Matthieu Benoit RHOMBERG:

Ein kleinmassstäblicher modularer Schwingungsprüfstand für baudynamische Untersuchungen

Für die Ermittlung baudynamischer Eigenschaften von Tragwerken ist es nicht unerheblich, die vorgenommenen Berechnungen durch Versuche zu überprüfen. Anhand passender Versuchsmodelle im geeigneten Maßstab kann durch Vergleichsrechnungen auf das Verhalten der realen Struktur geschlossen werden.

Der Bau eines kleinmaßstäblichen dreidimensionalen modularen Schwingungsprüfstandes am Arbeitsbereich für Angewandte Mechanik der Universität Innsbruck dient der Überprüfung, Analyse und Visualisierung von komplexen Schwingungsphänomenen von Tragwerken.

 

Die ersten drei Kapitel der vorliegenden Masterarbeit setzen sich mit der Planung, dem Bau und den Eigenschaften des experimentellen Modells auseinander. Dabei wird auf die Vielzahl an Veränderungsmöglichkeiten des Versuchstandes eingegangen.

Anschließend wird die Erreger- und Messtechnik thematisiert. Bei Messungen führen etwaige Störquellen zu verfälschten Ergebnissen, daher ist ein detaillierter Kenntnisstand der Messgeräte und deren korrekte Anwendung äußerst wichtig.

Das nächste Kapitel befasst sich mit der Erstellung eines Rechenmodells des Versuchsstandes. Zuerst werden die Vereinfachungen für die Modellbildung beschrieben und danach die Gleichungen und Beziehungen für die Berechnung der Modellparameter und Amplitudenfrequenzgänge aufgestellt.

Im darauffolgenden Teil werden die für das mechanische Modell notwendigen Modell- und Materialparameter ergründet.

Im letzten Kapitel werden die Versuchsergebnisse und Vergleichsrechnungen am mechanischen Modell gegenübergestellt.

 

zurück