Vernagtferner  

Vernagtferner

Der Vernagtferner erstreckt sich derzeit über eine Fläche von 8,17 km2. Er ist damit einer der größeren Gletscher der Ostalpen. Er liegt auf der Südseite des Weißkamms, die höchsten Gipfel im Einzugsgebiet sind die Hochvernagtspitze und der Brochkogel. Der östliche Teil des Gletschers im Bereich des Brochkogels wird oft als Kleiner Vernagferner bezeichnet.
Der Vernagtferner ist der historisch wohl am besten dokumentierte Gletscher der Ostalpen. Grund hierfür sind die durch ihn verursachten Gletscherseeausbrüche, die vom 16. bis zum 19. Jahrhundert im Ötztal gefürchtet waren. Heute hat sich der Vernagtferner weit aus dem Rofental zurückgezogen und ist vom Gletscherrückgang besonders betroffen.

Vernagtferner von Süden, vom Hintergrasleck
Bild: Wikipedia
  Pegel am Vernagtferner  

Forschung:

Einer der am besten untersuchten Gletscher ist der Vernagtferner in den Ötztaler Alpen. Seit mehr als 30 Jahren werden täglich Wetterdaten und Abflussraten der Gletscherschmelze gemessen und aufgezeichnet. Seit ihrer Gründung beschäftigt sich die Kommission für Glaziologie der Bayerischen Akademie der Wissenschaften mit diesen Gletscher.



Publikationen
Pegelstation am Vernagtferner
Bild: L.Braun, 2003