Hintereisferner  

Hintereisferner

Der Hintereisferner weist eine Fläche von etwa 7,5 km² (Stand 2005) und eine Länge von circa sieben Kilometer (Stand 2003) auf und zählt damit zu den größten Gletschern Tirols. Er fließt von der 3.738 m hohen Weißkugel zuerst ostwärts und dann nordostwärts ins Rofental. Dieser Ferner ist ein typischer alpiner Talgletscher mit einer langen ausgeprägten Zunge, die in einem gleichmäßig geneigten Trogtal liegt. Die Gipfel Im Hinteren Eis (3270 m), Teufelsegg (3226 m) und die Innere Quellspitze (3514 m) umgeben das Firngebiet des Gletscher im Südosten, im Nordwesten grenzen es die Langtauferer Spitze und die Weißkugel ab.

Bild von J. Abermann

Forschung:

Seit über 100 Jahren wird der Hintereisferner von Glaziologen beobachtet und untersucht. Vor allem der Massenhaushalt des Gletschers, also das Abschmelzens (Ablation) während der Sommermonate und der Schneezutrag (Akkumulation) während der Wintermonate ist Mittelpunkt der Forschunsginteressen.



Publikationen