Santiago do Cacém/Portugal, Strad/Tirol, Brandenberg/Tirol, Alcoutim/Portugal, Bregenz/Vorarlberg

 

örtliche Grabungsleitung

August–September 2008: Santiago do Cacém/Portugal

März–April 2009: Santiago do Cacém/Portugal

August 2009: Santiago do Cacém/Portugal

Oktober 2012: Bregenz/Vorarlberg

 

Wissenschaftliche Auftragsarbeiten

2008/09           Aufarbeitung der römischen und mittelalterlichen Funde aus dem Nebenwohngebäude der villa rustica von Brederis/Rankweil (Grabung E. Vonbank 1954) für eine für 2014 geplante Publikation

2010                Konzipierung einer temporären Ausstellung im Bundesdenkmalamt Bregenz zu ausgewählten Funden der Grabungskampagne 2009 auf dem Böckleareal in Bregenz

2011                Konzipierung einer archäologischen Dauerausstellung und Erstellung eines Museumskatalogs zur Römersiedlung Littamum für das Stiftsmuseum Innichen (Südtirol)

2012/2013       Auswertung der Architektur und Stratigrafie der Wohnhäuser 1 und 2 (inkl. digitaler Planerstellung) der Grabungen 2007–2010 in Mirobriga (Santiago do Cacém/Portugal) im Rahmen des Forschungsprojekts "Kleine Städte im Westen des Römischen Reiches" von PD Dr. Felix Teichner (für eine für 2014 geplante Publikation)

Forschungsprojekte

2013/2014 Forschungsprojekt „Römisches Fundmaterial der Altgrabungen Bregenz Böckleareal“, finanziert vom Tiroler Wissenschaftsfonds, dem Land Vorarlberg und dem Vorarlberg Museum 

2017 Forschungsprojekt „Schatz seltener südgallischer Sigillaten – Ein früher südgallischer Terra Sigillata Fundkomplex aus Brigantium/Bregenz (Österreich)“, finanziert vom Tiroler Wissenschaftsfonds und dem Vorarlberg Museum

 

Stipendien

Februar–November 2011: Doktoratsstipendium der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

 

Publikationen

Monographien:

  • J. Kopf/K. Oberhofer, Littamum. Die Römerzeit in Innichen – I.-IV. Jhd. Katalog zur Dauerausstellung im Stiftsmuseum Innichen (Innichen 2011).
  • italienische Version: J. Kopf/K. Oberhofer, Littamum. L`epoca romana a San Candido – I.-IV. sec. (San Candido 2011).

 

Artikel in Zeitschriften:

 

Beiträge in Sammelbänden:

  • J. Kopf, Bregenz/Brigantium im 3. Jahrhundert n. Chr. In: G. Grabherr/B. Kainrath (Hrsg.), Akten des 11. Österreichischen Archäologentages in Innsbruck 23.–25. März 2006. IKARUS 3 (Innsbruck 2008) 139–149.
  • J. Kopf, Wohngebäude, Begräbnisstätte und Schmiede? Ein Nebengebäude der villa rustica von Brederis/Rankweil (Vorarlberg) im Wandel der Zeit. In: C. Reinholdt/W. Wohlmayr (Hrsg.), Akten des 13. Österreichischen Archäologentages. Klassische und Frühägäische Archäologie Paris-Lodron-Universität Salzburg vom 25. bis 27. Februar 2010 (Wien 2012) 339−344.
  • J. Kopf/K. Oberhofer, Alte und neue Forschungsergebnisse zur Hauptstraße der römerzeitlichen Siedlung Brigantium/Bregenz. In: I. Gaisbauer/M. Mosser (Bearb.), Straßen und Plätze. Ein archäologisch-historischer Streifzug. Monografien der Stadtarchäologie Wien 7 (Wien 2013) 65–87.
  • J. Kopf, Im Westen viel Neues… Aktuelle Grabungen und Forschungen zum römerzeitlichen Bregenz. In: E. Trinkl (Hrsg.), Akten des 14. Österreichischen Archäologentages am Institut für Archäologie der Universität Graz vom 19. bis 21. April 2012 (Wien 2014) 185–198.
  • J. Kopf, Indizien für Militärpräsenz im frühkaiserzeitlichen Fundmaterial Brigantiums. In: U. Lohner-Urban/P. Scherrer (Hrsg.), Der obere Donauraum 50 v. bis 50 n. Chr. Region im Umbruch Bd. 10 (Berlin 2015) 199–216.
  • J. Kopf/K. Oberhofer, Forschungsprojekt Bregenz Böckleareal: eine Zwischenbilanz. In: Ch. Baur, Ausgraben – Dokumentieren – Präsentieren. Jahresbericht des Instituts für Archäologien der Universität Innsbruck 2013 (Innsbruck 2015) 34 f.
  • J. Kopf, Von Spitzgräben und Gürtelblechen… Neue Grabungsergebnisse zur frühkaiserzeitlichen Militärpräsenz in Brigantium (Bregenz, Österreich). In: L. Vagalinski/N. Sharankov (Hrsg.), Limes XXII. Proceedings of the 22nd International Congress of Roman Frontier Studies. Ruse, Bulgaria, September 2012 (Sofia 2015) 111–118.
  • F. Teichner/K. Oberhofer/J. Kopf, Miróbriga (Santiago do Cacém, Portogallo): nuovi dati archeologici sul modello lusitano della residenza privata in età romana. In: J. M. Álvarez/T. Nogales/I. Rodà (Eds.), Centre and periphery in the ancient world. Proceedings of the XVIIIth International Congress of Classical Archaeology. Vol. II (Mérida 2015) 1121–1124.
  • J. Kopf, Die frühkaiserzeitlichen Militärlager in Brigantium. In: G. Grabher/A. Rudigier (Hrsg.), Archäologie in Vorarlberg. Vorarlberg museum Schriften 15 (Lindenberg im Allgäu 2015) 87–93.
  • J. Kopf, New military equipment from the area of the Early Imperial forts at Brigantium (Bregenz, Austria). In: X. Pauli Jensen/Th. Grane (Eds.), Imitation and Inspiration. Proceedings of the 18th International Roman Military Equipment Conference held in Copenhagen, Denmark, 9th-14th June 2013. Journal of Roman Military Equipment Studies 17, 2016, 243–250.
  • J. Kopf, Early South Gaulish Samian Ware from the southwestern settlement area of Brigantium/Bregenz (Austria). In: S. Biegert (ed.), Rei Cretariae Romanae Fautorum Acta 44. Congressus Vicesimus Nonus Rei Cretariae Romanae Fautorum Coloniae Ulpiae Traianae Habitus MMXIV (Bonn 2016) 505–512.
  • J. Kopf/K. Oberhofer, Demontiert, planiert und markiert: Archäologische Zeugnisse vom Ende des tiberischen Militärlagers in Bregenz. In: G. Grabherr/B. Kainrath/J. Kopf/K. Oberhofer (Hrsg.), Der Übergang vom Militärlager zur Zivilsiedlung. Akten des internationalen Symposiums vom 23.–25. Oktober 2014 in Innsbruck. IKARUS 10 (Innsbruck 2016) 125–148.
  • J. Kopf, The function of Brigantium (Bregenz, Austria) in the Augustan and Tiberian High-Rhine frontier line. Proceedings of the 23rd International Congress of Roman Frontier Studies. Ingolstadt, Germany, September 2015 (in Redaktion).
  • Kopf/K. Oberhofer, „Eine (aber) ganz fabelhafte Ausbeute…“ – Neue Aspekte zur Grabung 1911–1913 auf dem Bregenzer Ölrain. In: Akten des 16. Österreichischen Archäologentages am Institut für Klassische Archäologie der Universität Wien vom 25. bis 27. Februar 2016 (in Redaktion).