Über das Orchester

Die Gründungsgeschichte des Universitätsorchesters der Universität Innsbruck reicht bis ins Jahr 1920. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde es neu gegründet und besteht seitdem ohne Unterbrechung in mehr oder weniger großer Besetzung. Das Universitätsorchester versteht sich als musikalischer Repräsentant der Universität Innsbruck, was es in Form von Konzertreisen und auch bei musikalischer Umrahmung diverser Festlichkeiten der Universität zegit. Ein wichtiger Aspekt ist der institutsübergreifende Faktor, den das Orchester darstellt, indem es allen Angehörigen der Universität, seien es Lehrende, Bedienstete, StudentInnen, aber auch ehemaligen Universitätsangehörigen die Möglichkeit bietet, in ihrer Freizeit musizieren zu können. Das gemeinsame Interesse bringt so auch die Gelegenheit mit sich, Gleichgesinnte aus anderen Fakultäten kennenzulernen. Jedes Semester beginnt mit dem Einstudieren eines neuen, abwechslungsreichen und vielseitigen Programms. Die Bandbreite des Universitätsorchesters reicht von sinfonischen Werken, Solokonzerten, Walzerklängen bis hin zu modernen Auftragswerken. Geprobt wird einmal wöchentlich (Dienstag, 19:45-22.00 Uhr, Theologische Fakultät, Kaiser-Leopoldsaal). Zudem findet einmal pro Semester ein Probenwochenende in Innsbruck bzw. im Universitätszentrum Obergurgl statt. Am Ende jedes Semesters findet die intensive Probentätigkeit in ein oder zwei Konzerten ihren Abschluss. Ein weiterer fester Bestandteil ist die jährliche Eröffnung des Universitätsballes im Congress Innsbruck. Dabei stehen vor allem beschwingte Walzer- und Polkamelodien auf dem Programm. Ein wichtiger Faktor ist auch der soziale Aspekt: Sei es im gemütlichen Zusammensitzen nach den Proben oder  bei diversen Gelegenheiten zum gemeinsamen Ripperlessen, Rodeln, Schifahren und dergleichen... Auch bei den Probenwochenenden und  Orchesterreisen findet sich genügend Zeit, um gemeinsam Spaß zu haben. Das Orchester hat sich in den letzten Jahren beständig weiterentwickelt und sich immer wieder neuen Aufgaben gestellt. So bilden nun auch die Bläser einen fixen Bestandteil des Orchesters. Der Kontakt zu anderen Universitätsorchestern und -chören wird intensiv gepflegt. So kam es u.a. im Wintersemester 2010/11 zu Konzerten in Zürich, Bologna und Freiburg. Seit dem Wintersemester 2005 steht das Orchester unter der künstlerischen Leitung von Claudio Büchler.