iPoint - Online-Zeitung der Universität Innsbruck

Ein europäischer „Tanz“ für den Wiener Kongress

Das heutige Bundeskanzleramt am Wiener Ballhausplatz war zur Zeit des Wiener Kongress ...

17.04.2014
Der Wiener Kongress tagte vor knapp 200 Jahren und sollte Europa entscheidend prägen. Die in den europäischen Ländern unterschiedlichen Erinnerungskulturen daran untersucht nun die Historikerin Eva Maria Werner in einem vom FWF geförderten Projekt.
gesamten Artikel lesen »»


Ein neuer Blick auf Tirol

Das Riesenrundgemälde ist das Kernstück des „Tirol Panorama“. (Foto: Alexander Haiden ...

15.04.2014
Das „Tirol Panorama“ hat sich in den drei Jahren seines Bestehens zu einem Publikumsmagneten entwickelt. Riesenrundgemälde, „Schauplatz Tirol“ und Kaiserjägermuseum: Bei einem Symposium im März wurden alle drei Teile des „Tirol Panorama“ am Bergisel näher beleuchtet und Verbesserungspotenziale diskutiert.
gesamten Artikel lesen »»


Landeck wird Universitätsstandort

Stellten heute an der Handelsakademie Landeck das Studium Wirtschaft - Gesundheit – S ...

10.04.2014
Ab kommenden Herbst wird in Landeck im Tiroler Oberland ein Bachelor-Studium für Wirtschaft, Gesundheit, Sport und Tourismus angeboten. Das Studium wird vom Land Tirol gefördert und von der Universität Innsbruck und der UMIT in Hall gemeinsam durchgeführt. Eine hochqualifizierte, universitäre Ausbildung kommt so direkt in die Tourismusregion.
gesamten Artikel lesen »»


Privatheit – Wie viel ist davon noch übrig?

Anne Siegetsleitner stellt grundsätzliche Fragen zu Privatheiten. Diese sind insbeson ...

08.04.2014
Datenschutz, Kontrollen und die Frage nach der Privatsphäre werden besonders seit den Abhörskandalen wieder stark diskutiert. Anne Siegetsleitner, Professorin für Praktische Philosophie, fragt sich, wie mit Privatheit persönlich und gesellschaftlich umgegangen werden soll, was noch gerettet werden kann oder ob in dieser Hinsicht schon alles verloren ist.
gesamten Artikel lesen »»


Gekämpft, gefangen, vergessen?

Gefangene Russen vor dem Abtransport, Karpaten 1915. (Foto: Sammlung Matthias Egger)

02.04.2014
Forscherinnen und Forscher am Institut für Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie widmen sich seit 20 Jahren intensiv der Erforschung des Ersten Weltkrieges. Dabei stehen kultur- und sozialgeschichtliche sowie regionalgeschichtliche Ansätze im Vordergrund. In seiner Dissertation untersucht Matthias Egger die offizielle Kriegsgefangenenfürsorge der Habsburgermonarchie.
gesamten Artikel lesen »»


ECTS-Label geht an Uni Innsbruck

Mag. Ernst Gesslbauer (OeAD), Vizerektor o. Univ.-Prof. Dr. Roland Psenner, Mag. Chri ...

27.03.2014
Die Uni Innsbruck ist die einzige österreichische Universität und eine der wenigen europäischen Voll-Universitäten, die von der EU-Kommission sowohl mit dem „Diploma Supplement“ als auch – nun erstmals – mit dem ECTS-Label ausgezeichnet wurde. Diese Verleihung würdigt die Anstrengungen der Universität im Rahmen des Bologna-Prozesses.
gesamten Artikel lesen »»


Tatortarchäologie am Gletscher

Originalfoto aus dem Jahr 1929 vom Fund der Gletscherleiche des Wilderers Norbert Mat ...

27.03.2014
Bedingt durch den Klimawandel geben Gletscher durch deren Abschmelzen im Schnee konservierte Mumien frei. Harald Stadler, Leiter des Instituts für Archäologien an der Universität Innsbruck, freut sich darüber besonders, denn eines seiner Spezialgebiete sind Gletscherleichen mit deren Hab und Gut. Die Archäologinnen und Archäologen werden zu Komplizen der Kriminalbeamten.
gesamten Artikel lesen »»


Dreiteilchenverschränkung besteht härtesten Test

Die Photonen wurden über Freistrahlstrecken in hunderte Meter entfernt stehende Messs ...

24.03.2014
Forscher der University of Waterloo und der Universität Innsbruck haben erstmals drei miteinander verschränkte Photonen unabhängig von einander gemessen. Die in der Zeitschrift Nature Photonics veröffentlichten Ergebnisse bestätigen eindrucksvoll die Theorie der Quantenverschränkung.
gesamten Artikel lesen »»


Wollen, was andere begehren

Das UNO-Gebäude Palais des Nations in Genf als Symbol für Internationale Beziehungen. ...

21.03.2014
Menschen wollen immer mehr und vor allem das, was andere haben. Dieses Verhalten kann vom Sandkasten bis zur internationalen Politik beobachtet werden. Dr. Jodok Troy, Politikwissenschaftler und Spezialist für internationale Politik, analysiert in einem FWF-Projekt, wie sich dieses Verlangen in der Politik wiederspiegelt.
gesamten Artikel lesen »»


Big Deal für die Forschungsförderung in Tirol

Pressekonferenz im Landhaus zur neuen Forschungsförderung in Tirol (Foto: Land Tirol/ ...

19.03.2014
Vier Millionen Euro jährlich wird Tirol ab heuer in die Forschungsförderung investieren. Die Tiroler Landesregierung hat damit das bisherige Volumen verfünffacht. Herzstück dieser Maßnahme ist die Förderung von wissenschaftlichem Nachwuchs mit drei Millionen Euro. Durch die Zusammenarbeit mit dem FWF wird diese Summe aus Mitteln der Nationalstiftung noch einmal verdoppelt.
gesamten Artikel lesen »»



weitere Artikel im Archiv »»