STAMP online Logo

Allgemeines zum STAMP-online Programm

Die heutige Zeit wird oftmals sehr treffend mit den Schlagwörtern „Volatilität“ und „Digitalisierung“ beschrieben. Die Auswirkungen des digitalen Wandels sind weitrechend und betreffen sowohl Daten und Schnittstellen als auch Menschen sowie deren Erfahrungen und Arbeitsweisen.

Studien berichten über eine mögliche Bedrohung der Jobs im Rechnungswesen aufgrund der fortschreitenden Digitalisierung und zeigen die Notwendigkeit einer Integration technologischer Kompetenzen in die Lehrpläne auf.

Um das hochaktuelle Thema auf europäischer Ebene zu behandeln und auf die Anliegen Studierender, als künftige Absolventen und potenzielle künftige Arbeitnehmer im Bereich des Rechnungswesens, einzugehen, wurde das STAMP-online Programm ins Leben gerufen. Das STAMP-online Projekt ist ein Projekt, welches durch das AFECA-Konsortium durchgeführt wird. STAMP-online stellt dabei das eingängige Akronym für Smart Teaching in Accounting – Meeting Place Online dar.

Das STAMP-online Projekt ist eine durch ERASMUS+ geförderte strategische Partnerschaft (2020-1-RO01-KA203-080299), die insgesamt mit EUR 257.111,99 gefördert wird. Als Projektleiter fungieren die Partner der West University of Timisoara (UVT) unter Federführung von Prof. Ovidiu-Constantin Bunget und seinem Team rund um Dr. Rodica Blidisel, Dr. Alina Almasan, Dr. Alin-Constantin Dumitrescu und Dr. Cristina Circa.

Insgesamt sind 12 europäische Universitäten am STAMP Projekt beteiligt. Seitens der Universität Innsbruck betreuen Sabine Graschitz, Rudolf Steckel, Irina Hosp und Simona Holzknecht das Projekt. Zweimal jährlich werden online Transnational Project Meetings abgehalten und zudem sind insgesamt drei Intensive Study Programmes (ISPs) geplant.

 

Hauptziel

Das übergeordnete Ziel des STAMP-online Programms stellt die Schaffung einer Onlineplattform dar, um Studierende und Lehrende mit den Kompetenzen und Fähigkeiten auszustatten, welche am internationalen Arbeitsmarkt im Bereich des Rechnungswesens nachgefragt werden.

 

Weitere Zielsetzungen

Durch umfassende und innovative Forschungsarbeiten soll auch das Verhältnis zwischen Forschung und Praxis neugestaltet bzw. gestärkt werden.

Durch die Nutzung von Informationstechnologien soll eine Onlineplattform implementiert und getestet werden, um Studierende und Lehrende zu unterstützen sowie Spitzenleistungen in der Lehre und Entwicklung von Fähigkeiten zu ermöglichen.

 

Zielgruppe

Die Zielgruppe des Programms sind Studierende der Partneruniversitäten, aber auch Lehrende profitieren unmittelbar vom Projekt.

 

Erwartete Projektergebnisse

  • Eine frei zugängliche internationale Lernplattform um Ausbildung und Lehre in den Bereichen Rechnungswesen, Steuern und Wirtschaftsprüfung zu erleichtern und einen virtuellen Treffpunkt zu schaffen
  • Ein Unterrichtskonzept zum optimalen Einsatz und der idealen Nutzung der Fallstudien (problembasiertes Lernen (PBL)) auf Basis einer kooperativen pädagogischen Ausrichtung
  • Case Studies, welche aktuelle Themen der Digitalisierung und die Nutzung digitaler Technologien umfassen und insbesondere folgende Bereiche behandeln: Big Data and Audit, Digitalization and IFRS, Taxation in the Digital Economy, Non-Financial Information Statement, CSR and Ethics in the Digital Era
  • Forschungszusammenarbeit zwischen Unternehmen, Berufsverbänden, Universitäten und Studierenden
  • Ein Best-Practice-Leitfaden für die Anwendung innovativer Lehrmethoden im Rechnungswesen mit dem Ziel der Vermittlung von Schlüsselkompetenzen und Fähigkeiten

 

Intensive Study Programmes

Vom 22. Bis 26.11.2021 fand das erste STAMP-online Intensive Study Programme (ISP) virtuell statt, hier kann der Erfahrungsbericht der Studierenden aufgerufen werden. Detailliertere Infos zum ersten ISP gibt es hier. 

 

 

Die weiteren ISPs finden im Juli und September 2022 (voraussichtlich) wieder als Präsenzveranstaltungen statt.

 

Infos für Studierende

Studierende erlangen durch Ihre Teilnahme am STAMP-online Projekt vertiefte Kenntnisse in den Bereichen Rechnungswesen, Wirtschaftsprüfung und Steuerlehre und können insbesondere auch ihre Fähigkeiten und Kompetenzen hinsichtlich der Digitalisierung sowie der Nutzung von Informationstechnologien verbessern. Damit werden sie optimal auf die aktuellen Anforderungen der Arbeitswelt sowie ihren Berufseinstieg vorbereitet.

Die Teilnahme am STAMP-online Projekt ist für Studierende des Masterstudiengangs Accounting, Auditing & Taxation in deren drittem Fachsemester in der Vertiefung Wirtschaftsprüfung möglich. Die Anzahl Studierender, welche seitens der Universität Innsbruck an dem Projekt teilnehmen, ist jährlich beschränkt. Üblicherweise nehmen zwischen 10 und 15 Innsbrucker Studierende an der Veranstaltung teil. Während des ISP (Intensive Study Programms) erarbeiten Studierende in Gruppen mit Studierenden der anderen internationalen Partneruniversitäten Lösungen zu verschiedenen Case Studies aus den oben genannten Bereichen. Die Teilnahme am ISP soll daher sowohl dem Anwenden von erlerntem Wissen dienen als auch eine kurzfristige Auslandserfahrung darstellen.

Das nächste Intensive Study Programme (ISP) wird von unserer Partneruniversität ISM University of Management and Economics organisiert werden und im Juli 2022 in Vilnius, Litauen stattfinden. Im September 2022 wird die Universität Innsbruck wieder Studierende aus allen Ländern begrüßen dürfen. Das dritte ISP im STAMP-online Projekt wird nämlich von der Universität Innsbruck ausgerichtet. Im Jahr 2022 findet die Veranstaltung somit von Innsbruck aus betrachtet einmal verknüpft mit einer Auslandsreise und einmal vor Ort bei uns statt. Dies gilt natürlich vorbehaltlich einer stabilen Lage hinsichtlich COVID 19.

 

Projektpartner


Projektteam in Innsbruck

 

Weitere Informationen über das Projekt sowie einige erste Impressionen finden sich auf ihrer Homepage, Facebook und Instagram

   Link Homepage Link Insta   Link Facebook

 

 

 

Nach oben scrollen