Solar Hydrogen – Photochemical hydrogen production from water

Logo EFRE 

Wir nehmen uns die Natur zum Vorbild, die mittels Chlorophyll und Hydrogenasen elementaren Wasserstoff herstellt. Als einzige Energiequelle benötigt die Natur das Sonnenlicht. Mit Hilfe dieser Erkenntnis wollen wir ein naturähnliches System entwickeln, dass mit dem Sonnenlicht interagiert und das Wasser in seine Bestandteile Wasserstoff und Sauerstoff spaltet.

Für das Katalysesystem werden meist noch sehr selten vorkommende und teure Edelmetalle wie Ruthenium, Iridium, Palladium oder Platin verwendet. Dieses Projekt zielt auf den Austausch dieser Metalle mit den häufig vorkommenden und kostengünstigeren Metallen Kupfer und Eisen hin.

Als Energiequelle wird eine künstliche Sonne in Form eines neuen Bestrahlungsturms, bestückt mit den modernsten LEDs, eingesetzt, welcher von der Firma Bartenbach GmbH speziell für dieses Projekt entwickelt wird.

Zur Analyse des produzierten Wasserstoffs werden moderne Methoden verwendet, welche mit Hilfe der Firma V&F – Analyse- und Messtechnik GmbH durchgeführt werden. Ebenfalls werden die Vorgänge in diesem Katalyseprozess, sowie die Interaktionen der Komplexe mit dem Sonnenlicht analysiert, um die zu Grunde liegenden Prozesse zu verstehen und die Systeme weiter zu optimieren.

 

Projektdauer:

1.12.2017 – 30.11.2020

 

Projektpartner:

 4 5

 

Finanzierung:

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert. 
Nähere Informationen zu IWB/EFRE finden Sie auf www.efre.gv.at.

Nach oben scrollen