SSc. Dr. Sabine M. E. Fick

 

Institut für Alte Geschichte und Altorientalistik
Universität Innsbruck - Zentrum für Alte Kulturen
Langer Weg 11
6020 Innsbruck, Austria
Zimmernummer 04N-22
Tel.: +43 (0)512/507-37657
Fax: +43 (0)512/507-37698
E-Mail: Sabine.Fick@uibk.ac.at

Vorsitzende der Institutsversammlung

Sprechstunde: Mittwoch, 10:00-12:00

Kurzbiographie

  • Am 6. April 1957 in Innsbruck geboren
  • 1975 Matura am Bundesgymnasium für Mädchen in Innsbruck
  • Schauspielschule am Landestheater in Innsbruck - Nach der Bühnenreifeprüfung (1979) Engagements an Theatern in Österreich, Deutschland und der Schweiz sowie bei Rundfunk und Filmproduktionsfirmen; zahlreiche Lesungen (Ägyptische Totentexte, Die großen Sonnengesänge der Menschheit, Texte zum frühen Christentum, Tiroler Literatur...)
  • Studium der Alten Geschichte, der Geschichte und der Germanistik an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
  • 2001 Abschluss des Doktoratsstudiums mit der Dissertation: "Goldmasken - Die Gesichter der göttlichen Sonne"
  • 2002-2003 Mitarbeit bei der Organisation internationaler Kongresse am Institut für Alte Geschichte und Altorientalistik ("5th International Melammu Conference 2002"; "Frauenbild und Geschlechterrollen in der antiken Welt", Workshop I und II, 2003)
  • Seit Sommersemester 2003 Lektorin am Institut für Alte Geschichte und Altorientalistik
  • Oktober 2007 - Februar 2008 Excellentia-Überbrückungsfinanzierung für Forschungszwecke der Universität Innsbruck

 

Lehrveranstaltungen

  • Vorlesungen zu verschiedenen Themen der Religionsgeschichte: 1.: "Bestattungsbräuche als Spiegel der Vorstellungen vom Jenseits". 2.: "Die Bedeutung der Magie in Geschichte und Gegenwart". 3.: "Sonne, Mond und Sterne. Die Bedeutung der Himmelskörper in den religiösen Vorstellungen anhand ausgewählter Beispiele". 4.: "Schöpfungsmythen und Weltuntergangsvisionen im Licht ihres kulturhistorischen Hintergrunds" Teil I und II. 5.: "Menschenrechte im Altertum".
  • Näheres im Vorlesungsverzeichnis

 

Forschungsschwerpunkte

  • Verschiedenste Themen der Vergleichenden Religionsgeschichte
  • Religiöse Vorstellungen im Vorderen Orient und in Ägypten vom 2. Jahrtausend v. Chr. bis in die römische Kaiserzeit
  • Der Transfer religiöser Vorstellungen und Praktiken von Ägypten in die Levante

 

Publikationen

  • Gold als Ausdruck einer verwandtschaftlichen Beziehung zwischen der Herrscherfamilie und bestimmten Himmelskörpern; ein religionsgeschichtliches Phänomen in vergleichender Sicht, in: B. Scholz (Hg.), Der orientalische Mensch und seine Beziehungen zur Umwelt (= Grazer Morgenländische Studien 2), Graz 1989, 81-95.
  • Die Verbreitung des Christentums von den Anfängen bis zu den Kalifen, in: E. M. Ruprechtsberger (Hg.), Syrien von den Aposteln zu den Kalifen (= Linzer Archäologische Forschungen 21), Mainz-Linz 1993, 32-47.
  • Emesa, Heliopolis und Hierapolis, in: P. W. Haider/ M. Hutter/ S. Kreuzer (Hg.), Religionsgeschichte Syriens von der Frühzeit bis zur Gegenwart, Stuttgart-Berlin-Köln 1996, 194-216 und 390-397.
  • Gesichter aus Gold, die den Glanz der Sonne widerspiegeln, in: E. M. Ruprechtsberger (Hg.), Vom Steinbruch zum Jupitertempel von Heliopolis/Baalbek (Libanon) (= Linzer Archäologische Forschungen 30), Linz 1999, 77-97 und 139-142.
  • Goldmasken.- Ein Mittel aus dem weiten Feld des Analogiezaubers?, in P. W. Haider/ R. Rollinger (Hg.), Althistorische Studien im Spannungsfeld zwischen Universal- und Wissenschaftsgeschichte. Festschrift für Franz Hampl gedacht zum 90. Geburtstag am 8. Dezember 2000, Stuttgart 2001, 54-66.
  • Goldmasken.- Die Gesichter der göttlichen Sonne. Die Funktion goldener Totenmasken in den Bestattungsbräuchen der Bevölkerung Phöniziens, Syriens und Mesopotamiens (Inaugural-Dissertation), Innsbruck 2001.
  • Heliodors Heldin Chariklea und die Vorstellungswelt der Priesterdynastie von Emesa, in: Ch. Ulf/ R. Rollinger (Hg.), Geschlechter - Frauen - Fremde Ethnien in antiker Ethnographie, Theorie und Realität, Innsbruck-Wien-München-Bozen 2002, 515-524.
  • Gesichtsvergoldungen in den Bestattungsbräuchen Mesopotamiens, in: F. Schipper (Hg.), Zwischen Euphrat und Tigris. Österreichische Forschung zum Alten Orient (WOO 3), Wien 2004, 165-177.
  • Die Goldmaske Tutanchamun's - ein Substitut des Sonnengottes, in: M. Eldamaty/ M. Trad (Hg.), Egyptian Museum Collections around the World. Studies for the Centennial of the Egyptian Museum, Cairo, Vol. I, Kairo 2002, 375-384.
  • The function of golden death masks in burial customs of the population of Heliopolis/Baalbek, in: Berytus (in Druck).
  • Zur Bedeutung der Baityloi in Hoch- und Volksreligion. Ausgewählte Zeugnisse des syrischen und kleinasiatischen Raumes, in: M. Hutter/ S. Hutter- Braunsar (Hg.), Offizielle Religion, lokale Kulte und individuelle Religiosität. Akten des religionsgeschichtlichen Symposiums "Kleinasien und angrenzende Gebiete vom Beginn d. 2. bis zur Mitte d. 1. Jahrtausends v. Chr." (Bonn, 20.-22.02.2003) (AOAT 318), Münster 2004, 157-171.
  • "Denn auch Frauen… steigen in die Arena der Tugend hinab“. Das Frauenbild in Theodorets Historia religiosa, in: Ch. Ulf/ R. Rollinger (Hg.), Frauenbild und Geschlechterrollen bei antiken Autoren an der Wende von der Spätantike zum Mittelalter (in Druck).
  • Judentum und frühes Christentum in Syrien, in: Religionen im Alten Syrien, in: Welt und Umwelt der Bibel, Stuttgart (in Druck).
  • Iulia Domna. Die historiographischen Nachrichten zu ihrem Lebensende aus heutiger medizinischer Sicht, in: F. Beutler/ W. Hameter (Hg.), "Eine ganz normale Inschrift ..." Festschrift zum 65. Geburtstag von Ekkehard Weber (Althistorisch-Epigraphische Studien der Österr. Gesellschaft für Archäologie 5), Wien 2005, S. 49-54.
  • Das Erscheinungsbild des El-Kronos bei Philo von Byblos - Ein Beispiel für Kulturtransfer in: Robert Rollinger (Hg.), Von Sumer bis Homer. Festschrift für Manfred Schretter zum 60. Geburtstag am 25. Februar 2004 (AOAT 325), Münster 2005, S. 231-255.
  • Unreines Land oder Vorort Jerusalems? Jüdische und frühe christliche Gemeinden in Syrien, in:  Religionen im antiken Syrien [Welt und Umwelt der Bibel. Archäologie-Kunst-Geschichte 2/2005, Nr. 36], S. 36-42.
  • Jupiter Optimus Maximus Heliopolitanus, in: Religionen im antiken Syrien [Welt und Umwelt der Bibel. Archäologie-Kunst-Geschichte 2/2005, Nr. 36], S. 29.