Universität Innsbruck

Überblick

Eva-Charlotte Zipperle-Mirwald
Die Vermittlerin


Dass Eva-Charlotte Zipperle-Mirwald einmal „etwas mit Menschen arbeiten“ würde, das war ihr schon immer klar. Nur was genau es sein würde, ergab sich erst im Laufe der Zeit. Nach der Matura entschied sie sich für das Studium der Psychologie. „Ich mochte schon das Schulfach gerne, also habe ich mich inskribiert und schnell festgestellt, dass mir das Studium gefällt“, erzählt Zipperle-Mirwald. Besonders die Organisations- und Arbeitspsychologie im zweiten Abschnitt weckte ihr Interesse, in diesem Bereich absolvierte sie später auch ihr Doktorat.

Eine Tür öffnet die nächste

Kurz vor Abschluss stieß sie zufällig auf eine Stellenausschreibung der Plattform Organizations & Society. „Der Forschungsbereich für Arbeits- und Organisationspsychologie war dort Mitglied, so habe ich zum ersten Mal davon gehört“, blickt Eva Zipperle-Mirwald zurück und erklärt: „Die Plattform ist eine universitäts-interne Initiative, die seit 2010 institutsübergreifend die Forschungsarbeiten der Soziologie, Wirtschaftswissenschaften, Politologie sowie Erziehungswissenschaften – und jene der Arbeits-und Organisationspsychologie – miteinander vernetzt.“ Für eben diese Vernetzungsarbeit ist Eva Zipperle-Mirwald zuständig, unterstützt wird sie von Marcelo Jenny, die akademische Leitung hat Andrea Hemetsberger inne. „Meine Aufgabe ist, den Unterstützungsbedarf der ForscherInnen zu erheben, Workshops und Seminare zu organisieren und die zweimal jährlich stattfindenden Vernetzungstreffen zu koordinieren“, führt die Psychologin aus.

Rückzugsort Büro

Das alles erledigt Eva Zipperle-Mirwald mehr oder weniger in Eigenregie von ihrem Büro direkt neben der Sowi-Bibliothek aus. „Da bekommt man schon das eine oder andere Gespräch vor den Spinden mit, wenn etwa Tratsch, Liebesgeschichten oder Kochrezepte ausgetauscht werden“, lacht Zipperle-Mirwald. Trotzdem – oder gerade deswegen – mag sie ihr Büro gerne und hat es gerade während dem Corona-Lockdown vermisst. Denn zuhause halten sie ihre drei kleinen Kinder auf Trab. „Mit zwei, vier und sieben Jahren geht es daheim schon ziemlich rund. Da geben die Kinder den Alltagsrhythmus vor.“ Zudem renoviert Eva Zipperle-Mirwald derzeit gemeinsam mit ihrem Mann das 550-Jahre-alte Familienhaus. Viel freie Zeit bleibt da nicht – und die verbringt die Familie meist in der Natur, etwa am Berg, im Wald oder im eigenen Garten.

(Autorin: Katharina Wildauer)

Steckbrief

Eva-Charlotte Zipperle-Mirwald
Fotos: Axel Springer

Name

Dr. Eva-Charlotte Zipperle-Mirwald

Funktion

Koordinatorin der Research Platform Organizations & Society

An der Uni seit

2009

Wohnort

Stans bei Schwaz

Herkunft

Herdecke, Nordrein-Westfalen, Deutschland

 


Nach oben scrollen