Fellowships - Outreach

“Integrating Insights from Science and Philosophy into Theology”


News:

Open Call
Summer School 2018: "The Nature of God: Personal and a-personal concepts of the divine" in Innsbruck

Upcoming Events

June 6, 2018
Workshop "The Human and Divine Nature of Christ" in Paderborn

August 6-8, 2018
Conference "The Nature of God: Personal and a-personal concepts of the divine" in Innsbruck


Contact us:

Georg Gasser
Program Administrator

Phone:
+43 (0)512 507 8644

Fax:
+43 (0)512 507 2736

E-mail:
analytic-theology@uibk.ac.at

Mail:
Institut für Christliche Philosophie
Universität Innsbruck
Karl-Rahner-Platz 1
A-6020 Innsbruck

Logo of the University Innsbruck
Supported by a grant from the
Logo of the Templeton Foundation

Wissenschaftliche Mitarbeiter/in Stelle im Rahmen des Projekts „Nature of God“ in Innsbruck

Die Katholisch-Theologische Fakultät der Universität Innsbruck schreibt im Rahmen des von der John Templeton Foundation unterstützten Projekts „The Nature of God“ eine 75%-Wissenschaftliche Mitarbeiter/in-Stelle, beginnend mit spätestens dem 1. August 2016, aus.

Jungwissenschaftler/innen (nicht älter als 38 Jahre) in den Bereichen Philosophie und/oder Theologie, die idealerweise promoviert sind und/oder im Wissenschaftsbetrieb gearbeitet haben, sind eingeladen, sich für die auf zwei Jahre ausgelegte Stelle zu bewerben (ca. € 37.800 brutto/Jahr).

Kenntnisse in der Fachdidaktik der Philosophie und Theologie sowie Erfahrungen im Schulbetrieb bzw. in der Erwachsenenbildung (Volkshochschulen, Akademien etc.) sind wünschenswert.

Das Stellenprofil umfasst im Wesentlichen zwei Schwerpunkte:

  • Der Stelleninhaber/ die Stelleninhaberin unterstützt die sogenannten „outreach“-Aktivitäten des Projekts. Diese umfassen insbesondere (a) Beiträge zu Themen der aktuellen analytischen Religionsphilosophie für ein interessiertes Laienpublikum bzw. für den Lehrbetrieb (Schule und Erwachsenenbildung) didaktisch entsprechend zu verfassen, und (b) den Projektpartner Katholische Akademie Mainz bei der Organisation zweier Essaywettbewerbe und summer schools (4 Tage) für Schüler konzeptionell und administrativ zu unterstützen.
  • Der Stelleninhaber/ die Stelleninhaberin /innen soll eine eigene Forschungsarbeit in einem projektrelevanten Themenfeld verfolgen (z. B. das Gottesbild des klassisches Theismus und die Kritik daran; alternative Gotteskonzepte; Eigenschaften Gottes usw.). Die Forschungsarbeit kann im Hinblick auf eine wissenschaftliche Qualifikationsschrift verwendet werden oder für wissenschaftliche Artikel in fachrelevanten Zeitschriften.

Es sei darauf hingewiesen, dass die Forschungsarbeiten systematisch ausgerichtet sein sollen. Historische, exegetische und pastoraltheologische und didaktische Projekte können berücksichtigt werden, wenn sie einen genügend starken systematischen Bezug zum allgemeinen Projektthema aufweisen. Forschungsvorhaben, die komplementäre philosophische Zugänge (z.B. Transzendentalphilosophie, Existenzphilosophie, Phänomenologie etc.) berücksichtigen, sind ebenso willkommen, solange eine ernsthafte und eingehende Bereitschaft zur Auseinandersetzung mit Beiträgen aus der analytischen Philosophie erkennbar ist.

Der Stelleninhaber/ die Stelleninhaberin gehören während der Laufzeit des Stipendiums zum Personal der Katholisch-Theologischen Fakultät Innsbruck. Die Universität Innsbruck stellt die Infrastruktur für die Durchführung des Forschungsprojekts im üblichen Ausmaß zur Verfügung (Büroraum, Internetzugang, Zugang zu den Universitätsbibliotheken und sonstigen Einrichtungen der Universität).

Der/die erfolgreiche Kandidat/in wird in einem anregenden Umfeld von Forschungsseminaren, Konferenzen und regelmäßigen Gastvorträgen arbeiten. Aufgrund der überschaubaren Größe der Institute an der Theologischen Fakultät ist ein regelmäßiger Austausch mit den Lehrenden aus Philosophie und Theologie gegeben.

Vorausgesetzt wird:

  • Abgeschlossenes Diplomstudium in Philosophie und/oder Theologie und erste Kenntnisse wissenschaftlichen Arbeitens
  • Hinreichende Kenntnisse der analytischen Philosophie
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Soziale Kompetenz und gute Kommunikationsfähigkeit

Weiterhin wird erwartet, dass Kandidat/innen bereit sind,

  • an den zum Projekt organisierten Forschungskolloquien, Vorträgen und Workshops teilzunehmen
  • in einer größeren Forschungsgruppe zu arbeiten
  • ihre Forschungsergebnisse durch Publikationen und Präsentationen bei Tagungen der Fachwelt zu präsentieren.

Idealerweise hat der Bewerber/die Bewerberin bereits eine Promotion und einschlägige Publikationen im philosophischen und/oder theologischen Bereich vorzuweisen bzw. er/sie ist fähig aufzuzeigen, dass Publikationen in nächster Zukunft folgen werden.

Einzureichen sind in elektronischer Form (PDF-Format):

  • Motivationsschreiben (250 Wörter)
  • Tabellarischer Lebenslauf (CV)
  • Kopie des höchsten Studienabschlusses
  • Ein Abstrakt zum Forschungsvorhaben (ca. 200-250 Wörter)
  • Ausführliche Beschreibung des Forschungsvorhabens (ca. 2.000 – 2.500 Wörter) samt Darstellung der Relevanz für das Analytic Theology-Projekt
  • Einen ersten Zeitplan, der erläutert, welche Schritte im Forschungsprojekt in welcher Reihenfolge unternommen werden sollen
  • Zwei Empfehlungsschreiben von Hochschullehrern

Anträge werden in deutscher Sprache entgegengenommen. Die Bewerbungsfrist endet am 24. April 2016.

Weitere Fragen zur Bewerbung, sowie Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte an: analytic-theology@uibk.ac.at

Den BewerberInnen wird die Entscheidung der Kommission spätestens bis zum 20. Mai 2016 mitgeteilt.