Peter Jordan

Feedback

Alle E-mails von Studierenden über Ihre Erfahrungen mit der Vorlesung
"Juristische Informations- und Arbeitstechnik" und der dazugehörigen
"Ersten juristischen Online-Prüfung in Österreich", unzensuriert und anonymisiert!

 Siehe auch: Aus der - anonymen - Evaluation:
automatisch veröffentlichte, anonyme verbale Beurteilungen aus der Evaluation

 Schicken Sie mir ebenfalls ein e-mail: peter.jordan@uibk.ac.at, ich werde sie hier - natürlich anonymisiert - veröffentlichen.

 

 

 

 

138

15. März 2012 13:18:39 MEZ

Sehr geehrter Herr Prof. Jordan!

Ich fand den Prüfungsmodus sehr vorteilhaft. Dass man ein ganzes Monat Zeit hat für eine Prüfúng ist sehr angenehm. DIe Fragen der Onlineprüfung sind finde ich so aufgebaut, dass man, wenn man den Grundmodus begriffen hat, gut verstehen kann um was es geht.
Haben Sie die Note schon an das Prüfungsamt weitergeleitet? Leider habe ich noch kein Ergenis im Zeugnis stehen.
Mit freundlichenGrüßen,
V.T.

137

16. März 2012 08:42:27 MEZ

Die Lehrveranstaltung hat mir sehr gut gefallen. Vor allem für Studienanfänger bietet sie die Möglichkeit sich in juristische Bibliotheken einzufinden und einen Einblick in das Studium der Rechtswissenschaften zu erhalten. Die Prüfungsart in dieser LV ist überdies einzigartig und kommt Studierenden sehr entgegen. Im Hinblick auf den Praxisbezug und die angenehme Online-Prüfung, eine sehr gute und empfehlenswerte Lehrveranstaltung!

Mit freundlichen Grüßen, S. K.

136

Di 17.01.2012 10:22

Sehr geehrter Herr Professor,
ich möchte mich auf diesem Wege bei Ihnen für die schnelle und unkomplizierte Unterrichtsmethode sowie die sehr feine und stressfreie Prüfung bedanken.
Für uns Studenten wäre es sicher von Vorteil, wenn mehrere Prüfungen auf diese Weise absolviert werden könnten.
Mit freundlichen Grüßen M. H.

135

25. Oktober 2011 12:50:29 MESZ

Guten Morgen, Herr Professor Jordan,

da ich schon sehnsüchtig auf meine JAT Note warte, hoffe ich, Sie nehmen es mir nicht übel, wenn ich Sie an die Weiterleitung der Note an das Prüfungsreferat erinnere.
Außerdem möchte ich mich noch einmal persönlich bei Ihnen für diesen tollen Kurs bedanken. Das Kursdesign war einmalig und es hat mir sehr viel Freude gemacht, mich mit Freunden über das Recherchieren auszutauschen und mir meine Zeit bei der Prüfungsbearbeitung selbst einteilen zu können.
Mit freundlichen Grüßen, E.F.

134

19. Juli 2011 21:20:26 MESZ

Lieber Herr Professor!

Ich bin derzeit in der WKO Tirol Abteilung Gewerbe und Handwerk als "Sommerpraktikant" beschäftigt. Da mein Vorgesetzter selbst Jurist ist, muss ich viele Recherchen für ihn übernehmen. Dabei waren mir die Erklärungen in Ihren Lehrveranstaltung eine große Hilfestellung! Vielen Dank für Ihre Mühe und Ihr Engagement! 

Mit besten Grüßen S.M.

133

20. Juni 2011 09:23:10

Sehr geehrter Herr Prof. Jordan.

Vielen Dank. Es sollte mehrere Prüfungen und LV geben die Ihrem Beispiel folgen.
Es war äußerst angenehm mit Ihnen zu arbeiten und von Ihnen zu lernen.
Ich bin der Meinung sie agieren so, wie es sich jeder Student erträumt.
Sie kommen dem nach, was man von einem "Lehrenden" erwartet. Sie sehen nicht von oben auf Ihre Studenten herab, wie dies einige Ihrer Kollegen tun, Sie begeben sich auf Augenhöhe, sind für Fragen jederzeit greifbar und haben offensichtlich bis zum heutigen Tage nicht vergessen, daß auch Sie verehrter Professor Jordan auch einmal Student waren und nicht schon als Professor auf die Welt gekommen sind. Und das ist eine Einstellung die eigentlich Schule machen sollte.
Würden Sie weitere Kurse anbieten und auch in anderen Fächern lehren, ich würde nicht zögern Ihre Vorlesungen zu besuchen.
Ich danke Ihnen dafür, dass Sie Mensch geblieben sind. Bitte machen Sie noch lange so weiter, sodaß auch nachfolgende Semester von Ihrer Tätigkeit profitieren können.
Mit Besten Grüßen, T. F.

133

09. Mai 2011 01:54:32

Sehr geehrter Herr Professor Jordan! Vielen Dank für ihre mail! Mir hat ihre Lehrveranstaltung sehr gut gefallen und es fallen mir keinerlei Verbesserungsvorschläge ein! mfg, P. S.

132

So 15. Mai 2011 15:48:04

Sehr geehrter Herr Prof. Jordan

Ich möchte sehr gerne kurz Bezug auf die Online Prüfung nehmen. Mir hat diese etwas ungewöhnliche Prüfung sehr viel Spaß gemacht und ich fand den Wirkungsgrad recht hoch, da ich sehr gerne autodidaktisch lerne.

Etwas verwirrend die Angst vor Eingabefehlern, aber die EDV kennt halt ihre Grenzen. So einfach wie ich am Anfang dachte war sie gar nicht. War wie Ostern man musste richtig lange suchen. K.S.

131

Di 25.01.2011 00:52

Sehr geehrter Herr Prof. Jordan!

Wie im heutigen Computerpraktikum besprochen, übersende ich Ihnen die ausgearbeitete Testprüfung Nr.1 (allerdings in WORD-Format - leider "nur" die Version 2003).
Im Zuge meiner "Übungseinheit" am Wochenende arbeitete ich 2 Probeprüfungen aus. In der Aufgabe Nr. 7 in der Testprüfung Nr. 1 stimmt die Angabe nicht, wie Sie heute selber feststellten. (Als vorgegebene Fundstelle steht "2 Nd 510/99", was ja einer GZ entspricht. Dieselbe ist dann richtig in Aufgabe 8 vorgegeben).
Im Anhang finden Sie die fehlerhafte Aufgabe Nr. 7 bzw. die Fundstellenangabe auf der dritten Seite, ich habe sie grün unterlegt.
Auch wenn zu unserem Computerpraktikum drei "Anläufe" nötig waren (es gibt wirklich Schlimmeres), möchte ich doch nochmals festhalten, dass ich es toll finde, wie Sie Ihre Vorlesungen gestalten (die Teilnehmerzahlen sprechen ja für sich). Ich glaube, in keinem anderen Fach wird der Austausch unter den StudentInnen und die Teamarbeit so gefördert (was auch uns "älteren Semestern" die Möglichkeit gibt, leichter mit den Jungen in Kontakt zu kommen).
Ich bedanke mich einstweilen für die interessanten Stunden in "JAT" und darf Ihnen erholsame Ferien und einen wunderschönen Aufenthalt in Brasilien wünschen.
Mit freundlichen Grüßen, B. B.

130

Do 23.12.2010 23:23

Sehr geehrter Herr Prof. Jordan,

ich danke Ihnen für die schnelle Bearbeitung der Prüfung. So macht studieren Spaß! Keinen Termindruck im Hintergrund - Onlineprüfung kann man ohne Zeitdruck machen und sich die Sachen in Ruhe aneignen - das unkomplizierte Verfahren bei der Kurzklausur ist auch sehr angenehm - die freundliche Art von Ihnen rundet das gesamte Vorlesungs- und Prüfungspaket ab! Hoffe Sie behalten die Art wie Sie die Vorlesung gestalten bei.

Anonym. PS: die obige Mail dürfen Sie anonymisiert veröffentlichen. Danke für alles!

129

Mi 19.05.2010 13:55

Sehr geehrter Herr Prof. Jordan!

Ich möchte mich bei Ihnen persönlich bedanken, dass Sie mir Ihr Fach so gut vermittelt haben. Ihre Lehrveranstaltung war aufgelockert, trotzdem sehr informativ.Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüssen, G. A.

128

 Di 11.05.2010 10:55

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Jordan!

Mein Feedback zur Lehrveranstaltung "Juristische Informations- und Arbeitstechnik":

Diese Lehrveranstaltung bei Prof. Dr. Jordan hat mir sehr gut gefallen und ich finde sie auch sehr wichtig für das weitere Studium. Die Suche in den Datenbanken bzw Bibliotheken bereitete mir wirklich sehr viel Freude und ich bin auch gern zu den Vorlesungen gegangen. Ich habe alle Vorlesungen besucht und muss sagen, dass ich mich dadurch bei der Prüfung überhaupt nicht mehr schwer getan habe.

Diese Art der Prüfung finde ich wirklich toll, aber ich hatte ein Problem: ?Ich konnte/wollte gar nicht mehr aufhören, Fragen aus dem RIS und der RDB zu beantworten.? Leider ist die RIDA auf den Bibliotheks-PC?s nicht vorinstalliert. Auch muss ich sagen, dass diese Prüfung einfach fein ist, man hat genügend Zeit und kann in Ruhe eine Frage nach der anderen beantworten. Ich bin überzeugt davon, dass gerade am Beginn des Studiums eine solche Lehrveranstaltung und Prüfung einen positiven Einstieg verschafft. Weiters habe ich auch in dieser Lehrveranstaltung viele neue nette Leute kennen gelernt. Danke! Aus meiner Sicht kann daher die Lehrveranstaltung daher nur mit einem ?Sehr Gut? benotet werden ? Gratulation!

Liebe Grüße K.S.

127

Do 18.02.2010 15:26

Sehr geehrter Herr Prof. Jordan,

als BWL-Student fand ich es sehr interessant einmal einen Einblick in juristische Arbeitstechniken zu bekommen. Für die Probeklausur wären, als Verbesserungsvorschlag, Antworten zur Selbstkontrolle hilfreich. Alles in allem fand ich aber Kurs wie Prüfungsmodus super. Alles Gute und viele Grüße, S. V.

126

 Mi 20.01.2010 15:01

Sehr geehrter Herr Jordan,

... schön, dass sie das so schnell klären konnten. Damit verbleibe ich mit bestem Dank für die spritzige LV, den originellen und zweckdienlichen Prüfungsmodus, sowie den unproblematischen Ablauf (den man so als C 300-Student nicht mehr gewohnt ist).

mfg L. M.

125

12. Oktober 2009 21:20:32

Lieber Herr Jordan!

Es bleibt mir nicht viel zu sagen, außer einem herzlichen Dankeschön - nicht nur für Ihr Vertrauen sondern auch für Ihre Bemühungen "Frischlingen" wie mir die Einführung in juristische Arbeitstechniken auf spannende und amüsante Weise näher zu bringen.

Auch Ihnen alles Gute! Herzlichst Ihr K. A.

124

23. September 2009 08:12:40

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Jordan,

für mich war die Veranstaltung hervorragend. Vor allem die Möglichkeit, daß ich als Berufstätiger die Prüfung auch in den Sommerferien ablegen kann, hat mir besonders gut gefallen. Jetzt weiß ich auch, wie ich mich im RIS und der RDB zurechtfinde. Es wäre toll, wenn es mehr solche Veranstaltungen auf der Universität geben würde. Vielen Dank für Ihr Engagement! mit freundlichen Grüßen, P. W.

123

Sehr geehrter Herr Professor Jordan!
Die Lehrveranstaltung war sehr gut. Durch die Vorlesungen, die Bibliotheksführung und das Computerpraktikum wird der Stoff hervorragend vermittelt. Da Probeprüfungen abgelegt werden können, ist die Prüfung selbst problemlos zu bewältigen. Die Online-Prüfung ermöglicht eine Prüfung ohne Stress und Nervosität. Mit freundlichen Grüßen A.D.

122

08. Juli 2009

Guten Tag!

Ich muss wirklich sagen, dass mir die Prüfung gut gefallen hat. Obwohl ich nicht Jus studiere hat mir die Bibliothekarbeit sehr gefallen. Aus interesse habe ich mir gedacht einmal eine etwas andere Prüfung zu machen. Ich finde es gut in Gruppen zu arbeiten, wie hier der Fall war, da man sich  gegenseitig austauschen konnte und so besser an Infos ran kam. Das ganze kam mir persönlich vor wie ein Puzzlespiel wobei man etwas lernt! Auch durch das suchen der Publikationen ist man immer wieder af neue und interessante Sachen gestoßen.Machen Sie weiter so!
Mit Besten Grüßen P. E.

121

Samstag, 23. Mai 2009 23:31

Sehr geehrter Herr Prof. Jordan,

habe soeben die Online-Prüfung abgesendet und schicke Ihnen nun noch im Anhang mein Recherche-Dokument (einmal als Word und einmal als PDF-Datei).
Bei der 2. Frage hat es mir einem Fehler angezeigt, weil ich die Jahreszahl in der Fundstelle nicht angegeben habe, daneben muss man dann aber sowieso das Datum angeben. Auch aus dem Beispiel war mir nicht ersichtlich, dass die Jahreszahl dort dazugehört. Zählt das wirklich als Fehler?
Auch die 10. Frage war etwas knifflig, habe sehr lange auf dem Portal der EU gesucht. Die Lösung stimmt anscheinend nicht, mehr habe ich aber nicht gefunden.

Als positives Feedback möchte ich Ihnen noch mitteilen, dass die Prüfung sehr förderlich ist, um Mitstudenten kennen zu lernen und so gleich am Anfang neue Kontakte zu knüpfen. Weiters wird man sowieso am Anfang mit sehr viel Material überflutet, ihre Prüfung stellt eine angenehme Abwechslung dar und die Arbeit in der Bibliothek hat auch sehr viel Spass gemacht.

Mit freundlichen Grüßen, L.S.

120

Mo 16.03.2009 10:43

Danke für die schnelle Auswertung der Noten. Die LV war wirklich super. Man darf es nicht auf die leichte Schulter nehmen aber mit ein bisschen Übung und Hilfe ist das Recherchen wirklich nicht so schwer. Die Online Prüfung war auch sehr angenehm. Nicht immer so ein Leistungsdruck. Würde ich jedem weiterempfehlen. L.P.

119

Do 29.01.2009 16:30

Sehr geehrter Herr Professor Jordan!

Herzlichen Dank für die schnelle Korrektur.  ...  um noch ein kurzes Feedback abzugeben; ich finde, dass diese Prüfungsmethode sehr angenehm als auch lehrreich ist, denn hier setzt man sich richtig mit der Materie auseinander. Im Gegensatz zu anderen Fächern wird hier auch der Schwerpunkt auf die Praxis gelegt, die vielen von uns im späteren Berufsalltag begegnen wird. Zudem denke ich, vergisst man bestimmte Such- und Recherchemethoden einfach nicht mehr, gleich wie das Radfahren.

Mit freundlichen Grüßen, T.S.

118

Di 27. Jänner 2009 08:35

Sehr geehrter Herr Professor Jordan!

Zu ihrer Lehrveranstaltung mit anschließender Online-Prüfung und Kurzklausur kann ich nur sagen, dass ich das Gefühl hatte, ohne großen Prüfungsdruck die Praxis des Recherchierens wirklich gelernt und verstanden zu haben! Durch die freundliche Athmosphäre, die bei Ihnen immer geherrscht hat, und dadurch dass Sie sich mit jeder e-mail-Anfrage ausführlich und sehr engegenkommend beschäftigt haben, hat die ganze Prüfung noch einmal um einiges besser funktioniert. Ich persönlich habe das Gefühl, dass Sie uns die Prüfung so angenehm gemacht haben wie eine Prüfung nur sein kann, und dass aber das Niveau trotzdem ganz und gar nicht darunter gelitten hat!
Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen, S.R.

117

Fr 14.11.2008 10:56

Sehr geehrter Herr Professor!

Vielen Dank für Ihre E-Mail und für mich ist es eine große Freude, dass es mir gelungen ist, und zwar ohne jede fremde Hilfe, meine Arbeit sehr positiv zu erledigen.

Ich möchte mich aber auf diesem Wege für diese Art der Möglichkeit eine Prüfung (Onlineprüfung) durchzuführen, recht herzlich bedanken. Es steckt Ihrerseits sehr viel Arbeit und persönlicher Einsatz dahinter. Für alle Ihre Bemühungen zum Wohle der Studentenschaft vielen, herzlichen Dank.

Ich werde Sie wegen einen Treffen zu einem günstigeren Zeitpunkt noch einmal ansprechen, um Ihnen meine Technik im Einsatz vorführen zu können.

Mit freundlichen Grüßen K.M. (ein blinder Student)

116

Do 09.10.2008 21:24

Sehr geehrter Herr Prof. Jordan,
ich danke Ihnen herzlich für Ihr Entgegenkommen bei meinem Ansuchen bezüglich des JAT-Termins. Ich finde es beeindruckend, dass Sie selbst bei der hohen Studentenzahl auf persönliche Notwendigkeiten Ihrer Studenten eingehen können. Mit freundlichen Grüßen, Dr. S.D.

115

Di 07.10.2008 11:41

Sehr geehrter Herr Professor!

Also ich habe ihre LV als sehr angenehm empfunden. Vor allem das "learning by doing" ist eine gute Möglichkeit die Materie zu verstehen. Im Gegensatz zu vielen anderen Klausuren kann man diese Prüfung ohne Druck ablegen.

Mit freundlichen Grüßen, M.G.

114

Fr 27.06.2008 01:47

... ich finde diese prüfung ideal als einstieg ins jura-studium, die sich später sicher als sehr nützlich erweisen wird. auch die lehrveranstalung ist sehr empfehlenswert und meiner meinung nach sehr gut organisiert und gestaltet.
A.T.

113

Fr 06.06.2008 12:06

Sehr geehrter Herr Professor,

Ich habe die LV sehr anregend und außerordentlich gut gefunden. Ich habe mir ein Bild darüber machen können, wie hart es sein kein einen Beschluss zu finden. Ohne diese LV wäre ich wahrscheinlich planlos von Gericht zu Gericht gelaufen und hätte dort nach den nötigen Informationen gefragt. Der Prof. hat uns aber alles so gut und auch sehr schnell erklärt, dass ich mittlerweile alles nötige innerhalb sehr kurzer Zeit finden kann. Ich bin froh, dass ich mich doch entschieden habe, die Vorlesung von Herrn Prof. Jordan zu besuchen, denn ich habe sehr viele wichtige Informationen erhalten und viele interessante Sachen gelernt.

Was mir nicht so gut gefallen hat, war die Einteilung der jeweiligen Termine. Sie waren immer sehr kurzfristig ausgeschrieben und sehr rar, meiner Meinung nach, ab Mai ist dann immer nur gestanden "Termine werden ab Mai 2008 ausgeschrieben".
Aber alles in allem kann ich nur positiv sprechen. Denn ich habe es immerhin doch geschafft alle nötigen Termine einzuhalten und alle Arten von VO's zu besuchen.
Ich hoffe das es weiterhin solche Professoren gibt, die sich soviel Mühe machen so etwas für uns Studenten zu organisieren, weil es einfach eine sehr angenehme Abwechslung zu den oft sehr trockenen Vorlesungen anderer Professoren ist. Weiter möchte ich noch erwähnen dass ich bei dieser Art von Vo um einiges mehr behalten habe wie bei normalen Vo in Hörsälen die meist so überfüllt waren, dass man fast nicht einmal hinein gekommen ist.
Weiter so Herr Jordan!!!!

Mit freundlichen Grüßen, O. A.

112

Do 05.06.2008 19:11

Sehr geehrter Prof. Jordan,
Ich bin von dieser Art der Prüfung sehr angetan und positiv überrascht wie viel Spaß es gemacht hat die Lösungen selbst herauszufinden.
Mit freundlichen Grüßen, S.P.

111

Di 27.05.2008 10:25

... Ich möchte ihnen nachträglich nochmals für diese Art und Weise des Selbststudiums, Recherche und Prüfung gratulieren. Es hat mir als Nicht- Jurist sehr geholfen und war sehr lehrreich. M. G.

110

Di 20.05.2008 18:47

... Diese Form der Prüfung ist wirklich sehr angenehm und mit dem zweiten Versuch geht es dann schon ziemlich schnell die Unterlagen zu finden. Die einzige Schwierigkeit ist es dann nur noch bei der Eingeben keine Fehler abzuschreiben. I. B.

109

Sa 02.02.2008 22:06

Sehr geehrter Herr Professor!

Ich muss Ihnen an dieser Stelle großes Lob für diese Online-Prüfung aussprechen. Anfangs war ich ein wenig skeptisch, aber ich muss sagen, dass ich sehr viel über die Juristischen Informations- und Arbeitstechniken gelernt habe. Die gemeinschaftliche Sucherei in den diversen Datenbanken und der Bibliothek hat sogar Spaß gemacht und je mehr ich geflucht habe, weil etwas nicht so auf Anhieb funktioniert hat wie ich das gern gehabt hätte, desto mehr habe ich mich bemüht - und es hat funktioniert!
Danke für das vermittelte Wissen und den Spaß nebenbei - Liebe Grüße D.L.

 

108

Sa 19.01.2008 13:21

Lieber Herr Professor Jordan!

Die Lehrveranstaltung zur juristischen Informations- und Arbeitstechnik war für mich eine Bereicherung. Das "Learning by doing" wird durch die Online-prüfung absolut gefördert. Ich bin mit der Art, wie die Lehrveranstaltung gehalten wurde mehr als zufrieden, es war wirklich toll!! Ich bedanke mich nochmals, M. F.

107

Fr 18.01.2008 11:11

Sehr geehrter Herr Prof. Jordan,

... Habe Ihr Feedback - Formular ausgefüllt. Bin mit der Form, in der Sie JAT anbieten, sehr zufrieden und möchte Ihnen an dieser Stelle danken, da Sie, meiner Meinung nach, sich viel Antun für Ihre Studenten. Das finde ich gut. schönes Wochenende - m. d.

106

Di 18.12.2007 14:18

Mir hat dieser neue Prüfungsmodus sehr gut gefallen. Was man in diesem Fach ( JAT )lernt, ist sehr nützlich für viele andere Gebiete, man muss sehr ordentlich suchen und fehlerfrei tippen.

Mit freundlichen Grüßen, P.B.

105

So 16.12.2007 17:47

Sehr geehrter Herr Prof. Jordan.

Zuerst möchte ich mich bei Ihnen für die beantworteten E-Mails bedanken. Sie haben mir damit sehr gehofen. Ich finde das einfach klasse, dass auf der Universität doch ein sehr enges Verhältnis zwischen Professoren und Studenten besteht - gefällt mir wirklich sehr gut (besonders die Option, bei Problemen nachzufragen). Sie machen das sehr gewissenhaft - weiter so.

Und nun zum Feedback:

Also ich muss sagen, dass ich schon beim ersten Treffen (Bibliotheksführung) absolut begeistert war. Mit Ihrer lockeren Art und einem gewissen "Schmäh" schaffen Sie es, die Studenten für JAT zu interessieren und vor allem zu begeistern. Es klingt zwar ein wenig verrückt, aber wenn ich Sie auf der Univeristät sehe, bekomme ich von Tag zu Tag ein anderes Bild von den Professoren. Für mich sind Sie nicht der eiskalte Prüfer der gegen die Studenten arbeitet, sondern jener Professor, der versucht MIT den Studenten gemeinsam, den doch sehr harten Weg des Studiums, zu gehen und meistern. Dafür möchte ich mich bedanken. Auch die Computerrecherche hat mir sehr viel Spaß gemacht. Ich find es ehrlich gesagt schade, dass alles schon wieder vorbei ist.

Die Prüfung war anfangs doch ein wenig schwierig - aber mit Teamwork und Engagement im Endeffekt kein großes Problem mehr. Mir haben vor allem die praktischen Veranstaltugen, wie die Bibliotheksführung und Computerrecherche, sehr stark weitergeholfen. Ihr Prüfungssystem ist das beste der Welt - so sollte es überall sein. Das Tolle war, dass man sich gemeinschaftlich ergänzen konnte und dass die Angst des Versagens nicht mehr auf mir lastete. Dieses Dreisprungsystem ist wirklich gelungen - schließlich kann jedem Studenten mal ein "Ausrutscher" passieren. Man ist einfach viel freier und lockerer und es machte auch Spaß in der Bibliothek ein wenig herumzustöbern und zu recherchieren. Und das mit der Klausur, war dann eh nur mehr ein "Klacks". Ich möchte mich nochmal für die tolle Veranstaltung und für Ihre wirklich erwähnenswerte und super Hilfsbereitschaft bedanken. Sie sind der Beweis dafür, dass Studieren kein "Herumärgern" ist, sondern eine Leidenschaft. Respekt, und weiter so!

Mit freundlichen Grüßen, R.S.

104

Mo 16.07.2007 18:44

Sehr geehrter Herr Dr. Jordan!

Vielen Dank für die Lehrveranstaltung und insbesondere die Prüfungsart von "Juristischen Informations- und Arbeitstechnik", die vor allem uns berufstätigen "Studenten" entgegen kommt. Es wäre wünschenswert daß es mehr Veranstaltungen dieser Art gäbe.

Mit freundlichen Grüssen, Mag.(FH) A. H., Immobilienmanager.

103

Do 19.04.2007 15:56

Sehr geehrter Herr Professor Jordan,

Ich möchte ich Ihnen zu dieser mehr als gelungen Art der Prüfung gratulieren. Auch der von Ihnen durchgeführte PC Kurs war sehr informativ, lehrreich und von einer angenehmen Atmosphäre geprägt. Die wohl mehr als umfangreiche Arbeit an dieser, genial einfach zu bedienenden und zweckmäßigen Datenbank, kann mit Sicherheit nicht genug gelobt werden (Ich hoffe dies ist auch für andere Professoren ein Zukunftsweisender Weg!). So möchte ich mich nochmals, sehr herzlich, bei Ihnen bedanken, dass Sie für uns Studenten derart viel Zeit und Verständnis aufbrachten und bringen.

Mit freundlichen grüßen, G.L.

102

Do 19.04.2007 08:24

.. Nebenbei möchte ich Ihnen mein Kompliment für die Art dieser Prüfung sowie den gesamten Aufbau dieses "Gegenstandes" aussprechen, da hiedurch stupides Auswendiglernen durch praxisorientiertes, logisch denkendes Handeln ersetzt wird und nebenbei ein großer Anreiz geschaffen wurde, Aufgabenstellungen perfekt und mit Freude zu lösen.

 

Mit freundlichen Grüßen, A. R.

101

Do 08.03.2007 17:32

Vielen Dank! Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, an Ihrer Vorlesung teilzunehmen!

Mit freundlichen Grüßen, E. B.

100

Do 22.02.2007 18:35

Sehr geehrter Herr Professor!

Mir hat ihre Vorlesung und vor allem die Art der Prüfung, dass sie online abgelegt werden kann und somit für die Studenten angenehm und praktisch ist, sehr gut gefallen. Die kompetente und informelle Aufarbeitung des Stoffes in der Vorlesung hilft einem sehr, das Arbeiten in juristischen Datenbanken zu verstehen und zu erlernen.

Vielen Dank G.J.

99
Mo 29.01.2007 13:14
 Sehr geehrter Herr Prof. Jordan,

Danke für die rasche Bewertung meiner Prüfung. Ich bin mit meiner Note sehr zufrieden und von dieser Prüfungsmethode-"learning by doing" begeistert, da sie eine schöne Abwechlung zu den "herkömmlichen" Prüfungen bietet.

Des weiteren finde ich es toll, dass sie aufgrund des großen Andrangs noch eine zweite Vorlesungsrunde angeboten haben und man dadurch nicht so "gequetscht" im HS sitzen musste. Auch die zahlreichen und flexiblen Termine für die Bibliotheksführung und das Computerpraktikum finde ich sehr lobenswert!

Mit freundlichen Grüßen :) M.L.J.

98

Fr 12.01.2007 02:33

Sehr geehrter Herr Dr. Jordan!

Der Prüfungsmodus war ausgezeichnet! ich möchte Sie auch für Ihre Unterrichts- und Prüfungsweise loben und Sie darin bestärken!

A.M.

97

Di 09.01.2007 09:12

Sehr geehrter Herr Dr. Jordan!

Vielen Dank für die rasche Beantwortung und Benotung meiner JAT Prüfung!

Der Prüfungsmodus war ausgezeichnet, nur war ich über die Feiertage mit den Öffnungszeiten der Universität gehandicapt und konnte innerhalb des Monats keine weiteren Versuche mehr starten. Ich finde, es sollten auch die Fachprüfungen über den Online Modus ablaufen mit drei Versuchen und der beste zählt! So gesehen gebe ich mich mit einem Gut zufrieden und verbleibe

Mit freundlichen Grüßen, G.H.

96

Mo 08.01.2007 13:40

Sehr geehrter Herr Prof. Jordan!

Ich möchte mich im Zuge dieser Möglichkeit, auch ein verbales Feedback auszusprechen, herzlichst bei Ihnen bedanken. Einerseits für die schnelle und faire Benotung und andererseits für das Prüfungssystem. Sie sind meiner Meinung nach ein Vorreiter der zukünftigen Art und Weise, wie Prüfungen durchgeführt werden.

Hochachtungsvoll, P.A.

95

Do 21.12.2006 22:20

Lieber Herr Prof. Jordan!

Vielen, vielen Dank! Sie könnten es sich gar nicht vorstellen wie glücklich ich bin. Die ganze Arbeit hat sich doch gelohnt:)Ich wünsche Ihnen nochmals schöne Ferien und frohe Weihnachten.
Schöne Grüße; Y. I.

94

Fr 15.12.2006 11:58

Lieber Herr Prof. Jordan!

Vielen Dank für die gute Notennachricht :) - Ich bin froh, dass ich bei Ihnen zur Prüfung angetreten bin und Sie als Prof. gewählt habe, weil ich die Möglichkeit des "3mal Antretens" sehr human und nett von Ihnen finde (auch wenn ich nur einen Versuch gebraucht habe, sind manche sicher froh eine weitere Chance zu bekommen, um ihr Können unter Beweis stellen zu dürfen) Weiters finde ich es super, dass Sie alle Unterlagen online stellen und man per Selbststudium alles nochmal durchgehen kann. Noch dazu bieten Sie Ihre Vorlesungen doppelt an, dass alle Studenten die Möglichkeit habe diese zu besuchen. Kurz, bei Ihnen kommt keiner zu kurz, und an Ihrer Art und Weise wie Sie Studenten den Stoff näher bringen gibt es rein gar nichts auszusetzen.

Weiterhin erfolgreiches Lehren! Liebe Grüße C.E.

93
Mi 29.11.2006 18:12
Sehr geehrter Herr Professor!
Nachdem ich zu den Seniorstudenten gehöre und nunmehr durch die Überstellung vom "alten" Studienplan in den "neuen" die JAT-Prüfung nachmachen musste, möchte ich doch einiges zu dieser Lehrveranstaltung sagen. Ich finde es sehr schade, dass es das nicht zu Beginn meines Studiums gegeben hat, es hätte mir Vieles erleichtert, vor allem das Erstellen der Diplomarbeit. Erst durch Ihre Lehrveranstaltung - speziell das Computerpraktika - habe ich gemerkt, wie mühsam ich für meine Diplomarbeit arbeiten musste und um wie vieles effizienter es jetzt gehen würde.
Eine absolut tolle, hilf- und lehrreiche Veranstaltung, die auch noch Spass macht.
Vielen Dank. Hochachtungsvoll, B. E.
92

Fr 10.11.2006 16:48

Sehr geehrter Herr Professor,

Vielen Dank für die schnelle Bekanntgabe meiner Note - ich freue mich aufrichtig über diese Beurteilung!

Da Sie mich um ein kurzes Feedback gebeten hatten, möchte ich Ihrem Wunsch gerne nachkommen:

Diese Art von Prüfung hat mir wirklich ausgezeichnet gefallen! Ich finde es wichtig, während des Studiums für den späteren Beruf ausgebildet zu werden; das Suchen von Entscheidungen und das korrekte Zitieren dieser ist mit Sicherheit ein ganz wichtiges Handwerkszeug eines jeden Juristen.

Ich würde mir mehr Prüfungen dieser Art wünschen - angenehm, ohne Zeitdruck und mit ein bischen Teamarbeit leicht zu schaffen.

Mit freundlichen Grüßen, G. B.

91

Fr 10.11.2006 13:13

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Jordan!

Ich danke Ihnen für die Geduld, die sie mir aufgrund meines "kleinen" Problems entgegengebracht haben.

Zur Lehrveranstaltung JAT möchte ich ein positives Feedback abgeben, da es die Studenten in erster Linie motiviert sich mit der Materie zu beschäftigen. Vor allem ist positiv zu erwähnen, dass der Student sich die Fähigkeit aneignet mit Datenbanken wie RIS oder RDB oder auch mit den Büchern in der Bibliothek umzugehen und so einzusetzen, dass man möglichst schnell an Informationen gelangt. Insgesamt kann man von dieser Lehrveranstaltung nur profitieren.

Mit freundlichen Grüßen S. L.

90

Do 09.11.2006 13:49

Sehr geehrter Herr Prof. Jordan,

Ich möchte mich für die schnelle Bekanntgabe der Note bedanken! Ihr Prüfungssystem kann ich nur loben, da ich es gerade in diesem Fach besser finde, das Wissen praktisch abzuprüfen. Auch das Prüfungsmodell im 3-Sprung ist super! - Der Nachteil an diesem System ist, dass man in der Vorlesung nicht so aufpasst, weil dieser Stoff nicht geprüft wird. Aber daran ist man ja selber schuld.

Somit war die Prüfung für mich absolut stressfrei und ich habe sogar neue Mitstudenten während der Suche in der Bibliothek kennengelernt. Von der Zusammenarbeit unter den Studenten war ich ganz begeistert!

Mit freundlichen Grüßen, MB

89

Mi 08.11.2006 12:45

Lieber Prof. Jordan,

herzlichen Dank für die Information. Gerne werde ich mich an der Evaluierung beteiligen. Die Art der Prüfung hat mir sehr gut gefallen. Vor allem sind die Aufgabenstellungen so gewählt, dass man einen sehr guten Überblick über die Recherchemethoden und -hilfsmittel erhält.

bg C.T.

88

Di 07.11.2006 14:23

Sehr geehrter Herr Prof. Jordan,

Ich habe die Frage 1-9 beantwortet und bin von den Lösungen total schockiert. Vor allem bei der 1. Frage, wusste ich nicht, dass man den Ort angeben muss (hier Wien). Ansonsten muss ich wirklich ehrlich sagen, dass mir die Recherche für die Prüfung sehr viel neues Wissen gebracht hat, und ich sie mit Freude gelöst habe. Danke!!!

Mit freundlichen Grüßen, B. T.

87

Mo 09.10.2006 10:24

Sehr geehrter Herr Prof. Jordan,

vielen Dank für die promte Bearbeitung meiner JAT Prüfung.
Der Prüfungsmodus hat mir aufgrund der großen Flexibilität sehr gut gefallen. Viel bedeutender finde ich persönlich den großen Lehrgehalt den dieser Prüfungsmodus beinhaltet.

Mit freundlichen Grüßen, M. S.

86

Do 21.09.2006 09:18

Werter Herr Dr. Jordan, Soweit alles wunderbar. Ich nutze auch gleich die Gelegenheit, Ihnen ein Feedback zu geben:

Die Prüfung halte ich für sehr zweckmäßig, da im wesentlichen alle notwendigen Instrumentarien des juristischen Berufslebens erfasst werden. Durch die Suche und Beschäftigung mit Materialien, Entscheidungen und Zitierweisen, werden nicht einfach theoretische Lerninhalte vermittelt, sondern praktische Fähigkeiten erlernt.

Da Juristen oft erst im Rahmen der Verfassung ihrer Diplomarbeit in die Verlegenheit kommen, Bibliotheken zu Recherchezwecken aufzusuchen, und somit fast eine Gewisse Scheu in diesem Bereich entwickeln, finde ich die Platzierung dieser Prüfung schon im ersten Abschnitt des Studiums ideal.

Auch macht die Recherche, Materialien- und Entscheidungssuche etwas im Stile einer Schnitzeljagd auch nach dem Verfassen einer Diplomarbeit, Dissertation und einer Master-These noch ziemlichen Spaß.

Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen. D.M.J.

85

Di 11.07.2006 12:35

Sehr geehrter Herr Jordan,

etwas verspätet (aber dafür von Herzen) möchte ich mich bei Ihnen für die Organisation des JAT-Clubbings bedanken. Daß die Besucher nicht so zahlreich erschienen waren wie sie sich angemeldet hatten, ändert nichts an der orginellen Idee und ihrem Einsatz für ihre Studenten. Dafür möchte ich Ihnen danken.

Mit freundlichen Grüßen und schönen Sommer, S.C.

84

Mi 03.05.2006 17:45

S.g. Herr Prof. Jordan!
Mir hat ihre Lehrveranstaltung sehr gut gefallen. Am besten fand ich das Computerpraktikum und die Bibliotheksführung, die für die Prüfung sehr hilfreich sind.
Als ein sehr tolles System finde ich die Prüfung im "3-Sprung" und das man so viele Probeprüfungen machen kann wie man will. Die Prüfung war überdies eine neue und tolle Erfahrung für mich, da ich eine Klausur dieser Art noch nie hatte. Meiner Meinung nach ist die Computerprüfung eine effektive und sinnvolle Art der Prüfung die eben dem Grundsatz "learning by doing" eine neue Bedeutung gibt.
mfg TK

83

Di 07.03.2006 18:0

Sehr geehrter Herr Professor,

diese faszinierende Idee, den Zugang zum juristischen Finden und Arbeiten gleichsam über die Prüfung zu erschließen, verdient höchste Anerkennung. Vor allem bedanke ich mich aber für die großartige Anleitung und die gute Note. In Ihrem Kurs beginnen die Bücher zu leben und geben schlussendlich ihren Inhalt preis. Vielen Dank. G.H.

82

Mo 27.02.2006 17:25

Sehr geehrter Herr Prof. Jordan,

... Mir hat diese Art von Prüfung sehr gut gefallen. Ich finde es auch sehr gut, weil sie die Zusammenarbeit der Studenten fördert. Das ist ein wichtiger Aspekt für das bevorstehende Berufsleben.
Mit freundlichen Grüßen S.M.

81

Mo 27.02.2006 19:58

Sehr geehrter Herr Prof.Jordan!

Vielen Dank für die rasche Korrektur meiner Arbeit. Ich bin mit meiner Note ebenso restlos zufrieden wie von Ihrer Lehrveranstaltung und Prüfungsmethode begeistert.
Learning by Doing ist für diese Art von Stoff wohl genau das richtige und man bekommt wirklich einen realistischen Eindruck vom Umgang mit jenen Instrumenten, mit denen ein Jurist umgehen können muss.
Da soll noch ein Unwissender behaupten JUS sei trocken und stures Auswendig-Lernen!
Mfg PMZ.

80

Mo 27.02.2006 10:41

Sehr geehrter Herr Jordan,
vielen Dank für Ihr rasches Feedback! Ich bin mit der Beurteilung zufrieden.
Ich finde Ihre Prüfungsart insgesamt sehr gut und kann dieser nur zustimmen. Ich bin der Meinung, dass "learning by doing"  die effizienteste Methode ist, um Neues nachhaltig zu verinnerlichen.
Mit freundlichen Grüßen, R. F.
79

Do 23.02.2006 13:27

Lieber Herr Jordan,

ich bin mit meiner Gesamtnote für den ersten Versuch sehr zufrieden. Sie können diese an das Prüfungsamt weiterleiten.
Ich fand die Onlineprüfung eine sehr gute Methode, weil ich dabei wirklich für mich selbst so einiges gelernt habe und mich jetzt recht gut auskenne, wo ich was recherchieren kann.

Mit freundlichen Grüßen, J. U.

78

Do 23.02.2006 11:18

Sehr geehrter Herr Prof. Jordan,

mit der Beurteilung bin ich einverstanden, ganz zufrieden bin ich mit meiner Leistung aber nicht, allerdings bin ich als Vollzeit-Berufstätiger mit meinen zeitlichen Resourcen ziemlich am Limit, so daß sich ein Dritter Versuch leider nicht mehr ausgeht. Befriedigend ist immerhin positiv und nach ca. 14jähriger Prüfungspause an der juridischen Fakultät ist ein "Dreier" zum Anfang eigentlich eh' ganz ok.

Die Lehrveranstaltung hat mir sehr gut gefallen, selbstverständlich werde ich dies auch auf der feedback-homepage einbringen.  Vielen Dank auch für die guten Wünsche.
Mit freundlichen Grüßen E. A.

77

Do 23.02.2006 10:08

Sehr geehrter Herr Prof. Jordan,

ich möchte mich bei Ihnen sehr herzlich für die schnelle Korrektur meiner Prüfung bedanken! Ich bin mit meiner Gesamtnote "gut" zufrieden und bitte Sie daher diese Note an das Prüfungsamt weiterzuleiten.

Während der Recherchearbeiten zur Ausarbeitung meiner Prüfungsfragen sind mir drei Punkte aufgefallen, die meines Erachten besonders zu erwähnen sind:

zunächst möchte ich betonen, wie freundlich und hilfsbereit die Mitarbeiter der Institutsbibliotheken und der Zentralverwaltung sind. Mit viel Geduld sind sie bemüht, jedem Studenten das richtige Maß an Hilfe zukommen zu lassen. Außerdem trifft man in den Bibliotheken andere Studenten, die auch gerade auf der Suche nach Fundstellen etc. sind und wird von jedem mit wertvollen Tipps und Hinweisen versorgt (was auf der juridischen Uni nicht immer selbstverständlich ist)!

Weiters bin ich der Überzeugung, dass diese Art der Prüfung ideal ist, das Suchen und Finden von Literatur und Entscheidungen zu erlernen. Es würde nämlich nichts bringen, wenn man nur theoretisch wüsste, wo zB. Urteile zu finden seien. Man muss sie tatsächlich finden!

mit freundlichen Grüßen E. D.

 

76

Mi 22.02.2006 21:51

Sehr geehrter Herr Prof. Jordan!

Danke für Ihre E-mail.

Ich finde Ihren Kurs, so wie Sie in abhalten sehr interessant und hilfreich. Die Prüfungsmethode finde ich sehr gut, so wie sie stattfindet. So hat jeder genügend Zeit, sich das selber ein zu teilen, wann er die Prüfung macht. Ich hoffe, das es bald mehr solcher Prüfungen geben wird.

Vielen Dank für Ihre Mühe! M. W.

75

Do 16.02.2006 13:13

Lieber Herr Prof. Jordan!
Ich danke ihnen für die rasche Benotung in den Ferien! Ich bin mit meiner Gesamtnote zufrieden, sie können meine Prüfung abschließen.
Die Prüfung ist aus meiner Sicht eine Auflockerung zu den herkömlichen Prüfungen, die auch Spaß macht. Auch Fragen, bei denen man sich helfen lässt, erlangt man spätestens dann das Know-How über diesen Fragentypus.
freundliche Grüße, M. Sch.

74

Fr 27.01.2006 20:39

sehr geehrter herr prof. jordan,

sie können meine prüfung gerne abschließen, ich bin mit einem "gut" sehr zufrieden :).
ich gebe ihnen auch gerne ein feedback dass sie auch ohne weiteres auf ihrer homepage veröffentlichen können, auch gerne mit name, denn ich stehe zu meinem feedback!!

ich fand diese art der prüfung sehr gut, da man sich teilweise selbst in die materie "beißen" musste und so meiner meinung nach bei weitem mehr lernt als ein skriptum auswendig zu lernen und dieses dann bei einer prüfung "herunter zu rattern" ohne jemals praktische erfahrung gemacht zu haben. weiters sind die vorlesungen und/oder die praktischen übungen die sie anbieten als unterstützung sehr gut und geben einen wirklich guten einblick in die materie. als einzigsten negativen punkt sehe ich dass die stunden in der bibliothek zwar sehr interessant waren (vorallem die referate von z.b. dr. belinka und berichte im stenographischen protokoll des nationalrates) aber ich in nächster zeit dieses wissen nicht anwenden kann und werde, und diese lehrveranstaltung vielleich etwas zu früh im studium angesetzt wurde - ich hatte zufällig bei meiner aufgabe nr. 6 im "III-105 Blg StenProtNR 18.GP" zu suchen (Zukunftsperspektiven einer effizienten öffentlichen Gebarungskontrolle durch Parlament und Rechnungshof) und da ist mir aufgefallen dass am Beginn von Nationalratssitzungen sehr interessante Referate sind. Ich saß sicher 2 Stunden in der Bibliothek und habe eben dieses jene von dr. Belinka durchgelesen, in dem es eben um die Gebarungskontrolle durch Parlament und Rechnungshof und geschichtliche entwicklungen ging. Es war wirklich sehr interessant, vorallem deshalb da ich mir zuerst nicht gedacht hatte dass in der bibiothek sitzen und nach gesetzestexten suchen auch spannend sein kann!!

aber wie gesagt finde ich das system mit der prüfung sehr gut und hoffe dass auch auf anderen gebieten dieses konzept eingeführt wird.
vielen dank noch einmal für die immer schnellen antworten auf meine fragen und ich hoffe dass sie auch weiterhin viel erfolg mit ihrem system haben werden!!

mit freundlichen grüßen, b.h.

73

Sa 14.01.2006 12:51

Sehr geehrter Herr Prof. Jordan!

Vielen Dank für diese gelungene LV und den INNOVATIVEN Prüfungsmodus! Ich bin durch dieses Angebot vom absoluten"EDV-green-horn" zu einer „geländegängigeren" Computerbenützerin geworden. DANKE! Ich finde die promte Beurteilung (können sie zaubern?) sowie die Prüfung im Dreisprung großartig! Ich habe 3 Versuche absolviert, nach dem Motto: …wenn ich nur aufhören könnt’…….!

Alles Gute für Sie, weiterhin viel Erfolg, viele Grüsse A.G.

72

Di 20.12.2005 20:49

Sehr geehrter Herr Prof. Jordan !
Vielen Dank für Ihre Nachricht und die so prompte Beurteilung der Prüfung ! Ich bin von dieser Art der Prüfung sehr begeistert und freue mich über mein Ergebnis ! Ich wünsche Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr !
H. M.

71

Di 20.12.2005 16:00

Lieber Herr Professor Jordan,

ich bin platt. Da ist ja schon die Note. Ich bin mit meiner Note zufrieden, da ich mich jetzt auf weitere POWI-Lerninhalte stürzen möchte. Bitte geben Sie mein "befriedigend" weiter.

Zu Ihrer Lehrveranstaltung: Ich danke Ihnen für Ihre sehr verständliche Vortragsweise und die tollen/informativen Einweisungen in der Bibliothek und am Computer. Besonders aber danke ich Ihnen für Ihre überaus angenehme Art des Umganges. EINE TOLLE LEHRVERANSTALTUNG !!! Der elektronische Prüfungsmodus ist bahnbrechend !!!
Sehr liebe Fliegergrüße (FLUGSPORTZENTRUM Tirol, früher ASKÖ-Flugsport) Ihr P.N.

70

Mo 19.12.2005 20:42

S.g. Prof Jordan!

Vielen Dank für die wirklich fast schon unheimlich schnelle Beurteilung. Es ist für mich kein Problem, wenn ich erst später den Schein bekomme. Hier ein paar Worte bez. der Veranstaltung:

" Ich finde die Möglichkeit online die Prüfung abzulegen sehr gut. Die "Schnitzeljagd durch die Bibliotheken" war für mich sehr hilfreich und ich habe sehr viel aus dieser Suche gelernt. Vielen Dank für die Möglichkeit solche Prüfungen abzulegen. "

Ich wünsche Ihnen schöne Feiertage, MFG B.G.

69

Fr 16.12.2005 17:49

Sehr geehrter Herr Jordan!

Ich danke Ihnen vielmals für Ihre Mail. Ich finde Ihre Art der Online-Prüfung übrigens sehr gut zum Einstieg in das Studium.

Mfg N.N.

68

Fr 16.12.2005 16:16

Sehr geehrter Herr Prof. Jordan,

vielen Dank für die rasche Beurteilung meiner Arbeit.
Da es mir zeitlich nicht möglich war, Ihre Lehrveranstaltung regelmäßig zu besuchen, hätte eine Evaluierung derselben meinerseits wenig Sinn. Wohl aber kann ich Ihnen folgendes Feedback bezüglich der Prüfungsart geben:

Aufgrund der Tatsache, dass ich erst vor kurzem den Studienplan wechseln musste, war JAT eine meiner letzten Prüfungen. Ich darf Ihnen mitteilen, dass ich es bedaure, nicht am Anfang meines Studiums die Möglichkeit gehabt zu haben, mich eingehender damit zu beschäftigen, was einiges wohl sehr vereinfacht hätte.
Alles in allem halte ich sowohl die Prüfung an sich, als auch im Besonderen diese Art der Überprüfung der Fähigkeiten für äußerst attraktiv und sinnvoll (auch wenn es in meinem Fall - kurz vor Beendigung meiner Diplomarbeit - lediglich eine Fingerübung war).
Als eine sinnvolle Erweiterung würde ich das Einbeziehen internationaler und speziell europarechtlicher Materialien ansehen, im Hinblick auf die stetig zunehmende Determinierung nationaler Normen durch inter- bzw. supranationale Vorgaben.
Ich hoffe, dass mein Feedback für Sie von Nutzen ist. Es bestehen meinerseits natürlich keinerlei Einwände, sollten Sie es als einer Veröffentlichung würdig erachten.
Mit freundlichen Grüßen S.P.

67

Fr 16 Dez 2005 17:44:08

Sehr geehrter Herr Prof. Jordan!
Zuerst möchte ich mich für die rasche Zusendung meines erfreulichen Prüfungsergebnisses bedanken!
Mir hat ihre Lehrveranstaltung sehr gut gefallen. Besonders das Computerpraktikum und die Bibliotheksführung waren für mich sehr lehr- und hilfreich.
Die abschließende Computerprüfung war für mich eine neue und tolle Erfahrung, eine Prüfung der anderen Art : Ich habe bei der Prüfung selbst die juristische Arbeitstechnik durch Suchen, Lesen und Stöben in juristischem Material erlernt. Meiner Meinung nach ist die Computerprüfung eine effektive und sinnvolle Art
der Prüfung, die den Grundsatz "learning by doing" vorbildlich umsetzt.
Mit freundlichen Grüßen G.T.


66

Do 08.12.2005 18:01

Hallo!
Vielen Dank Herr professor für ihre Geduld.
Ich freue mich sehr, dass das mit meiner Prüfung doch noch geklappt hat.
Und ich finde auch, dass Sie ihre Lehrveranstaltungen sehr studentenfreundlich halten. Jeder hat chance alles mitzukriegen auch wenn er einmal fehlt.
Außerdem finde ich es auch sehr zuvorkommend, dass man Sie wirklich mit "Fragen löchern" kann, wenn man ein Problem.
Also kann ich insgesamt Ihre Unterrichtsmethoden nur sehr begrüßen.
Ich wünsche Ihnen noch fröhliche Weihnacheten und ein gutes neues Jahr!!
Mit freundlichen Grüßen m.w.

65

Di 06.12.2005 14:33

Sehr geehrter Herr Professor, ich bin mit meinem Gut zufrieden.

Ich finde die Online-Pruefung sehr gut, man kann sich selbst einteilen, wann man die Zeit hat, die Aufgaben zu loesen. Weiters ist es sehr sinnvoll, dass man einmal einen praktischen Teil zu absolvieren hat und nicht nur stur auswendig lernen muss. So muss sich zwangslaeufig jeder Student mit dem RIS und der RDB auseinandersetzen, was fuer die Zukunft sehr wichtig ist. Ich habe mich auf die Pruefung Buergerliches Recht auch mithilfe Ihres Online Lernsystems vorbereitet, fand es aber schade, dass teilweise keine Antworten abrufbar waren. Aber es war mir trotzdem eine grosse Hilfe.

Vielen Dank dafuer! J. V.

66

Do 24.11.2005 16:43

Lieber Herr Prof. Jordan,

Meinen herzlichsten Dank für die rasche Korrektur und Mitteilung der erfreulichen Note.

Wenn ich Ihnen und Ihrer Vorlesung bzw. dem Prüfungsmodus via Internet eine Note geben könnte, hätten Sie auf jeden Fall ein "Sehr Gut" verdient. Eine durchwegs gut strukturierte Lehrveranstaltung, seien es Vorlesungen oder auch die beiden Praktika mit Ihnen. Weiters möchte ich betonen, dass die Prüfung aufgrund der Tatsache, dass es mir nicht erspart bieb mich mit der Materie auseinander zu setzten, für mich ein voller Erfolg darstellt und ich viel aus eben dieser Auseinandersetzung mitnehmen konnte. Abschließend sei Ihre fachliche Kompetenz und Menschlichkeit nochmals lobend erwähnt.

Mit freundlichen Grüßen T.F.

65

Do 24.11.2005 18:39

Herzlichen Dank! Ich finde diese Art der Lehrveranstaltung und des Prüfungssystems großartig! Sowohl der Student als auch der Professor ersparen sich viel Zeit und Arbeit! Die Note (meines ersten Versuchs) reicht mir!!! O.F.

64

Mi 23.11.2005 09:28

Sehr geehrter Herr Professor,

ich bin mit meiner Gesamtnote (meines ersten Versuches) sehr zufrieden und danke ihnen für die rasche Erledigung. Obwohl ich mit der Materie nicht so vertraut bin, habe ich Ihre Lehrveranstaltung wegen der Gestaltung und vor allem wegen des Elans Ihres Vortrages sehr gerne besucht.
Mit freundlichen Grüßen und herzlichem Dank B. M.

63

Mi 26.10.2005 00:51

Sehr geehrter Herr Professor,

 

Weiters möchte ich Ihnen mitteilen, dass ich für meine vor kurzem abgegebene Diplomarbeit die Note "sehr gut" erhalten habe.

Schließlich möchte ich Ihnen auch noch ein positives Feedback zu Ihrer Online-Prüfung geben. Die Idee finde ich hervorragend und auch Ihre Website ist sehr übersichtlich gestalten, sodass ich mich sehr gut zurecht gefunden habe.

Mit freundlichen Grüßen, S.W.

62

Di 14.06.2005 13:23

Sehr geehrter Hr. Professor Jordan;

Beurteilung: Prüfungsart: Möchte mich für die ungewohnt unkomplizierte und professionelle Art der Prüfungsabwicklung bedanken.

Habe leider aus Zeitmangel die von Ihnen angebotene Lehrveranstaltung und Computerpraktika/ Führung durch die Bibliothek nicht teilnehmen können, jedoch durch die von Ihnen auf der Homepage bereitgestellten detaillierten Unterlagen die gestellten Aufgaben lösen können.

Habe noch nach dem alten Studienplan studiert, bin dann in den neuen Studienplan gefallen und habe mich zu Beginn - ehrlich gesagt- geärgert, u.a. JAT nachholen zu müssen.

Jedoch die Computerprüfung, Internet-recherche und das Erstellen der Übersicht der Rechercheergebnisse haben mir einige wertvolle und zeitersparende Werkzeuge in Hinblick auf das Verfassen meiner Diplomarbeit geliefert, welche ich vorher nicht kannte.

Finde das Konzept "Learning by Testing" sehr effektiv.

mit freundlichen Grüßen, P. G.

61

Do 09.06.2005 10:47

Sehr geehrter Herr Jordan!

Ich bin mit meiner Gesamtnote zufrieden. Zur Prüfungsart: Zeitgemäß. Verbindet die Studenten im "Einzelkämpferstudium" Rechtswissenschaften.

MfG A.M.

60

Di 07.06.2005 13:50

Durch diese Art von Lehrveranstaltung ("Schnitzeljagd") ist man wirklich gezwungen sich mit den Bibliotheken und den Inhalten in den Bibliotheken zu beschäftigen. Ein reines Auswendiglernen von Inhalten, wie z.B. die richtige Zitierweise, ist nicht so zielführend, wie der richtige praktische Umgang mit der Zitierweise. Nach der Absolvierung des Seminars sollte es für jeden leicht sein, Materialien in den Archiven und in den Datenbanken zu finden. Ich finde die Vorgangsweise dieser LV sehr gut und es hat auch Spaß gemacht.
MfG R.F.

59

Mo 06.06.2005 10:44

Endlich einmal eine LV, die zu eigenständigem Arbeiten motiviert und wirklich etwas nützt. Früher oder später muss man sich sowieso mit Literatur- und Judikatursuche, dem Erstellen von Diplomarbeiten usw. auseinandersetzen.

Es ist sehr angenehm, dass man bei dieser Prüfung keinen Zeitstress und die Möglichkeit hat, mehrmals anzutreten!

N.E.

58

Do 19.05.2005 21:34

Sehr geehrter Herr Prof. Jordan,

ich möchte Sie für Ihre Unterrichts- und Prüfungsweise loben und Sie darin bestärken! Machen Sie nur weiter so - in diesem Fach ist "lerning by testing" wirklich der richtige Weg!

Was ich an Ihnen auch besonders schätze ist, dass Sie so schnell auf E-Mails antworten und Fragen geduldig beantworten.

A. F.

57

Di 10.05.2005 11:55

Sehr geehrter Herr Ass.Prof. Dr. Jordan,
herzliche Gratulation zu ihrer Lehrveranstaltung "Juristische Informations- und Arbeitstechnik". Durch die Kombination von Vorlesung, online-Lehre und online-Prüfung ist eine Flexibilität gegeben die mir sehr entgegen kommt. Insbesondere die Art und Weise zur Ablegung der Prüfung gewährleistet, dass der Inhalt der Lehrveranstaltung tatsächlich in die Praxis umgesetzt wird.

P.S. Ich bin mit meiner Gesamtnote des ersten Prüfungsversuchs "Gut" sehr zufrieden und darf sie ersuchen, die Prüfung mit dieser Note abzuschließen.
Mit freundlichen Grüßen

M. B. Matrikel Nr. ....

56

Di 03.05.2005 20:16
Sehr geehrter Herr Jordan,
ich werde morgen früh das noch fehlende Word-Dokument an Sie per e-mail senden. Die Fragen wurden von mir bereits eingegeben und vom Computer korrigiert.
Ich benötige die Prüfungsnote für den Stipendium-Antrag, den ich spätestens bis 12. Mai zusammen mit den Prüfungsergebnissen abgeben muß. Deshalb bitte ich Sie, mein Word-Dokument, welches morgen nachgesandt wird, so bald wie möglich zu korrigieren und die Note einzutragen, damit ich den Stipendium-Antrag noch fristgerecht einreichen kann! Sollte meine Arbeit positiv sein, so werde ich die Note akzeptieren, auch wenn es nicht ein "Sehr gut" ist. Aus Zeitgründen muß ich leider auf die weiteren Versuche, die ich noch hätte, verzichten.
Auch wenn ich so aus Zeitgrund nicht alle Möglichkeiten Ihrer Internet-Prüfung nutzen kann, so möchte ich Ihnen doch zu diesem gelungenen Projekt gratulieren. Da ich neben dem Studium auch noch berufstätig bin, ist diese Prüfung eine einzigartige Möglichkeit der freien Zeiteinteilung im sonst so "verstaubten" System der Universitäten.
Vielen Dank für Ihre Bemühungen!
Mit freundlichen Grüßen
G. R.

55

Di 03.05.2005 09:27

Sehr geehrter Hr.Prof Jordan,

Ich bin sehr zufrieden mit meiner Note,denn am Anfang hatte ich ziemliche Schwierigkeiten beim Formatieren. Doch jetzt kenne ich mich besser aus und finde mich besser zurecht in den Bibliotheken.

Ich bin sehr froh dass es diese 3-phasen Prüfung gibt, denn ich habe duch Fehler gelernt und konnte mich somit beim zweiten Versuch um vieles ausbessern.

Schade dass es diese Art von Prüfung nicht in mehreren Fächern auf der Uni gibt.

Mit freundlichen Grüßen T. Ö.

54

Mo 02.05.2005 08:18

Sehr geehrter Herr Prof.!

Ich bin mit meiner Gesamtnote gut einverstanden und bitte sie freundlichst diese ans Prüfungsamt weiterzuleiten.

Ansonsten hat mir ihre Lehrveranstaltung samt Computerprüfung ausgesprochen gut gefallen. Besondere für diesen Stoff ist es meiner Ansicht nach die beste Art der Wissensübermittlung.

Ich danke ihnen nochmals für ihre Anstrengungen in der LV und ihre Bemühungen für die Studenten Besserungen zu erzielen

und verbleibe mit freundlichen Grüßen R. M.

53

Mo 03.01.2005 14:17

Sehr geehrter Herr Prof. Jordan!

Vielen Dank, dass ich Ihre Lehrveranstaltung besuchen durfte. Ihre praxisnahe JAT-Lehrveranstaltung wird mir immer positiv in Erinnerung bleiben. Ich werde Sie und Ihre zukunftsorientierte Prüfungsmethode weiterempfehlen.

Mit freundlichen Grüßen D.S.

 

52

Fr 07.01.2005 10:08

Sehr geehrter Hr. Dr. Jordan,

... außerdem möchte ich Ihnen danken, dass Sie sich soviel Mühe geben um wohl die innovativste Prüfung im universitären Bereich zu betreiben. Danke!

mit freundlichen Grüssen, M. B.

53

Do 02.12.2004 17:53

Sehr gehrter Prof. Jordan

Endlich komme ich dazu Ihnen mein Feedback zur JAT-Lehr- veranstaltung zu übermitteln. Mir hat die Idee der Online-Prüfung sofort super gefallen und als Informatikstudent (mache ich neben Jus) war ich doch beeindruckt, wie die EDV ins Rechtswesen einzug gehalten hat. Ich kann mich noch genau an Ihre Worte am Beginn der LV erinnern, wo Sie sagten, dass andere Professoren immer sich volle Hörsäle wünschen, Sie aber möchten die JAT am liebsten nur online abwickeln lassen.

Zur Prüfung: Eins vorweg: Sie ist tatsächlich nicht leicht, man kann sich da nicht durchschummln, aber sie ist sehr verständlich gehalten. Ledlich Frage 10 könnte nach meiner Meinung präziser formuliert werden. Ich kann nur jedem raten, voher eine Probeprüfung zu machen, um sich ans Formular zu gewöhnen.

Sonst war alles erstklassig und sollten Sie mal ein Programmierproblem bei der Prüfung haben, dann scheuen Sie nicht, mich zu kontaktieren, vielleicht kann ich helfen.

Liebe Grüsse K. D.

52

Do 25.11.2004 18:39

Sehr geehrter Herr Dr. Jordan!

Vielen Dank für Ihre Mühe! Freut mich, dass mir die Prüfung trotz handschriftlicher Abgabe angerechnet wird.

Wir haben die Prüfung zu zweit gemacht, was von großem Vorteil war. Alleine würde man oft nur schwer weiterkommen ... 4 Augen sehen besser, wenn man ein bestimmtes Buch sucht.

Meines Erachtens ist die von Ihnen gewählte Prüfungsart die beste für JAT. Learning by doing - einfacher könnte man JAT nicht lernen.

Schöne Grüße, E. E.

 

51

Fr 18.06.2004 13:17

Sehr geehrte Herr Jordan,

Wenn ich alles gut verstanden habe, bekommen wir schnell unsere Noten. Das würde sehr gut sein, weil ich dann die Möglichkeit habe die Prüfung zu wiederholen. ( Meine Noten mussen nexten Donnerstag in Belgien sein!). Ich habe viel mit den anderen Erasmusstudenten geübt, und hoffe also, dass ich die erste Prüfung schon bestanden habe.

Ich danke Ihnen für Ihren Kurs, der uns viel geholfen hat, um unsere Arbeiten für andere Kurse zu machen, und um das österreichische Recht zu verstehen. Ich werde den Kurs sicher an die belgischen Erasmusstudenten, die nextes Jahr kommen, empfehlen!

Mit freundlichen Grüßen V. M.

 

50

Fr 28. Mai 2004 22:32

Sehr geehrter Herr Professor,

vielen Dank für Ihre Bemühungen um die online-Lehre. Sie erleichtern so Einiges und schaffen unter Bedachtnahme späterer Erfordernisse und Bedingungen des Berufsfeldes realistische Trainingssituationen.

Trotzdem möchte ich anregen, den nun digitalisierten Laufzettel "JAT" als interaktives Formular umzuarbeiten - was nebenbei ja problemlos realisierbar ist - so könnte dieser Prozess optimiert werden.

Der Student erspart sich weitere Wege. Die Öffnungszeiten des Instituts sind ohnehin seh begrenzt.

mit kollegialen Grüßen J.B.J.B.

49

Mo 26.01.2004 17:31

Sg. herr Professor!

Etwas spät aber doch möchte ich Ihnen zu Ihrer Lehrveranstaltung JAT gratulieren. Vortrag und Prüfung bzw. Prüfungsmethode sind sehr zukunftorientiert und lehrreich.

Nur weiter so! T.G.

48

Do 22.01.2004 22:18

Ich wollte Ihnen noch sagen, dass ich es nett finde dass Sie sich wirklich um die Studenten kümmern, und dass man immer eine Antwort bekommt wenn man Fragen hat, und dass sie einem das Gefühl geben dass die Fragen gar nicht so dumm sind.

Viele Grüße, C.F.

 

47

Do 15.01.2004 12:00
Sehr geehrter Herr Professor Jordan!
Ich will Ihnen wirklich zu ihrer Form der LV gratulieren. Besonders gefallen hat mir das Computerpraktikum (das 1. Mal, dass ich in Word etwas Neues und Nützliches nicht im Selbststudium gelernt habe) und die Online-Prüfung als solches. Vor allem die praxisnahe Aufgabenstellung durch die man "gezwungen" wird, sich mit den verschiedensten Medien auseinanderzusetzen, empfand ich als sehr nützlich und angenehm. Auch der zeitliche Rahmen kam mir entgegen, da ich zeitgleich noch andere Prüfungen zu absolvieren hatte und ich dadurch meine Zeiteinteilung flexibler gestalten konnte.
Mein einziger Kritikpunkt hat eigentlich nichts mit ihrer LV zu tun, sondern mit der anstrengenden Bürokratie in puncto Laufzettelsystem. Ich hoffe, dass sich die zuständigen Leute in Zukunft ein Beispiel an Ihnen nehmen und die Laufzettel durch eine EDV-gestützte Alternative ersetzen.
Abschließend möchte ich Ihnen noch einmal für ihre Mühe danken und wünsche Ihnen alles Gute
mfg B.T.

 

46

Do 08.01.2004 00:00

Sehr geehrter Herr Professor Jordan!

Zu dem Thema Online-Klausur:

Ich finde diese Variante der Prüfungsmethode für einige Fächer nicht geeignet. Für das Fach JAT ist es aber genau die richtige Prüfungsvariante. Es kann hier nur die Variante der Recherche verwendet werden. Es ist somit eine Prüfung, die dann auch in der Praxis angewendet und benutzt werden kann. Ich finde für diesen Bereich ist es genau die Prüfung, die man verwenden muss.

Ich danke Ihnen für die Bemühungen und Hilfeleistungen. Meinen Beitrag dürfen sie natürlich gerne verwenden.

Mit besten Grüssen, E. Z.

 

45

Mi 07.01.2004 16:57

Sehr geehrter Herr Professor Jordan!

Obwohl ich am Computer nicht gerade ein Genie bin, hab ich mich auf Grund des Computerpraktikums sowie der Hilfe von anderen Studenten schnell zurecht gefunden! Ich finde diese Prüfungsmethode äußerst positiv, weil sie absolut unkompliziert ist und man keine Prüfungsangst haben braucht!

Vielen Dank für Ihre Hilfe,

Mit freundlichen Grüßen M.W.

 

44

Di 06.01.2004 13:00

Sehr geehrter Herr Professor

Auch wenn ich zu Beginn der LV Bedenken hatte, ob diese Form der Prüfung funktionieren kann, habe ich die Zeit genossen. Man lernt seine Studienkollegen besser kennen und außerdem lernt man etwas gelerntes auch praktisch anzuwenden. Ich fand es als äußerst positiv, dass Sie bei Fragen sehr schnell und auch genau geantwortet haben. Ich finde diese Prüfungsmethode sehr gut, auch wenn ich nicht glaube, dass Sie für alle Prüfungen geeignet wäre.

Vielen Dank für Ihre Hilfe und Geduld

Mit freundlichen Grüßen A.T.

 

 

43

Sa 27.12.2003 18:27

Danke für die rasche Antwort.

Anbei meine Beurteilung zur Lehrveranstaltung:

Habe die Lehrveranstaltung nur teilweise besucht. Die Führungen, sowie das Computerlabor waren sehr aufschlussreich. Die Prüfung selber hat mir nach kurzen Eingewöhnungsschwierigekeiten sehr viel Spass gemacht. Vor allem habe ich so, das System der Bibliotheken kennengelernt und das Gebäude selbst ist nun auch nicht mehr so ein Irrgarten. Ich wünsche schöne Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Mfg S.E.

 

42

So 21.12.2003 14:41

Sehr geehrter Hr. Prof. Jordan,

die Art und Weise Ihrer Lehrveranstaltung samt Online-Prüfung gefällt mir ausgesprochen gut! Bereits am Anfang wird man mit der Praxis vertraut gemacht und verliert so auch die Furcht im Umgang mit den entsprechenden Materialien und Techniken. Die Informationen für die Probepfüfungen und die Prüfung selbst zusammenzutragen hat mir am Ende (und mit wachsender Routine) immer mehr Freude bereitet.

Leider ist es trotz meines Eifers ein "Befriedigend" geworden. Da ausreichend Zeit zum Recherchieren ist und man auch noch Zusammenarbeiten kann, verstehe ich, dass die Benotung etwas strenger erfolgt.

Mit freundlichen Grüßen R.O.

 

41

Fr 19.12.2003 13:17

Sehr geehrter Herr Professor.

Ich finde die Online-Prüfung eine sehr gute Idee.Am Anfang war ich zwar etwas verschreckt, besonders was Frage 10 betrifft(ich bin nicht unbedingt ein Computergenie und im Praktikum ging alles etwas schnell), aber es hat dann doch alles sehr gut geklappt.

Das Bibliothekspersonal ist sehr nett und hilfsbereit und auch im RIS kam ich gut zurecht.Nur Frage 10 machte ein paar kleine Schwierigkeiten(es hat schon einige Zeit gedauert einen freien Computer mit MS Word zu finden), doch alles in allem war in 2 Tagen alles fertig recherchiert.

Ich muss sagen es ist eine sehr angenehme Art geprüft zu werden, weil man lange genug Zeit hat und sich alles schön einteilen kann. Darüberhinaus bin ich auch der Meinung, dass die Online-Prüfung für diese Lehrveranstaltung am Besten geeignet ist.

Auch an Sie persönlich möchte ich noch ein grosses Lob aussprechen.Ihre Vorlesung war sehr interessant und informativ, und Sie sind ein sehr hilfsbereiter und freundlicher Professor. Ich war auch überrascht dass Sie die Prüfung so schnell korrigiert haben. Man merkt dass Ihnen was an Ihrenn Studenten liegt.

Ich wünsche schöne Feiertage,

mit freundlichen Grüssen, A.A.

P.S.: Sie dürfen dieses Mail natürlich gerne veröffentlichen.

 

40

Do 18.12.2003 17:03

Sehr geehrter Herr Professor Jordan,
Ich kann Ihnen wirklich nur ein großes Kompliment über die Lehrveranstaltung sowie die Prüfung aussprechen! Ich bin wirklich sehr zufrieden damit, es hat mir Spass gemacht sowas zu lernen! Ausserdem sind Sie Herr Prof. Jordan ein wirklich sehr angenehmer und entgegenkommender Professor. Auf eine Antwort von Ihnen, per Mail ist wirklich innert kürzester Zeit Verlass! Es war wirklich sehr angenehm, da ich in der selben Woche noch eine andere Prüfung hatte, konnte ich mir die Aufgaben sehr gut einteilen. Ihre Prüfung war ziemlich zeitintensiv, aber dafür weiß ich auch später noch was ich gelernt habe, nicht wie in anderen Fächern/Vorlesungen. Die online Prüfung ist mal was neues, und sicher auch sehr sinnvolles, Kommunikation wird unter den Studierenden verbreitet, so daß erst gar keine Konkurrenz auftauchen kann.
Wirklich schade, daß sich keiner an Ihnen ein Beispiel nimmt, und daß Sie nur so wenige Vorlesungen haben. Eine rege Teilnehmerzahl an Studenten wäre Ihnen auf jeden Fall sicher, ziemlich egal über welches Thema Sie vortragen würden!
Vielen Dank für diese angenehme Art des Studiums!!! Damit haben noch viele (neue) Studenten eine grosse Freude!
Mit freundlichen Grüßen und den besten Wünschen für die kommenden Feiertage,
B.M.

 

39

Mi 17.12.2003 11:01

Sehr geehrter Herr Professor Jordan,

ich habe gerade bei Ihnen die Online Prüfung abgelegt und ich bin vollends begeistert.

Die Vorlesung war gut strukturiert und von Ihnen verständlich präsentiert. Dass Sie die Vorlesung dann sogar noch zu einem zweiten Termin wiederholt haben, muss man Ihnen hoch anrechnen. Auch der Termine zur Computerrecherche im Labor war höchst interessant.

Allerdings war es nicht sehr einfach am Computer ihren Anweisungen zu folgen, gleichzeitig etwas mitzuschreiben und sich das dann auch noch merken. Ich habe dann aber auf Ihre Onlinedatei (.pdf) zur Recherche zurückgegriffen und die Frage 10 so ohne größere Probleme lösen können.

Ich war auch positiv überrascht wie schnell sie auf meine Frage per Mail geantwortet haben. Meiner Meinung nach war die Prüfung alles in allem schon recht zeitaufwendig. Aber ich muss auch sagen ich hatte noch nie soviel Spaß bei einer Prüfung. Mit den anderen Studenten gemeinsam etwas zu suchen, die Erfolgserlebnisse beim Finden und das Gefühl wirklich etwas gelernt und verstanden zu haben, war toll.

Ich hoffe dass Sie diese Prüfung auch weiterhin so machen und dass man Ihnen auch von der Uni entgegenkommt (Laufzettelsystem ändern,...).

Mit freundlichen Grüßen R.M.

 

38

Di 16.12.2003 23:06
Sehr geehrter Herr Prof. Jordan!!
Ich habe gerade meine Online-Prüfung "hinter mir". Ich möchte Sie wirklich loben, ich finde diese Prüfungsart einfach spitze.
1. Hatte in der gleichen Woche noch eine zweite Prüfung, trotzdem hatte ich genug Zeit für jede Prüfung, da man sich alles selbst einteilen kann.
2. Man lernt wahnsinnig schnell Leute kennen, in den Bibliotheken. Es war einfach schön zu beobachten wie jeder jedem hilft.
3. Ich möchte gerne dem Bibliotheksteam danken. Sie sind wirklich sehr hilfsbereit und verständnisvoll.
4. Obwohl es am Anfang etwas schwierig war und ehrlich gesagt auch etwas Neuland mit der Anmeldung,... über das Internet, muss ich sagen dass ich alle mails bekommen habe und mich immer an den Prof. wenden konnte als ich ein Problem hatte.
Nochmals Danke.
Ok das wars. Wünsche euch alles die das lesen wunderschöne Weihnachten und ein gutes neues Jahr.
TL

 

37

Di 16.12.2003 21:16
Sehr geehrter Herr Professor!!
Als erstes möchte ich mich natürlich für Ihre Hilfe bei der Frage 10 bedanken, sie hat mir sehr weitergeholfen! Ich habe meine Recherche-Ergebnisse dieser Mail beigefügt! Ich hätte gerne noch mehr Artikel, Rechtssätze oder Urteile ergänzt, wenn welche vorhanden gewesen wären.
Mir hat die Suche im RIS und im RDB sehr viel Spaß gemacht und auch das Formatieren im MS-Word ist interessant. Da ich mit dem automatischen Inhaltsverzeichnis zuvor noch nicht viel zu tun gehabt habe, musste aber feststellen, dass dies eine wirklich feine Sache ist!
Schnell und bequem! Und so sollte der Fortschritt ja auch sein!!
Mit freundlichen Grüßen,
M.W.
P.S.: Sie haben in ihrem Computerpraktikum erwähnt, dass die "schönsten" Recherche-Ergebnisse vielleicht auch auf ihrer Homepage veröffentlicht werden. Sie können selbstverständlich meine, falls sie Ihren Erwartungen entspricht, dafür verwenden. Ich würde mich freuen, wenn ich etwas für diese einzigartige Lehrveranstaltung beitragen kann!

 

36

Di 16.12.2003 20:38

Sehr geehrter Herr Professor Jordan!

Jetzt ist es wirklich an der Zeit mich bei ihnen für ihre aufopfernde hilfe zu bedanken. Trotz der großen teilnehmerzahl (immerhin 400 hörer) haben sie jedes e-mail individuell beantwortet, so dass man wirklich den eindruck hat, dass ihnen an ihren studenten wirklich was liegt.

Diese art des lehrens und des helfens kann nur ein ansporn und ein vorbild für so viele professoren an dieser universität sein.

Die online-prüfung selbst ist eine aufregende sache: einerseits ist es eine völlig neue art des prüfens, man steht weniger unter zeitdruck und stress und andererseits ist das miteinander, das bei dieser prüfung zweifellos entstanden ist, beispielhaft. Jeder ist bereit jedem zu helfen, egoismus und einzelgängerisches verhalten haben nicht existiert.

Vielleicht eine der wirklich wenigen möglichkeiten, mit studenten an der eine und der selben sache in einem team zu arbeiten.

Ebenfalls möchte ich positiv erwähnen, dass sie das system nicht als perfekt bezeichnen und auftretende fehler der datenbank (und sind es auch noch so wenige) kommentieren und dem studenten zugestehen.

Kurz und bündig bin ich begeistert von dieser art des prüfens, vielleicht könnte man mehr über das internet regeln, wie z.B. die Zettelwirtschaft mit den Laufzetteln - wäre zumindest eine überlegung wert.

Herr Professor, nochmals vielen dank für ihre bemühungen und ich wünsche ihnen schöne weihnachtsfeiertage und eine guten rutsch ins neue jahr mit freundlichen grüßen a.w.

 

35

Sa 13.12.2003 18:28

Sehr geehrter Herr Professor Dr. Jordan !

Ich möchte folgendes öffentliches Feedback abgeben:

  1. Zuerst möchte ich Ihnen gratulieren zu dieser neuartigen Idee, JUS-Prüfungen online abzuhalten. Ich denke dies ist ein echter Meilenstein in der Geschichte der Rechtswissenschaftlichen Fakultät an der Uni Innsbruck. Man kann ruhig sagen, dass Sie der Vorreiter sind für andere Professoren. Weiters vermute ich, dass in fernerer Zukunft Online-Prüfungen aus dem UNI-Alltag nicht mehr wegzudenken sein werden. Nach meiner Information gibt es einen dt. UNI-Professor, der seit kurzer Zeit Prüfungen per Mail abhält. Man muss hier innerhalb einer Minute die Frage retourschicken, sonst gilt sie nicht als beantwortet.
  2. Die technische Seite der Prüfungsabwicklung hat -von den ersten Startschwierigkeiten (Anmelden in der Datenbank) am Beginn der Lehrveranstaltung abgesehen- bestens funktioniert. Dh ich habe sämtliche Mails erhalten, konnte ohne Probleme die PP-Folien herunterladen, konnte problemlos eine Testprüfung absolvieren und auch bei der eigentlichen Prüfung gab es keine Probleme. Dass eine händische Korrektur immer notwendig ist, ist klar, da eine Datenbank halt nur nach gesetzte Zeichen (0 und 1) korrigieren kann. Bei der Korrektur und Benotung sollte immer der Faktor Mensch noch letztentscheidend sein.
  3. Die Lernmethode war hervorragend: Durch praktische Tätigkeit selbst etwas Erlernen, ist die beste Methode. Leider kommt diese Lernmethode im Jus-Studium viel zu selten vor. Das JUS-Studium wird leider viel zu oft vom stupiden Auswendiglernen für kurze Zeit beherrscht. Daher ist diese Prüfungsmethode besonders zu begrüßen und hervorzuheben. Auch das gemeinsame Arbeiten im Team brachte einen zusätzlichen Lernerfolg. Tatsächlich trafen sich die Studenten in Gruppen in den zwei Hauptbibliotheken und halfen sich gegenseitig weiter. Ich beobachtet dies sehr genau. Es war ein Geben und Nehmen. Man half sich gegenseitig! Es waren keine "Abstauber" unterwegs, die nur Ergebnisse schnorrten. Weiters kann gesagt werden, dass diese Lernmethode und Prüfungsmethode auch den studentischen Zusammenhalt fördert. Viel Studenten sind an der UNI Einzelkämpfer. Viel lernen nur zu Hause oder kommen kurz zu den Vorlesungen. Man kennt sich untereinander kaum mehr (dies war früher ohne Leistungsdruck und ohne Studiengebühr anders). Deshalb ist es um so wichtiger, dass sich die Studenten am Beginn des Studiums kennen lernen können und Freundschaften und Kontakte eingehen können. Diese Lehrveranstaltung hat eindeutig auch den sozialen Kontakt gefördert.
  4. Als fortgeschrittener  (der JAT "nachholen muss")  und als berufstätiger Student war diese Lehrveranstaltung für mich besonders ideal. Ich konnte mir über die PP-Folien den Stoff selber zu Hause am Abend erarbeiten und gleichzeitig konnte ich bei bestimmten Themen die Vorlesung besuchen, bei der natürlich der Stoff genauer erklärt wird. Diese Kombi-Möglichkeit finde ich ausgezeichnet. (Nur Online-Lernen ist zu wenig bzw. man wird nicht motiviert die Lehrveranstaltung positiv abzuschließen.)
  5. Eine kleine Verbesserungsmöglichkeit wäre -ich bin in Kenntnis, dass dies nicht bei Ihnen liegt- diese "dummen" im Sinne von bürokratischen und prähistorisch Laufzettelanmeldungen vom Prüfungsamt zu schleifen. (Überhaupt ist das Anmeldung zu einer Lehrveranstaltung bzw. zu einer Prüfung ein echter Spießroutenlauf geworden!) Eine Idee für eine provisorische Lösung wäre, dass Sie ein Word-Dokument zum Downloaden auf der Website bereitstellen, man ruft es zu Hause auf, füllt es in Word aus und schickt es per Mail retour. Langfristig gehört aber dieses unnötige Zettelwerk beseitigt.
  6. Abschließend möchte ich mich nochmals ganz herzlich bei Ihnen bedanken: Bedanken für Ihre besondere Kunden- bzw. Studentenfreundlichkeit. Sie haben jedes Mail trotz der hohen Hörerzahl (400 Teilnehmer!) individuell beantwortet, Sie haben viele, viele Ersatztermine bei den Computer-Übungen und Führungen angeboten, Sie haben die Vorlesung aufgrund der großen Hörerschaft zweimal abgehalten und Sie haben weitere Lernunterlagen erstellt, wo Sie gemerkt haben, hier tun sich einige Studenten schwer. BRAVO ! Dieser Einsatz für uns Studenten ist leider in Sparzeiten wie diesen selten geworden. Ganz im Gegenteil! Es werden fixe Hörerzahlen festgelegt und Anmeldehürden erstellt. Für diesen persönlichen und nicht selbstverständlichen Einsatz möchte ich mich von ganzen Herzen besonders bedanken. Ich wünsche Ihnen für die Zukunft weiterhin viel Erfolg im allgemeinen und für diese Lehrveranstaltung im besonderen sowie eine internationale breite Anerkennung in Fachkreisen für diese UNI-Prüfungsmethode.
Privat wünsche ich Ihnen einen schönen Advent, frohe und ruhige Feiertage sowie ein gesundes Neues Jahr
Ihr P.P.

 

34

Fr 12.12.2003 14:10

Sehr geehrter Prof. Jordan!

Ich möchte Ihnen ein großes Kompliment für Ihre Art und Weise zu prüfen aussprechen. Es kam irgendwie nie die "Stresssituation" einer Prüfung auf, was heißen soll, dass alle Studenten die ich in den diversen Bibliotheken getroffen habe eher locker an die Prüfung herangegangen sind.

Ein 2. Vorteil dieser Prüfungsart ist sicher auch, dass man sehr schnell und sehr leicht Kontakt zu anderen Mitstudenten bekommt, denn in den Bibliotheken konnte jeder jedem helfen.

Last but not least möchte ich den Bibliotheksteams noch danken, dass sie trotz der 1000 Fragen, mit denen Studenten zu ihnen kamen, niemals die Nerven verloren haben und immer sehr freundlich und engagiert geblieben sind.

Ich wünsche Ihnen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2004, A.K.

 

33

Mo 08.12.2003 13:07
Sehr geehrter Herr Professor!!
Ich habe gerade den Fragebogen für die Evaluation ausgefüllt und musste ihnen darauf hin auch gleich ein tolles Feedback schreiben!
Ich bin begeistert von der Umsetzung!! Eine Online-Prüfung ist ideal für solche, die nicht immer Vorlesungen besuchen können und viel daheim arbeiten möchten.
Ich würde es begrüßen, wenn auch andere Fachgebiete so geprüft werden!
Leider, glaube ich auch, dass sich das in anderen Bereichen vielleicht nicht so gut umsetzen lässt wie hier!
Aber ich bin zuversichtlich und finde, dass das die Zukunft werden könnte!
Als Beispiel für Online-Prüfung wäre ja ein Video-Chat denkbar, hier könnte ganz einfach mündlich ausgefragt werden und sichergestellt werden, dass niemand versucht zu betrügen! Und es könnte bequem von zu Hause aus gehen, in einer bekannten Umgebung, die nicht nervös macht. Vor allem für diejenige, die kurzfristig krank werden und nicht von zu Hause wegen Erkrankung können, sich aber trtozdem fähig fühlen, die Prüfung zu absolvieren!
Online könnten dann auch die Laufzettel und alle Formalitäten, die auf Papier erledigt werden müssen (Papier kostet ja auch Geld!), erledigt werden. Bequem und schnell!
Ich finde, diese Lehrveranstaltung weist den richtigen Weg dazu!
Wenn sie wollen, können sie diese Mail gerne als Feedback auf ihre Seite tun!
Mit freundlichen Grüßen M. W.

 

 

 

32

Fr 14.11.2003 20:52

Danke für das E-mail!

Ich werde den Laufzettel am Montag abgeben, hab ihn schon ewig in der Tasche. Danke für die Erinnerung. Ich finde das sehr nett dass Sie sich so um uns kümmern, bei Ihnen hat man das Gefühl dass Ihnen wirklich etwas daran liegt, dass wir an der Uni gut zurechtkommen.

Danke. Schönes Wochenende, C.F.

31

Di 11.11.2003 11:20

Lieber Herr Prof. Jordan,

 

Habe den Laufzettel letzten Freitag abgegeben, laut Ihrer Online Abfrage ist er auch eingegangen. Vielen Dank für die Erinnerung. Abschließend möchte ich noch sagen, dass ich von Ihrem Online Service, das Sie bieten, begeistert bin!

Mit freundlichen Grüßen, S. E.

30

Mo 20.10.2003 15:41

Sehr geehrter Herr Prof. Jordan!

Ich habe mich soeben für die UB-Führung angemeldet, leider musste ich aber feststellen, dass die LV im Computerlabor für Dienstag nicht mehr frei sind.

Leider kann ich aufgrund von anderen LV am Mittwoch und Montag nicht. Wäre sehr froh wenn es nächste Woche wieder am Dienstag die Möglichkeit geben würde, diese Veranstaltung zu besuchen.

Abschließend möchte ich Ihnen noch zu ihrer sensationellen Art der Lehrveranstaltung gratulieren - Super!!

Grüße S.P.

29

Mi 15.10.2003 20:09

Sg Herr Professor !

  1. Ich habe mich leider für den falschen Prüfungstermin eingetragen. Weil ich nicht weis, ob die Datenbank das Prüfungsdatum ändert gebe ich Ihnen es per Mail durch: Ich (Peter Pock  Matrikelnummer 8816373) möchte an der 1. Prüfung des Wintersemesters 2003/04 in der Woche vom Di 9. bis 16. Dezember 2003 teilnehmen. Den Laufzettel habe ich schon abgegeben
  2. Mir macht das Online-Lernen großen Spaß. Ich denke das ist die Zukunft.
  3. Die RIS-Datenbank und die Online-Übung hat mir sehr gefallen.
  4. Ihr Engagement für uns Studenten ist bewundernswert. Nur wenige Lehrende würden zusätzliche Vorlesungstermine abhalten oder gar weitere Übungstermine einschieben. Würde überall diese "Kundenfreundlichkeit" an der Uni vorherrschen, würde der Studentenalltag um Vieles leichter sein.
Danke ! mfg
MAg.P.P.

 

28

Fr 24.1.2003 12:18

Sehr geehrter Herr Prof. Jordan!

Jetzt ist Ihre Prüfung ja doch schon eine Zeit lang her aber komischerweise habe ich heute gemerkt, dass ich nichts vergessen habe. Ich habe mich da mit so jemandem unterhalten, der gerade Prüfung hat und ich kann noch immer die Fragen beantworten *staun*- also ist Ihre Prüfung auch erfolgreich im Langzeitgedächtnis geblieben, was bei mir normalerweise kaum der Fall ist (da lernt man halt auf die Prüfung und wenn man nach ein paar Wochen noch ein Viertel davon weiß, ist man gut drauf....):)

Ach da fällt mir gerade eine ziemlich bescheuerte Frage ein, die absolut nichts zur Sache tut: Wissen Sie zufällig, woher die Politiker bei ihren EU- Familienfotos wissen, wo sie sich hinstellen sollen? ( Irgendwie hat mir die Frage noch kein Mensch beantworten können...)

So ich wünsche Ihnen jetzt noch einen schönen Tag und stressfreie Semesterferien (sind ja bald)! mfg M. T.

27

Mi 8.1.2003 19:13

Sehr geehrter Herr Prof. Jordan!

Tolle Prüfungsmethode! Ein Lob an Sie! Ich würde diese Art der Prüfung sofort wieder wählen!

Vielen Dank auch für die herzlichen Mails! LG S.H.

26

Do 26.12.2002 17:43

Sehr geehrter Herr Professor

Zuerst möchte ich Ihnen primär für die schnellen und ausführlichen Antworten per E-mail danken. Weiters fand ich die Art der Prüfung als "learning by doing" sehr positiv. Alles was neu ist, hat Anfangsschwierigkeiten (bezüglich Datenbankproblemen). Ich würde sagen, dass Sie mit dieser Form der Prüfung den richtigen Weg eingeschlagen haben, und diesen beibehalten sollten.

Als "konstruktive"  (?) Kritik würde ich anmerken: Sie könnten versuchen, die Vorlesungen anders/lebhafter gestalten, um mehr Interesse zu wecken; mit anderen Worten: ich hatte den Eindruck, dass Sie Ihre Ausführungen teilweise recht langatmig gestalteten. Auch die Führungen durch die Zivilrechtsbibliothek gestalteten sich eher konfus, ob der vielen teilnehmenden Studenten, oder der knappen Zeitbemessung. Abschließend kann ich sagen, dass ich die Prüfungszeit nicht als solche empfunden habe und ich viele Mitstudenten durch Teamwork besser kennen gelernt

haben. Ich wünsche Ihnen alles Gute und ein gutes neues Jahr

Mit freundlichen Grüßen W. T.

25

Mi 25.12.2002 10:37

... Ich bin sowohl von der Art der Prüfung (kein Stress, keine Prüfungsangst,...) als fast noch mehr von ihrer herzlichen Art und dem schnellen Beantworten der e-mails sehr begeistert gewesen und würde diese Prüfungsart sofort noch einmal wählen!

S. O.

24

Di 24.12.2002 13:02

Sehr geehrter Herr Prof.Jordan!

Als erstes wünsche ich Ihnen ebenfalls frohe und gesegnete Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

Was die Online - Prüfung angeht kann ich in aller Kürze sagen: Ich habe noch nie so viel während einer Prüfung gelernt und bin mir sicher das jenes Gelernte mir länger als nur ein paar Wochen in Erinnerung bleibt!

Mit freundlichen Grüßen . H.

23

Di 24.12.2002 10:13

Sehr geehrter Professor Jordan,

dank der guten Vorträge und vor allem der informativen Führungen, war es uns

ein leichtes, ihre Fragen zu beantworten. Vielen Dank für die gute Betreuung.

Ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest wünscht Ihnen und Ihrer Familie, G. D.

22

Mo 23.12.2002 18:04

Sg. Hr. Prof. Jordan!

Auch ich wünsche Ihnen frohe Weihnachten und viel Erfolg und Gesundheit im Neuen Jahr 2003!

Zur Online-Prüfung möchte ich sage, dass ich es wirklich toll finde, wenn solche "neuartigen Methoden" zur Durchführung von Test eingesetzt werden. Man sollte sich auf jeden Fall der modernen Mittel unserer Zeit bedienen. Innerhalb einer Woche hat man auf jeden Fall genug Zeit, um sich die notwendigen Antworten aus RIS/RDB Recherchen und der Bibliothek zusammen zu suchen. Auch eine gewisse Zusammenarbeite (TEAMWORK) unter den Studenten, welche sich hierbei besonders gut gegenseitig unterstützen können, begrüße ich sehr. In unserem zukünftigen Berufsleben werden der Einsatz von modernen Medien und Teamwork sicher auch eine wesentliche Rolle spielen. Ich bin mir daher sicher, dass dies der zukünftige Weg sein kann und muss um Prüfungen abzuhalten!

Mfg D. H.

21

Fr 20.12.2002 12:36

Sehr geehrter Herr Prof. Jordan!

So ein Prüfungsergebnis sieht man natürlich gerne *freu*. Ich muss schon sagen, dass diese Prüfung sowieso viel angenehmer war als eine "normale". Man hat keinen Prüfungsstress und trifft immer andere in den Bibliotheken, mit denen man reden kann...

Ich hoffe, dass noch viele Studenten diese Prüfung so machen können! Ganz besonders erstaunt war ich auch darüber, dass Sie immer so schnell die mails beantwortet haben.

Ich wünsche Ihnen auch noch schöne, stressfreie Weihnachtsfeiertage und verbleibe mit freundlichen Grüßen M.T.

P.S.: Irgendwie schade, dass die Prüfung schon vorbei ist, da bekomme ich jetzt keine so freundlichen mails mehr von Ihnen :-)

20

Fr 13.12.2002 21:26

Grüß Gott,
Wollte nur sagen, dass diese Form der Prüfung echt genial war! Hab wieder viele neue Leute kennen gelernt, weil die Bibliothek und das Infocenter in der Hauptbibliothek mit Studenten voll war, die ihre Form der Prüfung gewählt haben. Ich konnte bemerken, wie Leute zusammen versucht haben eine vielleicht knifflige Frag gemeinsam zu lösen - das hat auf jeden Fall das Gemeinschaftsgefühl gestärkt und war sehr angenehm. Gratulation zu dieser super Idee einer Prüfung, die einmal ganz ohne Stress und in Teamwork und Spass hinter sich gebracht werden kann! Mit freundlichen Grüssen

M. I. (Name von mit abgekürzt).

19

Mi 17.07.2002 16:55

Sehr geehrter Herr Dr. Jordan,

Vielen Dank für Ihr freundliches Mail. Bezüglich der Veröffentlichung meiner E-Mail möchte ich noch folgendes hinzufügen:

Ob und wie lange Sie meine E-Mail im Internet veröffentlichen, ist Ihre Entscheidung. Ich möchte an dieser Stelle nochmals betonen, dass ich eine Rückmeldung für jeden, der unterrichtet, (und das ist auch auf mich persönlich bezogen) für wichtig halte. Daher habe ich mich entschieden, Ihnen diese Rückmeldung zu schreiben. Ob dieses E-Mail ins Internet gestellt wird oder nicht, ist für mich ziemlich unwichtig, insbesondere weil ich das Gefühl habe, dass im Ablauf der JAT-Veranstaltung am Montag irgendwie " der Wurm drin steckte" und dies eher die Ausnahme als die Regel ist.

Ich meine die Terminschwierigkeiten, dass eine Vorlesung unerwartet ganz ausgefallen ist, und das Computerlabor eine Stunde später anfing, als erwartet, hat mich schon etwas irritiert. Bei mir ist alles zeitlich derart eng kalkuliert, dass in solchen Momenten immer der Gedanke auftritt, "was hätte ich in der Zeit alles tun können." Der andere Punkt war das Hin- und Herschieben der Veranstaltungstermine. Ich selbst versuche, Termine eher längerfristig zu planen und dann komme ich ins "Schleudern", wenn Termine kurzfristig verlegt werden. Aber ich glaube, dass all diese Schwierigkeiten auf einem möglicherweise ungünstig gewählten Ausgangstermin beruhten.

Ganz wichtig ist es mir aber noch einmal zu betonen, dass der Inhalt Ihrer Veranstaltung mir sehr gut gefallen hat, und ich mir noch weitere Übungstermine gewünscht hätte ... .Und ich glaube, dass der Inhalt der wichtigere Bestandteil einer Veranstaltung ist.

Angenehme und erholsame Ferien! A.H.

18

Fr 12.7.2002 20:14

Sehr geehrter Herr Dr. Jordan,

Das Prüfungssystem hat mir gut gefallen, und es ist sicher eine gute Vorbereitung auf das Studium. Allerdings hätte ich mich über noch mehr Übungsmöglichkeiten gefreut, einerseits durch Lösungen zur Probeprüfung, andererseits auch durch noch mehr praktische Übungen, um eine gewisse Sicherheit zu gewinnen. So möchte ich im nächsten Semester ein Seminar besuchen, (mein Studium verläuft nicht immer ganz nach Studienplan) und noch bin ich nicht sicher, wie ich an ein eher abstraktes Thema herangehe. Aber vielleicht bin ich am Dienstag "schlauer", wenn ich erst einmal angefangen habe zu suchen.

Belastend fand ich während der Vorlesung die Terminschwierigkeiten und die Ungewissheit, wann die nächste Veranstaltung stattfindet. Gerade durch meine Berufstätigkeit kombiniert mit dem Studium bin ich an fixe Termine gebunden und kann nur sehr schwer den Wochentag wechseln, wenn der "Stundenplan" erst einmal feststeht. Ich vermute aber, dass diese Terminschwierigkeiten auf mir nicht ersichtlichen Gründen beruhten.

Mit freundlichen Grüßen und den besten Wünschen für erholsame Sommerferien A. H.

17

Mi 3.7.2002 23:17

Lieber Professor Jordan!

Mir hat diese Art von Prüfung wirklich super gefallen. Vor allem bei dieser Thematik, die zuvor doch allen ziemlich fremd war, ist das so wie Sie es machen eigentlich die einzige aber doch auch sehr effektive Möglichkeit, den Studenten den Stoff näher zu bringen und beizubringen. Ich weiß nicht ob das hierher gehört, aber ich habe Sie auch persönlich sehr sympathisch gefunden.

Danke, G. K.

16

Mo 1.7.2002, 11:39

Sehr geehrter Herr Prof.

Ich fand die Jat-Prüfung eigentlich recht spannend und vor allem "neu", doch weiß ich, daß ich ohne die Unterstützung meines Kollegen, die der Bediensteten und der Hilfe Ihrerseits wahrscheinlich länger gebraucht hätte - wer weiß, vielleicht hätte ich es gar nicht geschafft. Die ermöglichte Teamarbeit erleichtert das Ganze. Doch glaube ich, daß für ein intensiveres Verstehen, mehrere Vorlesungen notwendig sind.

Ich danke Ihnen, für Ihre Hilfestellungen und Ihre netten Glückwünsche...

Ich persönlich wünsche Ihnen weiterhin (ich gehe davon aus, daß es Ihnen Spaß macht) viel Spaß, Erfolg und lauter gute Noten. :=)

Mit freundlichen Grüßen Nalan G.

15

Mo 1.7.2002, 11:20

... Die Onlineprüfung halte ich für eine gute Idee und wenn Sie behaupten, dass man dadurch einiges lernt, haben sie vollkommen Recht. Zu überlegen wäre jedoch, ob man das Zitieren, ... nicht schon während der Vorlesung anhand eines Beispiels praktisch durchmacht (evtl. mit einer alten Prüfung).

Mit freundlichen Grüssen T. M.

14

Di 25.6.2002, 21:05

Sehr geehrter Herr Prof. Jordan,

trotz meiner anfänglichen Schwierigkeiten bei dieser Prüfung (Systemprobleme), kann ich Ihnen zu dieser Prüfungsmethode nur gratulieren. Die Prüfung aus JAT ist zukunftsorientiert und praxisbezogen. Nicht nur die Universität selbst sollte einer Reform unterzogen werden, sondern auch manche Prüfungsformen (es gibt einige Professoren die sich da noch etwas abschauen könnten) sollten reformiert und an das moderne Zeitalter angepasst werden (natürlich ist mir klar, dass dies nicht in allen Fällen möglich ist). Für Studenten wie mich (Vollzeitbeschäftigte) ist diese Prüfungsart zeitersparend (wir sind doch alle irgendwie ständig im Stress) und trotzdem lehrreich.

Auf diesem Wege möchte ich mich nochmals ganz herzlich für Ihre Bemühungen bedanken und wünsche Ihnen alles Gute für die Zukunft.

mfg C. S.

13

Dienstag 25. Juni 2002, 14:44 Uhr

Sehr geehrter Herr Dr. Jordan!

Voraus möchte ich mich für den reibungslosen Prüfungsablauf, sowie für die zahlreichen "Support-Emails" bei Ihnen bedanken.

Die Prüfung war erfrischend innovativ und gleichzeitig animierend, sich mit der juristischen Literatur und den bibliothekarischen Möglichkeiten zu befassen. Prüfungen dieser Art sollten fixer Bestandteil des Lehrplans werden.

Mit freundlichen Grüßen M. G.

12

Dienstag 25. Juni 2002 09:52

Lieber Kollege Jordan,

Nach meinen nun doch schon einigen Jahren auf der Uni, bewerte ich Ihre Vorlesung als äußerst positiv. Man ist gezwungen, selbständig und praxisnah zu arbeiten, sich einmal selbst in die Bibliothek zu stellen, und in Büchern zu stöbern. Auch empfinde ich den Prüfungsmodus via Internet als sehr angenehm, da man sich seine oft rare Zeit selbst einteilen kann.

Was vielleicht als kleine Kritik anzumerken ist,
ist die Konfusität bei den Vorlesungsterminen, was sich gegen Ende hin dann allerdings durch die Versendung der Massenmails gebessert hat.

Mit freundlichen Grüssen,K. M.

11

Montag 24. Juni 2002, 16:23 Uhr

Ich habe diese Art von Prüfungen sehr gut gefunden, weil sie so praxisbezogen war, was wir im übrigen Studium bis jetzt nicht so sehr durchgemacht haben. Ich persönlich habe sehr viel in dieser Vorlesung gelernt und ich weiß, dass ich diese Dinge später sicher gut brauchen kann. Vielen Dank, C. W.

10

Montag 24. Juni 2002

Mir hat die Prüfung in dieser Form sehr gut gefallen. Die Idee mit der Onlineprüfung finde ich super, denn es ist wichtig, dass jeder von uns es lernt, mit den Mitteln der EDV zu arbeiten.

Mich haben schon Leute von den höheren Semestern gefragt, ob ich ihnen zeigen kann, wie man im RIS und in der RDB recherchieren kann. Man sieht also, wie wichtig es ist, das zu beherrschen. Die Frist von 1 Woche passt auch, da kann jeder in Ruhe die Fragen ausarbeiten.

Vielen Dank und Alles Gute, M.L.

9

Montag, 24. Juni 2002

Mir hat diese Art der Prüfung sehr gut bekommen, weil das sture Auswendiglernen von irgendwelchen Texten ich mehr als nur sinnlos finde!!! So hat man gelernt sich mit der Materie auseinander zu setzen, was mir auch in persönlichen Problemen zu Gute gekommen ist. Nur gewisse Dinge wie zum Beispiel das Medizinrecht habe ich im RIS nicht gefunden. Eine Frage hätte ich noch, ob ich mich an sie wenden dürfte, wenn mich wieder ein schwerwiegender Fall im privaten Bereich betrifft, wo ich entweder selbst nicht weiter weiß oder ihn im Internet nicht finden kann.

Mit freundlichen Grüßen  D. N.

8

Freitag 24. Mai 2002

Da ich nun die Chance habe mein Hauptstudium IWW in Australien fortzusetzen, möchte ich mich gerne vom Seminar JAT abmelden.

Da sich der Studienaufenthalt über ein ganzes Jahr zieht, beende ich nun mein JUS-Studium und werde eher schaun dass ich mein Wirtschaftsstudium schnell abschließen kann.

Trotzdem vielen Dank für die interessanten Stunden! Mit freundlichen Grüßen, P.H. (IWW C155)

7

Freitag, 25. Jänner 2002

Wie ich erfahren habe, nützt mir die Prüfung in Ihrem Fach für mein Doktoratsstudium leider nicht. Ich möchte mich aber ganz herzlich bei Ihnen für Ihre äußerst freundliche und zuvorkommende, sowie "studentenfreundliche" Art bedanken, und Sie ermutigen, so zu bleiben. Ich darf Sie bitten, mich von Ihrer Adressliste zu nehmen. Vielen Dank Mag. Ch. W.

6

Dienstag, 18. Dezember 2001

Grüß Gott Herr Prof!

Ich fliege morgen nach Venezuela, wo ich herkomme und bleibe bis  zum 9. Jänner. Wann kann ich vorbeikommen (im Jänner)? Danke! Wir haben die Zeit mit Ihnen sehr genossen! Fröhliche Weihnachten!!!!

I. R.

5

Dienstag, 18. Dezember 2001

Wie sie sich sicher vorstellen können bin ich sehr erfreut über mein Prüfungsergebnis. Diese Art der Prüfung finde ich extrem positiv und interessant. Sie fördert die Eigeninitiative und man bekommt zum ersten Mal ein echtes Gefühl für das juristische Arbeiten. Vielen Dank, Sie haben in mir die schon vorhandene Begeisterung für diese Studienrichtung noch verstärkt! Anbei sende ich Ihnen einen Weihnachtsgruß mit meinen besten Wünschen.

MfG G. M.

4

Sonntag, 16. Dezember 2001, 00:17 Uhr

Da ich leider unter denen bin, die am vergangenen Freitag nicht in der Klausurbesprechung war, wollte ich mich mit dieser Mail bei Ihnen melden und sagen, dass ich dieses Projekt der ersten Onlineklausur sehr gut fand und ich überrascht war wie fortschrittlich, und zeitgemäß diese Idee ist und wie das die Universitätsleitung angenommen hat. Ich hoffe solche Projekte werden auch in Zukunft angeboten werden.(Obwohl es natürlich eine Riesarbeit für den Gestalter ist)

Nico Z.

3

Fr 14. Dezember 2001, 21:28 Uhr.

Auch Ihnen ab nächster Woche schöne Ferien und "Frohe Weihnachten" wie es so schön heißt. Zur Prüfung nochmal: ich finde diese praktische Art sehr lehrreich! C. V.

2

Samstag, 8. Dezember 2001

Ich habe mir extra einen anonymen Account angelegt, da ich nicht möchte, dass ich in irgendeiner Weise hier "erkannt" werde. Natürlich geht's mir hier nicht um's "Erkennen" im eigentlichen Sinne, sondern um die Gefahr, dass der Eindruck entstehen könnte, ich würde das nur schreiben, um eine gute Note zu "erschleichen". Das ist nicht meine Absicht. Deshalb der anonyme Account.

Ich möchte Ihnen nämlich wirklich zu Ihrer hervorragenden Leistung bezüglich der JAT-Prüfung und allgemein der ganzen Organisation der Lehrveranstaltung gratulieren. Ich hätte ehrlich gesagt nicht gedacht, dass das letztendlich so gut funktionieren würde, wie es das nun tut. Ich weiß, dass es aber auch nur deswegen gut funktioniert, weil Sie enorm viel Arbeit in dieses Projekt stecken. Man sieht die Mühen und die Aufwendungen nicht wirklich - zumindest nicht aus der Sicht des Studenten, der nur auf seine Fragen wartet und die dann beantwortet und retourniert. Da ich denke, ein bisschen in die Komplexität der Aufgabenstellung Einblick zu haben, ist es für mich umso faszinierender, wie Sie das Ganze handhaben. Zudem habe ich auch Lehrveranstaltungen Ihrer Kollegen besucht und ich muss schon sagen, dass Sie meines Erachtens nicht nur den größten Aufwand hatten und haben, sondern auch die didaktisch sinnvollste Idee uns Studenten die wesentlichen Dinge der juristischen Informations- und Arbeitstechnik näher zu bringen.

Andere Studenten lernen die eigenen Aufzeichnungen aus den Lehrveranstaltungen auswendig, gehen zur Prüfung, bestehen diese (viele tun das aber auch nicht beim ersten Mal) und vergessen das Ganze in den darauf folgenden Wochen wieder.

Diese Studenten haben aber nie in Entscheidungssammlungen gestöbert, sich nicht mit dem Suchvorgang von juristischen Materialien (egal ob Micro-Fiche, Institutsbibliotheken, etc) aktiv und direkt beschäftigt. Wir haben das bei Ihnen zur Aufgabe gehabt. Sicherlich werden auch wir, die wir bei Ihnen waren, wieder einiges vergessen, aber wir haben entscheidende Dinge gelernt: zu suchen, zu forschen, UND in Teams zusammenarbeiten. Ich glaube Sie gehen da den richtigen Weg nach vorne, und ich möchte mich bei Ihnen im Namen aller anderen Studenten, die bei Ihnen waren bedanken, dass sie sich soviel Mühe gegeben haben, und immer für Fragen und Antworten da waren und sind! Herzlichen Dank,

Ein Student.

1

Freitag, 7. Dezember 2001

Dieses Prüfungssystem gefällt mir, ich komme ganz gut zurecht. aber trotzdem eine Frage, was das word-Dokument betrifft: kann ich  im Rahmen der "sale and lease back" Recherche auch die rechtliche Definition ins word-Dokument einfügen? Mit freundlichen Grüßen,
Serkan A.

anbei übermittle ich Ihnen das von mir zu Frage 10 erstellte Word-Dokument. Der von Ihnen mir zugesendete Link mit den Musterbeispielen hat mir sehr geholfen.