Glocken

1. Buntmetall

1.1. Glocken aus Glockenbronze gegossen und überfeilt

1.1.1. Römisch   

1.1.1. Typ L4

Definition Typus:

Grundform: Typ A (Ohlenroth 1925) 
                       Typ A, Variante 1 (Nowakowski 1988)
Handhabe/Öse: Typ 5 (Pomberger 2018)
Schlagform: circular (Pomberger 2018)

Datierung: Kaiserzeitlich

Fundnummer formale Kriterien  Klöppel Fundort Fundbereich 
Marken / Dekor
296/16
  • gegosssen, nach dem Guß ausgetrieben, auf
    Drehbank überdreht (Czysz 1995)
  • Öse und Mantel voneinander abgesetzt
  • Körper birnenförmig
  • Öse facettiert
  • Rippe am Schlag tulpenförmig
    erweitert
  • Schlagquerschnitt
    tendenziell rund
     
Typ unklar
möglicherweise Leisach (Kalser 2014)
Tallage, Sondenfund
 –
297/16 Typ unklar möglicherweise Leisach (Kalser) Tallage, Sondenfund
458 (11.36) nicht erhalten
Schrofenstein, Landeck, InvNr.TLMF
U17238 (Sölder, Höck)
Fundumstand unklar, Mittellage
462 (11.40) Typ unklar Aguntum, (Altgrabungsfund Alzinger),
InvNr.129/30 (Tschurtschentaler) 2014
Fundumstand unklar, Tallage mit Blei gefüllt (Gewicht)
878/20 nicht erhalten Galgenbichl, I-Salurn (Altfund im Museo Civico Trento (CBT n.2802) (Andreoli) Fundumstand unklar, wohl Tallage
899/20 nicht erhalten Buchholz, I-Salurn 899/20 (Altfund im Museum Palais
Mamming in Meran (InvNr.150) (Kaufmann)
Fundumstand unklar, wohl Mittellage


Typ L4

Nach oben scrollen