Medien

 

2020

 

27.06.2020
Book Review | David Chaffetz bespricht für Asian Review of Books den kürzlich erschienenen Sammelband "Short-term Empires in World History" (hrsg. von Robert Rollinger, Julian Degen und Michael Gehler).

 

02.01.2020
Bildung als Befreiung | Das Wirtschaftsmagazin eco.nova hat Kordula Schnegg für seine Ausgabe zum Thema "Sprache Macht Geschlecht. Über Sex & Gender, Frauen & Männer und alles, was dazwischen kommt" zum Interview getroffen.

 

2019

 

09.12.2019
Preise und Stipendien für den wissenschaftlichen Nachwuchs |An Julian Degen und Harald Kofler (laufendes bzw. abgeschlossenes Doktoratsstudium Alte Geschichte und Altertumskunde) wurde der Dr. Otto Seibert Wissenschaftspreis verliehen.

 

06.12.2019
Ein Preis für Wissenschaft und Forschung | Sandra Heinsch-Kuntner wurde für ihre Habilitation zum Thema "Borsippa: Stadt und Heiligtum. 5000 Jahre Archäologie und Geschichte" mit dem Preis der Landeshauptstadt Innsbruck für wissenschaftliche Forschung an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck 2019 ausgezeichnet.

 

21./22.11.2019
Die Welt Alexanders des Großen | Die Vorarlberger Nachrichten blicken kurz auf die von Robert Rollinger und Julian Degen organisierte Tagung "The World of Alexander in Perspective: Contextualizing Arrian" in Bregenz zurück.

 

18.10.2019
Auszeichnungen für Studierende | An Clemens Steinwender (MA Alte Geschichte und Altorientalistik) wurde der Anerkennungspreis - Nachwuchspreis für wissenschaftliche Forschung für Studierende der Universität Innsbruck 2019 verliehen.

 

08.10.2019
Historische Antworten | Robert Rollinger weiß, warum ein Blick zurück helfen kann, die Zukunft zu verstehen und erläutert dies im Magazin wissenswert.

 

02.04.2019
Junge Forschung #07 | Sean Manning, der im November 2018 am Institut für Alte Geschichte und Altorientalistik promoviert wurde, gibt in der Reihe "Junge Forschung" des FSP Kulturelle Begegnungen - Kulturelle Konflikte Einblick in seine Arbeit zum Persischen Heer.

 

21.03.2019
Tagungsbericht | Clemens Steinwender, studentischer Mitarbeiter am Institut für Alte Geschichte und Altorientalistik, war beim 4. Montafoner Gipfeltreffen zum Thema "Wirtschaft(en) in den Bergen" dabei und fasst die Inhalte der Tagung auf H-Soz-Kult zusammen.

 

06.02.2019
Pourdavoud Center Lecture Series | Im Rahmen seiner Getty Scholarship wurde Robert Rollinger ans Pourdavoud Center for the Study of the Iranian World eingeladen, um in deren Lecture Series einen Vortrag zu halten.

 

03.01.2019
Wollt ihr stolze Germanen sein? | Die Zeit der Völkerwanderung ist plötzlich wieder interessant. Allerdings aus den falschen Gründen, sagt der Althistoriker Roland Steinacher im DIE ZEIT-Interview mit Florian Gasser.     S. 30 der Printversion zum Download      Online-Ausgabe

 

2018

 

27.12.2018
Gipfelsehnsucht und Todesangst | DIE ZEIT hat einen Blick in die Tagungsakten des 3. Montafoner Gipfeltreffens geworfen und "Sterben in den Bergen" in ihrer ersten Ausgabe 2019 rezensiert:    S. 14 der Printversion zum Download      Online-Ausgabe

 

16.11.2018
Runder Tisch an der UNN | Im Rahmen einer Tagung kam es an der Lobachevsky State University of Nizhni Novgorod zu einem Treffen von Repräsentant_innen ausländischer Universitäten mit Vertreter_innen für Internationale Beziehungen der UNN. Für die LFUI war Irene Madreiter dabei.

 

01.11.2018
Mehr als eine Nabelschau | Markus Barnay vom ORF Landesstudio Vorarlberg hat mit Robert Rollinger über das vierte Montafoner Gipfeltreffen zum Thema "Wirtschaft(en) in den Bergen" gesprochen. Nachzulesen ist dies in der KULTUR - Zeitschrift für Kultur und Gesellschaft.

 

26.10.2018
Eine Stunde History | In der Sendung des Deutschlandfunk Nova zum Thema "Das Ende der Antike. Langobarden erobern Norditalien" ist Moderator Markus Dichmann im Gespräch mit dem Deutschlandfunk-Nova-Geschichtskenner Matthias von Hellfeld. Als Experte kommt auch Roland Steinacher zu Wort.

 

16.10.2018
Vernetzte Weltgeschichte | Im Magazin wissenswert streicht Robert Rollinger die Bedeutung des Alten Orients für die Weltgeschichte heraus und fordert gleichzeitig einen Perspektivenwechsel.

 

26.09.2018
Nachwuchsförderung 2018 | Zur Realisierung ihres Projekts "Digitale Denkmaltechnologien" wurden Sandra Heinsch-Kuntner Mittel aus der LFUI-Nachwuchsförderung gewährt.

 

23.07.2018
Tirols Landeshauptstadt Zentrum der Altorientalist_innen | Auch in der Print- sowie Online-Ausgabe der Tiroler Tageszeitung wurde der 64. RAI in Innsbruck ein Beitrag gewidmet.

 

17.07.2018
Gipfeltreffen der Altorientalist_innen
| Im Rahmen der in von 16. bis 20. Juli 2018 in Innsbruck stattfindenden Rencontre Assyriologique Internationale wurde Robert Rollinger vom ORF Tirol zu einem kurzen Interview gebeten.

 

2017

 

14.09.2017
Geschlechtertransgressionen in der Antike
| Kordula Schnegg war live auf FREIRAD und gab den Hörer_innen der Sendereihe "das mensch. gender_queer on air" Einblick in ihre Forschungstätigkeiten.

 

21.02.2017
The Median Dilemma | Robert Rollinger war am Jordan Center for Persian Studies der UCI (Kalifornien, USA) zu Gast und thematisierte in seinem Vortrag das "Median Dilemma".

 

2016

 

01.06.2016
Jüdische Spuren in Tirol | Im Interview mit dem 20er erfahren wir von Ursula Schattner-Rieser, wie sie jahrhundertealten hebräischen Textfragmenten nachspürt. Die dazu passende Sonderausstellung im Goldenen Dachl, "700 Jahre jüdische Präsenz in Tirol", ist übrigens noch bis 29. Juli 2016 geöffnet.

 

04.05.2016
Alte Geschichte: Imperien | Von Persien über die Monarchie der Habsburger bis zu den heutigen USA - imperiale Strukturen gehören noch nicht der Vergangenheit an. Dies zeigt Robert Rollinger im Interview mit Tirol TV.

 

08.04.2016
BAAS Conference | Bei der 2nd Baltic Alliance for Asian Studies Conference in Tartu/Estland (07.04.2016-09.04.2016) hielt Robert Rollinger die Keynote Speech III zum Thema "Peripheries and Centres: Empires of the Ancient Near East in the 1st Millennium BCE".

 

09.03.2016
Fragmente | Zerschnitten und in mittelalterliche Buchumschläge eingearbeitet: das ist das „Schicksal“ vieler wertvoller, jahrhundertealter jüdischer Handschriften aus Pergament, denen Ursula Schattner-Rieser auf der Spur ist. Im Podcast "Zeit für Wissenschaft" erzählt sie über ihre Arbeit.

 

02.03.2016
Krisen und Untergang | "Wiederholt sich die Geschichte doch? Stehen wir vor dem Untergang des alten Europas wie damals das römische Imperium?" - Robert Rollinger und Michael Gehler (Hildesheim) kommen im Artikel "Zustände wie im alten Rom" (Freie Presse) zu Wort.

 

18.02.2016
Imperienforschung | Robert Rollinger beschäftigt sich mit dem Aufstieg und Zerfall von Imperien sowie deren aktueller Bedeutung im Kontext ihrer historischen Wurzeln. Lesen Sie dazu den Beitrag "Imperien im Kommen" im LFUI Newsroom.

 

29.10.2015/17.02.2016
Keilschrift-Workshop | Cinzia Pappi begab sich mit ihren Studierenden auf eine Reise ins Alte Mesopotamien und vermittelte anschauliche Eindrücke, wie damals geschrieben wurde.

 

03.12.2015
In(n)ternational | Im Rahmen der Reihe "In(n)ternational" wurden die derzeit als Stipendiat_innen in Innsbruck verweilenden Nachwuchswissenschaftler_innen Simone Oppen (USA) und Jakub Kuciak (Polen) von der Universität Innsbruck interviewt.

 

2015

 

17.06.2015
Buchbesprechung
| Friedrich Pöhl und Sebastian Fink (Hgg.), Kannibalismus, eine anthropologische Konstante? (Philippika. Altertumswissenschaftliche Abhandlungen 82), Wiesbaden 2015. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung (17. Juni 2015).

 

Buchbesprechung | Michael Gehler, Robert Rollinger (Hgg.) unter Mitarbeit von Sabine Fick und Simone Pittl, Imperien und Reiche in der Weltgeschichte. Epochenübergreifende und globalhistorische Vergleiche, 2 Bände, Wiesbaden 2014. In: Das Historisch-Politische Buch 2/2015, 113-115.

 

Nach oben scrollen