Offene Stelle für Doktorand/In ab Sommer 2010:

 

Im Rahmen des vom Fonds zur Förderung wissenschaftlicher Forschung (FWF) bewilligten Doktoratskollegs Computational Interdisciplinary Modelling sind am Arbeitsbereich für Angewandte Mechanik der Universität Innsbruck ab Sommer 2010 zwei Stellen einer Doktorandin/eines Doktoranden zu besetzen. Es soll dabei jeweils eine Doktorarbeit auf dem Gebiet der Strukturdynamik oder der Bodendynamik verfasst werden.

Die Doktoratskollegs DK-plus des FWF sollen Ausbildungszentren für den hoch qualifizierten akademischen Nachwuchs aus der nationalen und internationalen Scientific Community sein. Sie unterstützen wissenschaftliche Schwerpunktbildungen an österreichischen Forschungsstätten und fördern die Kontinuität und den Einfluss solcher Schwerpunkte. Doktoratskollegs sollen die Ausbildung von Doktorandinnen und Doktoranden in Österreich auf ein internationales Spitzenniveau heben.

An dem von Univ.Prof. Dr. Sabine Schindler geleiteten Doktoratskolleg Computational Interdisciplinary Modelling sind folgende zehn Mitglieder der Forschungsplattform für Wissenschaftliches Rechnen "Scientific Computing" aus den Bereichen

Informatik: Univ.Prof. Dr. Thomas Fahringer,
Bauingenieurwissenschaften: Univ.Prof. Dr. Christoph Adam, Univ.Prof. Dr. Günter Hofstetter, Univ.Prof. Dr. Michael Oberguggenberger,
Mathematik: Univ.Prof. Dr. Alexander Ostermann und
Physik: Priv.Doz. Dr. Alexander Kendl, Ao.Univ.Prof. Dr. Stefan Kimeswenger, Ao.Univ.Prof. Dr. Michael Probst, Univ.Prof. Dr. Olaf Reimer, Univ.Prof. Dr. Sabine Schindler
beteiligt.

Allgemeine Informationen zu den vom FWF geförderten Doktoratskollegs DK-plus finden Sie auf der betreffenden Homepage des FWF.

Weitere Informationen: Univ.Prof. Dr. Christoph Adam

 

zurück