Der "Torso"


Österreichisches Arbeitsrecht in Stichworten

von

Univ.-Prof. Dr. Gustav Wachter

Auflage WS 2016/2017

 Der "Torso" ist ausschließlich im Institutssekretariat bei Frau Evelyne Kofler käuflich zu erwerben. Der Preis beträgt EUR 46,00.

 Aus dem Vorwort:

"Das Arbeitsrecht ist schon seit jeher ein Rechtsgebiet, das sich in einem permanenten Prozess einer mehr oder weniger intensiven Umgestaltung durch den Gesetzgeber befindet. Seit der Mitgliedschaft Österreichs in der EU spielt dabei auch die europäische Integration eine nicht zu übersehende Rolle. Dazu kommt, dass auch die Rechtsprechung der österreichischen Gerichte und des EuGH immer wieder wesentlich zur Weiterentwicklung des Arbeitsrechts beiträgt.

Mit der bisher erhältlichen Ausbildungsliteratur wird dieser besonderen Schnelllebigkeit des Arbeitsrechts nur unzureichend Rechnung getragen. Die Lehrbücher sind in aller Regel bereits in dem Augenblick nicht mehr aktuell, in welchem sie die Druckerei verlassen. Da sie zudem nur im Abstand etlicher Jahre neu aufgelegt werden, sind sie die meiste Zeit mehr oder weniger stark überholt. Entsprechendes gilt für die sonstigen Lehrbehelfe.

Von Seiten der Studierenden immer wieder auf eine geeignete Unterlage zur Prüfungsvorbereitung angesprochen, habe ich mich daher schon vor vielen Jahren entschlossen, einen spezifisch auf meine Lehrveranstaltungen und Prüfungen abgestellten Lehrbehelf zu erstellen. Und zwar soll das eine nach Stichworten gegliederte Darstellung des österreichischen Arbeitsrechts sein. Dabei wird besonderes Augenmerk darauf gelegt, jeweils den letzten Stand des Arbeitsrechts wiederzugeben, wie er sich in Gesetzgebung und Rechtsprechung herausgebildet hat. Die regelmäßigen zahlreichen Änderungen unterstreichen die Richtigkeit dieses Ansatzes in besonderem Maße.

Ziel des vorgelegten Werkes ist es im Übrigen nicht, an die Stelle von Vorlesungen, Übungen und anderen Lehrveranstaltungen zu treten. Es soll vielmehr ein Behelf sein, der den Lehrbetrieb begleitet und die Mitarbeit in den Lehrveranstaltungen und das häusliche Studium erleichtert; zugleich einer, mit dem vor Prüfungen der jeweilige Stoff wiederholt werden kann.

Im Anschluss an die Stichworte sind jeweils als eine Art Kontrollfragen die sich darauf beziehenden gängigen Prüfungsfragen abgedruckt. Das kann und soll aber keine erschöpfende Auflistung der Prüfungsfragen sein.

Die Prüfer behalten sich vielmehr selbstverständlich vor, ausgehend von diesen Fragen vertiefende Fragen zu stellen, andere Prüfungsfragen zu präsentieren, einschlägige Fälle zur Beantwortung vorzulegen, stichwortübergreifende systematische Fragen zu stellen, aktuelle in der Vorlesung präsentierte Probleme anzusprechen usw."