Dr. Julian Degen, MA

 

Julian DegenInstitut für Alte Geschichte und Altorientalistik

Universität Innsbruck – Zentrum für Alte Kulturen

Langer Weg 11

6020 Innsbruck, Austria 

E-Mail: Julian.Degen@uibk.ac.at

 

Kurzbiografie     

  • 2012–2015 Bachelor of Arts in Geschichte (Qualifikationsarbeiten in Alter Geschichte, Mittlerer Geschichte und Österreichischer Geschichte)
  • 2015–2017 Master of Arts in Alter Geschichte und Altorientalistik mit der Masterarbeit „Dimensionen hellenischer und altorientalischer Gewalt in Herodots Historien. Physische Gewalt und ihre Funktion in der Dichotomie zwischen Hellas und dem Alten Orient“ (Betreuung: Prof. Dr. Robert Rollinger)
  • 2016–2017 Studienassistenz am Lehrstuhl Prof. Dr. Robert Rollinger
  • 2017–2020 Doktoratsstudium, Dissertationsgebiet: Alte Geschichte und Altertumskunde, „Alexander III. zwischen Ost und West. Indigene Traditionen und Herrschaftsinszenierung im makedonischen Weltimperium“ (Betreuung: Prof. Dr. Robert Rollinger und Prof. Dr. Christoph Schäfer [Trier]) im Rahmen des Doktoratsstipendiums aus der Nachwuchsförderung 2017 der Universität Innsbruck und dem Doktoratsstipendium der Richard & Emmy Bahr-Stiftung in Schaffhausen
  • 2019 Lehrbeauftragter für Alte Geschichte an der Universität Hildesheim
  • 2020 Promotion, Dissertation mit „sehr gut“ (bzw. „summa cum laude“ mit Prädikat „opus eximium“) bewertet
  • Seit 2020 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Klassische Altertumskunde an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
  • 2020 Lehrbeauftragter für Alte Geschichte an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

Forschungsinteressen

  • Griechische Historiographie (Herodot, Ktesias, Xenophon, Alexander-Autoren)
  • Achaimeniden
  • Alexander der Große, antikes Makedonien
  • Kulturbeziehungen Altvorderasien und ägäische Welten
  • Antike Imperien
  • Griechische Epigraphik

Stipendien und Preise

  • historia.scribere Best Paper Award 2015 (Alte Geschichte)
  • historia.scribere Best Paper Award 2016 (Alte Geschichte)
  • Studienförderpreis der Richard und Emmy Bahr-Stiftung in Schaffhausen 2016
  • Doktoratsstipendium aus der Nachwuchsförderung 2017 der Universität Innsbruck
  • Doktoratsstipendium der Richard & Emmy Bahr-Stiftung in Schaffhausen
  • Dr. Otto Seibert Wissenschafts-Förderungs-Preis 2019

Mitgliedschaften (gewählt)

Publikationsliste

Herausgeberschaft

  • R. Rollinger, J. Degen, M. Gehler (eds.), Short-term Empires in World History (Universal- und kulturhistorische Studien. Studies in Universal and Cultural History), Wiesbaden 2020: Springer VS.
  • J. Degen, R. Rollinger (eds.), The World of Alexander in Perspective: Contextualizing Arrian. Proceedings of a Conference held in Bregenz 2.-6. December 2019 (Classica et Orientalia) (in Vorbereitung).

Beiträge in Sammelbänden

  • Wahrnehmung und Darstellung von Palästen in den Historien Herodots. Über den Isolationstopos des Deiokes, den angeblichen Palast des Polykrates und die Akropolis des Gaumata, in: R. Rollinger (ed.), Die Sicht auf die Welt zwischen Ost und West (750 v. Chr. – 550 n. Chr.) – Looking at the World from the East and the West (750 BCE – 550 CE) (Classica et Orientalia 12), Wiesbaden 2017, Teil A, 31–80.
  • Deportationen zur Zeit der ersten persischen Eroberung Ägyptens. Kambyses’ Sicherungspolitik im Lichte hellenischer und achaimenidischer Quellen, in: R. Rollinger, H. Stadler (eds.), 700 Millionen Jahre Migrationsgeschichte. Annäherungen zwischen Archäologie, Geschichte und Philologie, Innsbruck 2019, 183–217.
  • Planets, Palaces and Empire. Some Observations on ancient Near Eastern and Greek influences on Herodotus’ portrayal of Deioces’ palace (Hdt. 1.98–99), in: S. Fink, R. Mattila (eds.), Evidence Combined: Western and Eastern Sources in Dialogue. Eleventh Symposium of the Melammu Project held at the Finnish Institute in the Middle East 3-5 April 2017 in Beirut (Melammu Symposia 11), Wien. (in press)
  • From Darius I to Artaxerxes I. The Establishment of Empire, in: B. Jacobs, R. Rollinger (eds.), A Companion to the Achaemenid Empire (Blackwell Companions to the Ancient World), Oxford. (in press) (gemeinsam mit Robert Rollinger)
  • History of Research in Western Europe, in: B. Jacobs, R. Rollinger (eds.), A Companion to the Achaemenid Empire (Blackwell Companions to the Ancient World), Oxford. (in press) (gemeinsam mit Sean Manning)
  • Ancient Near Eastern Traditions in Xenophon’s Cyropaedia. Conceptions of royal qualities and empire, in: B. Jacobs (ed.), Ancient Information on Persia Re-assessed: Xenophon’s Cyropaedia, Proceedings of a Conference Held at Marburg in Honour of Christopher Tuplin, December 1-2, 2017 (Classica et Orientalia 22), Wiesbaden, 197–240.
  • How Greek the Medes were? Herodotus’ medikos logos, Athens and the transformation of empire from symmachia to arche, in: G.P. Basello (ed.), Iranian Studies in Honour of Adriano V. Rossi, Neapel 2019, 765–781. (gemeinsam mit Robert Rollinger)
  • Approaching short-termed empires in world history, a first attempt, in: R. Rollinger, J. Degen, M. Gehler (eds.), Short-term Empires in World History (Universal- und kulturhistorische Studien. Studies in Universal and Cultural History), Wiesbaden 2020, 1–21 (gemeinsam mit Robert Rollinger und Michael Gehler)
  • Alexander the Great and the Borders of the World, erscheint in zu publizierender FS (gemeinsam mit Robert Rollinger)
  • Herodot, Sisamnes und der der Topos der grausamen persischen Monarchie, in: M. Zerjadtke (ed.) Der Toposbegriff in der Alten Geschichte. Annäherung an ein omnipräsentes Phänomen, Stuttgart, in press.
  • Alexander III, the Achaemenids and the Quest for Dionysos. Framing and Claiming World Domination in the Macedonian World Empire, in: R. Rollinger / T. Darayee (eds.), The Persian-Achaemenid Empire as a World System (Classica et Orientalia), Wiesbaden, in press.

Artikel in Zeitschriften

  • Die mykenische Löwendarstellung. Ein Fallbeispiel für die Veränderung politischer Symbolik durch Kulturkontakte, in: historia.scribere 7 (2015), 9–32.
  • Les Reines de Perse aux pieds d’Alexandre. Rezeption des exeplum virtutis von Curtius Rufus bis Charles le Brun, in: historia.scribere 8 (2016), 47–82.
  • Alexander III., Dareios I. und das speererworbene Land (Diod. 17, 17, 2), in: Journal of Ancient Near Eastern History 6 (2019), 53–95. 
  • Xenophon and the Light from Heaven, in: The Ancient History Bulletin 33, 3-4 (2019), 81–107.

Rezensionen

  • Rezension zu: H. Klinkott, N. Kramer (eds.), Zwischen Assur und Athen: Altorientalisches in den Historien Herodots (Spielräume der Antike 4), Stuttgart 2017, in: The Ancient History Bulletin 8 (2018), pp. 66–69.
  • Rezension zu: I. von Bredow, Kontaktzone Vorderer Orient und Ägypten. Orte, Situationen und Bedingungen für primäre griechisch-orientalische Kontakte vom 10. Bis zum 6. Jahrhundert v. Chr. (Geographica Historica 38), Stuttgart 2017, in: Anzeiger für die Altertumswissenschaften 70, 3/4 (2017), 237–243.
  • Rezension zu: H. Schunk, Arrians Indiké. Eine Untersuchung der Darstellungstechnik (Philippika. Altertumswissenschaftliche Abhandlungen 135), Wiesbaden, in: Gymnasium.

Lexikonartikel

  • Violence, in: Ch. Baron (ed.), The Herodotus Encyclopaedia. Oxford. (in press) (gemeinsam mit Robert Rollinger)
  • Xerxes, in: Ch. Baron (ed.), The Herodotus Encyclopaedia. Oxford. (in press) (gemeinsam mit Robert Rollinger)
  • Cyrus I, in: T. Darayee et al. (eds.), Encyclopaedia of Ancient History. Asia and Africa (in press) (gemeinsam mit Robert Rollinger)
  • Cambyses II, in: T. Darayee et al. (eds.), Encyclopaedia of Ancient History. Asia and Africa (in press) (gemeinsam mit Robert Rollinger)
  • Cyrus II, in: T. Darayee et al. (eds.), Encyclopaedia of Ancient History. Asia and Africa (in press) (gemeinsam mit Robert Rollinger)

Vortragstätigkeit

  • 27.01.2017 Leopold-Franzens-Universität Innsbruck: „Antike Kulturen des Mittelmeerraums“: Doktoratsprogramm der Universitäten Innsbruck und Graz. Vortrag zu „Wahrnehmung und Darstellung von Palästen bei Herodot“
  • 03.-05.04.2017 American University in Beirut: “Melammu 11: Evidence Combined: Western and Eastern Sources in Dialogue. Finnish Institute in the Middle East. Vortrag zu “Herodotus’s description of the Walls of Agbatana and its astronomical Dimension”
  • 07.07.2017 Karl-Franzens Universität Graz: „Antike Kulturen des Mittelmeerraums“: Doktoratsprogramm der Universitäten Innsbruck und Graz. Vortrag zu „Physische Gewalt und das Achaimenidische Imperium. Ein Beitrag zu den herodoteischen Quellen“
  • 01.12.2017 Philipps-Universität Marburg: „Melammu Workshop 4: Ancient Information on Persia Re-Assessed: The Impact of Xenophon’s Kyroupaideia”. Vortrag zu „Cyropaedia as a Source for Ancient Near Eastern History. Questioning the ‘Persian decore’”
  • 19.-21.04.2018: Christian-Albrechts-Universität zu Kiel: „Melammu Workshop: Hellenistic Poleis and Near Eastern City Culture in the Ptolemaic and Seleucid Empire“. Vortrag zu „Von Sargon II. bis Seleukos I. Zur Persistenz altorientalischer Praktiken bei der Gründung der ‚Hauptstadt‘ im frühen Hellenismus“
  • 14.-15.09.2018: Universität Hamburg: „Der Toposbegriff in der Alten Geschichte. Annäherung an ein omnipräsentes Phänomen“. Vortrag zu „Zur Konstruktion des Topos der gewalttätigen asiatischen Despotie bei Herodot und Ktesias“
  • 15.-17.11.2018: Universität Wien: "17. Österreichischer Althistorikerinnen - und Althistoriker-Tag". Vortrag zu "Dareios I., Xerxes I. und Alexander III. an den Rändern der Welt. Altorientalisches in der Herrschaftsrepräsentation Alexanders des Großen"
  • 11.-12.03.2019: University of California Irvine (UCI) (USA), Jordan Center for Persian Studies: “Payravi Conference on Ancient Iranian History II: The Persian-Achaemenid Empire as a ‘World-System’: New Approaches & Contexts”. Vortrag zu “The Persian Achaemenid-Empire and Alexander the Great: Where to end with?”
  • 13.-16.05.2019: Universität Wrocław (Polen): “The Ancient Near Eastern Legacy and Alexander vs. Alexander’s Legacy to the World. Thirteenth Symposium of the Melammu Project”. Vortrag zu “Alexander and Achaemenid Structures. The Career of Chares of Mytilene in Perspective”
  • 02.-06.12.2019: Leopold-Franzens Universität Innsbruck in Bregenz (Österreich): "The World of Alexander in Perspective: Contextualizing Arrian". Vortrag zu "Source and Criticism: Traces of Alexander’s Official Language in Arrian"
  • 18.-20.02.2020: University of California Los Angeles (UCLA) (USA): “14th Melammu Symposium: Contextualizing Iranian Religions in the Ancient World”. Vortrag zu “Herodotus and the Persian Priests: The Histories as a Source for Iranian Religion”
  • 24.-25.02.2020: University of California Irvine (UCI) (USA), Jordan Center for Persian Studies: “Payravi Conference on Iranian History III: Iran and the Transformation of Ancient Near Eastern History: The Seleucids (ca. 312-150 BCE)”. Vortrag zu “Seleucus I between East and West. Appian on the Foundation of Seleucia-on-the-Tigris”

Organisation von Veranstaltungen

  • 27.01.2017 Leopold-Franzens-Universität Innsbruck: „Antike Kulturen des Mittelmeerraums“: Doktoratsprogramm der Universitäten Innsbruck und Graz.
  • 02.-06.12.2019 Leopold-Franzens-Universität Innsbruck: "The World of Alexander in Perspective: Contextualizing Arrian" (gemeinsam mit Robert Rollinger) (https://www.hsozkult.de/event/id/termine-41608).
Nach oben scrollen