amerikastudien.gif

Das Fach Anglistik/Amerikanistik kann im Rahmen des Fächerbündels, als Lehramtsstudium oder als Diplomstudium mit anschliessendem Doktoratsstudium betrieben werden. Das Institut für Amerikastudien betreut den auf die USA bezogenen Teil des Studienfaches. Forschungs- und Lehrziel des Instituts ist es, einen möglichst umfassenden Einblick in die Kultur der USA zu geben. Um dieser Aufgabe gerecht zu werden, wurden am Institut in den letzten Jahren neue Forschungsschwerpunkte entwickelt, z. B. Frauenforschung, Film Studies, Minderheiten, Popular Culture, interdisziplinäre Forschung zu Literatur, Philosophie, Musik, Malerei.

Ein weiterer Inhaltsschwerpunkt des Instituts ist der Auf- und Ausbau der Kanadastudien sowie die Verankerung des südamerikanischen Raums im Lehrangebot. Im Sinne des neuen Studienplans können diese Lehrveranstaltungen als freie Wahlfächer des 2. Studienabschnitts besucht werden. Dabei sind Schwerpunktbildungen in den Fächern American Studies (Literatur und Kultur) und Film and Media Studies möglich.

Um Studierenden wie Lehrenden den so wichtigen Kontakt mit den USA zu ermöglichen, pflegt das Institut im Rahmen universitärer Freundschaftsverträge und Partnerschaftsabkommen einen Austausch mit diversen amerikanischen Universitäten, etwa der University of New Orleans, der University of Notre Dame, der University of Florida/Gainesville und der Utah State University in Logan.

Department of American Studies