barta_8.11.06   Univ.Prof.Dr. Heinz Barta
  • Univ.-Prof. seit 1.7.1983; Univ.Doz seit 15.5.1981
  • Habilitationschrift: Kausalität im Sozialrecht: Entstehung und Funktion der sogenannten Theorie der wesentlichen Bedingungen. Analyse der grundlegenden Judikatur des Reichsversicherungsamtes in Unfallversicherungssachen (1884-1914); Der Weg vom frühen zivilen, industriell-gewerblichen Haftpflichtrecht zur öffentlichrechtlichen Gefährdungshaftung der Arbeiter(unfall)versicherung, 2 Teilbände XXXII, 1258 Seiten (Berlin, 1983)
  • Venia legendi: Bürgerliches Recht samt dessen Bezügen zum Sozialrecht sowie Rechtstatsachenforschung
  • Buchpublikationen als (Mit)Verfasser und (Mit)Herausgeber
  • Zahlreiche Publikationen  in Fachzeitschriften des In- und Auslandes, ebenso Vorträge und Interviews etc. 
  • e-mail: Heinz Barta
  • Seit 1.10.2009 im Ruhenstand, aber weiter am Institut tätig
 Laufende Lehrveranstaltungen
Vorlesung: Einführung in die Rechtswissenschaft für Juristen/innen
PowerPoint-Präsentationen zu den Vorlesungen und Übungen
Wintersemester
  • Einführung in die Rechtswissenschaft für Juristen/innen  (VO3 305.100), jeweils Dienstag 17:30 - 19:45 Uhr. Stoffübersicht. Beginn am 1. Oktober 2013. 
    In die Klausurarbeiten kann ab sofort im Sekretariat Einsicht genommen werden.
  • Medizinrecht (VO2, 305.330), jeweils Montag 17:30 - 19:00 Uhr. Beginn am 7. Oktober 2013.
    In die Klausurarbeiten kann ab sofort im Sekretariat Einsicht genommen werden.
Infos für Studierende zu den Lehrveranstaltungen

Projekt 'Graeca non leguntur'?

  • 'Graeca non leguntur'? Zu den Ursprüngen des europäischen Rechts im antiken Griechenland', Bestellschein. Band I (2010), Titelei (Titelbild, Titelblätter, Inhaltsverzeichnis und Einleitung).
  •  Band II (ist in 2 Teilbänden erschienen): Archaische Grundlagen (2011), .  Bestellschein, Verlagszettel (in englischer Version), Titelei (Titelbild von Band II/1 und II/2, Titelblätter, Inhaltsverzeichnis und Einleitung).
  • Band III/1 (2014: in Druck): Das griechische Recht in seinem kulturhistorischen Umfeld – Beispiele aus Dichtung, Geschichtsschreibung, Philosophie und (Kautelar)Jurisprudenz, Verlagsankündigung
  • Bisher erschienene Rezensionen zu 'Graeca':
    •  Bd. I (2010):    
      • Günther Sven/ Tokio, in: Bryn Mawr Classical Review 2011.12.61: http://bmcr.brynmawr.edu/2011/2011-12-61.html
      • Simone Paganini/ Innsbruck: Zeitschrift für altorientalische und biblische Rechtsgeschichte 17 (2011) 303-307
      • Nicole Remmele/ Hamburg, in: Historische Zeitschrift 294 (2012) 166-169
      • Petra Skrejpkova/ Praha, in: Eirene XLVII (2011) 199-201
      • Christian Koch/ Speyer, in: SZ/ RA 129 (2012) 672-676
      • Viktor Thurnher/ Dornbirn, in: Öster. Anwaltsblatt 2012, H. 6, 346 f
      • Wilhelm Gudopp von Behm/ Frankfurt, in: Anzeiger für die Altertumswissenschaft LXV (2012) 108-118
      • Christoph Ebner/ Wien, in: Marburger Beiträge zur antiken Handels-, Wirtschafts- und Sozialgeschichte, 30 (2012) 265-272
    • Bd. II/1 und 2 (2012):
  • (Buch)Vorstellungen und Vorträge:
  • Wagner'sche Universitätsbuchhandlung/ Innsbruck: 'Graeca non leguntur'? Band I (Mai 2010)
  • Griechisches Kulturinstitut/ Innsbruck: 'Graeca non leguntur'? Band I (Juni 2010)
  • Vorarlberger Juristische Gesellschaft, Kaufmann & Thurnher Rechtsanwälte GmbH, Landestheater/ Bregenz (): 'Graeca non leguntur'? Band I (November 2010)
  • Universität Athen: Insitut für Rechtsgeschichte: Prof. Julie Velissaropoulos-Karakosta (Jänner 2012)
  • Universität Innsbruck (im Lesesaal der Universitätsbibliothek: 'Graeca non leguntur'? Band I (März 2012)
  • Universität Wien, Institut für Römisches Recht und Antike Rechtsgeschichte: 'Graeca non leguntur'? (April 2012)
  • Gymnasium Walther von der Vogelweide/ Bozen: (Mai 2012)
  • Universität Zürich, Bereich Rechtsgeschichte: Prof. Ulrike Babusiaux), 24. September 2012
  • Vorarlberger Juristische Gesellschaft, Kaufmann & Thurnher Rechtsanwälte GmbH, Landestheater/ Bregenz: 'Graeca non leguntur'? Band II (Mai, 2013)
  • Wroclaw/Breslau, Universität, Institut für Römisches Recht (Prof. Rafal Wojciechowski): Donnerstag, 6. März 2014 und Freitag, 7. März 2014, Vortrag und Seminar zu den Themen 'Epieikeia/aequitas/Billigkeit' und 'Der griechische Vertrag'

     + Text über Solon mit Übersetzung http://europeanlegalculture.wordpress.com/2014/04/11/solon-ojciec-wspolczesnej-europy/ und auf dem Facebook:  http://www.facebook.com/europeanlegalculture 

  • Salzburg, Universität, Institut für Römisches Recht (Prof. Johannes M. Rainer): Donnerstag, 27. März 2014, Vortrag im Max Kaser-Seminar zum Thema 'Der griechische Vertrag'

  Vortrag/ Paris (Collège de France): „Religion, Familyland Conflict - A Cross-Cultural Approach to Succession and Inheritance in the Ancient and Medieval Mediterranean and Near East“ (Programm)

(Jahres)Tagungen 

a) 'Lebend(ig)e Rechtsgeschichte'
Beschreibung der Tagung 

  • 2004: "Beispiele antiker Rechtskulturen: Ägypten, Mesopotamien und Griechenland"  Programm -Publikation: H. Barta/Th. Mayer-Maly/F. Raber (Hg), Lebend(ig)e Rechtsgeschichte  Beispiele antiker Rechtskulturen: Ägypten, Mesopotamien und Griechenland (LIT-Verlag, Wien/Münster. 2005)
  • 2005: "Rechtsgeschichte und Interkulturalität - Zum Verhältnis des östlichen Mittelmeeraums und 'Europa' im Altertum"  Programm
  • 2006: "Menschliche und göttliche Gerechtigkeitsvorstellungen in den antiken Welten"  Programm - Publikation: (Harrassowitz, 2008). Mein Tagungsvortrag 'Recht, Religion und Gerechtigkeit in frühen Gesellschaften – Zur Bedeutung von Herrschaft und Staat für diese Gesellschaftsphänomene' ist unter diesem Link abrufbar.
  • 2008: „Staatsverträge, Völkerrecht und Diplomatie im Alten Orient und in der griechisch-römischen Antike“ -  Programm - Publikation: (Harrassowitz-Verlag, Wiesbaden, 2010). Mein Tagungsvortrag 'Zum Entstehen von Rechtsbewußtsein und Rechtsgefühl' ist unter diesem Link abrufbar.
  • 2009: Thema: "Strafrecht und Strafen in den antiken Welten - Unter besonderer Berücksichtigung der Todesstrafe, der Hinrichtung und der peinlichen Befragung". Tagungsprogramm. Die Publikation des Tagungsbandes ist im Verlag Harrassowitz (Wiesbaden, 2012) erschienen. Meine 'Einführung' in die Tagung ist unter diesem Link abrufbar.
  • 2011: Thema: „Prozeßrecht und Eid: Recht und Rechtsfindung in antiken Kulturen“ (Teil I), 14.- 16. Dezember 2011; im Rahmen dieser Tagung soll erstmals der Preis für 'Antike Rechtsgeschichte' verliehen werden. Tagungsprogramm, Broschüre und meine 'Einleitung' in die Tagung sind unter diesem Link abrufbar.
  • 2013: Teil II der Tagung „Prozeßrecht und Eid: Recht und Rechtsfindung in antiken Kulturen“ findet im Dezember 2013 statt. Zeitlich behandelt dieser Teil schwerpunktmäßig die griechische, römische und spätanntike Zeit.

b) "Rechtstatsachenforschung Heute" (Hg. H. Barta/M. Ganner, im IUP, Innsbruck)

Symposion '1811 – 2011: 200 Jahre ABGB Kontinuität und Wandel' von 23. bis 25. November 2011. - Programm. Der Tagungsband ist 2012 im Innsbrucker Universitätsverlag/ IUP erschienen. Inhaltsverzeichnis

c) Reihe 'Recht und Kultur' (Hg. H. Barta, im LIT-Verlag, Wien/Münster)

  • Band 1: H. Barta/Th. Mayer-Maly/F. Raber (Hg.), Lebend(ig)e Rechtsgeschichte  Beispiele antiker Rechtskulturen: Ägypten, Mesopotamien und Griechenland (LIT-Verlag, Wien/Münster. 2005)
  • Band 2: H. Barta/Gertrud Kalchschmid (Hg.), Die Patientenverfügung – Zwischen Selbstbestimmung und Paternalismus (LIT-Verlag, Wien/Münster, 2005); Bilderklärung.
  •   Band 3: Johanna Höltl, Die Lückenfüllungsregelungen der klassischen europäischen Kodifikationen. Zur Analogie im ALR, Code Civil und ABGB (LIT-Verlag, Wien/Münster, 2005), Vorwort von H. Barta zum Buch: Titelblatt                         Rückseite
  •  Band 4: H. Barta/G. Pallaver (Hg.), Karl Anton von Martini – Ein österreichischer Jursit, Rechtslehrer, Justiz und Bildungsreformer im Dienste des Naturrechts (LIT-Verlag, Wien/Münster, 2007)
  •   Band 5: G. Lässer, Martinis Rechtsphilosophie und das österreichische Privatrecht (Wien, 2008)
  •  Band 6: M. Koller, Not kennt kein Gebot (LIT-Verlag, Wien/Münster, 2009)
  •  Band 7: In Vorbereitung

d) Gesetzesentwürfe

e) Aktuelle Veranstaltungen (Tagungen, Vorträge etc.)

  • Dienstag, 31. Mai 2011: Podiumsdiskussion 'Patienten(grund)rechte  -- Eine gesundheitspolitische Notwendigkeit?' (eine Veranstaltung der 'ELSA': The European Law Students' Association)
  • Mittwoch, 23. bis Freitag, 25. November 2011: Symposion -- 1811-2011: 200 Jahre ABGB. Kontinuität und Wandel. -- Programm. Veranstalter: Institute für Zivilrecht, Römisches Recht und Rechtsgeschichte

f) Wichtige Publikationen

  •  Habilitationsschrift 'Kausalität im Sozialrecht'
  • Kommentar zum Wohnungseigentumsgesetz, mit Ch. Faistenberger und G. Call (Wien, 1976)
  • Lehrbücher

      1) Neuauflage des Gschnitzer Lehrbuchs:

  • F. Gschnitzer: Österr Sachenrecht, 2. Aufl mit Ch. Faistenberger, G. Call und B. Eccher (Wien, 1985)
  • F. Gschnitzer: Österr Schuldrecht AllgT, 2. Aufl mit Ch. Faistenberger und B. Eccher (Wien, 1986)
  • F. Gschnitzer: Österr Schuldrecht BesT, 2. Aufl mit Ch. Faistenberger und B. Eccher (Wien, 1988)
  • F. Gschnitzer: Allgemeiner Teil des bürgerlichen Rechts, 2. Aufl mit Ch. Faistenberger ua Mitautoren  (Wien, 1992)

2) Eigene Lehrbücher

  • arbeitsbuch.  Einführung ins Bürgerliche Recht;  gemeinsam mit E. Villotti (WS 1993)
  • Arbeitsbuch Zivilrecht. Mit Overheadfolien; (Innsbruck, 1995)
  • Arbeitsbuch Zivilrecht. Mit Overheadfolien; (Innsbruck, 1996)
  • Arbeitsbuch Zivilrecht. Mit Overheadfolien; (Innsbruck, 1998)
  • Arbeitsbuch Zivilrecht. Mit Overheadfolien; (Innsbruck, 1999)
  • Zivilrecht. Arbeitsbuch mit grafischen Darstellungen auf CD-ROM (Wien, 5. Auflage 1999)
  • Zivilrecht. Einführung und Grundriss; Mitarbeit von: M. Ganner, P. Jordan, E. Singer (Wien, 2000)
  • Zivilrecht. Grundriss und Einführung in das Rechtsdenken, 2 Bände (Wien, 2004²) Mitgearbeitet haben: R. Beiser, M. Binder, H. Broll, S. Engl, H. Fink, B. Frei, M. Ganner, F.-J. Giesinger, K. Henning, E. S. Hohmann, N. Horvath, P. Jordan, G. Kalschschmid, P. Mayr. K. Nemeth, H. Ortner, J. Pepelnik, W. Priglinger, R. J. Nimmervoll, I. Pumberger, A. Tangl, V. Thurnher, E. Villotti, A. Wittwer 
    Web-Version: onlineLehrbuch Zivilrecht – Handout.

g) Sonstige Monographien

  • Mitbestimmung und Wohnungseigentum. Gedanken zum österreichischen Defizit an wohnrechtlicher Mitbestimmung (ISW Linz, 1983)
  • Medizinhaftung. Kann das historische Modell der gesetzlichen Unfallversicherung einer modernen Arzthaftung als Vorbild dienen? Eine historisch-aktuelle Ideenskizze (Innsbruck, 1995)

d) Aufsätze und Vortragspublikationen der letzten Jahre

  •  Alpbacher Thesen für eine neue Medizinhaftung, in: Das Normale und das Pathologische - Was ist gesund? Europäisches Forum Alpbach 1996 178-192 (Wien, 1997)
  • Medizinhaftung und Mediation, in: Ch. Pelikan (Hg.), Mediationsverfahren: Horizonte, Grenzen, Innensichten, JB für Rechts- und Kriminalsoziologie 45-64 (Baden-Baden, 1999)
  • Schadenersatzrecht für Gesundheitsberufe, in: Barta/Schwammberger/Staudinger (Hg.) Medizinrecht für Gesundheitsberufe; gemeinsam mit G. Kalchschmid 233-275 (Hall in Tirol, 1999)
  • Rechtsdenken und Organtransplantation - Rechtliche Rahmenbedingungen der Transplantationsmedizin; in: H. Köchler (Hg.),, Transplantaitonsmedizin und personal Identität 89-102 (Frankfurt am Main, 2001)
  • Legistische Entwicklungsmöglichkeiten im Bereich der Medizinhaftung, in: Richterwoche - Kufstein 13.-17. Mai 2002: Aktuelle Entwicklungen im Schadenersatzrecht 101-125 (Wien, 2002)
  • Brauchen wir eine neue Medizinhaftung?, in: O. Meggeneder/W. Hengl (Hg.), Der informierte Patient, Gesundheitswissenschaften Bd. 21; 31-55 (Linz, 2002)
  • Rechtswissenschaft und Psychoanalyse (in:W. Ernst/H. J. Walter, Psychoanalyse an der Universität 2004, 7-77)
  • Platons Plädoyer für Gesetzespräambeln (in: Juridikum 4/2003, 214-216)
  • Die „Patientenverfügung“ in Europa, gemeinsamt mit G. Kalchschmid (in: Wiener Klinische Wochenschrift 2004, 442-457)
  • Zur juristischen Professionalisierung im alten Griechenland (in: FS Welser 2004, 27 ff)
  • Die Entstehung der Rechtskategorie ‚Zufall’. Zur Entwicklung des haftungsrechltichen Zurechnungsinstrumentariums im antiken Griechenland und dessen Bedeutung für die europäische Rechtsentwicklung (in: Barta/Mayer-Maly/Raber, Hg., Lebend(ig)e Rechtsgeschichte. Beispiele antiker Rechtskulturen: Ägypten, Mesopotamien und Griechenland 16-115, Wien 2005)
  • H. Barta/M. Ganner, Plädoyer für eine neue Rechtspolitik, in: N. Dimmel/J. Schmee (Hg), Politische Kultur in Österreich 2000-2005, 199-209 (Wien, 2005)
  • Karl Anton von Martinis bleibende Bedeutung für die österreichische und europäische Rechtswissenschaft (in: Barta/Pallaver Hg., 2007, 81-134)
  • Solons Eunomia und das Konzept der ägyptischen Ma'at  –  Ein Vergleich zu Volker Fadingers Übernahms-These
  • Zur "Sorge um sich" am Lebensende. Das Patientenverfügungsgesetz als vertane Chance, die Patientenautonomie zu stärken, in: Memmer/ Kern (Hg.), Patientenverfügungsgesetz, 51-64 (Wien, 2006)
  • 'Rechtswissenschaft als Sozialwissenschaft. Die Gewalt als Feind von Recht und Schule!,in: Tagungsband zum Symposium "Schule und Gewalt" – Aufgaben und Möglichkeiten des Rechts? ÖGSR 12-17 (2008)
  • Rechtswissenschaft und Wissenschaftsgeschichte, in: FS für Ingomar Weiler (Wiesbaden, 2008) Seiten 861-890
  • Zum Entstehen von Rechtsbewußtsein und Rechtsgefühl, in: Lang/Barta/Rollinger, Staatsverträge, Völkerrecht und Diplomatie im Alten Orient und in der griechisch-römischen Antike (2010) 1-25
  • Antike Rechtsgeschichte – Heute?, Vortrag im Rahmen der Tagung ‚Neue Forschungen zur altorientalischen Rechtsgeschichte. Traditionen – Probleme – Perspektiven, Internationales Colloquium anlässlich des 100. Geburtstages von Herbert Petschow‘ (Münster, 10.-12. Februar 2010), in: ZAR 18 (Wiesbaden, 2012).
  • Die Entstehung der Rechtsgeschichte, in: GS für Theo Mayer-Maly (Wien, 2011) 35-51
  • Einführung in die 5. Innsbrucker Tagung ‚Lebend(ig)e Rechtsgeschichte’ 2009, in: Rollinger/Lang/Barta, Strafrecht und Strafen in den Antiken Welten (Wiesbaden, 2012) IX-XVI
  • Die Erfindung der 'Rechtsvergleichung' im antiken Griechenland', in: FS für Ingomar Weiler zum 75. Geburtstag (Graz, 2013) 673-690

 Mitherausgeber 

  • Materialien zur Mietermitbestimmung, gemeinsam mit H. Keller (Linz, 1988)
  • Franz Gschnitzer-Lesebuch, gemeinsam mit K. Kohlegger und V. Stadlmayer (Wien, 1993)
  • Wissenschaft und Verantwortlichkeit, gemeinsam mit W. Ernst, H. Moser; Eine Veröffentlichung des Senatsarbeitskreises "Wissenschaft und Verantwortlichkeit" an der Universität Innsbruck, WUV Universitätsverlag/Wien und Veröffentlichungen der Universität Innsbruck (Wien, 1994)
  • Wissenschaft und Verantwortlichkeit. Die Wissenschaft eine Gefahr für die Welt, gemeinsam mit E. Grabner-Niel (Wien, 1996)
  • Rechtliche Rahmenbedingungen der Alten- und Pflegebetreuung; gemeinsam hg. mit M. Ganner (Innsbruck, 1998)
  • Alter, Recht und Gesellschaft. Rechtliche Rahmenbedingungen der Alten- und Pflegebetreuung. Ein Forschungsförderungsprojekt; gemeinsam hg. mit M. Ganner (Innsbruck/Wien, 1998)
  • Naturrecht und Privatrechtskodifikation. Tagungsband des Martini-Colloquiums 1998; gemeinsam hg. mit R. Palme und W. Ingenhaeff (Wien, 1999)
  • Medizinrecht für Gesundheitsberufe; gemeinsam hg. mit H. Schwammberger und R. Staudinger (Hall in Tirol, 1999)
  • Der Belegarztvertrag. Eine rechtstatsächliche, rechtsdogmatische und rechtspolitische Untersuchung.
      Mit Mustervertrag
    ; gemeinsam mit G. Hilber (Wien, 1999)
  • Rechtspolitische Aspekte des Transplantationsrechts; gemeinsam hg. mit G. Kalchschmid und Ch. Kopetzki (Wien, 1999)
  • Rechtsfragen der Transplantationsmedizin in Europa. Organtransplantation zwischen rechtlicher Bindung und gesellschafltichem Konsens; gemeinsam hg. mit K. Weber (Wien, 2001)
  • Recht auf Gesundheit; gemeinsam hg. mit G. Kern, Schriftenreihe Colloquium Bd. 5 (Wien, 2002)
  • Storia, Istituzioni e Diritto in Carlo Antonio de Martini (1726-1800), 2. Colloquio Europeo Martini,
    Trento, 18-19 Ottobre 2000; gemeinsam hg. mit G. Pallaver/G. Rossi/G. Zucchini (Trento, 2002)
  • Die Patientenverfügung - Zwischen Selbstbestimmung und Paternalismus; gemeinsam hg. mit G. Kalchschmid (Münster, 2005)
  • Meine Vorträge im Rahmen der Tagung 'Lebend(ig)e Rechtsgeschichte' sind über die Links in Pkt. a) abrufbar

Liste betreuter rechtstatsächlicher Diplomarbeiten und Dissertationen